Jill Mansell

 3,8 Sterne bei 431 Bewertungen
Autor von Herzflittern, Sommerkussverkauf und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jill Mansell

Jill Mansell arbeitete an einer neurologischen Klinik, bis sie sich dem Schreiben zuwandte. Sie lebt in Bristol und ist mit einer Gesamtauflage von über 5 Millionen Büchern in England sehr erfolgreich. Ihre Romane ›Drei in einem Haus‹, ›Glücksgriff‹, ›Mitten im Gefühl‹, ›Herzflittern‹, ›Sommerkussverkauf‹, ›Sternschnupperkurs‹, ›Liebesfilmriss‹, ›Mein zukünftiger Ex‹, ›Vorsätzlich verliebt‹, ›Beinah auf den ersten Blick‹, ›Herz über Nacht‹, ›Wer zweimal träumt‹ und ›Wo die Liebe wohnt‹ sind im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jill Mansell

Cover des Buches Herzflittern (ISBN: 9783596510443)

Herzflittern

 (59)
Erschienen am 02.06.2008
Cover des Buches Glücksgriff (ISBN: 9783104016122)

Glücksgriff

 (36)
Erschienen am 19.01.2012
Cover des Buches Vorsätzlich verliebt (ISBN: 9783596192533)

Vorsätzlich verliebt

 (31)
Erschienen am 23.02.2012
Cover des Buches Liebesfilmriss (ISBN: 9783104015941)

Liebesfilmriss

 (33)
Erschienen am 19.01.2012
Cover des Buches Sternschnupperkurs (ISBN: 9783596181766)

Sternschnupperkurs

 (32)
Erschienen am 01.04.2009
Cover des Buches Mein zukünftiger Ex (ISBN: 9783596181773)

Mein zukünftiger Ex

 (28)
Erschienen am 10.03.2011
Cover des Buches Das zauberhafte Hochzeitshotel (ISBN: 9783596700110)

Das zauberhafte Hochzeitshotel

 (22)
Erschienen am 26.08.2020
Cover des Buches Wo die Liebe wohnt (ISBN: 9783596032761)

Wo die Liebe wohnt

 (18)
Erschienen am 25.08.2016

Neue Rezensionen zu Jill Mansell

Cover des Buches Das zauberhafte Hochzeitshotel (ISBN: 9783596700110)Nannchens avatar

Rezension zu "Das zauberhafte Hochzeitshotel" von Jill Mansell

Viel Potenzial, schwache Umsetzung
Nannchenvor einem Monat

"Das zauberhafte Hochzeitshotel" hätte das Potenzial gehabt, ein zauberhafter Wohlfühlroman zu werden, doch leider wurde dieses nicht ausreichend ausgeschöpft. Schuld daran sind die Romanfiguren. Keine einzige von ihnen konnte mich emotional erreichen.

Die weibliche Hauptfigur Daisy MacLean ist zwar tough und lässt sich nicht unterkriegen, aber auch so unsentimental, dass nicht einmal der plötzliche Tod ihres Ehemannes oder die Tatsache, dass dieser jahrelang eine Affäre hatte, Daisy zu berühren scheint.

Kein Wunder also, dass zwischen ihr und dem männlichen Hauptprotagonisten Dev keine wirkliche Chemie zu spüren ist. Lediglich die gegenseitige anfängliche Abneigung zueinander nimmt man ihnen kommentarlos ab. Doch die klassische Entwicklung "Fetzen fliegen" und "Funken sprühen" wird nicht nachvollziehbar umgesetzt. Zumal Dev einfach ein - entschuldigt die Wortwahl - arroganter Kotzbrocken ist, überheblich und unverschämt, ohne jedoch eine innewohnende Verletzlichkeit, wie sonst üblich, zu offenbaren oder auch nur anzudeuten.

Leider sind nicht einmal die Nebenfiguren besonders sympathisch besetzt. Das beste Beispiel hierfür ist Tara, deren Geschichte einen weiteren Erzählstrang bildet: das klischeebeladene Zimmermädchen mit (wie die Autorin nicht müde wird zu erwähnen) großen Brüsten, das fast schon dümmlich naiv ist.

Keine einzige Figur zeigt wirklichen Tiefgang, was äußerst schade ist.

Trotz allem konnte mich die Handlung immerhin bis zum Ende bei Laune halten.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Liebesfilmriss (ISBN: 9783104015941)bines_buecherwelts avatar

Rezension zu "Liebesfilmriss" von Jill Mansell

Was nettes für zwischendurch
bines_buecherweltvor einem Monat

Nachdem mir das letzte Buch von Jill Mansell ja nicht so gut gefallen hatte, war ich gespannt wie mir "Liebesfilmriss" gefällt. Das Buch lag schon so lange auf meinem SuB, dass ich nicht mal mehr sagen kann, wie lange 🤣


Anfangs hatte ich etwas Probleme mit den Protagonisten. Helikoptermama lässt grüßen 😬 Aber nach einer Weile wusste ich wie ich die Figuren zu nehmen habe und dann konnte ich mich auch auf das Buch einlassen.

Generell ist es wieder sehr gut und flüssig zu lesen. Man fliegt durch die Seiten und wie bei solchen Büchern so üblich, weiß man ziemlich schnell worauf es hinaus laufen wird. Und dennoch hat die Autorin es geschafft, mich zwei, drei Mal zu überraschen.


Wer einfach nur gut unterhalten werden möchte, etwas zum Abschalten und um den Alltag zu vergessen, ist mit Jill Mansell gut bedient 😊

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das zauberhafte Hochzeitshotel (ISBN: 9783596700110)Ascoras avatar

Rezension zu "Das zauberhafte Hochzeitshotel" von Jill Mansell

Gefühlschaos pur
Ascoravor 2 Monaten

Der Klappentext: „Daisy MacLean leitet ein Landhaushotel – Spezialität: Hochzeiten. Sie liebt die Romantik solcher Feste, aber diesmal gibt es jede Menge Chaos. Der Bräutigam ist nervös, sein Trauzeuge Dev ziemlich unverschämt. Leider auch unverschämt attraktiv, findet Daisy. Aber mit einem Gast zu flirten, verstößt gegen alle Regeln, die sie sich selbst verordnet hat. Als dann noch ein Freund aus der Vergangenheit auftaucht, muss Daisy sich fragen, ob sie selbst an die Liebe glaubt. Für wen darf sie ihr Herz riskieren? "Jill Mansell ist die Königin der romantischen Komödie" Heat...“

 Zum Inhalt: „Das Zauberhafte Hochzeitshotel“ spielt in den Cotswolds, im Herzen Englands. Hier hat Hector MacLean sein Hotel etabliert und seine Tochter Daisy hat die Leitung übernommen. Das sind schon zwei der Charaktere, deren Geschichte hier erzählt wird, es kommen aber noch einige Erzählstränge und wichtige Personen hinzu, verknüpft sind alle mit dem Hotel und besonders mit einer Hochzeit, die fast platzte. Aber der Reihe nach: Der Bräutigam in Spe sieht im Hotel ein Zimmermädchen und erkennt darin seine große Liebe Tara, fast platzt die Hochzeit, da er von der Schwester der Braut mehr oder weniger in flagranti ertappt wird. Tara nimmt die Schuld auf sich, die Hochzeit findet statt, aber damit beginnt erst Taras Geschichte. Daisy hingegen muss sich während der Hochzeit mit dem empörten Trauzeugen Dev auseinander setzten, der schnell zum immer wieder kehrenden Ärgernis für Daisy wird, dabei ist er doch eigentlich ganz anziehend. Aber Daisy hat so ihre Erfahrungen mit den Männern gemacht, ist sie doch immerhin Witwe von einem Schürzenjäger und das wiederrum ist die Verbindung zu einem weiteren Erzählstrang.   


 Meine Meinung: Ich glaube es ist in meiner Zusammenfassung schon klar geworden, dass es hier nicht die klassischen Protagonisten gibt, es sind einfach zu viele wichtige Charaktere, deren Geschichten hier erzählt werden und die alle auf die eine oder andere Weise verbunden sind, ein fester Bezugspunkt ist allerdings immer das Hotel. Alle Charaktere, so unterschiedlich sie auch sind, sind sehr authentisch und lebendig beschrieben, sie haben alle so ihre Ecken und Kanten und man hat den Eindruck sie wirklich kennen zu lernen. Man muss vielleicht ein bisschen aufpassen, um den Überblick über das ganze Geschehen, mit seinen vielen Nebenhandlunge nicht zu verlieren, aber der flüssige und unterhaltsame Schreibstil der Autorin Jill Masell hilft dabei. 


Mein Fazit: „Das Zauberhafte Hochzeitshotel“ wurde bereits 2002 unter dem Titel „Mitten im Gefühl“ veröffentlicht und ich muss sagen, der alte Titel passt besser, es ist eindeutig eine Geschichte mit viel Gefühl und Emotionen.

 Ich danke dem Fischer Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, meine Meinung wurde davon aber nicht beeinflusst.

Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks