Jill Mansell Mitten im Gefühl

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(11)
(3)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mitten im Gefühl“ von Jill Mansell

Daisy MacLean leitet ein Landhaushotel – Spezialität: Hochzeiten. Aber diesmal gibt es jede Menge Chaos. Da will der Bräutigam Daisys beste Freundin verführen, und Daisy findet, dass der Trauzeuge Dev ziemlich unverschämt ist. Leider auch unverschämt attraktiv. Aber wer eincheckt, den kann man nicht einfach rauswerfen. Oder? Und dann taucht auch noch jemand aus Daisys Vergangenheit auf, den sie unbedingt vergessen wollte.

Angenehm zu lesen fü einen verregneten Tag. Typisches Buch über die Liebe und recht vorhersehbar. Okay, aber mehr nicht.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Sehr vorhersehbar und teilweise sejr unrealistisch, aber ganz nett zu lesen. Wenn man solche Bücher zu Hand nimmt, darf man eben keine hohe Literatur erwarten :)

— JuliaKristina

Ich lese es gerade und bin hin- und hergerissen von dieser Geschichte <3

— Rosalie

Stöbern in Romane

Miss Gladys und ihr Astronaut

Ganz nett aber mehr auch nicht.

Kristall86

Leinsee

Beeindruckende Geschichte über Eltern und Kinder, Egoismus und Sehnsucht.

leserattebremen

Der zauberhafte Trödelladen

Ein Wohlfühlroman! Wer einmal in diese Reihe hineingelesen hat, der möchte auch weiter die Bewohnerinnen besuchen.

sommerlese

Kleine Feuer überall

Gelunener Roman mit toll ausgearbeiteten Charakteren

isabellepf

Der Fremde am Strand

Durchweg spannend

Judiko

Das Finkenmädchen

Schwieriges und wichtiges Thema sensibel und einfühlend umgesetzt...

Svanvithe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mitten im Gefühl

    Mitten im Gefühl

    laraundluca

    23. April 2018 um 07:23

    Inhalt: Daisy MacLean leitet ein Landhaushotel – Spezialität: Hochzeiten. Aber diesmal gibt es jede Menge Chaos. Da will der Bräutigam Daisys beste Freundin verführen, und Daisy findet, dass der Trauzeuge Dev ziemlich unverschämt ist. Leider auch unverschämt attraktiv. Aber wer eincheckt, den kann man nicht einfach rauswerfen. Oder? Und dann taucht auch noch jemand aus Daisys Vergangenheit auf, den sie unbedingt vergessen wollte. Meine Meinung: Der Schreibstil war etwas gewöhnungsbedürftig, nicht ganz so flüssig zu lesen und stellenweise etwas holprig. Die Grundidee der Handlung hat mir gut gefallen, allerdings bin ich mit der Umsetzung nicht ganz zufrieden. Die Geschichte ist mit ihren 4 Handlungssträngen, ihren gleich 4 Liebesgeschichten und Paaren, die sich finden, einfach zu überladen. Es ist zu viel, zu viele verschiedenen Geschichten, so dass kein Paar seinen Wirkungskreis bekommt, den es eigentlich verdient. Die Sprünge vom einen zu anderen Paar gingen teilweise richtig schnell vonstatten, so dass man sich nicht richtig auf die Szenen und jeweiligen Geschichten einlassen konnte. Das fand ich sehr schade. Zu viel Trubel, zu viel Durcheinander und zu viele Konflikte, so dass es stellenweise etwas konfus und ungeordnet wirkte. Andererseits haben sich andere Momente und Beschreibungen etwas gezogen.  Als absoluter Happy End Typ bin ich mit den Endergebnissen natürlich völlig zufrieden. Sehr schade fand ich dennoch, dass das große Finale, das Happy End von Daisy einfach viel zu schnell kam und sofort wieder vorbei war. Auch Taras Liebe war plötzlich einfach da. Ohne große Erklärungen oder Ausschmückungen.  Durch diese viele einzelnen Schicksale und Geschichten, die vielen Figuren haben die Gefühle etwas gelitten. Es war zwischen den schnellen Sprüngen keine Zeit, sich auf die einzelnen Charaktere einzulassen, richtig mit ihnen zu fühlen. Tiefe Emotionen haben gefehlt, die mir doch bei solche einer Geschichte am wichtigsten sind. Es war nicht genug Raum um jedes Pärchen zu würdigen, dafür wurde an einige Beschreibungen und unwichtige Szenen zu viel Energie verschwendet. Eine Geschichte, die einfach etwas überladen war. Dennoch hat mich das Buch im Großen und Ganzen gut unterhalten und mir eine nette Lesezeit beschert. Fazit: Eine schöne Grundidee, allerdings ist die Geschichte zu überladen, was das Vergnügen etwas eindämmt.

    Mehr
  • Schade

    Mitten im Gefühl

    Betty Kay

    19. July 2013 um 15:30

    Ich habe lange überlegt, ob ich diesem Buch nicht vielleicht doch drei Punkte geben soll. Aber ich habe mich jetzt für gute zwei Punkte entschieden. Die originelle Grundidee bekäme vielleicht vier Punkte. Die Umsetzung allerdings ist mangelhaft. Eigentlich werden vier Liebesgeschichten erzählt und das aus ständig wechselnden Perspektiven. Dadurch gelang es mir nicht, mich auch nur mit einer der Personen zu identifizieren. Manche Szenen werden außerdem auf nicht einmal zwei Seiten beschrieben, wodurch ein gehetzter Eindruck entsteht. Manche Konflikte werden aufgebaut. Der Leser wird allerdings viel zu früh eingeweiht, und der Zusammenprall verpufft schließlich ohne großartige Folgen. Ich fühlte mich enttäuscht wenn nicht gar GEtäuscht. Und dann das Ende! Ich habe nichts gegen Happy Ends, doch dieses kommt viel zu schnell, viel zu wenig ausgeschmückt, viel zu vorhersehbar. ABER ich habe mich phasenweise gut unterhalten gefühlt, weil ich hin und wieder lachen konnte. Schade. Aus der guten Idee hätte man viel mehr machen können.

    Mehr
  • Rezension zu "Mitten im Gefühl" von Jill Mansell

    Mitten im Gefühl

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. December 2012 um 18:21

    Daisy MacLean leitet ein Landhaushotel – Spezialität: Hochzeiten. Aber diesmal gibt es jede Menge Chaos. Da will der Bräutigam Daisys beste Freundin verführen, und Daisy findet, dass der Trauzeuge Dev ziemlich unverschämt ist. Leider auch unverschämt attraktiv. Aber wer eincheckt, den kann man nicht einfach rauswerfen. Oder? Und dann taucht auch noch jemand aus Daisys Vergangenheit auf, den sie unbedingt vergessen wollte... # Nachdem ich schon öfter etwas von Jill Mansell gelesen habe hat mir auch diser Roman von ihr wieder sehr gut gefallen. Anfangs ist es nicht so einfach, durch die Verhältnisse in denen die Protagonistin Daisy lebt zu verstehen. Mit der Zeit wird ihr Charakter und auch ihr Umfeld sehr genau beschrieben und man bekommt zahlreiche Einblicke in ihre Vergangenheit. Sehr schön, ist auch die Liebesgeschicht, die sich zwischen Daisy und Dev von Anfang an anbahnt. Zuerst will keiner von ihnen wirklich wahrhaben, dass sie zueinander gehören, aber zum Schluss finden sie zusammen. Diese verworrene Geschichte ist es, was die Magie des Buches ausmacht. Es hat großen Spaß gemacht miterleben zu können, wie die beiden sich einander annähern und zeitweise wieder auch wieder entfernen. # Insgesamt also eine schöne Liebesgeschichte, die sehr detailreich und verwoben ist. Jedoch ist das Buch nur etwas für die Leser, die auf kitschige Liebesgeschichten stehen, die relativ vorhersehbar sind. Ich persönlich zähle mich definitiv zu diesen Lesern und freue mich auf die weiteren Romane von Jill Mansell.

    Mehr
  • Rezension zu "Mitten im Gefühl" von Jill Mansell

    Mitten im Gefühl

    Rosalie

    10. January 2010 um 11:24

    Ich liebe dieses Buch <3 We eine spannende und lustige Liebesgeschichte lesen möchte, sollte sich dieses Buch kaufen :-) Von der ersten bis zur letzten Seite spannend! Mal sehen, vielleicht werde ich es irgendwann noch mal lesen ;-) ***

  • Rezension zu "Mitten im Gefühl" von Jill Mansell

    Mitten im Gefühl

    atimaus

    15. October 2008 um 11:57

    Ein paar dramatische Verwicklungen zuviel für ein Buch, aber trotzdem gut geschrieben und lustig.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.