Jill Monroe Die Traumprinzessin

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(10)
(12)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Traumprinzessin“ von Jill Monroe

Seite an Seite lebten Gestaltwandler, Werwölfe und Vampire im magischen Elden. Bis der grausame Blutzauberer das Königspaar stürzte. Erst wenn sich jetzt die vier Erben verbünden, kann Elden wieder aufblühen. Die Stunde der Entscheidung naht … In jener Nacht, als Prinzessin Breena aus dem Schloss ihrer Kindheit floh, träumte sie zum ersten Mal von ihm: von einem Kämpfer, unbezwingbar wie ein mächtiger Bär, gefährlich und wild. Jetzt, fern von Elden und in tiefster Wildnis, kreuzen sich ihre Wege, als Breena in seiner Hütte Unterschlupf sucht. Atemlos steht sie dem Gestaltwandler gegenüber, der sich genauso an den gemeinsamen Traum erinnert. Osborn soll sie lieben – und ihr mit seinen übermenschlichen Kräften zur Seite stehen, wenn sie den Blutzauberer herausfordert … Deutsche Erstveröffentlichung

Einfach nur öde :(

— Veritas666

Hat mir wieder echt gut gefallen. Zwar finde ich das Ende sehr plötzlich....aber es ist sehr spannend !

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Stöbern in Fantasy

Rabenaas

eigentlich solche 'Autorin' sei nur lächerliche Ziege

marie-marien

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Super, spannend und unterhaltsam. Freu mich auf den nächsten Teil

Binchen80

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Wow! Ein wahnsinnig grandioser Auftakt! Sollte man unbedingt lesen.

Haliax

Götterblut

Ein toll geschriebenes Buch, welches über die ganzen 480 Seiten die Spannung hält.

Morgenstern

Lord of Shadows

Wieder ein super Buch, auch wenn es sich ein wenig in die länge zog. Hoffe das war der große Aufbau für ein fulminanten dritte Teil :-)

Theresa-H-C

Rosen & Knochen

Gut, dennoch zu unausgearbeitet.

Kaetzin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Traumprinzessin

    Die Traumprinzessin

    Veritas666

    22. March 2017 um 18:05

    Viel schlechter als der 1. Teil finde ich. Der Schreibstil der Autorin lag mir leider so ganz und gar nicht. Es klang alles so übertrieben kitschig und Märchenhaft. Dann die Szene bei Osborn zuhause als seine Brüder sie finden klang wie bei Schneewittchen nach dem Motto „Wer hat von meinem Teller gegessen…“ Fand ich einfach nur extrem nervig und konnte mich wirklich leider in keinster Weise in den Bann ziehen. Kein Pepp drin, nichts. Eigentlich würde ich jetzt nicht weiterlesen, aber da ich wirklcih sehr interesseiert an dem 4. Teil bin, werde ich dem 3. Auch eine chance geben, in der Hoffnung das er viel besser ist als dieser hier.

    Mehr
  • Die Prinzessin und der Berserker! ♥

    Die Traumprinzessin

    MimisBookworld

    09. September 2015 um 14:57

    Die Reihe um die vier Erben von Elden geht in die nächste Runde. Dieses Mal geht es um die kleine Schwester von Nicolai. Das Cover ist gut gestaltet worden, zwar nicht ganz mein Geschmack aber was solls. Die Story hat mich dafür überzeugt. Der zweite Band wurde nicht von Gena Showalther geschrieben, sondern von Jill Monroe. Ihr Schreibstil ist sehr leicht zu lesen. Es kann also passieren, dass man das Buch an einem Abend ausgelesen hat. Ich schreie schon mal hier! :) Fesselnd und spannend trifft es nicht mal anährend. Meine Neugier und mein Interesse waren schon beim Klappentext ausgeprägt. Und während dem Lesen hab ich mich kaum wieder eingekriegt. Es wurden passende Wendungen eingebaut, sodass Langeweile erst gar nicht entstand. Was bei mir jedoch zu einem Abzug von einem Stern führt war der Name des männlichen Hauptcharakters. Osborn. Sorry, aber das geht mal so gar nicht! Ich hatte ziemlich viele Lachkrämpfe wegen diesem Namen, sowie Fremd-Schäm-Momente. Ich konnte ihn einfach nicht wirklich ernst nehmen. Leider kann unser Berserker mit seinen tollen Charaktereigenschaften seinen Namen nicht ausbügeln. Auch wenn er besitzergreifend, loyal, romantisch, kriegerisch und absolut umwerfend ist. Bei Breena, Eldens Prinzessin, wurde dagegen alles richtig gemacht. Sie war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist selbstbewusst, lernfähig, intelligent und mutig. Nebenbei holt sie sich alles was sie will. Es entwickelt sich eine wunderschöne Romanze zwischen den Beiden mit prickelnden erotischen Szenen. Als Leser fiebert man mit Beena und Osborn mit und fragt sich ständig, wann sie gänzlich zueinander finden. Es gab auch ganz tolle Nebencharaktere, wie zum Beispiel Osborns Brüder. Ich fand sie zuckersüß und gleichzeitig teuflisch interessant. Ich fand besonders den Umgang der Brüder miteinander genial ausgearbeitet. Sie wirkten für mich absolut athentisch.  Die Schauplätze sind im Anbetracht des Verlaufs der Story super gewählt worden. Ich konnte sie mir gut vorstellen. Das Ende war überraschend anders. Im positiven Sinne. Und ich freue mich schon auf den nächsten Band. Dieser wurde wieder von einer anderen Autorin geschrieben. Ich kann mich der allgemeinen Meinung nur anschließen und sagen: Das Buch war sehr gut! Ich wurde super unterhalten und bereue es nicht die Reihe gekauft zu haben. Und ich bin äußerst gespannt darauf was noch alles auf die Eben wartet. Und vorallem wie die anderen zwei Erben so sind...

    Mehr
  • Rezension zu "Royal House of Shadows: Die Traumprinzessin" von Jill Monroe

    Die Traumprinzessin

    Fabella

    03. February 2013 um 11:04

    Inhalt: Schon lange träumt Breena von ihm .. ihrem Krieger. Nacht für Nacht begegnet sie ihm, doch sein Gesicht sieht sie nie. Dann wird ihre Familie überfallen, ihre Eltern getötet. Der Blutmagier reißt die Herrschaft an sich und Breena gelingt die Flucht durch die letzte magische Tat ihrer Eltern. Sie wacht auf in einem Land, das sie nicht kennt, das unbewohnt scheint, bis sie auf Osborn trifft und in ihm ihren Krieger erkennt. Doch er denkt gar nicht daran, für Breena in den Kampf zu ziehen, eigentlich möchte er sie nur so schnell wie möglich wieder loswerden. Doch auch er kennt die Träume, und erkennt Breena und ist zerrissen, was er tun soll. Meine Meinung: Puh, tja .. gute Frage. Ich sag mal vorsichtig, es ist ein sehr schlichtes Buch. Typischer Herz-Schmerz mit großem Helden und gar nicht so viel kleinerer Heldin. Ganz nett zu lesen, doch ich fand den Schreibstil größtenteils doch sehr flach. Die Geschichte an sich gefiel mir eigentlich ganz gut, dennoch erschien sie mir nicht wirklich rund, sondern irgendwie mehr runtergerasselt. So ganz habe ich nie verstanden, welche Mächte sich denn nun wirklich hinter Breena und ihrer Mutter verbargen, das wird nur so am Rande erwähnt. Die Traumbegegnungen fand ich zwar auch ganz interessant, jedoch oft viel zu abgehakt, husch husch, schnell weiter, bevor man sich überhaupt näher damit beschäftigen konnte. Genau so ging es eigentlich mit allen Figuren in diesem Buch .. sie waren da, aber ihre Herkunft, ihr Wissen, ihr Können immer nur am Rande erwähnt, so dass sie alle insgesamt etwas farblos erschienen. Es war jetzt keine Qual, das Buch zu lesen, denn 299 Seiten mit recht großer Schrift und wenig Anspruch lassen sich sehr mühelos und schnell runterlesen. Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich von dieser Autorin wohl kein Buch mehr in die Hand nehmen würde. Und ich habe eigentlich gar nichts gegen Herz-Schmerz-Helden-Bücher. Es kommt da wohl auch immer ein bisschen auf den Schreibstil an, stelle ich fest. Da mir aber der erste Teil dieser Reihe besser gefiel, werde ich bestimmt auch noch Teil 3 und 4 lesen, da es ja wieder andere Autorinnen sind und bin gespannt, wie sie wieder zusammen finden werden :-) Fazit: Es ist ganz nett zu lesen, etwas platt im Schreibstil und oberflächlich von den Erzählungen her. Man hat es schnell gelesen und es gehört wohl zu dieser Reihe. Dennoch würde ich nicht sagen, dass man es unbedingt lesen muss. Ich hätte ungefähr zu 2,5 Punkten tendiert, da es das nicht gibt, habe ich aufgerundet, denn 2 wären mir zu wenig gewesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Royal House of Shadows: Die Traumprinzessin" von Jill Monroe

    Die Traumprinzessin

    Vampir-Fan

    14. December 2012 um 21:28

    Seite an Seite lebten Gestaltwandler, Werwölfe und Vampire im magischen Elden. Bis der grausame Blutzauberer das Königspaar stürzte. Erst wenn sich jetzt die vier Erben verbünden, kann Elden wieder aufblühen. Die Stunde der Entscheidung naht In jener Nacht, als Prinzessin Breena aus dem Schloss ihrer Kindheit floh, träumte sie zum ersten Mal von ihm: von einem Kämpfer, unbezwingbar wie ein mächtiger Bär, gefährlich und wild. Jetzt, fern von Elden und in tiefster Wildnis, kreuzen sich ihre Wege, als Breena in seiner Hütte Unterschlupf sucht. Atemlos steht sie dem Gestaltwandler gegenüber, der sich genauso an den gemeinsamen Traum erinnert. Osborn soll sie lieben und ihr mit seinen übermenschlichen Kräften zur Seite stehen, wenn sie den Blutzauberer herausfordert..... Die Traumprinzessin von der amerikanischen Autorin Jill Monroe ist der 2. Teil der Royal House of Shadows Reihe.Auch wenn dieser Teil von einer anderen autorin geschrieben wurde ist der Schreibstil sehr flüssig und läd genau wie der 1. Teil zum lesen ein. Die Autorin nimmt die Leser mit auf eine Reise in ein fernes Land wo viel mystische und fantastische Wesen leben. Man merkt richtig wie die Autorin ihr Charaktäre und deren Umgebung ins Herz geschlossen hat. Ich bin nun sehr gespannt wie bie beiden anderen Teile der Reihe sind. genau wie die beiden ersten sind sie auch von 2 weiteren Autorinen geschrieben. Für dieses Buch gibt es 4 von 5 Sternen von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "Royal House of Shadows: Die Traumprinzessin" von Jill Monroe

    Die Traumprinzessin

    AusZeit-Mag

    14. November 2012 um 20:57

    Inhalt - Ein mächtiger Blutzauberer tötete das Königspaar von Elden und nahm den Thron in Besitz. Die Königin schaffte es noch vor ihrem Tod, ihre vier Kinder, mit Hilfe ihrer Magie, fortzuschicken. - Die Prinzessin Breena begegnet in ihren Träumen einem starken Krieger, der sie mit seiner Leidenschaft und seiner Wildheit sofort in ihren Bann zieht. Als Breena durch die letzten magischen Kräfte ihrer sterbenden Eltern in ein anderes Königreich katapultiert wird, hat sie nur zwei Dinge im Sinn: „Rächen“ u. „Überleben“. Sie schlägt sich durch tiefstes Ödland und glaubt sich schon verloren. Plötzlich steht sie vor einer Hütte im Wald und der Bewohner ist niemand anderer als der Krieger aus ihren Träumen… - Einschätzung - Jill Monroe präsentiert uns mit „Die Traumprinzessin“ den 2. Teil der vierteiligen Saga „Royal House of Shadows“. Die zwei letzten Bände erscheinen jeweils in einem Abstand von einem Monat und zwar jeweils von anderen Autorinnen: „Das Herz des Werwolfes“ von Jessica Andersen (Dezember 2012) und „Lord der toten Seelen“ von Nalini Singh (Jänner 2013). Für den Auftakt der Serie sorgte die bekannte Autorin Geena Showalter mit „Der Vampirprinz“ (erschien bereits im Oktober). - Was erwartet den Leser? Eine interessante Mischung aus Fantasy, gespickt mit ein bisschen Magie; aber auch prickelnde Spannung und eine heiße Love-Story werden der geneigten Leserin geboten. - Im Mittelpunkt dieses Teiles stehen nun Prinzessin Breena und deren Erlebnisse in jener schicksalhaften Nacht des Überfalles auf Elden. Breena ist zwar die wohlbehütete Tochter des Königspaares, aber alles andere als langweilig. Im Gegenteil, sie meistert alle Aufgaben mit Bravour und besticht mit ihrer Natürlichkeit und ihrem Mut. Sie ist sich für nichts zu schade, denn auch sie hat nur ein Ziel: Rache an den Eroberern Elden´s und den Mördern ihrer Eltern. - Breena und Osborn sind sich bereits in ihren Träumen begegnet und fühlen sich voneinander angezogen. Als sie sich plötzlich gegenüberstehen, leben ihre erotischen Traumphantasien wieder auf und sorgen für einige Unruhe. Es entwickelt sich eine wunderschöne Romanze mit prickelnden erotischen Szenen. Als Leser fiebert man mit den beiden mit und fragt sich ständig, wann sie endlich ganz zueinander finden. - Osborn ist ein Held wie aus dem Bilderbuch! Er ist groß und gutaussehend und vor allem ein hervorragender, gefährlicher Krieger. Auch sein Leben ist von Rachegedanken an die Mörder seines Volkes geprägt – doch die Vergeltung muss warten, denn die Erziehung seiner kleineren Brüder hat Vorrang. Osborn versucht der erotischen Anziehungskraft zu widerstehen, da er sich trotz seiner „Bärenkräfte“ einer Prinzessin nicht würdig fühlt. Er möchte zwar immer den harten Kerl spielen, doch durch kleine Gesten verrät er immer wieder seinen weichen Kern. Als es hart auf hart kommt, eilt er Breena natürlich sofort zu Hilfe. - Die Autorin hat einige märchenhafte Aspekte in die Story eingewebt, wie z. B. das Märchen von Goldlöckchen und den drei Bären. Die Verbindung vom Geist des Mannes mit dem Geist des Bären würde ich eher der indianischen Kultur zuordnen. Jill Monroe konnte mich mit ihrem flüssigen Schreibstil überzeugen, die Charaktere wurden glaubhaft beschrieben und hauchten der Story Leben ein. „Die Traumprinzessin“ hat mir persönlich sogar noch besser gefallen als „Der Vampirprinz“ von Geena Showalter. - Fazit - Paranormaler Fantasy Roman mit prickelnden, erotischen Szenen und heldenhaften Abenteuern. „Die Traumprinzessin“ ist eine interessante, unterhaltsame Lektüre mit einem überaus sympathischen Heldenpaar. Ich vergebe gute 4 von möglichen 5 Punkten und freue mich schon jetzt auf den nächsten Teil dieser Serie. Äußerst gespannt bin ich, wie es mit den anderen Thronfolgern aus Elden weitergeht. (PH) - 1. Teil – Gena Showalter: Der Vampirprinz ( Oktober 12, Nicolai + Jane ) 2. Teil – Jill Monroe: Die Traumprinzessin (November 12, Breena + Osborn ) 3. Teil – Jessica Andersen: Das Herz des Werwolfs ( Dez. 2012, Dayn + Reda ) 4. Teil – Nalini Singh: Lord der toten Seelen ( Jan. 2013, Micah + Liliana )

    Mehr
  • Rezension zu "Royal House of Shadows: Die Traumprinzessin" von Jill Monroe

    Die Traumprinzessin

    Silence24

    12. November 2012 um 21:05

    Der 2te Teil der Royal House of Shadows Reihe. Dieses mal hat es mir um einen Tick besser gefallen. Man hat mehr über die Vergangenheit von Breena und ihren Brüdern erfahren. Und auch der Blutmagier hatte einen kurzen Auftritt. Von mir gibts dafür 4 Sterne!! Seite an Seite lebten Gestaltswandler, Werwölfe und Vampire im magischen Elden. Bis der grausame Blutzauberer das Königspaar stürzte. Erst wenn sich die veir Erben verbünden, kann Elden wieder aufblühen. Die Stunde der Entscheidung naht! Prinzessin Breena wird mitten in der Nacht aufgeweckt. Sie muss fliehen, denn ihr Leben ist in Gefahr. Der Blutmagier hat schon ihre Eltern getötet und will auch sie und ihre Brüder töten. Doch auf der Flucht vor dem Magier, kommt sie am Thronsaal vorbei. Dort sitzen ihre Eltern, Blut verschmiert und im Sterben. Breena ist wie gelähmt. Als plötzlich ein grauenhaftes Monster auf sie zu kommt. Doch diesem Tier gelingt es nicht, sie zu fassen, denn bevor ihre Eltern sterben, wirken sie noch gemeinsam Magie, um Breena verschwinden zu lassen. Als sie wenig später wieder zu sich kommt, ist sie in einem Wald. Sie weiß nicht wie sie dort hin gekommen ist, noch was mit ihren Eltern und Brüdern ist. Einzig 2 Wörter schweben in ihrem Inneren. Überleben und Rache. Und den Mann von ihren Träumen kann sie nicht vergessen. Ihr Krieger, ein Kämpfer, unbezwingbar und mächtig wie ein Bär, gefährlich und wild. Sie stolpert durch den Wald hat seit langem nichts mehr gegessen und getrunken. Sie folgt einen Vogel, in der Hoffnung er führt sie zu einem Bach. Doch der Vogel bleibt auf einem Dach einer Hütte sitzen. Zuerst ist Breena unsicher, doch Hunger und Durst, lassen ihr keine andere Wahl. Sie stürzt sich auf das Essen und vor lauter Müdigkeit fällt sie in eines der drei Betten. Einige Zeit später hört sie Schritte und plötzlich steht er vor ihr. Ihr Krieger aus ihren Träumen......

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks