Jill Murphy Eine lausige Hexe

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine lausige Hexe“ von Jill Murphy

Mildred, die kleine Hexe, und ihr Kätzchen Tapsi finden in Frau Grausteins Hexenakademie alles ganz fürchterlich schwierig. Doch mit Maudes Hilfe bestehen die beiden die Prüfungen am Ende der ersten Klasse - und dürfen bleiben.

Tolle Geschichte, schöne Zeichnungen, selten so ein gutes Kinderbuch gelesen :).

— beccy

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

So niedlich! Eine schöne Weihnachtsgeschichte nicht nur für die Kleineren :)

Vanii

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

Bloß nicht blinzeln!

Ein tolles Buch zum Mitmachen

Jashrin

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine lausige Hexe" von Jill Murphy

    Eine lausige Hexe

    LettersFromJuliet

    12. June 2012 um 20:25

    **Inhalt** Mildred Hoppelt ist im ersten Jahr an der Graustein Akademie für Hexen. Sie ist ein ziemlicher Tollpatsch und gerät deswegen immer wieder in Schwierigkeiten. Wenigstens hat sie ihre beste Freundin Maude, welche immer zu ihr hält. Und dann wäre da noch Esther, die in allem absolute Spitze ist und Mildred nicht leiden kann. **Meine Meinung** Ich habe die Fernsehserie geliebt und wusste bis vor kurzem nicht, dass diese auf den Büchern von Jill Murphy basiert. Natürlich musste ich mir dann den ersten Band zulegen und ich bin absolut begeistert. Es ist ein ganz tolles Kinderbuch mit schönen Geschichten und sehr netten Zeichnungen. Mildred ist ein richtiger Tollpatsch und zieht das Unglück magisch an, allerdings schafft sie es auch immer wieder aus dem Schlamassel rauszukommen. Sie hat einen sehr liebenswürdigen Charakter und man muss sie einfach mögen. Wer mir auch direkt wieder ans Herz gewachsen ist, ist ihre Klassenlehrerin Frau Harschmann. Diese ist zwar sehr streng, aber auch gerecht. Das Buch hat mir sehr viel Freude bereitet und ich freue mich schon auf die anderen Bände. Ich kann es nur empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Eine lausige Hexe" von Jill Murphy

    Eine lausige Hexe

    Abraxandria

    31. July 2011 um 20:26

    Inhalt: Mildred Hoppelt kommt auf eine echte Hexenschule. Doch das Einleben auf der Hexenakademie von Frau Graustein fällt ihr schwer. Bei den Lehrern fällt sie mit ihrer Tolpatschigkeit gleich negativ auf. Selbst das Besenreiten ist für sie eine Qual. Und dann hat es auch noch die Klassenstreberin Esther auf sie abgesehen und ärgert sie, wo sie nur kann. Zum Glück hat sie in Maude schnell eine gute Freundin gefunden, die zu ihr hält. Am Tag, als die Erstklässler ihre Kätzchen bekommen, wird Mildred so wütend auf Esther, dass sie jene in ein Schwein verwandelt. Doch Esthers Rache ist süß, so süß, dass Mildred beschließt von der Schule fortzulaufen. Und doch wendet sich schließlich alles wieder zum Guten und Mildred wird sogar als Heldin gefeiert… Meine Meinung: Ich bin ein großer Fan der Fernsehserie und bin mit etwas Skeptik an dieses Buch herangetreten. Kann es meine hohen Erwartungen erfüllen? Die Fernsehserie basiert auf den Büchern von Jill Murphy. Natürlich wurde für die Verfilmung alles mit viel Fantasie ausgeschmückt. Eine lausige Hexe ist der erste Band von insgesamt sechs Bänden. Die Originalausgabe erschien bereits 1974. Die deutsche Auflage gibt es leider erst seit 2002. Das Buch ist mit vielen Schwarzweiß-Zeichnungen illustriert, die das Lesen spannender machen. Die Geschichte ist amüsant und leicht geschrieben. Es ist ein nettes Kinderbuch mit einer sympathischen schusseligen Heldin, die in viele Fettnäpfen patscht. Eine Heldin, die Kinder lieben werden, gerade weil sie nicht perfekt ist und schnell den Ärger der Erwachsenen auf sich zieht. Mir persönlich hat am besten Frau Harschmann gefallen. Ich mag ihre kühle, zickige Art und ich halte sie im Grunde ihres Herzens für sehr liebenswert. Frau Harschmann macht einfach Spaß. Auch Frau Graustein, die verständnisvolle Leiterin der Akademie, ist mir von Anfang an sehr positiv aufgefallen. Mildred und Maude sind mir ein wenig zu brav. Und Esther ist schon nervend. Aber mir gefällt die ganze Atmosphäre der Geschichte, eine Hexenschule, das ist fein. Die Abenteuer von Mildred sind spannend und dennoch leicht verdaulich. Kein Kind muß sich beim Lesen fürchten. Denn wenn es wirklich mal gefährlich wird, dann beweist Mildred was in ihr steckt. Mildred ist eben eine Heldin. Als erwachsene Leserin ist dieses Buch doch sehr leichte Kost für mich und ich ziehe damit die Fernsehserie vor. Daher nur 3 Sterne. Für Kinder allerdings ist dies ein tolles Buch. Da würde ich 4 Sterne vergeben. Ich muss mich allerdings für eine Wertung entscheiden und wähle hiermit die erste Bewertung, denn schließlich habe ich ja als Erwachsene dieses Buch gelesen und bewertet. Fazit: Hexerei für die Kleinen mit einer sympathischen Heldin. Auch Hexen haben es in der Schule nicht leicht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks