Jill Noll Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 3 Leser
  • 16 Rezensionen
(13)
(8)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwischenwelt - Die Welt zerbricht“ von Jill Noll

In einer Welt voller mystischer Geheimnisse wird eine unerfüllte Liebe zur Gefahr für die gesamte Menschheit.

Nur wenige wissen von den Möglichkeiten, die unsere Welt wirklich birgt, und nur wenige haben die Fähigkeit, die Energien und Kräfte, die alles zusammenhalten, zu manipulieren. Doch diejenigen, die es können, sind imstande, großen Schaden anzurichten.

Ein dramatisches Ereignis in Sukos Kindheit hat ihn dahin gebracht, wo er heute ist. Als Gründer und Leiter des SEKP, dem Sondereinsatzkommando für paranormale Phänomene, legt er denjenigen das Handwerk, die sich an den Energien dieser Welt zu schaffen machen.

Doch Suko ahnt nicht, dass ausgerechnet aus den eigenen Reihen die größte Gefahr droht – bis auf einmal die Welt um ihn herum zerbricht.

Für Suko beginnt ein Kampf um sein Leben, das Schicksal der Menschen und um die Frau, der sein Herz gehört.

Ein spannender Fantasy Roman, der tiefgründige Fragen stellt.

— Janinezachariae

Ein spannender und fesselnder Fantasyroman.

— hope_stlp

Fesselnd geschrieben!

— Kathleen1974

In drei Tagen ausgelesen! Tauche ein in die Zwischenwelt und du willst sie niemals verlassen! Ich würde jederzeit wieder zurück gehen! :)

— oexzi

Lasst euch in Jill Nolls magische, mystische und spannende Welt entführen!

— MarionVogel

Für mich ist das Hollywood-Stoff vom Feinsten!

— BiankaBoes

Wo ist der Film zu dieser fantastischen "Zwischenwelt"? Ich würde ihn mir sofort ansehen !!!

— NinaLeisten

Ein etwas anderer Blick auf sich wie Zombies verhaltende Menschen - sehr spannend!

— AndreaSchrader

Stöbern in Science-Fiction

SoulSystems 1: Finde, was du liebst

Die Marsmännchen heißen in der Zukunft Menschen

OneRedRose20

Weltenbrand

Tolle erotsiche und romantische Szenen zusammen mit Action, Spannung und mythischen Elemtenen, haben mich dieses Buch lieben lassen.

Lucy-die-Buecherhexe

Ready Player One

Dystopie meets Retro - absolute Klasse!

MrsFoxx

Overworld

Das Ende kam etwas abrupt, ansonsten dem ersten Teil ebenbürtig.

Poppy93

Superior

Spannender Auftakt einer vielversprechenden Reihe! <3

Buecher-Eulen

Heliosphere 2265 - Der Helix-Zyklus: Die andere Seite

Science Fiction der besonders guten Klasse, echt spannende Geschichte

michael_kissig

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Debüt - Roman

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    Janinezachariae

    10. September 2017 um 21:14

    In meinem Video werde ich einiges mehr dazu erzählen und kleine Ausschnitte bringen., https://youtu.be/rsoZeftqYE0, Was passiert mit einer Frau, die von dem Mann ihrer Begierde, abgelehnt wird? Sie sucht sich einen Verbündeten und versucht das Unmögliche möglich zu machen und entwickelt eine Art 'Zwischenwelt'. Daray erschafft diese Welt und hat Seelenfresser, die wie Zombies wirken und den Geist dorthin befördern. Wer aber ist der Mann, weshalb all das ins Rollen gebracht wurde? Suko. Der Leiter der SEKP: ein Sodereinsatzkommando für paranormale Phänomene. Daray ist in seine Einsatztruppe gekommen und wusste sofort, dass sie, wenn sie aufsteigen möchte, sich an den Chef halten müsste. Doch Suko fängt nichts mit Kolleginnen und Angestellten an, egal wie hübsch sie auch sein mögen. Als Daray mehrfach abgewiesen wird, schickt sie ihre Kündigung mit einem 'rührenden' Brief. Doch Suko fällt nicht darauf rein und Daray muss sich für einen anderen Weg entscheiden. Sie wurde in ihrer Ehre angegriffen und findet wirklich jemanden, mit dem sie einen so gerissenen Plan erstellen kann, dass sie sehr viel Unheil heraufbeschwören wird. Dieses Buch stellt uns vor der Frage: Wie weit ist man bereit zu gehen? Um an sein Ziel zu kommen, die Person zu besitzen, die man will, die Liebe seines Lebens zu retten, das Schicksal zu bekämpfen, zu verzeihen Denn auch ums Verzeihen geht es. Die Körper der seelenlosen machen, was sie wollen. Die, die eigentlich zahm und lieb sind, könnten zu Mörder und Vergewaltiger werden, während ihre Seelen in der Zwischenwelt gefangen gehalten werden. Das alles ist durch eine Art Energiewelle geschehen, die die Menschheit kurz bewusstlos gemacht hat. Danach ist nichts mehr so, wie es vorher war. Doch Suko ist nicht alleine. Er hat ein Team, das mit ihm kämpfen wird. Ein zweiter Teil ist geplant. Was gut ist, denn es ist vieles offen und es gibt auch hier diesen berühmten Cliffhanger, der etwas andeutet, aber genau dann endet, wenn es spannend wird. Für die Spannung und neue Art der Geschichte, gibt es von mir 5 Sterne. Denn so etwas, habe ich auch noch nicht gelesen. Die Welt ist voller Magie, aber nicht alle wissen das. Um das zu bewahren geht die SEKP den kriminellen Wirkern - Personen, die Energie manipulieren können - auf die Spur und bringt sie Hinter Gittern. Die Magie ist eine wissenschaftlich belegbare Manipulation von Energie und diese Fähigkeit kann bis zu einem gewissen Grad trainiert und erlernt werden.

    Mehr
  • Ein spannender und fesselnder Fantasyroman.

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    hope_stlp

    24. August 2017 um 14:36

    [Info] TITEL: Zwischenwelt Die Welt zerbrichtAUTOR: Jill NollVERLAG: Jill NollSEITENANZAHL: 372PREIS: 12,90€ISBN: 978-3000544705ERSCHEINUNGSDATUM: 09.09.2016 [Inhalt] Suko Vis, Chef des SEKP-Sondereinsatzkommando für paranormale Phänomene- ist gerade dabei die Neuen Mitglieder seiner Einheit einzuweisen, als eine ungewöhnlich große Schwankung der Energie auf dem Revier auftritt und er eine Nachricht an ihn zu hören bekommt, die lautet: „Suko, du wirst mir gehören. Das Schicksal der Menschheit liegt in deiner Hand“. Nach dieser Schwankung ist nichts wie es war, alle Menschen scheinen ohnmächtig geworden zu sein und als sie aufwachen, waren sie nicht mehr die selben. Es scheint, als wäre eine Art Zombieapokalypse im Gange.Suko ahnt wer dahinter steckt und macht sich drauf und dran, die Welt zu retten.Katy Manel arbeitet in der Wissenschaftlichen Abteilung des SEKP. Nur durch Glück gelangte sie gemeinsam mit Bennet und Lucas, die bei ihr waren, aus der Zwischenwelt, in der die Seelen der Menschen gefangen gehalten wurden. Als die drei sich auf dem Weg in die Zentrale machen, um der seltsamen Energieschwankung auf den Grund zu gehen, merken sie, dass etwas nicht stimmte. Gemeinsam mit Suko, auf den sie auf ihrem Weg in die Zentrale treffen, machen sie sich daran, die Menschheit zu retten. [Meine Meinung] Nachdem ich Eine Ewigkeit ohne dich gelesen hatte, wusste ich, dass ich mehr von der Autorin lesen wollte. Die Autorin hat mich dann auch noch damit Überrascht, dass sie mir ihr Buch Zwischenwelt Die Welt zerbricht als eBook zugesendet hat.An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal von ganzem Herzen bei ihr, für diese Überraschung, bedanken. Sofort habe ich das Buch angefangen und war schon nach dem ersten Kapitel vom Protagonisten Suko Vis begeistert. Er war mir sofort sympatisch. Ich hab einfach eine schwäche für Männer in Uniform. Auch mit Katy konnte ich mich schnell anfreunden. Sie war einfach so lebensfroh und neugierig, was ich sehr sympathisch fand. Außerdem war sie nicht wie viele anderen Frauen. Ich konnte auch gut verstehen, dass sie keinen Mann an sich ran gelassen hat.Der einzige Charakter, der mich unglaublich genervt hat, war Daray. Wegen ihr war ich immer kurz davor durchzudrehen. Sie war einfach richtig durchgeknallt, und zwar nicht im positiven Sinn.Nun mal zur Geschichte. Die Idee hinter dem Buch fand ich wirklich gut und sehr interessant. Das ganze mit der Energiemanipulation hat mir schon sehr gefallen und war mal etwas neues. Dass zu dem ganzen auch noch eine „Zombieapokalypse“ dazu kommt, war für mich der Höhepunkt. Das machte das ganze noch wesentlich spannender.Nur eines muss ich anmerken. Ich hätte wirklich gerne mehr von den Einsätze vom SEKP unter Sukos Kommando gelesen. Die Autorin hat das toll beschrieben und ich fand es super spannend.Im großen und ganzen kann man jedoch nicht über das Buch meckern. Es ist sehr schön und fesselnd geschrieben, lässt sich leicht lesen und hält einiges für einen bereit. 5 von 5

    Mehr
  • Zwischenwelten - die Welt zerbricht

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    MissSweety86

    14. July 2017 um 08:08

    Inhalt Suko ist Chef des SEKP. Sondereinsatz Kommando für Paranomales. Eines Morgens als er zur Arbeit kommt, sieht er sie. Katy! Er kann noch gerade so ihren Sturz abfangen. Er hat schon länger ein Auge auf sie geworfen möchte aber ungern mit einer Angestellten eine Beziehung eingehen. Katy ist genauso perplex und seit dem Moment hadert sie mit sich selbst denn sie hat ihre Eltern früh bei einem Unfall verloren und seit dem lässt sie jeden abblitzen.Als Katy mit einem Kollegen ein magisches Schwert untersucht kommt es plötzlich zu einem schweren Vorfall. Alle Menschen fallen plötzlich in Ohnmacht und als sie wieder erwachen ist die Welt in einem rötlichen Licht getaucht. Katy ihr bester Freund Bennett und ihr Kollege Lucas können sich durch ein indstabiles Tor retten doch als sie draußen sind müssen sie feststellen das alle Menschen nur noch wandelne Zombies sind. Die es auf ihre Seelen abgesehen haben.Suko kommt bald schnell dahinter das Daray dahinter steckt. Eine ehemalige Mitarbeiterin. Sie konnte es nicht ertragen das Suko sie hat abblitzen hat lassen und will dadurch ihn zwingen zu ihr zu kommen.Es müssen viele unschuldige Menschen sterben und zum allen übel entführt Daray Katy. Gerade als Suko und Katy sich näher kommen.Meinung Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Mischung aus Liebesgeschichte und Zombieapokalypse ist echt klasse. Auch der Schreibstil und die Ideen die die Autorin hat lassen einen nicht mehr los. Ich hoffe das der zweite Teil bald erscheint. Oder ist er schon draußen und ich habe es nicht mit bekommen? 😅FazitAlle die gerne Fantasy lesen mit etwas Lovestory dabei ist das Buch genau richtig. Man fiebert richtig in jeder Situation mit. Das Buch "Zwischenwelten - die Welt zerbricht " von Jill Noll hat 372 Seiten und kostet als Taschenbuch 12,90€ und als ebook 3,99€

    Mehr
  • Leserunde zu "Zwischenwelt - Die Welt zerbricht" von Jill Noll

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    Bucheleganz

    Herzlich Willkommen ihr Lieben, die liebe Jill und ich begrüßen euch ganz herzlich zur Leserunde zu                                         "Zwischenwelt - Die Welt zerbricht" Gemeinsam mit euch, möchten wir den Fantasyroman von Jill lesen. Die Leserunde wird von Jill und mir begleitet. Also falls ihr fragen an die Autorin habt, könnt ihr diese gerne im entsprechenden Unterthema stellen. Klappentext:Zwischenwelt - Die Welt zerbricht - In einer Welt voller mystischer Geheimnisse wird eine unerfüllte Liebe zur Gefahr für die gesamte Menschheit. Nur wenige wissen von den Möglichkeiten, die unsere Welt wirklich birgt, und nur wenige haben die Fähigkeit, die Energien und Kräfte, die alles zusammenhalten, zu manipulieren. Doch diejenigen, die es können, sind imstande, großen Schaden anzurichten. Ein dramatisches Ereignis in Sukos Kindheit hat ihn dahin gebracht, wo er heute ist. Als Gründer und Leiter des SEKP, dem Sondereinsatzkommando für paranormale Phänomene, legt er denjenigen das Handwerk, die sich an den Energien dieser Welt zu schaffen machen. Doch Suko ahnt nicht, dass ausgerechnet aus den eigenen Reihen die größte Gefahr droht – bis auf einmal die Welt um ihn herum zerbricht. Für Suko beginnt ein Kampf um sein Leben, das Schicksal der Menschen und um die Frau, der sein Herz gehörtBewerbung:Der Klappentext hat euch überzeugt? Dann beantwortet einfach folgende Frage "Was wäre das schlimmste, was eurer Meinung nach der Menschheit passieren könnte."Und schon seid ihr im Lostopf für eines von 5 tollen E-Books in eurem Wunschformat. Die Leserunde beginnt dann direkt am 29.9.2016. Liebe Grüße von uns beiden Jill und Timo*

    Mehr
    • 183
  • Rezension zu "Zwischenwelt - Die Welt zerbricht" (Band 1) von Jill Noll

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    Kathleen1974

    29. March 2017 um 14:48

    Titel: „Zwischenwelt / Band 1 – Die Welt zerbricht“Autorin: Jill NollVerlag: Copyright Jill Noll 2016Seitenzahl: 369 SeitenKlappentext:„In einer Welt voller mystischer Geheimnisse wird eine unerfüllte Liebe zur Gefahr für die gesamte Menschheit.Nur wenige wissen von den Möglichkeiten, die unsere Welt wirklich birgt, und nur wenige haben die Fähigkeit, die Energien und Kräfte, die alles zusammenhalten, zu manipulieren. Doch diejenigen, die es können, sind imstande, großen Schaden anzurichten.Ein dramatisches Ereignis in Sukos Kindheit hat ihn dahin gebracht, wo er heute ist. Als Gründer und Leiter des SEKP, dem Sondereinsatzkommando für paranormale Phänomene, legt er denjenigen das Handwerk, die sich an den Energien dieser Welt zu schaffen machen. Doch Suko ahnt nicht, dass ausgerechnet aus den eigenen Reihen die größte Gefahr droht – bis auf einmal die Welt um ihn herum zerbricht. Für Suko beginnt ein Kampf um sein Leben, das Schicksal der Menschen und um die Frau, der sein Herz gehört.“Zum Cover:Das Cover gefällt mir sehr. Es strahlt Kraft und Energie aus. Die dafür benutzten Farben passen meiner Meinung nach sehr gut dazu! Erwähnenswert ist, dass sich das abgebildete kleine Zeichen auf dem Cover auch innen wiederfindet. Eine wirklich gelungene Gesamtgestaltung des Buches.Schreibstil:Der Schreibstil war für mich sehr angenehm zu lesen, leicht verständlich und der Handlung entsprechend sehr dynamisch. Auch die Längeneinteilung und den Aufbau der Kapitel fand ich klasse. Die Schreibweise ermöglichte mir stets eine bildhafte Darstellung des Geschehens, und somit fühlte ich mich wie Mittendrin! Lieblingszitate:„Ein Blick in diese Augen genügte, um zu wissen, dass in ebendiesem Körper nichts mehr existierte, was einen Menschen ausmachte.“ (Seite 178)„Ich möchte lieber jetzt an diesem schrecklichen Schmerz leiden, ihn verloren zu haben, als dass ich die Zeit missen wollen würde, die ich mit ihm hatte.“ (Seite 215)Meine Meinung zum Buch:Vorab möchte ich anmerken, dass ich eher weniger, aber dennoch sehr gern mal Fantasy-Bücher lese. Bei diesem Genre ist das Besondere für mich, dass man nie weiß, was auf einen zukommt und dass in diesen Büchern alles möglich ist. Zudem bringt mich dieses Genre oft zum Nachdenken, da vieles an Geschehen, auch in Zukunft tatsächlich in dieser oder in ähnlichen Form passieren könnte.Das hier beschriebene Hauptthema, nämlich die Manipulation von Energien, ist sehr interessant dargestellt. Wie bei so vielem, gibt es immer wieder Menschen, die solche oder ähnliche Fähigkeiten zum eigenen Vorteil (ohne Rücksicht auf Verluste) benutzen würden. Dies kommt in diesem Roman sehr gut zum Ausdruck! Ich, die, wie erwähnt, selten das Genre Fantasy liest, habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Hilfreich für das Sich-Einlassen-auf-einen-Fantasy-Roman war für mich, dass die Autorin alle Szenarien bildhaft erzählte und vieles sehr genau beschrieben hat, so dass bei mir keine Fragen offenblieben. Diese Tatsache sowie die immense und anhaltende Spannung ermöglichten mir ein zügiges Lesen. Die Zwischenwelt hat mich quasi gefangen genommen, so gefesselt war ich von dem ganzen Geschehen.Gut gefallen hat mir zudem, dass die Sichtweisen der Erzählungen zwischen einigen Charakteren wechselten. Ob eine direkte Ich-Erzählweise besser gewesen wäre, würde ich jetzt nicht unbedingt behaupten. Vielleicht hätte man den Buchcharakteren, also zumindest den Hauptpersonen, Kathy und Suko noch etwas mehr Tiefe geben können (was ich von anderen Genre oft gewöhnt bin), aber dann hätte der Fokus wohl nicht unbedingt auf dem außergewöhnlichen, aktionsreichen und unheimlichen Geschehen gelegen. Deshalb passt das ganz gut so!Toll gefallen hat mir auch, dass es nicht Jugendliche, sondern Erwachsene gewesen sind, die tapfer und willensstark gegen die bösen Mächte angekämpft haben. Dabei kam mir Kathy zwar ab und an etwas jünger als 27 Jahre vor, weil sie sehr verletzlich auf mich wirkte, was nicht heißen soll, das Erwachsene nicht verletzlich sein können! Aber ihre Art/ihr Verhalten brachte mich immer wieder dazu, sie jünger einzuschätzen, was dem Roman aber nicht schadete.Dieses Buch hat mich sehr fasziniert, bestens unterhalten, zum Nachdenken gebracht und bescherte mir so einige Gänsehaut-Momente! Ich kann es nicht nur Fantasy-Fans, sondern auch Lesern (wie ich) empfehlen, denen das Genre neu ist bzw. die sich eher in anderen Genre daheim fühlen.Ein in sich schlüssiger, spannender und sehr aktionsreicher Fantasy-Roman. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Band! Bewertung: Ich gebe dem Buch daher 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein mal Zwischenwelt und nie mehr zurück bitte!

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    oexzi

    17. March 2017 um 20:47

    Dieses Buch ist der OBER-HAMMER! Ich habe es in drei Tagen ausgelesen und das nur weil ich nebenbei zu tun hatte..sonst könnte man es echt verschlingen können..denn es verschlingt einen. Tolle Charaktere, tolle Handlungen und Spannung pur! Ich habe schon öfter gelesen : Wo ist der Film dazu? Auch das frage ich mich die ganze Zeit. Abwarten und Tee trinken oder eben solange in der Zwischenwelt versinken! Ich war in der Zwischenwelt und wollte gar nicht mehr zurüüüüück....

    Mehr
  • Fesselnd – mystisch - filmreif

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    MarionVogel

    15. March 2017 um 14:08

    Dieses großartige Buch hat mich so gefesselt, dass ich es in zwei Tagen auslesen musste und nicht mehr aus der Hand legen konnte. Während des Lesens habe ich vor meinen Augen einen kompletten Film ablaufen sehen. Derart realistisch hat Jill Noll ihren Debüt-Roman geschrieben. Der Satz „In einer Welt voller mystischer Geheimnisse wird eine unerfüllte Liebe zur Gefahr für die gesamte Menschheit“ beschreibt das Buch vorzüglich. Seelenfresser und Wirker (Menschen, die Energien manipulieren) halten das Sondereinsatzkommando für paranormale Phänomene in Atem. Ich kann euch dieses Buch von ganzem Herzen empfehlen, lasst euch von Jill Noll in ihre magische Welt entführen. Ich freue mich riesig auf Teil 2!

    Mehr
  • Faszinierend, mitreißend, unheimlich. Einfach unglaublich gut!

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    BiankaBoes

    04. March 2017 um 16:17

    Wenn man einen Roman mit über 300 Seiten an zwei Tagen liest, dann ist man gefesselt. So ging es mir mit Zwischenwelt von Jill Noll. Das war Ausnahmezustand! ⠀⠀Nach 10 Seiten war ich komplett in einem Film und ich hoffe sehr, dass ich diesen Film auch eines Tages zu sehen bekomme. Für mich ist das Hollywood-Stoff vom Feinsten.⠀Was mich besonders fasziniert hat, ist die Aktualität. Quantenphysik wird die Menschheit in den nächsten Jahren katapultartig in andere Dimensionen befördern. Bisher habe ich mich immer mit der Lichtseite dieses Themas befasst, aber natürlich gibt es auch immer diejenigen, die die Macht ausnutzen.⠀⠀Zwischenwelt ist düster. Es hat mich sehr erinnert an Akte X, geht jedoch weit darüber hinaus. Die Autorin beschreibt die Parallelwelten ebenso bildlich und fesselnd wie die Charaktere. Nichts ist vorhersehbar, immer wieder nimmt das Buch eine überraschende Wendung.⠀Die Liebesgeschichte, die sich durch das Buch zieht, schwebt als Licht über alle Schatten. Ich bin absolut begeistert von den Welten, den Ideen, den Bildern, die Jill Noll in ihrem Roman erschaffen hat und empfinde großen Respekt für dieses Werk. Davon wünsche ich mir wirklich mehr.⠀ .

    Mehr
  • Für mich hat dieses Buch alles was eine richtig gute Geschichte ausmacht - und noch mehr !!!

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    NinaLeisten

    06. January 2017 um 21:12

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht von Jill Noll ist für mich ein mehr als gelungenes Buch. Nicht nur die Geschichte hat mich begeistert, auch die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Es gibt einfach niemanden, der mir unsympathisch war oder der mich genervt hätte. Das ist für mich sehr wichtig, denn eine Geschichte kann noch so gut sein, wenn ein Nervtötender Protagonist dabei ist will ich so ein Buch eigentlich nur noch schütteln und gegen die nächste Wand werfen....... Als großer Fantasy-Fan habe ich natürlich schon so einiges gelesen und es hat mich total gefreut, dass dieses Buch voller fantastischer Ideen steckt. Von Energiemanipulationen, einer drückenden, roten Zwischenwelt, zombieähnlichen Seelenfressern bis hin zu einem unheimlichen Nebel und beschützenden Runen. Dieses Buch hat für mich alles - und noch mehr......... Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil dieser Reihe und kann das Buch jedem Fantasy-Fan wärmstens ans Herz legen. Ich persönlich liebe Mehrteiler, aber selbst für Leser, die keine Fortsetzungen mögen ist dieses Buch eine klare Empfehlung. Denn es enthält eine in sich abgeschlossene Teilhandlung. Und nun noch einmal zu meiner Frage: Wo bleibt der Film zu diesem Buch? Wer möchte nicht die durchtrainierten Typen des SEKP in ihren schwarzen Uniformen sehen? Mir würden hier gleich ein paar heiße Schauspieler für die Rollen des Suko, Ryan und Kjell einfallen :D

    Mehr
  • Zwischenwelt- Die Welt zerbricht

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    blueleogreen

    04. December 2016 um 10:13

    Autor: Jill Noll Erscheinungsdatum: 07.09.2016 Genre: Fantasy  Seiten: 236  Preis: 2,99€ (Kindle), 12,90€ (Taschenbuch) Bewertung: 5/5 gelesen vom: 03.10.16 bis zum: 30.11.16 Inhalt: In einer Welt voller mystischer Geheimnisse wird eine unerfüllte Liebe zur Gefahr für die gesamte Menschheit. Nur wenige wissen von den Möglichkeiten, die unsere Welt wirklich birgt, und nur wenige haben die Fähigkeit, die Energien und Kräfte, die alles zusammenhalten, zu manipulieren. Doch diejenigen, die es können, sind imstande, großen Schaden anzurichten. Ein dramatisches Ereignis in Sukos Kindheit hat ihn dahin gebracht, wo er heute ist. Als Gründer und Leiter des SEKP, dem Sondereinsatzkommando für paranormale Phänomene, legt er denjenigen das Handwerk, die sich an den Energien dieser Welt zu schaffen machen. Doch Suko ahnt nicht, dass ausgerechnet aus den eigenen Reihen die größte Gefahr droht – bis auf einmal die Welt um ihn herum zerbricht. Für Suko beginnt ein Kampf um sein Leben, das Schicksal der Menschen und um die Frau, der sein Herz gehört.  Meinung: Die Geschichte war sehr spannend und mal etwas anderes. Nicht die typischen Teenager die die Welt retten müssen sondern Erwachsene die, ähm, die Welt retten müssen oder besser gesagt wollen. Warum sie das tun? Tja eine verrückte Irre möchte ihren Willen durchsetzen. Also manipuliert sie mal eben die Energien der (fast) ganzen Menschheit so das all jene in einer Zwischenwelt landen. Nur ihre Körper bleiben in der realen Welt zurück und fristen dort ein Zombie ähnliches Leben. Sehr gruselige Vorstellung. Natürlich war das nicht alles. Aber wenn ihr mehr erfahren wollt, müsst ihr es schon selbst lesen. Die Charaktere haben mir allesamt gut gefallen. Besonders Katys Kater, der war ja so knuffig!  Die Spannung wurde super aufrecht erhalten und nach diesem Ende warte ich mit Spannung auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Spannende Geschichte mit einer gut durchdachten Magieform

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    AndreaSchrader

    21. November 2016 um 11:57

    In Zwischenwelt hat die Autorin Jill Noll eine interessante Magieform entwickelt. Rein durch Energie können Gegenstände und Menschen beeinflusst werden, Runen können einen vor Magie schützen.Die Seelen werden von der Antagonistin in eine Zwischenwelt gezogen, in der normalen Welt bleiben nur die Körper übrig, die sich wie Zombies verhalten - und jeden Menschen in die Zwischenwelt schicken, der noch nicht da ist.Ein sehr gutes Setting, das Buch war auch dementsprechend spannend und ich habe es regelrecht verschlungen.Allerdings hat mich ein wenig die Motivation der Protagonisten und der Antagonistin gestört: Es ist immer Liebe oder enttäuschte Liebe. Sicher, Liebe ist ein großes Gefühl - aber es gibt noch so viele andere, große Gefühle, so viele andere Möglichkeiten, die Motivation der Personen darzustellen - da wirkt es etwas einfach, das Ganze nur auf die Liebe runterzubrechen. Zumal sich zwei der Personen erst seit einem oder zwei Tagen kennen.Abgesehen davon war es aber ein gelungener Auftakt. Die Charaktere hatten ein paar Ecken und Kanten und Macken, die immer mal wieder passend eingestreut wurden und auch das Haustier wurde bei all der Panik um die untergehende Welt zum Glück nicht einfach zurück gelassen. Dazu gab es ein Ende, das neugierig auf den nächsten Band macht :)

    Mehr
  • "Zwischenwelt - Die Welt zerbricht" von Jill Noll ⭐️⭐️⭐️⭐️

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    VerenaChinoKafuuChan

    20. November 2016 um 19:17

    Guten Abend :)Heute möchte ich euch den Debütroman von Jill Noll vorstellen. :) Diesen habe ich als eBook gelesen, jedoch bekommt man diesen auch als Printversion.Ich bin jetzt schon sehr auf weitere Bücher von ihr gespannt und ich wünsche euch viel Spaß mit meiner Rezension. :)****Name: Zwischenwelt - Die Welt zerbrichtAutor: Jill NollAusgabe: eBook 2,99 - € (Hier)Erschien: September 2016Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.Seitenanzahl: 236Inhalt:Zu Beginn des Buches lernen wir den Leiter der SEKP Sondereinheit Suko kennen.Dieser hat direkt zu Beginn des Buches einen Einsatz um einen Wirker zu ergreifen. Die Sondereinheit die Suko leitet beschäftigt sich mit paranormalen Phänomenen und um das Ergreifen von Wirkern und deren Straftaten.Zudem lernen wir Katy kennen, diese lebte mit ihrer Schwester und ihrem Mann zusammen. Desweiteren arbeitet Katy auch für die Sondereinheit der Polzei und untersucht magische Vorfälle.Katys bester Freund Bennet arbeitet mit dem Leiter Suko zusammen.Im weiteren Verlauf kommt es zu einem Angriff auf die Zentrale durch eine verschmähte Verehrin Sukos und es kommt zu sehr vielen Ereignissen. Sie können fliehen und sie möchten herausfinden, wer für diesen Angriff verantwortlich ist.Was wird auf Sie zukommen?Wer ist für den Angriff auf die Zentrale zuständig?Werden Sich Suko und Katy nähern und was fühlen Sie für einander?****Meine Meinung:Bei diesem Roman handelt es sich um das Erstlingswerk von Jill Noll.Das Cover ist sehr schön gestaltet, man erkennt einen Planeten und das Cover ist im ganzen in Lila gehalten. Die Schriftart die für das Cover gewählt wurde gefällt mir sehr gut und wirkt mit den Farben und dem Design sehr harmonisch.Die Charaktere Suko und Katy gefallen mir sehr gut. Vor allem da beide aufzeigen, dass jeder Mensch Schicksalsschläge verkraften muss und es trotzdem weit in ihrem Leben schaffen.Suko erlebte in seiner Kindheit einige Ereignisse, wodurch er als Kind ein Einzelgänger war.Jetzt als Erwachsener leitet er die Sondereinheit SEKP und findet einen Draht zu Katy.Katy hatte schon als Kind die Erfahrung machen müssen , wie es ist geliebte Menschen zu verlieren.Aufgrunddessen lässt sie keine Nähe zu. Jedoch ist dies bei Suko anders. Er scheint ihre Mauer durchdringen zu können.Der Schreibstil von Jill Noll ist direkt zu Beginn packend und fesselnd.Sie nimmt mit ihrem Schreibstil den Leser direkt in ihren Bann und sie schafft es den Leser zu fesseln.Wodurch mir das weglegen des Buches sehr schwer fiel.Die Story ist sehr gut durchdacht und hat mir sehr gut gefallen.Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️⭐️Lg Verena / Instagram: Chino_Kafuu_Chan

    Mehr
  • Tolles Debüt

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    CarinaCaro

    02. November 2016 um 16:21

    Suko ist der Leiter des SEKP einer Sondereinheit die sich mit paranormalen Phänomenen beschäftigt, genauer noch mit Wirkern und deren Straftaten. Nur wenige Menschen wissen, dass diese und ihre Kräfte überhaupt existieren. Tragische Ereignisse aus seiner Kindheit haben Suko aber sehr früh darauf gestoßen und ihn einerseits zum Einzelgänger gemacht aber so auch den Lauf seiner Karriere geprägt. Katy hat auch schon früh geliebte Menschen verloren und lässt daher niemanden an sich ran. Nur Suko scheint ihre Mauern durchbrechen zu können. Dafür ist aber gerade der schlechteste Zeitpunkt - eine verschmähte Liebe droht die Welt in Stücke zu reißen. In dem Buch findet man alles was mir als Leser Spaß macht. Action, sympatischen Charaktere, eine feine und nicht zu aufdringliche Liebesgeschichte, Ehre und vor allem auch interessante Nebencharaktere. Besonders toll fand ich auch die Abfolge der unterschiedlichen Kapitel - man folgt nicht nur stur den Hauptpersonen , sondern bekommt auch über die Nebencharaktere Eindrücke von der Welt und dem Geschehen. Bin schon gespannt wie es weiter geht!

    Mehr
  • Sehr spannend, schwächelnde Opfer-Heldin

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    Eva-Maria_Obermann

    31. October 2016 um 14:11

    Katy arbeitet in einer Spezialeinheit der Polizei und untersucht magische Artefakte, von denen die wenigsten Menschen auch nur etwas ahnen. Ihr bester Freund Bennet hat selbst besondere Fähigkeiten und arbeitet mit dem Chef der Sondereinheit, Suko, zusammen. Während Katy, ihr Kollege Lucas und Bennet mit einem magischen Schwert beschäftigt sind, greift eine verschmähte Verehrerin Sukos die Zentrale und auch die ganze Welt an. Während alle außer Suko zumindest geistig in einer seltsame Zwischenwelt gefangen sind, gelingt Katy, Lucas und Bennet die Flucht. Gemeinsam mit ihrem Chef machen sie sich auf, herauszufinden, wer für den Angriff verantwortlich ist und was sie dagegen unternehmen können. Dabei sind die Körper der Verbannten, die zombiehaft angreifen und die verbliebenen Seelen in die Zwischenwelt ziehen wollen, nur eine der Gefahren. Denn auch in der Zwischenwelt warten Veränderungen und Hürden. Und Suko und Katy müssen sich fragen, was sie eigentlich wirklich füreinander empfinden. Zombies sind ja nicht so meins. Umso mehr fasziniert mich die Ausarbeitung der Autorin, die Körper hier gewissermaßen fremdgesteuert zu lassen, während die „Seelen“ in der Zwischenwelt ausharren. Dass es aber eben keine Zombies sind, sondern nur Gestalten, die an Zombies erinnern, schafft eine neue Ebene, die zwar Assoziationen weckt, aber durchaus ihre Eigenheiten beansprucht. Das ist clever gemacht und ermöglicht, eigene Regeln aufzustellen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt, je mit einem personalen Erzähler. Das sorgt mitunter für Zeitverschiebungen, aber auch dafür, mehrere Perspektiven einnehmen zu können. Manchmal sind die Sprünge zwischen den Figuren aber relativ stark. Im Zentrum stehen eindeutig Katy und Suko, die auch durch eine anbahnende Romanze miteinander verknüpft ist, die aber nicht nur durch die angespannte apokalyptische Situation unter keinem guten Stern steht. Dass aber so auch die „Gegenseite“ Raum erfährt, finde ich generell ganz gut. So können auch Antagonisten Tiefe und Charakter bekommen. Leider schafft Zwischenwelt das erst am Ende und auch nur im Ansatz. Was mich noch gestört hat, ist das Opfer-Held-Verhältnis von Katy. Er spielt sich immerzu als ihr Beschützer auf und „rettet“ sie immer mal wieder aus kleineren, brenzligen Situationen, wonach sie sich immer artig bedankt. Gleichzeitig ist seine Sicht auf sie die auf ein zerbrechliches Püppchen. Indem sie sich bedankt, unterstütz sie diesen Eindruck von Schwäche. Auch reagiert Katy ziemlich emotional. Sie will unbedingt ihre Schwester „retten“ und baut gleichzeitig eine Mauer gegen alle anderen auf. Das macht sie irgendwie zu einem kleinen Kind, dass zu seiner Mutterfigur will. Auch hier zeigt sich erst gegen Ende, dass Katy durchaus stark ist und auf sich selbst aufpassen kann. Da das Buch als Auftakt für eine Reihe gilt, steht da möglicherweise (hoffentlich) noch Entwicklung im Raum, denn so eine ich kleinhaltende weibliche Protagonistin verliert doch schnell an Reiz. Gerade am Anfang braucht der Roman etwas, um Fahrt aufzunehmen, was angesichts der rasanten Handlung etwas verwirrt. Rückblicke und längere Passagen, die der Herleitung dienen nehmen Spannung aus dem Konzept, sind aber gleichzeitig wichtig für das Verständnis. Vielleicht hätte da eine schrittweise funktionierende Rückschau besser funktioniert. Dann hätte der Leser nicht alle auf einmal präsentiert bekommen, sondern mehrere Mosaiksteinchen zusammensuchen müssen, um am Ende des Romans ein ganzes Bild zu bekommen. Viel Spannung und Handlung hat der Roman auf jeden Fall! Das fesselt immer wieder. Ein leichter Grusel lässt sich bei den zombiehaften Gestalten nicht verhindern. Gerade Szenen mit Kindern haben mir hier Gänsehaut beschert – Mütterrisiko. Einige Kleinigkeiten, die mir den Einstieg schwer gemacht haben, verlaufen sich. Gut gefallen haben mir die tief angelegten Hauptfiguren, einzig die Einordnung in Opfer-Held, die eben auf weiten Strecken funktioniert und vor allem Suko antreiben, geht mir absolut gegen das Verständnis. Ich bin jedenfalls gespannt, ob sich das im zweiten Teil auflöst.    

    Mehr
  • Die Zwischenwelt hat mich in Bann gezogen

    Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

    Sancro82

    26. October 2016 um 09:47

    Suko ist Gründer und Leiter des SEKP und legt sogenannten "Wirkern", die sich an Energien dieser Welt zu schaffen machen das Handwerk. Nach einem Ereignis ist nichts mehr so wie es war. Suko und 3 seiner Mitarbeiter sind verschont geblieben. Sie versuchen nun die Welt wieder so herzustellen wie sie vorher war. Dabei müssen sie einiges probieren und riskieren.... Zwischenwelt ist ein gelungener Fantasyroman. Die Autorin Jill Noll weiß wie man die Spannung hält und die Leser in die Handlung zieht. Alles ist super beschrieben und man kann sich alles gut vorstellen. Ich konnte gar nicht das Buch aus der Hand legen und hoffe, dass es irgendwann eine Fortsetzung von Zwischenwelt gibt.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks