Jill Shalvis Always on My Mind

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Always on My Mind“ von Jill Shalvis

Zoe is smart, funny, and ... directionless. She's a brilliant pastry chef who didn't finish her fancy French school. Was in the running for a reality show chef position but screwed it up.

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Außen hui und innen ... ? Der Einband hält im Inhalt leider nicht ganz, was er verspricht ... schade ..

engineerwife

Außer sich

2-5 Sterne, jederzeit. Kein "gefälliges" Buch. Russland, Deutschland, Türkei, Auswanderung, (sexuelle) Identität, ...zu viel???

StefanieFreigericht

Durch alle Zeiten

Starke Schilderung eines Frauenlebens jenseits der Komfortzonen in einer Bilderbuchlandschaft.

jamal_tuschick

Mirror, Mirror

Ein wirklich brillianter Debütroman, der von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen werden will!

Luthien_Tinuviel

Claude allein zu Haus

Humorvolle und romantische Weihnachtsgeschichte, zum Teil aus Hundesicht geschrieben

CorinnaWieja

Tyll

Für mich persönlich der schwächste Kehlmann .

ju_theTrue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Beste Freunde und eine kleine Lüge mit großen Folgen

    Always on My Mind

    Deengla

    15. June 2014 um 21:37

    Kurzmeinung Eine brandheiße und leckere Mischung - Feuerwehrmann trifft Fernsehköchin. Wieder ein gelungener Frauenroman in der Lucky-Harbor-Reihe von Jill Shalvis. 4 1/2 Sterne. Inhalt Jack und Leah sind schon seit ewigen Zeiten Freunden. Jack jedoch ist Lucky Harbor treu geblieben und in die Fußstapfen seines Vaters als Feuerwehrmann getreten. Leah hingegen hatte es schon immer in die große weite Welt gezogen. Dabei hat sie jedoch keinen geradlinigen Lebenslauf hingelegt und verschiedene Dinge angefangen und abgebrochen. Doch nun scheint sie ihre Berufung gefunden sie haben. Sie ist eine Kandidatin einer Fernsehkoch- und backshow gewesen, darf jedoch nicht verraten, wie weit sie gekommen ist und ob sie vielleicht sogar gewonnen hat, bis die letzte Folge ausgestrahlt wurde. Sie kommt nach Lucky Harbor nach langer Zeit zurück, um ihrer kranken Großmutter in der Bäckerei auszuhelfen. Doch Jacks Mutter, Dee, die für Leah ebenfalls immer eine Mutterfigur war, ist schwer an Krebs erkrankt und sorgt sich um ihren Sohn, da er immer noch keine Partnerin gefunden und nie eine ernste Beziehung geführt hat. Um sie zu beruhigen, erzählt ihr Leah eine kleine Lüge: sie und Jack seien ein Paar; heimlich. Und damit fängt das ganze Chaos erst an. Denn erstens ist Jack von dieser Lüge, bei der er notgedrungen mitspielt, überrascht, und zweitens weiß dank Facebook auch gleich der Rest von Lucky Harbor Bescheid. Meine ausführlichere Meinung Wer eine gelungene Geschichte über zwei beste Freunde lesen will, von denen jeder glaubt, dass sie füreinander bestimmt sind, die sich aber selbst Steine in den Weg legen und es nicht wahrhaben wollen, liegt hier goldrichtig. Besonders toll fand ich dieses Mal die Charaktere, die noch ein bisschen mehr Tiefe und Geschichte mitbrachten. Leah, die unsicher ist und immer noch ihren Weg sucht, aber eigentlich das Herz an der richtigen Stelle hat. Jack, der seinen Vater vergöttert hat und sich nicht eingestehen will, dass er eigentlich nur seinem Vater zuliebe diesen Job ausübt und er mit etwas anderem viel glücklicher wäre. Auch die diversen Backszenen sowie die Ausschnitte aus der Reality-Show halte ich für besonders gelungen. Ich konnte praktisch die leckeren Teilchen riechen und die kulinarischen Kreationen vor mir sehen. Auch die Erkrankung von Dee spielt eine große Rolle - wie sie selbst mit ihrem nahenden Tod umgeht und wie ihr Sohn damit hadert, sich gleichzeitig um sie sorgt, aber andererseits auch die Wahrheit nicht so recht wahrhaben will. Gut gefiel mir auch Jacks Mitbewohner Ben, der im nächsten Band eine Hauptrolle spielen will und eher zu der Sorte "Wortkarg Extraklasse" gehört. Genial, wie man anhand seiner kurzen Gesten und Handlungen in den Momenten, wo er auftritt, doch schon wahnsinnig viel von seiner Persönlichkeit mitbekommt. Die Geschichte von Leah und Jack fand ich besonders schön, da die beiden sich ja wirklich schon ewig kennen und da natürlich auch ein paar Dinge in der Vergangenheit passiert sind, die sie nie so richtig angesprochen und verarbeitet haben. Es war wirklich toll zu sehen, wie sie sich vertrauen und gleichzeitig aber auch immer Angst hatten, die Freundschaft der anderen Person zu riskieren. Fazit Mal wieder Lucky-Harbor at its best. Mir gefällt diese Reihe wirklich sehr gut und dieser Band, den man problemlos lesen kann ohne die Vorgängerbände zu kennen, gehört eindeutig zu meinen Favoriten. Eine schöne Liebesgeschichte, die aber auch einiges an Tiefgang bietet und ein tolles Happy End. Chicklit-Freunde, einfach lesen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks