Jill Shalvis Christmas in Lucky Harbor

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Christmas in Lucky Harbor“ von Jill Shalvis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Christmas in Lucky Harbor" von Jill Shalvis

    Christmas in Lucky Harbor
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. March 2013 um 21:54

    Herzlich Willkommen in Lucky Harbor! Einem fiktiven, kleinen Städtchen unmittelbar vor den Toren Seattles im wunderschönen Bundesstaat North Washington, wo Jill Shalvis ihre neue Serie spielen lässt. Ich persönlich habe mich vom ersten Moment an zuhause gefühlt an diesem Ort, wo die Menschen unglaublich herzlich sind und der Klatsch und Tratsch von den Bäumen zu fallen scheint. Zugeben, der Plot ist weder herausragend noch innovativ: Drei Schwestern; ein Hand voll familiärer Probleme; ein tragisches Ereignis, das sie alle zusammenbringt – und natürlich das obligatorische Set von umwerfenden Männern. Aber um ehrlich zu sein, der Plot ist sowieso nur die Hintergrundgeschichte zu großartigen zwischenmenschlichen Beziehungen, und dafür ist er vollkommen ausreichend. Darf ich vorstellen: Maddie – mittleres Kind und graue Maus. Sie ist die Protagonistin von Simple Irresistible und wirkt anfänglich wie das typische Mauerblümchen. Maddie’s bisheriges Leben war nicht gerad angenehm oder traumhaft, Lucky Harbor ist ihre Chance für einen Neuanfang – mit ihren Schwestern und ohne Männer. Auftritt Jax – heiß, charmant, schlau und so unglaublich herzensgut. Und schon sieht Maggie ihre Pläne für ein neues, keusches Leben davon schwimmen … Darf ich vorstellen: Tara – älteste Schwester und Magnolie aus Stahl. Sie ist die Protagonistin des zweiten Romans in Shalvis‘ Lucky-Harbor-Reihe, The Sweetest Thing. Genau wie Maddie hat auch Tara ihr altes Leben zurückgelassen, aber im Gegensatz zu ihrer Schwester ist sie nicht besonders scharf auf Lucky Harbor. Tara scheint von ihrer Vergangenheit verfolgt zu werden, und diese ist eng verbunden mit einem gewissen Mann. Auftritt Ford, Jax‘ verdammt heißer Segelkumpel. Und wie schon Maddie vor ihr, sieht auch Tara sich mit einer unerwarteten Änderung ihrer Pläne konfrontiert … Jill Shalvis hat eine Reihe sehr leicht zugänglicher Charaktere geschaffen. Schnell identifiziert man sich mit den Frauen und noch schneller verfällt man den Männern. Auch ich muss zugeben, dass sowohl Jax als auch Ford meinen Wunschvorstellungen kompromisslos entsprechen … lol Es ist pures Vergnügen mitzuerleben, wie die Schwester sich auf Lucky Harbor – und ihre jeweiligen Männern – einlassen. Shalvis Schreibstil ist nicht nur leicht und sexy sondern auch verdammt humorvoll. Während des Lesens habe ich mehr als nur einmal Tränen gelacht. Die Autorin schreibt unglaublich detailreich und hat keinerlei Probleme, die Fantasy ihrer Leser anzuregen. Shalvis hat eine Welt geschaffen, die sofort süchtig macht und einen mit dem starken Verlangen nach mehr zurücklässt. Ich stimme komplett mit Robyn Carr überein, die Simple Irresistible wie folgt beschreibt: „[h]ot, sweet, fun and romantic! Pure pleasure!“. Wenn ihr nach einen Buch sucht, dass euch für eine Weile auf Wolke 7 entführt, dann besorgt euch Christmas in Lucky Harbor. Ihr bekommt zwei Bücher zum Preis von einem und werdet definitiv viel Spaß haben! Ich kann es kaum erwarten, Head over Heels und die drei Folgebände, die 2012 veröffentlicht werden, in die Hände zu bekommen. In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen! (Zuerst veröffentlicht auf: http://living-in-a-fairy-world.blogspot.de)

    Mehr