Cupido

von Jilliane Hoffman 
4,3 Sterne bei2,584 Bewertungen
Cupido
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (2143):
F

Spannung Pur, teilweise nichts für schwache Nerven. Habe das Buch verschlungen.

Kritisch (106):
Ashimauss avatar

Langatmig, Langweilig, cupido 👎🏼 Der Anfang war echt vielversprechend, dann ging es leider steil abwärts. Sehr vorhersehbar!

Alle 2,584 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Cupido"

«Knallhart gut. Ein gnadenloser Thriller.» (Stern) Der Albtraum jeder Frau: Du kommst abends in dein Apartment. Du bist allein. Alles scheint wie immer, nur ein paar Kleinigkeiten lassen dich stutzen. Du kümmerst dich nicht darum. Du gehst schlafen. Und auf diesen Moment hat der Mann, der unter deinem Fenster lauert, nur gewartet … «Vergessen Sie Hannibal Lector.» (Maxi)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783942656177
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Axel Springer AG Verlagsgruppe Bild
Erscheinungsdatum:01.05.2012
Das aktuelle Hörbuch ist bei Hörbuch Hamburg erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1,362
  • 4 Sterne781
  • 3 Sterne335
  • 2 Sterne80
  • 1 Stern26
  • Sortieren:
    Booklovers0s avatar
    Booklovers0vor einem Monat
    Kurzmeinung: Es war mega spannend.
    Spannung pur

    Es war wirklich spannend. Ich kann es nicht oft genug sagen. Das Ende kam überraschend. Man hat beim lesen gemerkt, da kommt noch was, das war nicht alles, da läuft doch irgendwas nicht richtig, und am Ende hatte man recht. Man könnte das Buch sehr flüssig lesen und man wollte es einfach nicht aus der Hand legen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ashimauss avatar
    Ashimausvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Langatmig, Langweilig, cupido 👎🏼 Der Anfang war echt vielversprechend, dann ging es leider steil abwärts. Sehr vorhersehbar!
    Diese Buch raubt Nerven - im negativen Sinn!

    ⭐KURZREZI⭐
    Nachdem meine Erwartungen an #cupido von Jilliane Hoffman aus dem Rowohlt Verlag so hoch waren, wurde ich doch bitterlich enttäuscht 😑 Dieses Buch fällt für mich unter die #jahresflops 2017 👎 Der Einstieg mit dem ersten Teil des Buches war so gut, dass ich eigentlich überzeugt war, dass dieses Buch ein wahres Highlight wird... Doch dann kam der zweite Teil und mit ihm eine gähnende Langeweile 😴 Ich war ab ca Seite 170 echt am überlegen es abzubrechen 😕 Doch da ich es in einer Leserunde gelesen habe, habe ich mich aufgerafft dranzubleiben. Recht schnell war mir jedoch klar, in was für eine Richtung das Ganze verlaufen soll und genau so war es dann auch 🙄 Das Buch ist total überzogen geschrieben, wimmelt von Cops die ein absolut unterirdisches niveauloses teils klischeehaftes Verhalten an den Tag legen, und enthält viel zu viel sinnfreien Input. Und von Verhalten der Protagonistin möchte ich erst gar nicht anfangen 🙄 Als dann auch noch das Ende kam, was einfach nur total unrealistisch gewesen ist, war ich vollends abgenervt! Und genau aus diesen Gründen werde ich diese Reihe nicht weiterlesen! Für das bisschen Spannung, was zum Schluss aufkam, und den tollen Einstieg gibt's von mir ⭐⭐

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Sonne63s avatar
    Sonne63vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Justizthriller, meisterhaft in Szene gesetzt.
    Justizthriller erster Klasse

    Inhalt (Klappentext):
    Der Albtraum jeder Frau: Du kommst abends in dein Apartment. Du bist allein. Alles scheint wie immer, nur ein paar Kleinigkeiten lassen dich stutzen. Du kümmerst dich nicht darum. Du gehst schlafen. Und auf diesen Moment hat der Mann, der unter deinem Fenster lauert, nur gewartet … «

    Meinung:
    Ohne Zweifel ist hier eine Autorin am Werk gewesen, die ihr Handwerk versteht. Sie lässt den Leser in einer Achterbahn der Gefühle einsteigen. Es geht rauf und runter. Ihre Protagonistin zieht alle Register ihres Könnens, um einen gefährlichen Verbrecher zur Strecke zu bringen. Doch sieht sie alles professionell? Ist sie gefühlsmäßig nicht zu sehr beeinflusst? Kann sie sicher sein, den richtigen Täter im Visier zu haben?
    C.J. ist eine außergewöhnliche Frau: Stark und verletzlich zugleich, klug und doch lässt sie sich zu Dummheiten hinreißen. Jillian Hoffmann hat all das schriftstellerisch meisterhaft in Szene gesetzt. Zudem verfügt sie über großes Wissen, was die Zusammenhänge im amerikanischen Rechtssystem betrifft. Ihre Figuren sind absolut glaubwürdig dargestellt.

    Fazit:
    Ein fesselnder Justizthriller von der ersten Seite an, der neugierig auf die Fortsetzung mit der Protagonistin macht. Erstklassig.

    Kommentare: 2
    93
    Teilen
    LoveLy_Iviis avatar
    LoveLy_Iviivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannung pur von Anfang an. Ein Verwirrspiel mit Überraschungen
    Ein Verwirrspiel mit Überraschungen

    Der Beginn hat mir total gut gefallen, direkt wird der Leser in die Geschichte gelassen. Unfassbar guter Schreibstil der so realistisch wirkt. Kurze und überschaubare Kapitel, die das Buch nicht unnötig in die Länge zieht. Alle wissenswerte Details wurden sofort auf den Punkt gebracht, ohne noch unnötiges drum herum. Dieser Thriller ist etwas anders als die, die ich bisher gelesen habe. Sonst geht es mehr darum die Täter aufzuspüren bevor sie noch mehr Unheil anrichten können. Doch in diesem Buch war vorerst die Verhandlung, das der Täter die gerechte Strafe bekommt im Vordergrund. Man ist mittendrin, zu erfahren wie sowas funktioniert. Wie viel Mühe sich die Anwälte, Staatsanwälte... geben müssen um wirklich zu beweisen als auch zu analysieren das es wirklich er war, der die Tat begangen hat. Doch das Ende kam anders als erwartet.
    Das Buch hat mich total in den Bann gezogen und hat mich genau so in die Irre geführt wie die Hauptprotagonistin. Eine wortwörtlich sehr überraschende Wende die kam! Das Ende hat mich so schockiert das ich erst nicht drauf klar kam. Aber alles hat Sinn ergeben. Niemanden kann man trauen, selbst denen nicht die dazu berufen sind. Ich möchte nicht zu viel verraten, habe immer Angst zu spoilern 😅 es ist ein lesenswertes Buch, ein Buch der nun nicht mehr aus meinem Bücherregal weg zu denken ist. Es ist so gut!!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    __Laura__s avatar
    __Laura__vor 7 Monaten
    Leider enttäuschend.

    Ich bin leider sehr enttäuscht von dem Buch. Es zieht sich wie Kaugummi. Am Ende nimmt es etwas an Spannung zu, aber letztendlich könnte mich auch das Ende nicht überzeugen. Mein erster Jilliane Hoffman. Leider ein Flop für mich. Habe schon deutlich bessere Thriller gelesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    DieMonotonies avatar
    DieMonotonievor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ganz nach meinem Geschmack! Starke Figuren, Gänsehautmomente, Abgründe der Menschlichkeit.
    Ganz nach meinem Geschmack.

    Ich bin ja keine schneller Leserin, aber Cupido habe ich innerhalb weniger Tage verschlungen. Es war eine Story ganz nach meinem Geschmack. Ich hatte diesen Klassiker seit langem im Regal stehen und hatte ihm vorher keine Beachtung geschenkt. Jetzt hat es einen Ehrenplatz. 
    Ich bin sicher, dass man Cupido als Thrillerfan gelesen haben sollte. Auch die Gerichtsszenen fand ich lebendig und interessant. 


    Ohne zu viel verraten zu wollen ... am Ende konnte ich die Wendung erahnen. Trotzdem hat es mein Lesevergnügen nicht getrübt.


    Daumen noch für Cupido! Ich möchte auf jeden Fall noch weitere Bücher von Jilliane Hoffman lesen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Natalie_Mtzns avatar
    Natalie_Mtznvor 9 Monaten
    Ein super Thriller

    Ich habe mir das Buch aufgrund des Klappentext bestellt.  Es klang so spannend und gruselig. Genau das war es für mich auch.  Ich hatte an manchen Stellen wirklich angst und das macht für mich einen guten Thriller aus. Absolute Empfehlung wenn man auf Nervenkitzel steht. Das Ende ist unvorhersehbar und einfach toll gemacht. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    B
    buechernarrvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Zu Beginn extreme Spannung, dann ein Krimi, der das amerikanischen Justizsystems und Geschichte der Staatsanwältin in den Vordergrund stellt
    gut gemachter Justizkrimi, aber kein Thriller

    Inhalt: C.J. Townsend, vor 12 Jahren selbst Opfer einer brutalen Vergewaltigung, ist Staatsanwältin und kämpft sehr erfolgreich für Gerechtigkeit. Als sie den Prozess gegen einen Serienmörder leiten soll, glaubt sie, in ihm ihren Peiniger wiederzuerkennen. Ist es wirklich der selbe Mann? Steht sie den Prozess durch? Schafft sie die Verurteilung?

    Meinung: Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven beschrieben, sodass der Leser manchmal durch den vorhergegangenen Abschnitt genau weiß, was sich an äußerer Handlung im nächsten Abschnitt abspielen wird, der das Ganze nur aus einer anderen Perspektive erzählt. Dadurch fällt es sehr leicht, sich in diesen Abschnitten nur auf die Gefühle und Gedanken der betroffenen Person zu konzentrieren, was vor allem dann eine Beklemmung auslöst, wenn aus Sicht der Opfer geschildert wird. Man bekommt als Leser den Kampf von Chloe, in ihrem Leben Normalität aufrecht zu erhalten, hautnah mit und der Blick wird, ungewöhnlich für dieses Genre, auf psychische Spätfolgen des Opfers gelenkt, was durchaus sehr interessant ist und auch zum Nachdenken anregt. Die Gewaltdarstellungen in diesem Buch sind oft aus der kalten, distanzierten Sicht des Gerichtsmediziners gemacht, wodurch es leider zu leicht fällt, sich auch als Leser davon zu distanzieren. Handwerklich gut gemachter Justizthriller, der Einblicke in das amerikanische Justizsystem gibt (und an manchen Stellen auch gehörig daran zweifeln lässt), der aber der Beschreibung als Psychothriller nicht gerecht wird. Es fehlt über weite Strecken die atemlose Spannung, bei der man als Leser jederzeit mit einem neuen Angriff rechnen muss. Da für mich einen guten Psychothriller nicht die Schrecken der Taten ausschlaggebend sind, sondern eigentlich die Spannung und die Angst VOR den Taten, das mitfiebern mit den Opfern, was hier komplett fehlt, ist dieser Roman für mich eher als Krimi zu lesen, aber als ein durchaus sehr Guter! Deshalb finde ich es schade, dass durch den Klappentext und den Vergleich mit Hannibal Lecter falsche Erwartungen geweckt werden. Schade ist auch, dass Motiven und Beweggründen des Täters keine Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Die Idee des persönlichen Showdowns zwischen Staatsanwältin und Täter ist vielversprechend, aber nicht überzeugend umgesetzt. Der Täter reagiert nicht richtig auf die Anklägerin, „spielt“ nicht mit ihr, muss es aber auch nicht, weil die Staatsanwältin auch 12 Jahre nach ihrer Vergewaltigung noch ein Nervenbündel ist, die der Konfrontation nicht gewachsen ist. Ich hätte mir etwas mehr Stärke, mehr Rächerin gewünscht, wenn es schon darum geht, das Rechtssystem zu beugen, um die eigenen Ziele durchzusetzen.

    Alles in allem ein guter Roman, dem es zu Beginn auch gelingt, extreme Spannung und Thrill aufzubauen, sodass man als Leser lieber zweimal checkt, ob alle Fenster geschlossen sind, diese Spannung geht aber bald verloren und übrig bleibt ein Krimi, der die Untiefen des amerikanischen Justizsystems und die persönliche Geschichte der Staatsanwältin in den Vordergrund stellt. Ich war etwas zwiegespalten, wieviele Sterne ich vergeben soll. Als Kriminalroman wären es wohl 4 geworden, aber da ich finde, dass die Erwartungen als guter Thriller nicht wirklich erfüllt wurden, gibt’s nur 3.  

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    B
    BeenieGirlvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannender Thriller, der sich hauptsächlich auf die Justizarbeit konzentriert und dabei einige Problematiken anspricht
    Spannender Thriller mit viel Justizarbeit

    Der Klappentext klingt ja einfach schon sehr gut und das Buch hat auch so angefangen. 

    Was ich dann aber gar nicht erwartet hatte, war, dass sich die Autorin mehr auf die juristische Seite konzentriert als auf die Ermittlungsarbeit der Detectives. 
    Das hat mich aber einfach total begeistert (was war von einer Jurastudentin auch anderes zu erwarten :D). Dadurch wird auch super auf Probleme eingegangen, die ich bei anderen Thrillern, die sich mehr auf die Ermittlung konzentrieren, teilweise vermisse. Auch Interessenskonflikte der Staatsanwältin und der Strafverteidigerin wurden super dargestellt und wie sie sich letztendlich entschieden haben, war gut nachvollziehbar.

    Und da Staatsanwaltschaft und Detectives natürlich zusammenarbeiten, erfahren wir auch in diese Richtung genug. Leider hat mir aber gerade dieser Teil nicht so gefallen. 

    Der Schreibstil hat mich an einigen Stellen etwas aus dem Lesefluss gerissen, aber sonst konnte man das Buch sehr schnell lesen. 

    Auch war es, bis auf ein paar Seiten im Mittelteil, immer sehr spannend.Aber das war bei dem Fall auch klar. 
    Die Auflösung fand ich super, das Ende dann aber ein bisschen sehr schnell.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    D
    DaLivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Buch der Extraklasse. Die Geschichte ist schockierend und mitreißend!
    Er steht vor deinem Fenster und wartet bis du nach Hause kommst...


    Die Geschichte ist unglaublich spannend und raffiniert geschrieben. Ich fühlte mich beim Lesen oft so, als wäre ich gerade selbst in der Geschichte und ertappte mich oft dabei, wie Angst in mir aufstieg. 


    Was ich ganz besonders hervorheben möchte, ist die Tatsache, dass das Buch sowohl aus Sicht des Opfers und der Täters zeitversetzt geschrieben wird. Das ist genial und lässt den Leser nur all zu oft erschauern, wenn der Täter beschreibt, was ihm durch den Kopf geht und man dem Opfer schon einen Schritt voraus ist bzw. weiß, was das Opfer gleich erwartet.


    Achtung....nichts für schwache Nerven....!


    Volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    linax3s avatar
    Hallo :) ich hab da eine Frage und zwar habe ich vor langer Zeit man das Buch 'Cupido' von Jilliane Hoffman. Jetzt möchte ich weitere Bücher von Jilliane Hoffman lesen. Hängen ihre Bücher miteinander zusammen?
    linax3s avatar
    Letzter Beitrag von  linax3vor 7 Jahren
    danke :)
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks