Jilliane Hoffman Insomnia

(163)

Lovelybooks Bewertung

  • 153 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 5 Leser
  • 48 Rezensionen
(81)
(67)
(12)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Insomnia“ von Jilliane Hoffman

Sein Kopf fühlt sich an, als sei er in einen Schraubstock gezwängt. Er kann nicht essen, er kann nicht schlafen. Dann kehren die bösen Gedanken zurück. Und es gibt nur eines, was er tun kann, um sie loszuwerden.

Verstört und mit Schnittwunden übersät taumelt Mallory Knight in eine Biker-Bar in Süd-Florida. Zwei Tage lang war die 17-jährige Schülerin spurlos verschwunden. Sie behauptet, dem „Hammermann“ entkommen zu sein, einem Serienkiller, der bereits über ein Dutzend Teenagermädchen entführt und mit seinen schrecklichen Werkzeugen zu Tode gequält hat. Aber als Special Agent Bobby Dees Mallory befragt, verstrickt sie sich in Widersprüche. Kurz darauf wird ein weiteres Mädchen vermisst, und Mallory muss erkennen, dass ihre Aussage fatale Folgen hat.

Spannende Story, sehr kurzweilig. Definitiv lesenswert!

— Montana1412

Mein erstes Buch von Jilliane Hoffman, aber bestimmt nicht das letzte. Toller Thriller!

— CurlyPepz

Ein toller Ermittlungskrimi, dem es aber zum Schluss an Überraschung fehlt.

— jujumaus

Es gab schon spannendere Thriller von Jilliane Hoffman!

— reisemalki

Hochspannung, Überraschung(en) und Psychodynamik - ein super Thriller!

— Synapse11

Dieses Buch gefiel mir super gut! Blieb unvorhersehbar und spannend. Man sollte es unbedingt mal gelesen haben. Und es wäre absolut Filmreif

— opiateyouth

Bis zum Ende ein spannender Thriller, Hat mich einen Nacht gekostet,weil ich nicht aufhören wollte und konnte.

— Angelinchen

Der Schreibstil konnte mich wieder total packen! Story war fesselnd und es gab eine böse Überraschung, aber von dem Ende war ich enttäuscht

— alina_kunterbunt

Vor längerer Zeit schon gelesen.

— saromy

Spannend und kurzweilig. Leseempfehlung...

— Kindle_Madrid

Stöbern in Krimi & Thriller

Woman in Cabin 10

Wäre die Protagonistin bisschen weniger nervig, wären es vielleicht 5 Sterne...

Gwenfly

Galgenhügel

ein eigenwilliger und spannender Thriller mit interessanten Personen

BettinaForstinger

Im Kopf des Mörders - Kalte Angst

Spannende Fortsetzung, die jedoch nicht an den ersten Band heranreicht.

Baerbel82

Flugangst 7A

Sehr spannend, etwas eklig und stellenweise sehr verstörend. Über einige Wendungen und die Auflösung muss ich sicher noch länger nachdenken.

Finchen411

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

Ich finde der Thriller ist einfach nur gut.

Odenwaldwurm

Glaube Liebe Tod

Ein vielschichtiger Krimi, fesselnd bis zur letzten Seite!

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter Thriller mit spannenden Wendungen!

    Insomnia

    Montana1412

    22. January 2018 um 14:18

    Das Buch beginnt damit, dass die siebzehnjährige Mallory blutverschmiert und mit Schnittwunden übersät in einem abgelegenen Restaurant nahe der Everglades auftaucht und behauptet von einem Serienkiller, der unter dem Namen "Hammermann" sein Unwesen treibt, entführt und vergewaltigt worden zu sein. Die unglaubliche Geschichte des jungen Mädchens verbreitet sich rasant und die Jagd auf den Hammermann beginnt. Doch dann nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung, die für Mallory fatale Folgen hat...Mein erster und bestimmt nicht letzter Thriller von Jilliane Hoffmann. In den einzelnen Kapiteln wird aus verschiedenen Perspektiven der Hauptfiguren erzählt, wodurch die Handlung spannend und abwechslungsreich erzählt wird. Die Spannung bleibt durchgehend erhalten, jedoch ist das Ende leider vorhersehbar. Dennoch ein gutes Buch, welches ich weiterempfehlen würde!

    Mehr
  • Mehr Krimi als Thriller

    Insomnia

    jujumaus

    10. January 2018 um 13:34

    Der neue Thriller von Jilliane Hoffman hat mich direkt durch seinen Klappentext überzeugt. Ich wurde auch nicht enttäucht, denn der Schreibstil ist unfassbar flüssig und die Spannung wird permanent aufrecht erhalten, ohne dass man sich durch ekelige Szenen kämpfen muss. Allerdings war mir das Ende definitiv nicht überraschend genug und ich war enttäuscht, dass es keine Wendung mehr gab. Insgesamt aber ein für mich eher super Ermittlungskrimi, als ein Thriller.

    Mehr
  • Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er die Wahrheit spricht..

    Insomnia

    Selina86

    10. January 2018 um 09:43

    Zum Inhalt:Verstört und mit Schnittwunden übersät taumelt Mallory Knight in eine Biker-Bar in Süd-Florida. Zwei Tage lang war die 17-jährige Schülerin spurlos verschwunden. Sie behauptet, dem «Hammermann» entkommen zu sein, einem Serienkiller, der bereits über ein Dutzend Teenagermädchen entführt und mit seinen schrecklichen Werkzeugen zu Tode gequält hat. Aber als Special Agent Bobby Dees Mallory befragt, verstrickt sie sich in Widersprüche. Kurz darauf wird ein weiteres Mädchen vermisst, und Mallory muss erkennen, dass ihre Aussage fatale Folgen hat …Meine Meinung:Dies war mein erstes Buch von Julliane Hoffman und ich muss sagen; ich bin echt begeistert. Der Schreibstil ist flüssig, die teils grauenhafte Szenen sind so gut geschildert, dass man sich diese genau vorstellen kann. Die Story ist gut überlegt und bis zum Ende hin sehr spannend. Dass abwechselnd aus der Sicht vom Hammermann, Mallory oder Agend Bobby geschrieben wurde, fand ich wirklich sehr gelungen und spannend. Mag sein, dass es sich manchmal wiederholt und auch gelegentlich etwas zieht – jedoch nie so, dass ich das Buch aus der Hand legen habe wollen.In "Insomnia" wird auch vom Piccaso Mörder geschrieben, die Geschichte vom Buch "Mädchenfänger". Es ist nicht zwingend nötig "Mädchenfänger" vorab zu lesen, jedoch glaube ich, das in Insomnia das Ende vom Mädchenfänger aufgeklärt wird, was ich etwas schade fand. Die Autorin hat jedoch noch mehrere Bücher und Insomnia wird sicherlich nicht das letzte Buch von Julliane Hoffman sein, welches ich gelesen habe.Fazit:Absolut gelungener Thriller, zum Gruseln schön.

    Mehr
  • Es gab schon spannendere Thriller von Jilliane Hoffman!

    Insomnia

    reisemalki

    07. January 2018 um 09:27

    Der Einstieg in den neuesten Thriller von Jilliane Hoffman ist ganz treffend, es geht um Schmerz und Schlaflosigkeit, welche den Serienkiller heimsucht. Immer dann wenn der Schmerz zu groß wird in seinem Kopf, muss er töten, damit der Druck nachlässt und er schlafen kann."Insomnia" beginnt mit den typischen Teenagerproblemen, welche Mallory Knight mit ihrem "Lover" hat, enttäuscht von ihrem Freund hat sie einen klaren Gedanken, wie sie sich rächen kann, leider einen, welcher ihr weiteres Leben sie begleiten wird. Denn er ruft einen Serienkiller auf den Plan, den "Hammermann" welcher sich an grünäugigen, dunkelhaarigen jungen Frauen vergreift und sie danach in seinem Horrorkabinet tötet. Der Anfang mit Teenagerparty und der verschwundenen Mallory war irgendwie ziemlich zäh. Erst in der zweiten Hälfte des Thrillers wird "Insomnia" erst richtig spannend um dann dem Höhepunkt zuzustreben. Cupido oder Morpheus sind da andere Kaliber, deshalb gibt es nur 4 Punkte.

    Mehr
  • Unterhaltsame Story

    Insomnia

    Kathaaxd

    22. November 2017 um 13:03

    Dies ist mein erstes Buch der Autorin Jilliane Hoffman und ich muss sagen, das ich begeistert war. Es hat mich gleich ab der ersten Seite an gefesselt, obwohl ich den Prolog schon recht krass finde. Schon allein die Vorstellung, das ein Serienmörder sein Unwesen treibt, bescherrt mir schon Gänsehaut. In diesem Buch, treibt ein Serienmörder sein Unwesen in Florida. Nachdem auch die 17 jährige Mallory verschwunden ist und nach Tagen verwirrt und zerschunden wieder auftaucht, glaubt ihr jeder, das es der Serienmörder gewesen sein muss. Doch der Special Agent Bobby Dee kommt schnell dahinter, das Mallory lügt und allen nur eine Geschichte auftischt. Dieser Fehler, den sie begangen hat, wird allerdings noch Konsequenzen für ihr Leben haben. Ich konnte nicht wirklich nachvollziehen warum Mallory den dummen Fehler macht und vorgibt, das sie in den Händen des Serienmörders war und es auch so weitergibt. Es war irgendwie klar, das es Konsequenzen haben wird. Dadurch zerstört sie ihre ganze Familie und zerstört auch ihre glaubwürdigkeit. Das alles zwingt sie nach New York zu gehen. Doch als sie aus finanziellen Gründen wieder zurück nach Florida muss, beginnt der ganze Terror von neuem. Trotz geänderten Namen und vermeintlicher Anonymität, kommt schnell heraus, dass sie schon einmal der Polizei und die Öffentlichkeit an der Nase herum geführt hat. Niemand glaubt ihr mehr. Es war spannend zu lesen, was danach passiert ist mit Mallory. Zwar hätte das ganze Buch etwas spannender sein können, trotzdem hat mich die Geschichte begeistert und gefesselt.  Mallory handelte durch ihren Jugendlichen leichtsinn viel zu Impulsiv. Sie war mir nicht gleich symphatisch und ich musste mich erst mit ihr anfreunden. Im laufe der Zeit macht sie aber eine positive Entwicklung durch, wodurch ich mich mit ihr dann doch noch angefreundet habe. Mit ihr habe ich mitgefiebert und einbisschen tat sie mir dann sogar leid. Was damals geschehen ist, verfolgt sie heute noch und sie weiß das sie etwas dummes getan hatte. Sie weiß auch, das sie unreif, egoistisch und unvernünftig gehandelt hat. Ich fand es gut, das sie aus den Fehlern gelernt hat.  Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen. Teile der Story waren spannend und andere waren interessant. Die Charakter in der Geschichte wirkten alle authentisch. Auch die Umgebung wurde sehr schön beschrieben, wodurch man alles schön bildlich lesen konnte. Die Taten des Serienmörders war gnadenlos und brutal. Das war der Punkt, wo ich Gänsehaut bekommen habe. Die Geschichte war einfach Unterhaltsam und ich habe die Story sehr gerne gelesen und werde bestimmt noch mehrere Bücher der Autorin lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 01.01.2018)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  17                           22                   79,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                     53,00€ annlu                                      78                        100                    318,00€Nelebooks                            422                        703                      152,30€ulrikeu                                      81                          50                      30,00€Oanniki                                    25                          38                      28,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     133,40€ Kurousagi                             374                        251                     -2,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€

    Mehr
    • 281
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1342
  • Konnte ich kaum noch weg legen...

    Insomnia

    Igela

    11. August 2017 um 16:42

    Im Norden Floridas treibt seit 3 Jahren ein Serientäter  sein Unwesen. Der "Hammermann" hat es immer auf junge Mädchen abgesehen, die sich im Aussehen ähneln . Schon neun Opfer gehen auf sein Konto, als ebenfalls die 17 Jahre alte Mallory Knight verschwindet. Nach einigen Tagen taucht sie an einem Biker Treff wieder auf und behauptet  sie sei vom "Hammermann" gefangen gehalten worden . Special Agent Bobby Dee befragt Mallory und kitzelt eine unglaubliche Geschichte aus ihr heraus. Jahre später studiert Mallory Jura und wird erneut vom "Hammermann" entführt und kann fliehen. Doch niemand glaubt ihr…. Der Prolog startet aus Sicht des Täters und löst schon Gänsehaut aus. Denn der Hammermann entpuppt sich schon früh als Bestie, dem etliche Täter in anderen Thrillern nicht das Wasser reichen können. Absolut krank seine Beweggründe und Taten. Zudem hat die Autorin für diese Einblicke aus Sicht des Täters die dritte Person als Erzählstil gewählt. Hervorragend gewählt , denn es verstärkt das Grauen noch . Die Ermittler sind zahlreich und mir hat etwas der Kopf geschwirrt ob der grossen Anzahl Namen, Grade und Dienststellen. Bis ich alle unwichtigen Nebenpersonen gedanklich aussortiert  und mich auf die 2, 3 Hauptermittler konzentriert habe. Ab und zu wird aus der Perspektive von Bobby Dee Bezug auf frühere Fälle genommen, diese Passagen waren mir etwas zu ausschweifend und nicht unbedingt nötig für das Verständnis des jetzigen Falles. Überhaupt ist der Schreibstil von Jilliane Hofmann etwas ausschweifend und sehr detailliert. Man muss als Leser darauf gefasst sein, dass man Unwichtiges und Relevantes für die Story, die man liest, in Gedanken sortieren muss. Doch einmal daran gewöhnt, liest sich die Geschichte gut und fliessend.Sehr beeindruckt haben mich die sehr guten Recherchen zum Jurastudium, die auch hier, sehr detailliert beschrieben wurden.So erhält man als Leser Einblick in einige Vorlesungen, die zudem erheiternd , erzählt sind. Oder kann nachvollziehen wie hart Jurastudenten arbeiten müssen. Im Fokus stehen zu grossen Teilen des Buches nicht unbedingt die Ermittlungen, sondern das Leben eines Opfers . Erst zum Schluss werden die Ermittlungen in den Mittelpunkt gerückt. Wer nun denkt, dass dies nicht spannend sein kann, muss ich enttäuschen. Nach etwas zähem Start konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen.

    Mehr
    • 3
  • Auch die Guten haben zwei Seiten

    Insomnia

    MotteEnna

    29. July 2017 um 09:38

     Seit Jahren verschwinden im Südosten der USA in verschiedenen Bundesstaaten Mädchen im Teenageralter, die vom Aussehen her Schwestern sein könnten. Jung, mit grünen Augen und langen, braunen Haaren, die mit einem Mittelscheitel getragen wurden. Nach einer Weile tauchen ihre verstümmelten Körper wieder auf - ohne Hinweise auf den Täter, der von der Bevölkerung nur der "Hammermann" genannt wird. Als gerade die Leiche seines jüngsten Opfers aufgefunden worden ist, verschwindet die 17 jährige Mallory Knight, die ebenfalls dem Opferschema entspricht. Nach zwei Tagen taucht Mallory schwer verletzt wieder auf und alle nehmen an, dass sie das erste Opfer sei, dass dem Hammermann entkommen sei. Nur Agent Dees hat seine Zweifel und liegt mit seiner Vermutung vollkommen richtig. Mallory war nach einem Vorfall auf einer spontanen Party, auf der sie gar nicht hätte sein dürfen, weggelaufen und aus Angst vor Konsequenzen durch ihre strengen Eltern sich nicht getraut der Geschichte zu widersprechen. Nachdem die Wahrheit, dass sie gelogen hat, von den Medien im ganzen Land groß diskutiert und sie an den Pranger gestellt wurde, ist nichts mehr wie vorher und ihrer Familie bleibt als letzte Möglichkeit nur ab zu tauchen und in einer anderen Stadt neu anzufangen. Vier Jahre später ist der Hammermann immer noch auf freiem Fuß und Mallory kehrt mit neuer Identität zum Studieren nach Florida zurück. Kaum angekommen häufen sich merkwürdige Ereignisse. Aus allen vier Autoreifen entweicht die Luft. Sie bekommt Postkarten mit ihren Initialen und morgens sind Schlösser nicht mehr abgeschlossen. Unterstützung im Kampf gegen dieses Phantom findet sie nur bei einem Uni-Cop und bei Bobby Dees, sobald bei der Polizei ihre frühere Identität bekannt wird. Im Großen und Ganzen hat "Insomnia" mir sehr gut gefallen. Zu keinem Zeitpunkt war ich von der Geschichte gelangweilt oder genervt. Richtig gefesselt hat mich die Geschichte allerdings auch nicht. Man könnte es als "Durchschnittsbuch" bezeichnen. Zumindest für Leute wie mich, die sehr viel in diesem Genre unterwegs sind. Zum Kennenlernen des Genres und der Autorin absolut zu empfehlen, auch wenn es der zweite Fall ist. Auch jedem anderen würde ich es empfehlen, eingefleischte Thriller-Fans sollten aber nicht zu viel erwarten. Die Geschichte hat einen klassischen Aufbau, es gibt eine handvoll potenzieller Täter, einen charismatischen Helden mit einer Vergangenheit, die ihm in dem Fall zu Gute kommt und einem überraschenden Ende. Jetzt ist es an euch selber zu entscheiden, ob ihr es zu eurer SuB hinzufügt oder nicht.   Viel Spaß beim Schmökern!  

    Mehr
  • Typischer Hoffman-Thriller - durchaus spannend, aber nicht genial

    Insomnia

    WildRose

    17. July 2017 um 21:25

    Die Bücher von Jilliane Hoffman lese ich sehr gerne, da sie flüssig schreibt und ihre Thriller meist auch einen guten Spannungsbogen mitbringen."Insomnia" gefiel mir insgesamt betrachtet  zwar recht gut, hatte aber auch einige Schwächen.SPOILERRecht originell fand ich Hoffmanns Idee, die Protagonistin behaupten zu lassen, sie sei vom "Hammermann" entführt worden, obwohl dies nicht der Wahrheit entspricht. Dies verleiht der Geschichte eine zusätzliche Würze, da die Protagonistin später natürlich als wenig glaubwürdig erscheint, nachdem sie tatsächlich zu einem Entführungsopfer des "Hammermannes" wurde, ihm aber entkommen konnte. Das war eigentlich das Interessanteste an der Geschichte.Weniger gut gefiel mir die Tatsache, dass Mallory dem "Hammermann" schlussendlich gleich zwei Mal entkommen konnte. Das war für mich schon recht dick aufgetragen, wenn der Täter so viele Frauen entführt, gefoltert und ermordet hat, kann er, auch wenn er im Team arbeitete, nicht so blöd sein, Mallory einmal aus seinem Folterkeller entkommen zu lassen und dann in ihre Wohnung einzudringen, wo er sich von ihr totschlagen lässt...Die Idee, dass am Ende zwei Mörder dahintersteckten, war ganz nett, aber für mich auch keine Riesenüberraschung. Gut fand ich aber, dass ich Denny wirklich nicht im Verdacht gehabt hatte, der "Hammermann" bzw. einer der beiden Bösewichte zu sein. Da ging meine Vermutung eher Richtung Colton. Tatsächlich war Denny zumindest für mich so "unauffällig" von Hoffmann am Rnade der Handlung platziert worden, dass ich, als ich dann las, ein Denny sei der Hammermann gewesen, erst mal zurückblättern und nachlesen musste, wer das ist. Die Protagonistin erinnerte mich  ein wenig an C.J. Townsende. Schließlich hat Townsend auch  Schlimmes durchgemacht, und dann wurde sie zur Staatsanwältin. Ähnlich verhält es sich bei Mallory/Callie auch. Der Showdown las sich für mich leider "typisch amerikanisch" und erinnerte mich recht stark an "Mädchenfänger". Ich fand es doch etwas ermüdend, dass man eigentlich von Anfang an wusste, dass alles gut ausgehen und Mallory nicht sterben wird und Bobby Dees auch nicht.SPOILER ENDEDas waren nun doch einige Kritikpunkte, nichtsdestotrotz ist "Insomnia" ein durchaus solider, flüssig wegzulesender, zum Großteil auch recht spannender Thriller. Allerdings hoffe ich doch, dass ihr nächstes Buch sich doch etwas stärker von den bisherigen Werken der Autorin unterscheiden wird, denn auf Dauer wird es doch ein wenig langweilig, immer wieder ähnliche Geschichten zu lesen, auch wenn sie gut erzählt sind.

    Mehr
  • Als man glaubt, alles ist vorbei, geht es noch einmal richtig los...

    Insomnia

    meppe76

    08. June 2017 um 20:54

    In Florida verschwinden junge Mädchen und werden auf brutalste Art ermordet aufgefunden. Presse und Polizei haben schnell einen Namen für den Täter: der Hammermann.Eines Tages verschwindet auch die siebzehnjährige Mallory Knight, taucht aber nach zwei Tagen blutend und übel verletzt wieder auf und behauptet, dem Hammermann mit knapper Not entkommen zu sein.Nur FBI-Agent Bobby Dees erkennt, dass Mallory aus Scham, Angst und Enttäuschung die Geschichte erfunden hat und bringt sie dazu, ihre Lüge zuzugeben. Eine wahre Lawine aus Empörung, Hass, Wut und Demütigung ergießt sich über Mallory und ihre Familie, so dass ihnen schließlich nichts anderes übrig bleibt, als ihren Wohnort mit unbekanntem Ziel zu verlassen.Vier Jahre später. Mallory hat ihren Namen geändert und lebt sehr zurückgezogen, ohne Freunde und immer auf der Hut, dass nichts aus ihrer Vergangenheit bekannt wird.Zum Jurastudium kehrt sie nach Florida zurück, bezieht eine eigene Wohnung und merkt schon bald, dass etwas nicht stimmt. Ihr Auto springt nicht an, Unterwäsche fehlt und der Riegel an ihrer Wohnungstür ist zurückgeschoben, obwohl sie sicher ist, abgesperrt zu haben. Ein Albtraum beginnt.Der Hammermann schafft es tatsächlich, sie in seine Gewalt zu bringen. Ihr gelingt die Flucht und sie hofft, gemeinsam mit der Polizei sein Versteck, in dem er noch weitere junge Frauen gefangen hält, zu finden. Der Polizei- und Presseapparat läuft auf Hochtouren - bis bekannt wird, wer sie ist. Ein Mädchen, dass schon vor vier Jahren eine Lügengeschichte erzählt und alle zum Narren gehalten hat. Wieder geht eine Hetzjagd auf sie los und auch die Polizei winkt ab. Ihr ganzes neues Leben fliegt ihr um die Ohren und es gibt nur zwei Menschen, die ihr glauben: ein Polizist, der sich in sie verliebt hat und der FBI-Agent Bobby Dees. Gemeinsam mit den beiden macht sie sich auf die Suche nach dem Versteck des Hammermannes und den immer noch gefangenen Frauen.Aber wem kann sie wirklich trauen? Als die Geschichte schon fast am Ende ist, der Hammermann entlarvt, kommt noch einmal alles ganz anders als erwartet und Mallory ist keinesfalls in Sicherheit...Hochspannung bis zum Schluss.

    Mehr
  • Insomnia

    Insomnia

    Claudias-Buecherregal

    01. June 2017 um 21:52

    FBI-Agent Bobby Dees ist Spezialist für verschwundene Kinder und Jugendliche. Am Anfang der Ermittlungen ist ihm nicht bewusst, dass der Fall Mallory Knight ihn jahrelang begleiten wird. Der "Hammermann" ist ein Serienkiller in Süd-Florida, der es auf Teenagermädchen abgesehen hat. Mallory behauptet, dass sie von ihm entführt und vergewaltigt wurden sei, doch Bobby Dees zweifelt an ihrer Aussage, denn die junge Frau verstrickt sich in Widersprüchen. Eins hat sie jedoch damit bewirkt: sie hat nun die Aufmerksamkeit des Killers auf sich gezogen.Nach "Mädchenfänger" ist "Insomnia" der zweite Band um Bobby Dees, der sich um Fälle mit verschwundenen Kindern und Jugendlichen kümmert. Band eins habe ich nicht gelesen, werde ich aber sicherlich noch nachholen, denn Insomnia hat mir sehr gefallen.Der Roman hätte für mich gerne noch spannender sein können, schließlich handelt es sich um einen Thriller. Jilliane Hoffman hat mich jedoch trotzdem sehr gut unterhalten, denn sie schafft es in diesem Roman eine Zeitspanne über mehrere Jahre zu nutzen, den Fall gut strukturiert zu schildern und die Charaktere nahezu durchgängig authentisch zu präsentieren. Ich fand Mallory sehr interessant und habe Bobby Dees als sympathischen und fähigen Ermittler kennengelernt. Teile der Handlung waren vorhersehbar, anderes wiederum nicht, denn Hoffman baut durchaus auch falsche Fährten ein. Auch wenn ich mir manchmal mehr Nervenkitzel gewünscht hätte, hatte ich Lesespaß und es gab keine langatmigen Passagen. Die Story wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, was für einen gelungenen Überblick sorgt.Fazit: Der Roman lebt nicht nur vom reinen Nervenkitzel, sondern auch vom Drumherum, von seinen Figuren, die man über Jahre hinweg begleitet, und von der komplexen Handlung. Diese Kombination funktioniert und hat mich gut unterhalten können. 4,5 Sterne. Gebundene Ausgabe: 480 Seiten, Verlag: Wunderlich; Auflage: 2 (27. Dezember 2016), Sprache: Deutsch, ISBN-10: 3805250711, ISBN-13: 978-3805250719

    Mehr
  • Gut - besser - Jilliane Hoffman

    Insomnia

    stehdas

    24. May 2017 um 16:15

    - Achtung SPOILER! Ich habe bereits all ihre Werke verschlungen und war auch von diesem sehr begeistert. Angefangen - nicht aus der Hand gelegt - ausgelesen. Ich liebe ihre Schreibweise und auch ihre Verstrickungen. Ich habe zuerst geahnt das es Denny war - aber diesen Gedanken dann verworfen, da er nur selten vorkam. Also habe ich Beck vermutet. Ich war soooo froh das auch wieder Bobby dabei war! :-) Es war einfach fesselnd, atemberaubend und irrsinnig spannend bis zur letzten Seite. 100 Seiten vor Ende denkt man, hä? was kommt da jetzt noch? - aber DANN reißt man die Augen auf und ist sprachlos. Auch der Epilog am Ende lässt darauf hoffen, dass es einen weiteren Teil gibt und auch mit C.J und Bobby! :-))) 

    Mehr
  • Thriller mit Gänsehautfaktor

    Insomnia

    Bonbosai

    01. May 2017 um 14:24

    Der zweite Band von Special Agent Bobby Dees hat mir weitaus besser gefallen als "Mädchenjäger". Es wird zwar zu Anfang noch auf die verschieden Spezialdezernate der amerikanischen Polizei, deren Abkürzungen und Funktionen eingegangen, aber zum Glück zieht sich das nicht durch das ganze Buch. Der Einstieg in diesen Thriller ist der Autorin sehr gut gelungen. Sie startet mit einem Prolog, der Spannung aufbaut. Der Leser erfährt etwas über den Serientäter, seine Kindheit und seine Gedanken. Von Bobby Dees wird insgesamt recht wenig berichtet, was vielleicht ungewöhnlich ist. Dafür wird Mallory wesentlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt, was ich in diesem Fall sehr positiv fand. Die Geschichte um Mallorys Leben, in Bezug auf Ihre Lüge und deren Folgen, ist sehr authentisch beschrieben. Mallory muß erkennen, dass ihre Lügen fatale Folgen haben. Sie hat mit ihrer Falschaussage Schreckliches in die Wege geleitet und gerät dabei selbst in höchste Lebensgefahr. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihre Ängste und Gedanken nachvollziehen. Welche Bedeutung die Medien im Leben spielen und was einer "Lügnerin" passiert, der etwas schrecklich Grausames widerfährt und ihr dann keiner glaubt, wird allzu deutlich gezeigt. Bis auf wenige Stellen die sich ein wenig hinzogen empfand ich das Buch als sehr spannend. Das unerwartete und überraschende Ende war für mich ein Paukenschlag, ein kleiner Nachschlag an Spannung. Jilliane Hoffmann hat mich damit "hereingelegt", denn ich hatte einen anderen als Täter im Visier. Bin im Grunde aber froh, dass ich mich geirrt habe. Das Buch ist ein abgeschlossener Krimi, man kann es lesen ohne den Vorgängerband zu kennen. Wer allerdings den ersten Band auch lesen möchte, sollte sie chronologisch lesen. Da (speziell im ersten Band) immer wieder auf Cupido hingewiesen wird, ist es vielleicht sogar besser das Buch auch noch vorher zu lesen. Ich kenne Cupido (bisher) nicht, und hatte häufiger das Gefühl etwas verpaßt zu haben (mehr beim Mädchenjäger) .Ich hoffe, dass die Autorin diese Reihe fortsetzt. Ich finde Bobby Dees als Figur sehr sympathisch. 

    Mehr
    • 3
  • Spannend und überzeugend!

    Insomnia

    Anne4007

    25. April 2017 um 20:35

    Inhalt: Nach Mädchenfänger ist Insomnia der zweite Teil für den FBI-Agent Bobby Dees. Dees ist ein Spezialist für verschwundene Kinder und Jugendliche und auf der Spur des grausamen "Hammermanns". Auch als Mallory verschwindet geht man davon aus das sie in der Gewalt des "Hammermanns" ist. Nach zwei Tagen fieberhaften Suche, taucht Mallory völlig entkräftet und verletzt wieder auf und berichtet das sie aus den Fängen des "Hammermanns" entkommen konnte. Doch Bobby Dees kann sie entlarven und mit ihrer Lüge hat sie schreckliches in die Wege geleitet, was sie auch zu spüren bekommt. Meine Meinung: Während der Geschichte wechselt man in drei verschiedene Perspektiven: Malory, Bobby Dees und dem "Hammermann". Durch den Wechsel kann man sich gut in die Protagonisten versetzen und so gewinnen Sie auch schnell an Tiefe. Die Geschichte um Mallory gerade um Ihre Lüge und deren Folgen, ist so authentisch, das man sich gut in sie hineinversetzen kann und ihre Ängste und Gedanken mitfühlen und nachvollziehen kann. Ein spannender und nervenaufreibender Thriller, der mich abgesehen von einigen Längen an der einen oder anderen Stelle, in den Bann ziehen und mich begeistern konnte. Fazit: Ein Thriller der spannende und unterhaltsame Lesestunde beherrscht und vor allem mit einem tollen Plot überzeugen konnte. Eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks