Neuer Beitrag

Lilabella

vor 6 Jahren

(15)

Drei Jahre nach den grausamen Cupido-Morden ist C.J. Townsend wieder einem Serienkiller auf der Spur. Diesmal sind die Opfer allerdings korrupte Cops, die ihre Nase zu weit in die Drogenszene gesteckt haben. Während die Kollegen der Polizei ihre Augen in diesem Fall eher auf die lokalen Drogenbosse gerichtet haben, fällt C.J. die Gemeinsamkeit auf, die all diese Cops miteinander haben: Sie wissen alle über das damalige Fauxpas der illegalen Fahrzeugkontrolle Bescheid, die "Cupido" vor Jahren ins Gefängnis gebracht hat....

Der zweite Roman dieser Reihe hat mich ehrlich gesagt maßlos enttäuscht. Die Spannung ist mindestens die erste Hälfte des Buches nicht existent, die ganze Story dreht sich vorrangig um Berufungsformalitäten des Falles aus dem ersten Buch. Zudem haben manche Szenen einen sehr romantisch-dramatischen Touch, der überhaupt nicht in die jeweiligen Handlungsstränge hineinpasst. Die Auflösung und somit der spannendste Teil des Buches (der sich auf c.a. 50 Seiten abspielt) ist meiner Meinung nach viel zu kurz gehalten. Die Autorin versucht in diesem Teil, die beiden Auflösungen der Bücher miteinander in Verbindung zu bringen, aber durch die begrenzte Seitenanzahl gelingt das nicht wirklich - ich hatte eher das Gefühl, dass beide dadurch ihre Glaubwürdigkeit ein wenig verlieren.
Ich war außerdem verwirrt von den zwischendurch in Scharen auftretenden Abkürzungen verschiedener Departments. Zudem finde ich, dieses Buch hat jeden Sinn aus dem Satz "Man musste nur wissen, wo man zu suchen hatte" genommen.... Meiner Meinung nach sollte man die Lektüre bei Cupido belassen.

Autor: Jilliane Hoffman
Buch: Morpheus
Neuer Beitrag