Jilliane Hoffman Samariter

(166)

Lovelybooks Bewertung

  • 187 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 6 Leser
  • 48 Rezensionen
(44)
(58)
(46)
(14)
(4)

Inhaltsangabe zu „Samariter“ von Jilliane Hoffman

Eine falsche Entscheidung. Die dein Leben verändert. Und ein anderes auslöscht. Eine bestialische Mordserie erschüttert den Süden Floridas: Junge Frauen werden entführt und zu Tode gequält, ihre Leichen findet man inmitten von Zuckerrohrfeldern. Die Polizei hat keine heiße Spur. Bis eine Zeugin auftaucht: Eines Nachts, während eines schweren Tropensturms, hat die junge Mutter Faith Saunders eine Frau beobachtet, auf der Flucht vor einem Mann. Starr vor Angst beging Faith einen folgenschweren Fehler. Und ihr Leben verwandelt sich nun, nach ihrer Aussage, in einen wahren Albtraum …

Super spannender Thriller!

— Hollysmum
Hollysmum

Jilliane Hoffman konnte mich überzeugen und den Thrill spüren lassen.

— Haliax
Haliax

Starker Anfang; dann geht es stark Berg ab, die Protagonistin ist nervig und unsympathisch, die Story langatmig, die Spannung fehlt komplett

— juli.buecher
juli.buecher

Stark angefangen und dann leider stark nachgelassen

— MellieS
MellieS

Mal wieder sehr spannend und gut. Freue mich auf das nächste Buch!

— Robert80
Robert80

Sehr schlechte Story... Sehr enttäuscht!

— Sayuri-rocks
Sayuri-rocks

Leider nicht mein Fall :( Nachdem ich Cupido grandios fand, war ich sehr enttäuscht und habe sehr lange gebraucht um es auszulesen...

— Buecherwuermin
Buecherwuermin

Nach Cupido und Mephisto leider ein enttäuschendes Werk. Habe seit langem mehr als 4 Wochen für ein Buch gebraucht.

— Dai-Quiri
Dai-Quiri

'Eine falsche Entscheidung. Die dein Leben verändert. Und ein anderes auslöscht'

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Wahnsinnig spannend *-*

— OolaasReading
OolaasReading

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

Ich will brav sein

Atmosphärisch, beklemmend, gut

Nisnis

Gezeitenspiel

Eigentlich empfehlenswert, aber ein Ärgernis trübt den guten Eindruck

Matzbach

Die gute Tochter

Wie immer spannend bis zum Schluss

Sassenach123

Bruderlüge

Auch, wenn ich einige kleine Abstriche mache, ist der Zweiteiler sehr zu empfehlen. Hat mir gefallen.

AUSGEbuchT-PetraMolitor

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super spannend!!

    Samariter
    Hollysmum

    Hollysmum

    13. August 2017 um 09:40

    Mitten in der Nacht,irgendwo im den Everglades: Faith Saunders ist mit ihrer kleinen Tochter auf dem Rückweg des Geburtstages ihrer Schwester. Sie ist aufgewühlt und angetrunken. Auf dem Geburtstag gab es Streit weil sich der Mann ihrer Schwester wieder Mal unmöglich aufgeführt hat. Faith reicht es und sie beschließt kurzerhand trotz hohem Alkoholkonsum und dem tobenden Sturm mit ihrer Tochter die 250 km lange Heimreise anzutreten. Als die Müdigkeit sie übermannt hält sie in einem kleinen Dorf an,das menschenleer scheint. Durch ein lautes klopfen m Fahrerfenster wird sie geweckt. Was sie sieht erschreckt sie fast zu Tode: eine junge Frau,blutend und durchnässt. Sie bittet um Hilfe. Doch Faith zögert zulange. Schon taucht ein Mann auf der das Mädchen mit sich nimmt. Zuhause geht Faith das Mädchen nicht mehr aus dem Kopf. Hat sie sich richtig entschieden? Als eines Morgens Faith kleine Tochter das Mädchen auf einer Suchanfrage im Fernsehen wieder erkennt wird eine Lawine des Grauens losgetreten. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. welche Auswirkungen Entscheidungen haben können ist hier erstaunlich gut erzählt. Nach und nach tun sich die Abgründe der einzelnen Charaktere hervor und man gerät immer mehr in den Sog des Buches.Absoluter Thriller Empfehlung!

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Samariter von Jilliane Hoffman

    Samariter
    shagnac

    shagnac

    via eBook 'Samariter'

    Enttaeuschend........schade, alles vorhersehbar und langatmig. Nach Morpheus und Cupido haette icg Besseres erwartet!

    • 8
  • So lala

    Samariter
    Legomerl

    Legomerl

    13. June 2017 um 20:51

    Ich habe das Buch zu Weihnachten von einer Freundin geschenkt bekommen, bis Februar hat es dann in der Ecke gelegen und darauf gewartete, dass ich es endlich lese.Allgemeine AngabenAutorin: Jilliane HoffmanBuchtitel: SamariterGenre: ThrillerVerlag: rororoSeitenanzahl: 477 (inkl. Danksagung 479)Kosten: € 9,99ISBN: 978-3-499-25399-7Der Klappentext:Eine bestialische Mordserie erschüttert den Süden Floridas: Junge Frauen werden entführt und zu Tode gequält, ihre Leichen findet man inmitten von Zuckerrohrfeldern. Die Polizei hat keine heiße Spur. Bis eine Zeugin auftaucht: eine Nachts, während eines schweren Tropensturmes, hat die junge Mutter Faith Saunders eine Frau beobachtet,auf der Flucht vor einem Mann. Starr vor Angst beging Faith einen folgenschweren Fehler. und ihr Leben verwandelt sich nun, nach ihrer Aussage, in einen wahren Albtraum...Inhalt:Die Geschichte beginnt bei einer jungen Frau in einem Zuckerrohrfeld. Schnell zeigt sich, dass sie verletzt und vor zwei Männern geflohen ist. Ihre einzige Chance zu entkommen ist es, ungesehen an ihren Verfolgern vorbeizukommen und sich zur Straße zu retten. Der erste Cut erfolgt, als die Frau von einem der Männer entdeckt worden ist und ihm entwischt.Es wird auf ein Auto umgeschwenkt, dass sich durch den aufkommenden Tropensturm auf der Landstraße kämpft. Am Steuer sitzt die junge Faith Saunders. Sie ist nach einem überstürtzten Aufbrauch von ihrer Schwester, mit ihrer Tochter auf dem Rückweg nach Hause. Ihre Tochter Maggie war alles andere als begeistert von diesem Aufbruch.Faith ist angetrunken und müde. Nach einem Unfall auf der Landstraße - bei dem sie Fahrerflucht begeht - fährt sie in eine Kleinstadt. Sie hält am Seitenrand und dämmert kurz weg. Als sie wieder aufwacht, sieht sie sich einer jungen, schmutzigen Frau gegenüber, die um Einlass in das Fahrzeug bittet. Faith gewehrt ihr diese nicht und wird schließlich Zeugin, als zwei Männer die Frau auf ein, scheinbar verlassenes, Grundstück verschleppen. Voller Angst flieht Faith . Obwohl sie zunächst die Polizei verständigen will, tut sie es schließlich doch nicht. Zu groß ist ihre Angst vor den Konsequenzen, denn sie ist bereits wegen Trunkenheit am Steuer vorverurteilt worden. Also fährt sie schließlich nach Hause und versucht den Vorfall zu vergessen.Sie lässt ihr Auto in der Werkstatt reparieren, wäscht ihre Kleidung und versucht diese eine Nacht zu vergessen.Als schließlich die Nachrichten über den Fund einer Leiche in den Zuckerrohrfeldern berichten, wird das schlechte Gewissen zu immer größer werdenden Last. Als Maggie ihrem Vater von dieser schicksalhaften Nacht, dem Mann und der Frau erzählt, packt Faith ihm gegenüber aus. Sofort bringt dieser seine Familie zur nächsten Polizeistation. Bereits während ihrer Aussage verstrickt Faith sich in Widersprüchen Geheimnissen, die ihre spätere Glaubwürdigkeit beeinträchtigen werden. Faith rettet sich in den Alkoholkonsum und muss langsam dabei zusehen, wie ihre einstige Vorzeigefamilie immer weiter den Bach heruntergeht.Fazit: Das Buch hat wirklich vielversprechend und spannend angefangen, aber leider hat die Autorin das Potenzial nicht ausgeschöpft. Schon nach den ersten beiden Kapiteln musste ich mich wirklich dazu zwingen weiterzulesen. Das Buch hat mit jeder Seite an Reiz verloren. Schade eigentlich, denn das Buch an sich war gut recherchiert und verständlich geschrieben. Für mich persönlich hat der Alkoholkonsum, die schwierige Maggie und der fremdgehende Jarrod die Geschichte zu sehr dominiert. Die Frauenmorde waren eigentlich "nur" ein kleiner Nebenstrang. Zumindest hat sich das beim Lesen so angefühlt.Also, das Buch war okay. Aber ich habe definitiv auch schon Bessere gelesen...Mich hat es daher leider nicht überzeugt.

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 847
  • ► Kein Thriller, keine Spannung ◄

    Samariter
    Sayuri-rocks

    Sayuri-rocks

    18. January 2017 um 21:13

    Nachdem das Buch erst sehr vielversprechend anfing, nahm es dann ein sehr sehr langweilige Wendung.► Eine falsche Entscheidung. Die dein Leben verändert. Und ein anderes auslöscht. Eine bestialische Mordserie erschüttert den Süden Floridas: Junge Frauen werden entführt und zu Tode gequält, ihre Leichen findet man inmitten von Zuckerrohrfeldern. Die Polizei hat keine heiße Spur. Bis eine Zeugin auftaucht: Eines Nachts, während eines schweren Tropensturms, hat die junge Mutter Faith Saunders eine Frau beobachtet, auf der Flucht vor einem Mann. Starr vor Angst beging Faith einen folgenschweren Fehler. Und ihr Leben verwandelt sich nun, nach ihrer Aussage, in einen wahren Albtraum …◄In diesem Buch hat man das Gefühl das es eine sehr sehr lange EInleitung für einen neuen CJ Townsend Roman ist. Das ganze Buch über wartet man auf die Spannung und begleitet die Protagonistin eigentlich nur mit ihrem Alkoholproblem... Absolut nicht lesenswert... 

    Mehr
  • Spannender Thriller

    Samariter
    KerstinTh

    KerstinTh

    20. December 2016 um 09:20

    Florida. Eine junge Frau wurde in einem Haus in mitten eines Zuckerrohrfeldes von unbekannten Männern festgehalten. Ihr gelingt die Flucht. Zeitgleich sitzt Faith Saunders in ihrem Auto. Auf der Rückbank: ihr kleine Tochter. Draußen ist es stürmisch und plötzlich klopft es an ihre Seitenscheibe. Faith schaut in die Dunkelheit und erblickt eine hilfesuchende junge Frau. Doch bevor sie in Faiths Auto steigen kann, wird sie von einem Mann geschnappt und weggebracht. Faith will diese Nacht vergessen und erzählt niemandem davon. Doch das funktioniert nicht – die Nacht holt sie ein!   Ein fesselnder Thriller, der die Geschichte nach dieser Nacht darstellt. Er zeigt auf, wie die Geschehnisse Faith zermürben und wie die vierjährige Maggie die Hauptzeugin in diesem Verbrechen wird. Der Schreibstil war ok. Für meinen Geschmack zu Amerikanisch, ebenso wie die ganzen Ermittler und Charakterzüge der Anderen. Dennoch waren mir die Charaktere der „Guten“ sympathisch und der Leser leidet mit Faith mit. Auch, wenn sie nicht alles richtig gemacht hat. Fazit: Wer auf spannende amerikanische Thriller steht, der kommt hier auf seinen Geschmack!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 2150
  • Samariter

    Samariter
    Themistokeles

    Themistokeles

    06. December 2016 um 09:52

    Obwohl sie schon so viele Bücher geschrieben hat, ist »Samariter« mein erstes Buch von Jilliane Hoffman und ich muss gestehen, ich finde es spannend und interessant, aber auch in einigen Punkten nicht ganz so gelungen. Ein wenig zieht sich die Handlung für meinen Geschmack auch einfach.Grundsätzlich gehört Faith, die eine Protagonistin, schon zu den Charakteren, die für mich ein Manko sind, da ich sie von ihrem Verhalten her einfach nicht verständlich finde. Auch, als immer mehr zu ihr, ihrem Charakter, ihrer Vergangenheit etc. zu Tage tritt, wird es in meinen Augen nicht besser. Ich kann zwar nicht verstehen, warum ihr alle anderen Vorwürfe machen, dass sie weder die Frau ins Auto gelassen, noch die Polizei gerufen hat, da ich als Frau mit meinem Kind im Auto mitten im nirgendwo und einem Tropensturm, sicherlich auch meine Autotür geschlossen gehalten hätte, allein um mich und das Kind zu schützen. Hilfe direkt in diesem Augenblick zu holen, war ihr ja auch nicht möglich, da sie ihr Handy in der Eile hatte liegen lassen. Verstehen kann ich alle anderen, dass sie ihr nachträglich Vorwürfe machen, ebenso, wie ich Faith nicht verstehen kann, dass sie aus so abweggigen Gründen diesen Vorfall nicht am nächsten Tag gemeldet hat. Insbesondere, da keiner mehr hätte nachweisen können, dass sie betrunken war oder auch, dass sie mehr gerammt hat, als die Mülltonnen, die immerhin eine super Ausrede gewären wesen, hätte sie nicht gleich einfach die Wahrheit sagen wollen.Wie vertrackt so ein Fall werden kann, wenn die einzige Zeugin so dicht macht, bzw. natürlich ein vierjähriges Kind nicht voll als Zeuge gewertet werden kann, ist auf jeden Fall richtig spannend gemacht, auch die Tatsache, dass es mit reinen Indizienbeweisen etc. schwer ist, den eigentlichen Täter festzunageln, auch wenn man sicher ist ihn zu haben. Allgemein spielt der Thriller sehr viel mit der Psyche der Charaktere, der Angst von Faith, was passiert, wenn vollständig heraus kommt, was in jener Nacht geschehen ist oder dass der Täter auch auf sie und Maggie Jagd macht. Trotzdem ist es zwischendrin ein wenig langatmig, denn man weiß eigentlich schon alles als Leser, das einzige was einem fehlt, ist die Auflösung für die Charaktere. Wird der Täter verurteilt, was kommt alles über Faith raus, wie beeinflusst dieses Wissen die Menschen etc. Das ist alles ein bisschen zu langatmig.Wäre mir der Ermittler nicht so sympathisch gewesen, hätte mich das Buch glaube ich irgendwann glatt richtig gelangweilt.Eine interessante Idee, die ich weitaus weniger spannend fand, als ich erst erwartet hatte, die aber vom Schreibstil und den Charakteren her an sich gelungen ist.

    Mehr
  • Gute Story

    Samariter
    Buderballa

    Buderballa

    08. November 2016 um 13:36

    Bis zur Mitte des Buches ist die typische Jilliane Hoffman Spannung kaum mehr auszuhalten; einfach wieder sehr gut geschrieben. Leider fällt im weiteren Verlauf die Spannung ein wenig ab und man kann sich die nächsten Handlungen und Schritte denken, was bisher eher untypisch in ihren Büchern bisher war. Hohe Erwartungen setzt sie durch den Cliffhänger, der einen schon ungeduldig auf das nächste Buch von ihr warten lässt.Rundum ist es jedoch ein tolles Werk, das nicht nur J.H. Fans gefallen wird.

    Mehr
  • Samariter von Jilliane Hoffman

    Samariter
    frolleinbuecherwurm

    frolleinbuecherwurm

    08. October 2016 um 21:27

    Zum Inhalt:Faith Saunders und ihre kleine Tochter Maggie verlassen nach einem heftigen Streit vorzeitig den Geburtstag von Faith's Schwester Charity. Spät am Abend beschließt Faith, trotz eines starken Tropensturms und eines nicht unerheblichen Promillespiegels, die lange Autofahrt anzutreten.Nachdem sie sich verfahren hat beschließt sie eine Pause einzulegen und den Regen auszusitzen. Durch ein Klopfen an die beschlagenen Autoscheibe wird sie aus dem Schlaf gerissen. Vor der Fahrertür steht eine Frau, komplett durchnässt und sichtlich verzweifelt. Sie fleht Faith an ihr zu helfen, da sie von einem Mann verfolgt wird. Faith öffnet die Tür nicht und wird einige Momente später Zeuge, wie der Mann mit der Frau verschwindet. Einige Tage später erfährt sie von einer Leiche und erkennt die Frau sofort. Geplagt vom schlechten Gewissen beschließt sie weiterhin nicht zur Polizei zu gehen. Als ihre vierjährige Tochter Maggie plötzlich von dem Vorfall berichtet ändert sich jedoch alles. Es stellt sich heraus, dass es sich nicht um eine einzelne Tat handelt, sie haben es mit einem bzw. mehreren Serienkillern zutun und die Frau aus der besagten Nacht wird nicht das letzte Opfer sein. Faith Saunders Leben verwandelt sich in einen Albtraum. Sie wird von der Öffentlichkeit zerissen und fällt in ein tiefes schwarzes Loch. Kann die Mordserie aufgeklärt werden und Faith' wieder ein normales Leben führen? Meine Meinung:Das Buch fing sehr spannend an und hat mich auf den ersten Seiten komplett in seinen Bann gezogen. Ich habe mit Faith Saunders mitgefiebert und alles war sehr realistisch dargestellt. Während der Ermittlungen jedoch war die Geschichte etwas weniger spektakulär und es wirkte alles ein wenig unnötig in die Länge gezogen. Der Mann, dem Faith in jener Nacht begegnet ist, war relativ schnell ausfindig gemacht. Am Ende hat das Ganze wieder etwas Fahrt aufgenommen und wurde nochmal so richtig spannend. Zusammenfassend hat mich das Buch gut unterhalten, allerdings ist es eher ein "softer" Thriller.

    Mehr
  • Purer Nervenkitzel

    Samariter
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. September 2016 um 19:21

    Kurze Zusammenfassung: Eine Mutter mit ihrer Tochter. Alleine. Draußen tobt ein Sturm, die Straße ist kaum noch zu erkennen. Wo waren sie? Samariter handelt von einer Mutter und ihrer kleinen Tochter, die Zeugen eines schrecklichen Dramas geworden sind und das nur weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort waren. Ein tragisches Schicksal nimmt seinen Lauf! Man erlebt mit, wie Faith Saunders, nach dem dramatischen Vorfall in jener Nacht, in einen tiefen Abgrund fällt, sich immer mehr in Lügen verwickelt und ihr Leben droht zu zerbrechen. Die gelegentlichen Perspektivwechsel, wobei man auch gute Einblicke in die Gedanken, Gefühle und Sorgen von ihrem Ehemann, Jarrod, dem Detective Nill und sogar von dem gejagten Mörder bekommt, lassen einen anfangen mit den Charakteren zu fühlen, sie zu mögen und auch zu hassen. Das wichtigste im Buch, nämlich der Weg um den Täter hinter Gitter zu kriegen ist haarsträubend erzählt und sowohl für die kleine Familie Saunders, als auch für den Detectiv mühselig und nervenaufreibend. Mitfiebern angesagt! Mein Fazit: Die Spannung bleibt wirklich von der ersten bis zur letzten Seite erhalten, was ich besonders gut finde. Die vielen Einblicke in das Leben der Protagonisten, durch gezielte Flashbacks, war hier für mich ein weiteres Highlight. Das Ende des Buchs war so überraschend, dass ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen habe und nicht mehr wusste wie mir geschieht. Einfach purer Nervenkitzel - Unglaublich!

    Mehr
  • Rezension zu "Samariter" von Jillian Hoffman

    Samariter
    OolaasReading

    OolaasReading

    05. September 2016 um 14:13

    In Südflorida erschüttert eine bestialische Mordserie die Bevölkerung. Mehrere Frauen werden entführt und gefoltert, ihre Leichen werden anschließend in Zuckerrohrfeldern beseitigt. Die Hauptprotagonistin ist die junge Mutter Faith, die eines nachts beobachtet wie eine Frau von einem Mann flieht. Es ist dunkel, sie ist am Arsch der Welt, hat ihr Kind im Auto, wer würde da keine Panik kriegen? Doch Faith begeht gleich mehrere folgenschwere Fehler, durch die sich ihr Leben und das ihrer Familie in einen Alptraum verwandelt.Wie hat es mir gefallen?Zunächst eins vorweg: Ich dachte hier bei handelt es sich um eine Fortsetzung zu der Cupido/Morpheus/Argus-Reihe, da das Buchcover im selben Stil gehalten ist, meines Erachtens nach ist es aber eher eine Art Vorbereitung auf den nächsten Teil, in dem es dann vermutlich wieder um die bekannten Ermittler gehen wird, ich hoffe es zumindest sehr, denn die Reihe ist und bleibt eine der besten Thrillerreihen, die ich gelesen habe.Samariter hat mir dennoch sehr gut gefallen, gleich ab der ersten Seite geht es los mit der Geschichte, die so spannend ist, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Dabei ist das alles ziemlich realistisch und nachvollziehbar, dass man davon sicher noch ein bisschen länger gut hat. Die Charaktere finde ich wie immer klasse beschrieben, die Handlung ist flüssig, es ist zwischendurch nicht einmal langweilig, sodass ich dieses Buch mit 5 Sternen bewerten und jedem empfehlen kann, der Lust auf einen richtigen Thriller hat!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. August 2016 um 19:44
  • Mein Leseeindruck

    Samariter
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    10. July 2016 um 14:59

    Da ich schon mehrere Bücher der Autorin gelesen habe, wollte ich nun auch wissen, was es mit diesem Titel auf sich hatte. Insbesondere das Coverbild gab mir Rätsel auf. Eine Katze mit Blutflecke? Das machte mich sehr neugierig. Bei meiner Recherche stellte ich fest, dass dieses Buch bereits erschienen war, und es sich im vorliegenden Fall um eine Neuauflage handelte. Das bedeutete doch, dass das Buch gut verkauft wurde. Nun war klar, dass ich es unbedingt lesen wollte. "Jeder muss zahlen, wenn der Teufel seine Schulden eintritt" (Seite 121) Das Buch gliedert sich in drei Teile, wobei der erste Teil sich mit Faith und dem Schuldgefühl befasst. Im zweiten Teil wird ermittelt und im dritten Teil wird der Täter bzw. die Täterin überführt. Jeder der genannten Teile endet mit einem Cliffhanger, so dass es kaum möglich ist, das Buch aus der Hand zu legen. Schon auf den ersten Seiten geht es turbulent und spannend zu. [Spoiler] Faith verlässt ziemlich aufgebracht die Party ihrer Schwester, als sie von einem Unwetter überrascht wird. Kurz angehalten, und sich um ihre Tochter gekümmert, erblickt sie an der Autoscheibe eine Frau, die scheinbar um Hilfe fleht. Voller Panik startet Faith den Wagen durch und fährt nach Hause. Immer wieder wird sie nun von Gewissensbisse geplagt. Wer war die Frau? Was ist mit ihr passiert? Die Autorin versteht es, den Leser komplett in die Story eintauchen zu lassen. Durch ihren Schreibstil, auch geprägt durch kurze Sätze, hält sie den Spannungsbogen und die Seiten fliegen nur noch so dahin. Allerdings war mir bis zum Schluss nicht klar, was die Story mit dem Cover zu tun hatte. Auch den Titel würde ich mit der Geschichte nicht in Einklang bringen. Abschließend kann ich sagen, dass mich das Buch absolut gefesselt hat. Es gab zwar ein paar kleinere Hänger, die aber wirklich nur von kurzer Dauer waren. Ein toller Thriller, bei dem man Zeit und Raum vergessen wird.

    Mehr
  • Es fehlte der letzte Kick

    Samariter
    Miia

    Miia

    18. June 2016 um 23:06

    Inhalt  Eine falsche Entscheidung.Die dein Leben verändert.Und ein anderes auslöscht.Eine bestialische Mordserie erschüttert den Süden Floridas: Junge Frauen werden entführt und zu Tode gequält, ihre Leichen findet man inmitten von Zuckerrohrfeldern. Die Polizei hat keine heiße Spur. Bis eine Zeugin auftaucht: Eines Nachts, während eines schweren Tropensturms, hat die junge Mutter Faith Saunders eine Frau beobachtet, auf der Flucht vor einem Mann. Starr vor Angst beging Faith einen folgenschweren Fehler. Und ihr Leben verwandelt sich nun, nach ihrer Aussage, in einen wahren Albtraum … Meine Meinung: Ich habe von der Autorin bereits "Cupido" und "Morpheus" gelesen. "Argus" liegt noch auf dem SUB. Gerade von "Cupido" war ich ziemlich begeistert, weil die Autorin da die Latte einfach ziemlich hoch gesetzt hat. Es war spannend, nervenaufreibend und unerwartet. So beginnt auch "Samariter". Zu Beginn hatte ich ständig eine Gänsehaut, weil ichs wirklich nervenaufreibend fand. Wir erleben nämlich erst die Sicht des Opfers (sowas ist ja eh immer sehr spannend) und dann die Sicht von Faith, die eben in der Nacht auf dieses Opfer trifft. Man fiebert mit und ist wirklich komplett angespannt. Leider geraten wir dann in ein riesiges Lügengeflecht. Faith verstrickt sich in Geheimnisse und das macht sie nicht gerade zu einem Sympathieträger. Die Geheimnisse und Lügen sind für den Leser absolut nicht nachvollziehbar (meiner Meinung nach). Die Gründe sind recht flach und man hat immer das Gefühl, dass da doch noch irgendwas kommen muss - sie kann doch nicht nur deshalb so viel verheimlichen?! Aber irgendwie ändert sich an ihren Gründen nichts und das macht es einfach nicht richtig nachvollziehbar. Die Geschichte hängt sich leider auch komplett an diesen Lügen auf und somit stockt die Geschichte nach der Hälfte und wird dadurch sehr zäh. Wie gesagt, war der Anfang noch vielversprechend, aber diese Verstrickungen und das Hängen bleiben an ein und derselben Sache macht das Ganze anstrengend und langatmig. Ich habe die ganze Zeit auf eine krasse und überraschende Wendung oder eine neue Auflösung gehofft - es kam aber einfach nichts. Für mich rollte die Geschichte langsam und vorhersehbar aus und auch der Epilog konnte mich nicht wirklich überzeugen. Im Epilog trifft man auf alte Bekannte aus der Cupido Reihe. Auch hier verstehe ich nicht ganz, was das soll? Das Ende ist zwar in einem Aspekt offen, aber für mich würde sich hier auch kein weiterer Teil lohnen irgendwie. Ich könnte damit leben, wenn die Geschichte einfach so endet, weil ich das Ende als rund empfinde. Meiner Meinung nach hat die Person, um die es eben am Ende geht, eine Entscheidung getroffen und das wars. Ich weiß auch nicht, ob eine Fortsetzung geplant ist, aber man kennt es ja von Hoffman, dass sie sich sowas gerne offen lässt. Ich bin im Endeffekt etwas enttäuscht, dass der Anfang so vielversprechend war und die Story dann sehr vorhersehbar ausplätscherte. Ich bin da definitiv besseres von der Autorin gewohnt. Ich möchte aber noch positiv hervorheben, dass ich die hintergründige Thematik sehr interessant finde. Eigentlich wird in der Geschichte nämlich auch gezeigt,  wie ein Prozess einem Menschen zusetzen kann, obwohl derjenige einfach "nur" Zeuge/in ist. Natürlich hat Faith in diesem Fall einige Fehler gemacht, aber ich könnte mir vorstellen, dass dies vielen Menschen passiert, weil man zur falschen Zeit am falschen Ort ist, sich zu viele Gedanken um die eigenen Konsequenzen macht und dabei vielleicht zu wenig an andere denkt oder nicht weit genug denkt. Wie sehr also solche Prozesse Menschen zusetzen können, wird sonst immer ausgeblendet und nie erzählt. Ich finde diesen Aspekt hier sehr eingehend beschrieben. Aber leider rettet das die Story nicht ;)  Fazit: Insgesamt muss ich sagen, dass ich von "Samariter" zu Beginn total gefesselt war, weil eine nervenaufreibende Spannung erzeugt wird. Nach und nach lässt die Geschichte aber extrem nach und verstrickt sich in die Lügen von Faith. Das macht es anstrengend und langatmig. Ich vergebe daher solide 3 Sterne.

    Mehr
  • weitere