Jim Butcher

 4.5 Sterne bei 1,851 Bewertungen
Jim Butcher

Lebenslauf von Jim Butcher

Der international erfolgreiche Bestsellerautor Jim Butcher wurde 26.10.1971 in Independence, Missouri geboren. Bekannte wurde Butcher mit seinen »Dresden Files-« und »Codex Alera-Serien«. Neben dem Schreiben liebt Jim Butchers den Kampfsport. Zusammen mit seiner Familie lebt Butcher in Missouri, USA.

Neue Bücher

Fallstudien

Neu erschienen am 11.10.2018 als Taschenbuch bei Feder & Schwert.

Alle Bücher von Jim Butcher

Sortieren:
Buchformat:
Codex Alera 1 - Die Elementare von Calderon

Codex Alera 1 - Die Elementare von Calderon

 (203)
Erschienen am 16.09.2013
Sturmnacht

Sturmnacht

 (151)
Erschienen am 01.04.2012
Codex Alera 2 - Im Schatten des Fürsten

Codex Alera 2 - Im Schatten des Fürsten

 (100)
Erschienen am 16.12.2013
Wolfsjagd

Wolfsjagd

 (99)
Erschienen am 28.06.2012
Codex Alera 3 - Die Verschwörer von Kalare

Codex Alera 3 - Die Verschwörer von Kalare

 (81)
Erschienen am 20.10.2014
Codex Alera 4 - Der Protektor von Calderon

Codex Alera 4 - Der Protektor von Calderon

 (71)
Erschienen am 22.06.2015
Codex Alera 5

Codex Alera 5

 (65)
Erschienen am 21.12.2015
Grabesruh

Grabesruh

 (65)
Erschienen am 01.11.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jim Butcher

Neu
P

Rezension zu "Eiskalt" von Jim Butcher

Der neue Winterritter
Primrose24vor 5 Tagen

Dem Tod gerade nochmal davongekommen, erwarten Harry seine Pflichten als Mabs neuer Winterritter. Und schon sein erster Auftrag hat es in sich. Er soll eine Unsterbliche töten, und nicht irgendeine Unsterbliche, sondern die Lady des Winters persönlich. Doch das ist nicht die einzige Bedrohung die Harry bekämpfen muss. Denn jemand sehr Mächtiges hat vor Chicago in die Finsternis zu stürzen und nur Harry und sein Team können die Stadt noch retten.

 

Der neue Fall von Harry Dresden führt ihn direkt in die Streitigkeiten des Winters und mal wieder muss Harry Chicago vor dem Untergang retten. Selbst als Ritter des Winters und kurz zuvor von den Toten auferstanden verliert Harry nichts von seinem Charme und Witz, der ihn so besonders macht. Auch dieses Abenteuer ist mal wieder voll von spannenden Wendungen, Humor, Magie und einer Prise Romantik. Die  Fortsetzung einer der besten und am meisten unterschätzten Serien, die ich kenne. Mal wieder ein echtes Highlight meines Lesejahres.   

Kommentieren0
0
Teilen
littleturtles avatar

Rezension zu "Sturmnacht" von Jim Butcher

Nach anfänglichen Schwierigkeiten ein toller Auftakt
littleturtlevor 7 Tagen

Rezension zu „Die dunklen Fälle des Harry Dresden - Sturmnacht“ [Teil 1 von 14] von Jim Butcher

Kurz zum Cover des Buches:
Auf dem Cover ist ein Mann mit Hut und einem langen Mantel zu sehen. Um den Hals hängt eine Kette mit dem Symbol von Magiern und der hat einen Stab der Hand auf dem magische Runen zu sehen sind.

Kurz zum Inhalt des Buches:
Immer wieder kommt es vor, dass die Polizei von Chicago bei herkömmlichen Ermittlungen an ihre Grenzen stößt. In so einem Fall wird Harry Dresden gerufen. Er ist Magier und bestens vertraut mit den magischen und fantastischen Wesen. Doch auch er wird gejagt und lebt gefährlich…

Meine Meinung zu dem Buch:
Der Einstieg ist mir dieses Mal nicht leicht gefallen. Es war eher etwas holprig und ich musste mit mir kämpfen, dass ich nicht gleich wieder abbreche. Jetzt bin ich froh, dass ich durchgehalten habe!
Harry ist ein sehr eigentümlicher Charakter. Anfangs wusste ich nicht so Recht, wie ich ihn zu nehmen habe. Er kam mir zu sarkastisch und zu abgebrüht vor. Auch mit seinem Humor kam ich anfangs nicht so klar. Doch im Laufe des Buches stellte ich fest, dass Harry gar nicht so ist, wie es den Anschein hatte. Er stolpert vielmehr von einem Fettnäpfchen ins nächste, es kommt zu Verwicklungen und dann wird er auch noch gejagt, obwohl er damit nichts zu tun hatte. Harry sagt gerne was er denkt und sollte in manchen Momenten lieber den Mund halten. Dazwischen musste ich ein paar Mal lauthals rauslachen, weil ich es so witzig fand. Situationskomik und Kopfkino vom feinsten.
Die Story wimmelt vor Dämonen, Magiern, Vampiren, Gnomen und anderen magischen Wesen. Entweder kämpft Harry gegen sie oder er benötigt ihre Hilfe. Das Setting ist grandios.
Außerordentlich gut hat mir gefallen, wie das Buch aufgebaut ist. Es gibt kaum eine Verschnaufpause. Harry stolpert von der einen Sache zur nächsten und kommt fast nicht zur Ruhe. Ein wahres Sammelsurium aus Verwicklungen und Geschehnissen.
Fazit:
Trotz anfänglicher Schwierigkeiten hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich freue mich auf weitere Bände von Harry Dresden und werde mir bald den zweiten Teil holen. Die Reihe kann ich jedem der auf fantastische Krimis steht nur empfehlen! Ich vergebe 4 von 5 Schildkröten!

Kommentieren0
1
Teilen
NicoleGozdeks avatar

Rezension zu "Windjäger" von Jim Butcher

Großartiger High Fantasy-Roman mit riesigen Türmen, Luftschiffen, Magie und packenden Kämpfen
NicoleGozdekvor 23 Tagen

Eigentlich wollte ich heute Abend "nur mal kurz reinlesen" - nun ist es nach Mitternacht und ich habe soeben das über 700 Seiten starke Manuskript beendet.
So gut? - Ja, es ist wirklich so gut.
Ich habe schon einige Bücher von Jim Butcher gelesen und auch wenn die allerersten Harry Dresden-Romane noch nicht überragend waren, so hat er sich doch spätestens mit der "Codex Alera"-Reihe in die Riege meiner Lieblingsfantasyautoren geschrieben. Denn Jim Butcher schafft es spannende Ideen mit unglaublich facettenreichen, spannenden Fantasywelten und packenden Charakteren zu verbinden. So auch in "Windjäger".
In der Fantasywelt leben alle Menschen in gewaltigen Turmstädten. Was die genaue Größe dieser Türme betrifft, so bleibt der Roman vage, aber wenn es Stunden dauert, mit einem Luftschiff von einer Ebene des Turms in eine andere zu gelangen, dann kann man sich die gewaltigen Ausmaße schon gut vorstellen. Hier leben Millionen von Menschen, ohne jemals den Turm zu verlassen und Tageslicht zu sehen. Nur Vereinzelte, wie die Besatzungen der Luftschiffe, wagen sich in die Welt außerhalb der Türme, die von einer Nebelschicht bedeckt ist und als lebensfeindlich gilt. Eine der Gefahren der Außenwelt sind riesige Spinnen, doch auch andere wilde Tiere machen die Türme, die Albion oder Aurora heißen, zu sicheren Rückzugsorten für die Menschen. Doch um die Ressourcen der Welt - wie Holz oder magische Kristalle - wird erbittert gehandelt oder gekämpft.
In diesen Kampf zwischen den Türmen Albion und Aurora geraten drei jugendliche Nachwuchssoldaten - die adlige Erbin Gwen, ihr kriegerstämmige Cousin Benedict, die Katzensprache sprechende Bridget -, der Katzenprinz Rowl sowie Kapitän Grimm und die Mannschaft seines Luftschiffes Raubtier hinein. Gekämpft wird mit bewaffneten Luftschiffen, Technik und Magie, aber auch mit gewöhnlichen Waffen, gegen andere Luftschiffe, Magier, Monster oder Soldaten, was ich ziemlich cool und abwechslungsreich fand. Wer jedoch mehr auf persönliche Dramen steht, wird die ausführlichen Kampfszenen vermutlich nicht ganz so spannend finden wie ich.
Besonders gut gefallen haben mir neben den menschlichen Hauptfiguren die Katzen. Hier sind sie nicht nur überaus intelligent, sie bilden auch ihre eigenen Gesellschaften, Clans und Werte und können nicht nur Menschen verstehen, sondern sich in ihrer Sprache auch mit einigen von ihnen verständigen, so wie Rowl mit Bridget. Und die Katzen spielen für das Schicksal ihres Heimatturms Albion eine entscheidende Rolle, was mir als Katzenfan außerordentlich gut gefallen hat.
Es gibt viele Dinge in "Windjäger", die ich sehr gelungen fand, darunter auch die Ätheriker, Magier, die mithilfe des Äthers Magie ausüben können, dafür aber einen hohen Preis bezahlen, nämlich einen Teil ihres Verstandes. Dadurch wirken sie nicht nur herrlich skurril und verrückt, sondern sie sind auch ganz einzigartige Charaktere, die der Geschichte ihren unverwechselbaren Stempel aufdrücken.
Ich könnte wahrscheinlich noch einen halben Roman dazu schreiben, was mir an "Windjäger" gefallen hat und warum man das Buch als High Fantasy-Fan gelesen haben sollte, aber ich beschränke mich auf ein paar wenige Worte: LEST DIESES VERDAMMT GEILE BUCH!
So.
Und wer es nicht tut, ist selbst schuld.

Kommentare: 7
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Lovelybooker,

auf meinem Blog gibt es diese Woche den ersten Teil der grandiosen Harry-Dresden-Reihe von Jim Butcher zu gewinnen. Einfach hier klicken und mitmachen.

Ich freue mich auf euch!
Zur Buchverlosung
Hallo zusammen, weiß einer von euch zufällig, wann der 6. Band von Codex Alera rauskommen soll? Das englische Original konnte ich schon finden, jedoch nicht, wann er hier erscheint. Wäre toll wenn da jemand was genaueres wüsste!
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
Oh super, vielen Dank! Dann muss ich mich wohl noch ein bisschen Gedulden =)
Zum Thema
GritRs avatar
Hi an alle Fans von „Die dunkle Fälle des Harry Dresden“ bzw. „Dresden Files“. Mir wurden diese Bücher vor kurzem empfohlen und als ich mich nun informiert habe war ich doch etwas verwirrt. Band 1-6 erschienen bei Knaur, der die Serie jetzt aber nicht mehr weiterführt und die Lizenzen an Feder & Schwert weitergegeben hat. Feder & Schwert verlegt nun ab Band 7 weiter, aber Band 1-6 werden von Knaur nicht mehr nachgedruckt. Meine Frage ist nun: Wird Feder & Schwert auch Band 1-6 übernehmen oder kann ich diese Bände nur noch gebraucht über Amazon und Co. kaufen?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Jim Butcher wurde am 26. Oktober 1971 in Independence, Missouri (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Jim Butcher im Netz:

Community-Statistik

in 1,024 Bibliotheken

auf 375 Wunschlisten

von 47 Lesern aktuell gelesen

von 38 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks