Jim Butcher Fool Moon

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(21)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fool Moon“ von Jim Butcher

An action-packed case file from Harry Dresden, private investigator and wizard, by international bestselling author Jim Butcher

Plotgewaltig und faszinierend. Absolutes Muss nach Band 1! Auf Englisch auch besser als auf Deutsch, der Humor geht nicht verloren!

— Helly25
Helly25

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Howling with the wolves!

    Fool Moon
    Rinnerl

    Rinnerl

    28. April 2014 um 08:44

    Harry is broke, as always. Even more so since the events last spring. His main source of income, the Chicago PD, in person of Lieutenant Karrin Murphy, has more or less dried up. At least until Murphy shows up and takes him to a crime scene looking like a slaugterhouse. One of Mafiaboss Johnny Marcones goons lost his face – literally – and a lot of other bodyparts as well. He was ripped apart by something that leaves very strange paw prints and the moon is almost full. Do the math. Harry knows next to nothing about werewolves but as a wizard he has his sources. Bob the skull tells him that there are more forms of wolf-like creatures than just one and some of them are more dangerous than others. Another source is a demon Harry summons for more information. But in dealing with demons, everything comes with a price and these guys always have their own agenda going. When Kim Delany, Harrys part time student, turns up very much dead, Chicagos only consultant wizard is in a whole lot of trouble, again, and before he can say abracadabra, everybody and their grandmother are after him for a variety of reasons. A mobster want’s him as a bodyguard, the police for obstruction of justice and possibly murder and a pack-alpha needs him dead to reestablish his leadership. One more obstacle are a bunch of really strange FBI Agents who want Murphy, already under investigation by Internal Affairs, off the case. Everything screams conspiracy, mutilated bodys are piling up left and right and the moon is not yet full. „Fool Moon“ the second book in Jim Butchers „Dresden Files Series“ is bloodier, darker and even more entertaining than „Storm Front“. It’s a fast paced, well written story with a protagonist who’s again in the middle of things that might be enough to end him professionally or worse, finally. We learn more about Harrys own dark magic and his constant fight against it’s powers over him. Another angle (not really pursued yet) are his dead parents. Did they really die of natural causes like Harry believed or were they killed like his informant, Chaunzaggorth the demon, claims? I’m still not sure how I feel about Lieutenant Karrin Murphy. I don’t really get this woman. She want’s Harrys expertise but doesn’t trust him. On the contrary, without any hesitation she believes that he might be a cold blooded killer (again!) and should be behind bars. She knows him for years but obviously doesn’t know him at all and that’s not exactly a good thing for a cop if you want my opinion. With friends like her, you don’t need enemys and Harry got lots of them these days. Well, I’ll wait and see how this will turn out. All in all, quite satisfactory and to be continued :)

    Mehr
  • Rezension zu "Fool Moon" von Jim Butcher

    Fool Moon
    JuliaO

    JuliaO

    11. September 2012 um 15:25

    Und noch eine geniale neuen Reihe auf die ich dank eines Kollegen gestoßen bin! Für alle Fans von Fantasy und/oder Detektivgeschichten, die es gern spannend aber durchaus auch humorvoll mögen! Eine super Allternative für alle die "Die Flüsse Londons" gut fanden und nach Nachschub suchen ;) Der zweite Band ist mindestens genauso spannend wie der erste, und auch wenn es diesmal um Werwölfe get, kann ich versprechen, dass es nicht der übliche durchgekaute Abklatsch ist, sondern definitiv mal was anderes! 1: Sturmnacht / Storm Front 2: Wolfsjagd / Fool Moon 3: Grabesruhe / Grave Peril 4: Feenzorn / Summer Knight 5: Silberlinge / Death Masks 6: Bluthunger / Blood Rites 7: Erlkönig / Dead Beat 8: Schuldig / Proven Guilty 9: Weiße Nächte / White Night 10: Kleine Gefallen / Small Favor 11: Turn Coat 12: Changes 13: Ghost Story 14: Cold Days Side Jobs: 10 Kurzgeschichten die zwischen verschiednen Bänden handeln

    Mehr
  • Rezension zu "Fool Moon" von Jim Butcher

    Fool Moon
    Brienne

    Brienne

    07. August 2010 um 18:57

    Der zweite Harry Dresden schafft es wieder zu überzeugen. Dieses Mal bekommt es Harry mit Werwölfen zu tun. Hier macht es sich Butcher nicht etwa einfach, sondern spricht von mehreren, unterschiedlichen Werwolf-Arten. Er schafft es, das sehr ausgelutschte Thema dadurch für mich interessant darzustellen. Die Handlung ist sogar noch rasanter und actionreicher als die im ersten Teil. Harry muss sehr viel einstecken, wird zum Punchingball für seine Feinde und ist oft mit den Kräften am Ende. Die Charaktere, besonders natürlich Harry, gewinnen an Tiefe. Man erfährt mehr aus seiner Vergangenheit, lernt seine sensible Seite kennen und fiebert vor allem mit. Auch die Nebencharas werden jetzt vielschichtiger, allen voran Susan, die sich in eine sehr schöne Richtung entwickelt hat. Die Harry Dresden Romane kann ich wirklich nur empfehlen. Sind zwar nicht so anspruchsvoll aber verdammt gute Unterhaltung und super geschrieben.. Ich liebe die Bücher einfach.

    Mehr
  • Rezension zu "Fool Moon" von Jim Butcher

    Fool Moon
    couchpotatogirl

    couchpotatogirl

    27. April 2008 um 10:45

    "Fool Moon" ist um einiges aktionreicher und blutrünstiger als der erste Band der Dresden Files ("Storm Front"), bewahrt aber den Charme und Wortwitz des Ich-Erzählers. Neben schon bekannten Macken und Hintergründen aus seinem Leben, bekommen die LeserInnen neue Einblicke in seine Tätigkeit als Magiers und seine teilweise sehr dunkle Vergangenheit. Die Beziehungen zwischen dein einzelnen Figuren werden ausgebaut, verleiht ihnen dadurch einiges an Tiefe und macht den ein oder anderen sogar noch (un-)sympathischer. Das Phänomen Werwolf wird sehr interessant und spannend aufbereitet, und dank Bob dem Totenkopf erfahren Dresden und wir alles, was es über diese flauschigen Biester zu wissen gibt. So ist etwa Werwolf nicht gleich Werwolf, sondern man unterscheidet verschiedene Arten, wie loup-garou, lycanthrophes, Hexenwolves, werewolves, und außerdem beschränkt sich diese Verwandlung nicht auf Wölfe, sondern es gibt auch „werebears, weretigers, werebuffaloes, ...“ ;) Ein mehr als würdiger Nachfolger.

    Mehr
  • Rezension zu "Fool Moon" von Jim Butcher

    Fool Moon
    Silve

    Silve

    28. January 2008 um 19:18

    Auch sehr spannend! Muss die Reihe dringend mal weiterlesen.