Jim C. Hines

 3,9 Sterne bei 324 Bewertungen
Autor von Drei Engel für Armand, Die Goblins und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jim C. Hines

Jim C. Hines fing in den frühen 90er Jahren mit dem Schreiben an, während der Arbeit an einem Abschluss in Psychologie an der Michigan State University. Seit vielen Jahren konzentrierte er sich auf Kurzgeschichten und viele seiner Arbeiten wurden auch in Zeitschriften veröffentlicht. Sein erster veröffentlichter Fantasy-Roman war Goblin Quest, eine lustige, populäre Geschichte über einen Goblin mit dem Namen Jig. Das Buch wurde in mehrere Sprachen übersetzt und es kamen die Fortsetzungen raus: Goblin Hero und Goblin War. Zu Zeit lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in mid-Michigan.

Alle Bücher von Jim C. Hines

Cover des Buches Die Goblins (ISBN: 9783732509270)

Die Goblins

 (53)
Erschienen am 12.03.2015
Cover des Buches Drei Engel für Armand (ISBN: 9783404206070)

Drei Engel für Armand

 (54)
Erschienen am 01.10.2009
Cover des Buches Die Buchmagier (ISBN: 9783404207473)

Die Buchmagier

 (40)
Erschienen am 13.03.2014
Cover des Buches Die Rückkehr der Goblins (ISBN: 9783732509287)

Die Rückkehr der Goblins

 (36)
Erschienen am 12.03.2015
Cover des Buches Der Krieg der Goblins (ISBN: 9783732509294)

Der Krieg der Goblins

 (33)
Erschienen am 12.03.2015
Cover des Buches Die fiese Meerjungfrau (ISBN: 9783404206339)

Die fiese Meerjungfrau

 (29)
Erschienen am 01.01.2011
Cover des Buches Rotkäppchens Rache (ISBN: 9783404200054)

Rotkäppchens Rache

 (19)
Erschienen am 21.06.2011
Cover des Buches Die Buchmagier - Angriff der Verschlinger (ISBN: 9783404207572)

Die Buchmagier - Angriff der Verschlinger

 (11)
Erschienen am 15.08.2014

Neue Rezensionen zu Jim C. Hines

Cover des Buches Drei Engel für Armand (ISBN: 9783404206070)PMelittaMs avatar

Rezension zu "Drei Engel für Armand" von Jim C. Hines

Märchen, unterhaltsam neu- und weitererzählt
PMelittaMvor 10 Monaten

Danielle, von ihren Stiefschwestern Aschenputtel genannt, ist glücklich mit ihrem Prinzen Armand. Doch noch ist sie nicht sicher, Stiefschwester Charlotte startet einen Mordversuch auf Danielle und entführt Armand. Gut, dass Königin Beatrice Talia, auch als Dornröschen bekannt, incognito als Danielles Dienerin und Beschützerin eingeschleust hat. Diese ist üblicherweise als Beatrices Geheimagentin/Spionin tätig ist, zusammen mit Schnee(wittchen). Die beiden machen sich auf den Weg, Armand zu befreien, und Danielle lässt es sich nicht nehmen, sie zu begleiten.

Nachdem ich von Hines‘ Goblinsaga schon vor Jahren sehr begeistert war, wollte ich unbedingt weitere Werke von ihm lesen – nun endlich komme ich dazu. Band 1 der „Todesengel“-Reihe schien mir gut geeignet, denn ich mag Märchenadaptionen, zumal diese hier bereits aus 2009 stammt.

Der Autor führt nicht nur die Geschichten der drei Protagonistinnen weiter, sondern erzählt sie auch neu. Die Drei sonst eher passiven Prinzessinnen werden hier zudem zu wehrhaften, ja gefährlichen jungen Frauen. Talia, die ihren hundertjährigen Schlaf und die damit verbundenen Probleme nicht gut überwunden hat, ist die Kämpferin der Gruppe, die neben Schwert und Axt auch Nadeln verwendet, während Schnee sich zur Hexe fortgebildet hat, die mit Spiegeln allerhand anstellen kann. Danielle muss ihren Weg noch finden, ist aber jetzt schon mutig und schlau, und tritt für sich und die ihren ein.

Gut gefallen mir auch die anderen Wesen, die man hier trifft, z. B. der Troll Brahkop, hinter dem mehr steckt, als zunächst gedacht, oder die Aviare, fliegende Pferde, die ebenfalls nicht ohne sind.

Wie schon beim Goblin zeigt Jim C. Hines, wie phantasievoll er ist, leider fehlt mir aber der sprühende Humor, den er dort zeigt. Nicht, dass es hier ganz humorlos zugeht, aber ich hatte doch deutlich weniger zu schmunzeln. Schade, denn gerade darauf hatte ich mich besonders gefreut.

Neben den Zutaten bekannter Märchen kommt auch Mythologie zum Tragen, denn die Drei müssen ins Elfenland, um Armand zu befreien. Insgesamt gefällt mir die Welt gut, die der Autor erschaffen hat, und ich bin gespannt, ob und wie er sie in den Folgebänden noch erweitern wird.

Gerade wenn man schon fantasyerfahren ist, lässt sich die Geschichte gut und zügig lesen und, ist sie zunächst fast ein bisschen langatmig, nimmt sie doch mehr und mehr Fahrt auf, und man erfährt auch immer mehr über die Hintergründe, nicht nur der einzelnen Charaktere. Am Ende ist der Roman abgeschlossen, eine Fortsetzung hätte es also nicht unbedingt gebraucht, aber immerhin gibt es ja noch einige weitere Märchen.

An die Goblinsaga kommt der Roman nicht heran, aber er bietet doch einen unterhaltsamen Einstieg in die Todesengel-Reihe, wobei man es auch bei einem Einzelband hätte belassen können. Mir gefallen Charaktere und Welt und ich freue mich auf ein Wiedersehen. 4 Sterne und eine Leseempfehlung für Genrefans.

Kommentare: 7
18
Teilen
Cover des Buches Drei Engel für Armand (ISBN: 9783404206070)L

Rezension zu "Drei Engel für Armand" von Jim C. Hines

Ein neuer Blick auf unsere Kindheitsheldinnen
Luka_suvor einem Jahr

Dieses Buch bietet einen neuen, erweiternden und spannenden Blick auf unser aller Kindheitsheldinnen. Es saugt einen förmlich in die so sehr der allbekannten Märchen abweichende Welt der Prinzessinnen und erzählt die sehr düstere aber auch schöne Geschichte von Dannielle, Talia und Schnee. Mir hat sehr gefallen das obwohl die Charaktere auf uns sehr bekannten Märchen basieren, man die Geschichte dieses Buches als einzelnes sieht und es schnell nicht (mehr) mit dem Märchen verbindet. Einziges Markel war dass mir der Schreibstil nicht sehr bekommen ist und ich oftmals Sätze erneut lesen musste um sie zu verstehen und das Buch deswegen nicht flüssig durch lesen konnte. Die Fortsetzung ist bereits auf der Leseliste und ich freu mich schon sehr mich wieder in die aufregende Welt der so wundervollen Prinzessinnen zu lesen und weiteres über ihr Leben und ihre Abenteuer zu erfahren.

Ich kann das Buch jedem empfehlen der sich mal wieder in die Welt der Märchen und Abenteuer stürtzen möchte, sich aber auch mal gern von seinen alten Kindheitsheldinnen überraschen lasst. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Goblin-Held (ISBN: 9783404285266)S

Rezension zu "Der Goblin-Held" von Jim C. Hines

Ein mitreißendes, spannendes, emotionales und berührendes Buch mit vielen Geschichten
Schreibfischgedankenvor 2 Jahren

Jim C. Hines ist bekannt für seine Goblinreihe, in der er die Welt der Goblins und vor allem eines ganz besonderen Goblins names Jigs samt seines Schoßtiers die Feuerspinne Klecks, näher beschreibt. Acht Jahre nach dem ersten Band seiner Reihe hat er sich dazu entschlossen, noch einmal in die Goblinwelt einzutauchen und eine Kurzgeschichtensammlung zu veröffentlichen.

In dieser Geschichtensammlung erfährt man aber nicht nur neue Abenteuer von Jigs, sondern auch wie die anderen Charaktere in seinem Buch zu dem wurden, was sie sind oder wie es ihnen ergangen ist. Nur ein paar der Geschichten haben mit dem Hauptcharakter zu tun. Zusätzlich zu den Geschichten der Charaktere aus der Goblinwelt gibt es noch ein paar Lieblingsgeschichten von Hines. Das Buch ist also sowohl eine tolle Ergänzung für Hinesfans, aber Leser, die das erste Mal in Kontakt mit Jigs kommen, werden gut unterhalten.

Bei Geschichtensammlungen ist eine Herausforderung die richtige Konstellation zu finden. Hines schafft es thematisch vielfältig zu schreiben, sodass für jeden Lesegeschmack etwas dabei ist – z. B. unschmalzige Liebesgeschichte, unmoralische Abenteuergeschichten mit gewollten und ungewollten Helden, oder Geschichten über Schwarze Magie.

Die Zusammenstellung dieser Kurzgeschichtensammlung ist von vorne bis hinten stimmig – sie begrüßt den Leser mit der richtigen Geschichte, um ihn in eine andere Welt zu entführen und verabschiedet sich mit der richtigen Geschichte, die den Leser wieder in die Realität entlässt.

Bei jeder Kurzgeschichte wünscht man sich, sie sei ein ganzes Buch. Hines lässt Bilder entstehen und beschreibt so intensiv, dass es einem vorkommt, als sei man ein Teil der Geschichte. Man fühlt automatisch mit den Charakteren und merkt gar nicht, wie die Zeit beim Lesen vergeht. Jede Geschichte ist einzigartig und kein Abklatsch von schon bekannten Geschichten. Nach der Lektüre ertappt man sich beim Gedanken, was die Charaktere wohl noch erleben könnten.

Fazit: ein mitreißendes, spannendes, emotionales und berührendes Buch mit vielen Geschichten – also auch gut, wenn man nicht viel Zeit zum Lesen hat und nur zwischendurch für kurze Zeit abtauchen möchte.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wer taucht ein mit uns in die Welt der Märchen?

Gemeinsam mit euch möchten wir die neue Märchenanthologie aus dem Drachenmond Verlag lesen und die unterschiedlichen Kurzgeschichten mit euch diskutieren.

Wie auch im letzten Jahr werden wieder mehrere Autoren an der Leserunde teilnehmen.


Das Buch erscheint zur Frankfurter Buchmesse 2017; bereits heute kannst du dich für eines von 30 Rezensionsexemplaren bewerben. Dabei handelt es sich um fünf Print-Bücher und 25 ebooks.

Ihr wisst nicht, worum es geht?

Tief verborgen in verwunschenen Wäldern leben magische Wölfe, weben finstere Hexen mächtige Zauber und suchen mutige Recken nach Erlösung.

Lausche dem Gesang der Sirenen, triff den König der Feen und tanze mit den Wesen der Anderswelt im Mondlicht.

Doch achte auf deine Schritte. Denn wer sich in den Schatten dieser Welt verliert, bleibt auf ewig verschwunden.

Euch erwarten 19 märchenhafte Kurzgeschichten aus der Feder folgender Autoren:

Julia Adrian, Bettina Belitz, Stephan R. Bellem, Nina Blazon, Nicole Böhm, Patricia Briggs, Lena Falkenhagen, Alexandra Fuchs, Christian Handel, Jim C. Hines, Nina MacKay, Marissa Meyer, Oliver Schlick, Katharina Seck, Sylvia Johanna Sollfrank, Maggie Stiefvater, Andreas Suchanek, Halo Summer und Michelle Natascha Weber.

Macht mit!

Wir hoffen, dass viele von euch Lust haben, die Anthologie gemeinsam mit uns zu lesen und darüber zu sprechen.

Wir wünschen uns, dass ihr im Anschluss an die Leserunde die Anthologie auf einem Verkaufsportal eurer Wahl rezensiert.

Bewerbt euch gern für ein Exemplar und lasst uns wissen, was ihr an märchenhafter Fantasy mögt oder warum ihr gern teilnehmen würdet.

Natürlich könnt ihr auch teilnehmen, wenn das Los nicht auf euch gefallen ist. Denn wir sind der Meinung: Je mehr wir sind, desto spannender wird es!



Start der Leserunde ist der 18.10.2017.
 





1254 BeiträgeVerlosung beendet
Kann man das Buch zur Romantic-Fantasy zählen. Drei Engel für Armand kann man ja dazu zählen, als wäre ja theoretisch die Fortsetzung ähnlich. Bin mir aber nicht sicher
4 Beiträge
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks