Jim C. Hines Die Rückkehr der Goblins

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(9)
(10)
(11)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rückkehr der Goblins“ von Jim C. Hines

Einst galt der Goblin Jig als Versager. Doch diese Zeiten sind vorbei, denn Jig hat sich wegen seiner heilenden Kräfte Respekt erworben. Nur einer hasst ihn wie die Pest: der neue Anführer Kralk. Als eines Tages ein Oger auftaucht und die Goblins um Hilfe bittet, entsendet Kralk den armen Jig. Jemand tötet die Oger in ihren Höhlen! Und der schwächliche Jig soll dem Morden ein Ende bereiten ...

leider nicht mehr so gut wie der Vorgänger

— georg_moor

Stöbern in Fantasy

Tochter des dunklen Waldes

Märchenhafte, atmosphärische und bildreiche Beschreibungen, leider aber auch nicht nachvollziehbare Liebesgeschichte, die im Fokus steht

Weltentraeumerin

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

War einfach nicht mein Ding..

JennyTr

Violett / Valerie

Alice im Wunderland 2.0 - Nonsens trifft Wortwitz trifft Philosophie! Großartiges Debüt!

kingofmusic

Bird and Sword

Der Anfang hat mir richtig gut gefallen, je weiter ich aber gekommen bin umso mehr habe ich die Idee verloren. Aber ein nettes Buch!

Reading_Dany

Rosen & Knochen

packend und düster

Lilala

Das Lied der Krähen

Eine nicht neue Grundidee wird mit vielen "Special Features" zu einer besonderen Geschichte. Verwirrender Einstieg.

Irve

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der zweite Teil geht solide weiter

    Die Rückkehr der Goblins

    Mizuiro

    18. January 2016 um 23:45

    Eigentlich unterscheidet sich der zweite Teil der Goblin-Reihe nur wenig von dem ersten. Vielleicht hätte ich nicht beide gleich hintereinander lesen sollen, denn mir fällt es jetzt schon etwas schwer, die Handlungen der beiden Teile auseinanderzuhalten... Die Rückkehr der Goblins orientiert sich auch im Aufbau sehr an seinen Vorgänger. Zu Anfang hat man wieder eine richtige Abneigung gegen die Goblins, deren Ausdünstungen Körperfunktionen - wie auch im ersten Teil - einfach ZU detailliert beschrieben werden. Schließlich hat es die witzige Erzählweise dann auch im zweiten Teil schnell geschafft, mich wieder für das Buch zu gewinnen. Ein paar vereinzelte Handlungen, die die Leser daran erinnern, dass sie es nach wie vor mit Goblins zu tun haben mögen einem ein bisschen Gänsehaut einjagen... Aber zumindest der Protagonist Jig ist trotzdem irgendwie liebenswert. Vielleicht eben einfach, weil er so herrlich viel Selbstironie an den Tag legt... In diesem Teil sind mir allerdings einige Ungereimtheiten aufgefallen... Möglicherweise habe ich wichtige Details überlesen, weil mich Die Rückkehr der Goblins stellenweise einfach nicht so gefesselt hat, wie es sollte... Oder die Ungereimtheiten sind wirklich da. Um Spoiler zu vermeiden werde ich nicht weiter darauf eingehen. Aber auch mit den Beschreibungen der Umgebung hatte ich zu kämpfen. Ich konnte mir das, was der Autor da zu beschreiben versucht immer öfter einfach nicht vorstellen. Hier eine Gletscherspalte, da eingefrorene Bäume, plötzlich ein Loch, das kaum breit genug für einen Goblin ist, durch das er dann aber doch hinunterfällt? Zu verwirrend waren mir diese landschaftlichen Verhältnisse. Oder auch zu unzureichend beschrieben. Wegen dieses Details ziehe ich einen Punkt ab - im Vergleich zu Teil eins, wo mir solche schwer nachvollziehbaren Beschreibungen nicht aufgefallen sind. Sonst ist Die Rückkehr der Goblins genauso gut (weil eben auch sehr sehr ähnlich) wie Die Goblins - Im Grunde eine Fantasy-Reihe, die ein Paradebeispiel ihres Genres ist...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Rückkehr der Goblins" von Jim C. Hines

    Die Rückkehr der Goblins

    Kittie

    30. September 2012 um 20:06

    Kurzreview: Auch zu DIE RÜCKKEHR DER GOBLINS wird es von mir nur eine Kurzreview geben, denn schon wie bei DIE GOBLINS angekündigt, werde ich die Trilogie mit dem letzten Band als Ganzes behandeln. Mit der RÜCKKEHR hat man die typische Fortsetzung, die immer noch gut ist, aber nicht ganz mit den ersten Teil mithalten kann. Weil man kennt hier nun schon Jig und weiß welche Art von Held er doch eigentlich ist, also kommt aus dieser Ecke keine Überraschungen mehr. Um das nun aufzulockern, bekommt er Gegenspieler aus den eigenen Reihen an die Seite gestellt, aber man weiß eben doch, dass Jig einer der Guten ist und wie es letztlich dann doch enden könnte. Und die Hauptgeschichte mit der neuen Bedrohung zieht sich dann ein bisschen dahin und dann fällt auch noch das Finale ein wenig zu kurz aus. Soll jetzt nicht heißen, dass die Geschichte schlecht ist. Fand sie auch sehr unterhaltsam und habe Jig gerne bei seinem neuen Abenteuer begleitet, aber es hätte ruhig etwas größer ausfallen können. Eben den ersten Teil noch einen drauf setzen. Obwohl der Drache dort war schon ziemlich groß … Aber nun gut … auch die Fortsetzung ist empfehlenswert und was nun wirklich alles an der Goblin-Trilogie dran ist, werden wir in der Review zu DER KRIEG DER GOBLINS sehen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Rückkehr der Goblins" von Jim C. Hines

    Die Rückkehr der Goblins

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. March 2009 um 11:53

    der zweite teil der goblin-reihe reicht zwar nicht ganz an den ersten heran, doch der fantastische humor ist geblieben, was mir am wichtigsten war. jig, nun mit zusatz "jig drachentöter", ist durch seine neue gabe ein wenig im ansehen seines volkes gestiegen. doch zur ruhe kommt er dadurch nicht, denn die existenz im drachenhort wird bedroht: durch ein seltsames, winziges, magisches völkchen. die riesigen oger stehen eines tages in der goblinhöhle, und bitten den drachentöter um hilfe, denn die geflügelten wesen scheinen sie auszurotten. jig hilft - natürlich unfreiwillig. an seinen fersen die auf seinen heldenstatus eifersüchtige goblin-zauberin weka, ein abgesannter der hobgoblins, der trottelige, aber starke goblin braf, und die wahrscheinlich älteste goblinfrau der höhle. vielversprechend auf jeden fall. jig wird weiterhin mit aufgaben konfrontiert, die immer größer werden und von denen er nie etwas wissen wollte. alles läuft auf einen showdown mit den eindringlingen hinaus, immer mit jig und seiner treuen feuerspinne klecks im mittelpunkt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks