Jim Marrs Der Aufstieg des Vierten Reiches

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Aufstieg des Vierten Reiches“ von Jim Marrs

Schaffen Geheimgesellschaften in den USA eine Neue Weltordnung?§§Das Naziregime endete nicht mit dem Tod Adolf Hitlers. Im Gegenteil: Der Faschismus passte sich nach dem Zweiten Weltkrieg den neuen Verhältnissen an. Hier ist die unglaubliche Geschichte des Aufstiegs des Vierten Reiches.§§Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Zeitgeschichte zu wissen glaubten. Vergessen Sie die offiziellen Geschichtsbücher und schalten Sie die von der Hochfinanz gesteuerten Massenmedien ab. Und, was auch immer Sie tun, glauben Sie auf keinen Fall etwas von dem, was die Regierungen Ihnen erzählen. §§Der Aufstieg des Vierten Reiches enthüllt die Wahrheit über die Macht in den USA. In diesem explosiven neuen Buch berichtet der legendäre Autor des Bestsellers Heimliche Herrscher über die reale Möglichkeit, dass die Vereinigten Staaten zu einem Vierten Reich mutieren könnten und die Ideologie übernehmen, von der die meisten Menschen glauben, dass sie vor mehr als 60 Jahren besiegt worden sei.§§Die Möglichkeit, dass in den USA das Vierte Reich entsteht, mag jenen als absurd erscheinen, die nicht in der Lage sind, die Lügen, Halbwahrheiten und Verzerrungen zu durchschauen, mit denen uns die Medien Tag für Tag für dumm verkaufen - jene Medien, die sich im Besitz derselben Familien und Großkonzerne befinden, die vor dem Zweiten Weltkrieg die Nazis tatkräftig unterstützten. Wie Jim Marrs überzeugend nachweist, ist der Nationalsozialismus niemals untergegangen. Seine Ideologie und Philosophie sind quicklebendig und in den heutigen Vereinigten Staaten sehr aktiv. Unglücklicherweise wissen die meisten Menschen nichts von den Verbindungen zwischen Geheimgesellschaften und den Großkonzernen, zwischen dem Militär und den gewählten Vertretern des Volkes. §§Eine globale Elite arbeitet hart für die Verw

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Let´s talk about sex, baby!

jegelskerboeger

In 80 Buchhandlungen um die Welt

Ein toller Einblick in die wundervollsten Buchhandlungen der Welt. Sehr interessant und lesenswert!

-nicole-

Nur wenn du allein kommst

Ein schweres, intensives und zutiefst aufrüttelndes Buch

Tasmetu

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sind die USA der wahr gewordene nationalsozialistische Albtraum?

    Der Aufstieg des Vierten Reiches

    R_Manthey

    26. June 2015 um 11:18

    Dass dies so sei, behauptet der Autor dieses Buches in dessen Epilog. Vom Dritten Reich scheint auch ein halbes Jahrhundert nach seinem Zusammenbruch eine eigenartige Faszination auszugehen. Der Autor glaubt zu wissen, dass geheime Gesellschaften die Macht in den USA übernommen haben. Und diese geheimen Mächte sollen etwas mit dem untergegangenen Dritten Reich zu tun haben. Diese Aussagen klingen ziemlich abenteuerlich, so dass wir gespannt auf Beweise dafür warten. Zunächst aber sollte klar sein, dass es unsinnig ist, die USA als Viertes Reich zu bezeichnen, denn ein solches ist in der Logik der Sache nur auf deutschem Boden möglich. Das Dritte Reich wiederum ist eine propagandistische Erfindung der Nationalsozialisten um sich selbst zu erhöhen und auf eine Ebene etwa mit Karl dem Großen zu kommen. Wer jetzt von den USA als einem wie auch immer gearteten Vierten Reich spricht, hat so einiges am Dritten Reich nicht richtig verstanden. Bereits in der Einleitung werden wir mit der Behauptung konfrontiert, dass Hitler aus dem Führerbunker geflohen sei und ein Doppelgänger seine Rolle übernahm. Der erste Teil dieses Buches befasst sich dann mit der so genannten verborgenen Geschichte des Dritten Reiches. Insbesondere werden die starken ökonomischen Verflechtungen amerikanischer und deutscher Konzerne nach dem 1. Weltkrieg beleuchtet, der Flug von Rudolf Hess nach England und die angeblichen Wunderwaffen der Nazis diskutiert. Glaubt man dem Autor, dann war die deutsche Atom- und Raketentechnik ihrer Zeit um Jahrzehnte voraus. Es gibt dafür aber keine direkten Beweise, insbesondere nicht für die Behauptung, dass Deutschland Atomtechnologie getestet und mehrere Atombomben gegen Ende des 2. Weltkrieges besessen hätte, die dann von den Amerikanern über Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden. Im nächsten Abschnitt schildert der Autor, wie SS-Mann Otto Skorzeny 1944 angeblich ein riesiger Goldschatz der Katharer in Südfrankreich in die Hände fiel, dessen Wert heute 60 Milliarden Dollar betragen würde. Diesen vermeintlichen Fund deutet er im folgenden Abschnitt als Finanzquelle für alle Aktionen der Nazis nach ihrer Niederlage. Dort wird uns erzählt, wie die Nazis angeblich schon nach der verlorenen Schlachten um Stalingrad und im Kursker Bogen Gold und andere Wertanlagen ins Ausland und dabei insbesondere in die USA transferierten. Direkte Beweise erbringt der Autor nicht. Er bezieht sich wie eigentlich immer auf andere Autoren, so dass man einige Mühe hätte, die Argumente zu überprüfen. Mit dem nächsten Kapitel beginnt der zweite Teil des Buches. Der Autor erläutert wie zahlreiche Angehörige der NS-Oberschicht über so genannte "Rattenlinien" nach dem Krieg in Südamerika ankamen. Insbesondere beleuchtet er die bekannte Rolle des Vatikans bei dieser Aktion. Ob seine Aussagen in allen Einzelheiten stimmen, ist nicht überprüfbar. Es gehört zum Stil des Autors, bekannte Tatsachen mit Spekulationen so zu verbinden, dass sie an Glaubwürdigkeit zu gewinnen scheinen. Im Folgenden behandelt der Autor die Rolle deutscher Wissenschaftler im amerikanischen Weltraumprogramm und kommt dabei zu der absurden Behauptung, dass Russen und Amerikaner eigentlich von Beginn an eine gemeinsame Entwicklung planten, deren Management auf beiden Seiten über die Deutschen lief. Mit der psychischen Beeinflussung der deutschen und amerikanischen Bevölkerung befasst sich der nächste Abschnitt. Auch wenn hier wieder einige recht fragwürdige Thesen aufgestellt werden, so findet der Leser doch zahlreiche Denkanstöße, zum Beispiel über den Zweck der Fluoridierung des Trinkwassers. Interessant am nächsten Kapitel sind die dort behaupteten Beziehungen zwischen Nazis und der Muslimbruderschaft in Ägypten. Im letzten Kapitel des zweiten Teils geht es schließlich um den Kennedy-Mord. Auch er geht nach Meinung des Autors auf die angeblichen US-Nazis und ihre Unterstützer zurück. Der dritte Teil dieses Buches zeigt uns den vermeintlichen Aufstieg der USA zum Vierten Reich. Wie schon in den vorangegangenen Kapiteln hat die Argumentation des Autors zwei Stränge. Zum einen unterstellt er, dass es eine massenhafte Einwanderung von Nazis in die USA gab, die anschließend den gesamten Staat infiltrierten. Und zum anderen behauptet er immer wieder, dass der deutsche Faschismus eigentlich von den Amerikanern zur Bekämpfung des Kommunismus installiert wurde, also folglich geheime Mächte ("faschistische Globalisten"), die die US-Regierungen steuern, die wahren Nazis sind. Nachdem der deutsche Versuch gescheitert war, würde nun also ein entsprechendes System direkt in den USA errichtet. Diese Schlussfolgerung ist abenteuerlich. Das bedeutet allerdings nicht, dass man alle in diesem Buch angeführten Zusammenhänge oder Fakten ablehnen muss. Neben vielen sehr skurrilen Behauptungen hört sich zumindest einiges interessant an. Allerdings sind die im dritten Teil diskutierten Beweise für US-Analogien zum Dritten Reich in sich widersprüchlich und nicht selten absurd. Beispielsweise wird die Trennung von Kirche und Staat als eine solche Analogie angesehen. Im Epilog des Buches finden wir noch zahlreiche andere angeblich beweiskräftige Analogien, beispielsweise den allgegenwärtigen Sexismus, den man im Dritten Reich so gar nicht kannte. Dieses Beispiel allein verdeutlicht bereits die prinzipielle methodische Schwäche des ganzen Buches. Fazit. In einem Land, in dem Herr Obama mit Hitler verglichen wird, nur weil er eine allgemeine Krankenversicherung einführen möchte, muss man sich nicht wundern, wenn gleich der gesamte Staat, wie in diesem Buch, als Fortführung des Dritten Reiches beschrieben wird. Eine solche Behauptung ist schon alleine wegen der fehlenden inneren Logik zweifelhaft. Entsprechend dünn ist die vom Autor versuchte Beweisführung. Ganz offensichtlich hat er die Strukturen, Zielsetzungen und Methoden des Dritten Reiches nicht wirklich begriffen. Obendrein widerspricht er sich auch noch recht häufig. Dennoch enthält dieses amerikanische Buch eine Reihe von interessanten Informationen und zahlreiche weiterführende Literaturstellen. Ihre Interpretation hingegen kann ich nicht teilen. Dieses Buch offenbart ein recht merkwürdiges Denkschema, das es so wohl nur in den USA gibt. Weil trotzdem ich eine Menge gelernt habe, gibt es zwei und einen halben Punkt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks