Jin Yong

 4,2 Sterne bei 31 Bewertungen

Lebenslauf von Jin Yong

Jin Yong wurde 1924 in Haining, China, geboren. Er studierte kurze Zeit an der »Zentralen Politischen Hochschule« in Chongqing und war anschließend als Übersetzer und Zeitungsredakteur tätig. 1955 veröffentlichte er seinen ersten Roman, dem noch viele weitere folgen sollten. Jin Yongs Hauptwerk »Die Legende der Adlerkrieger« wurde mehrfach verfilmt sowie in zahlreiche Sprachen übersetzt und gilt in China als Meilenstein der Wuxia-Literatur. In Hongkong gibt es sogar ein eigenes Jin-Yong-Museum. Der Autor starb 2018 im Alter von 94 Jahren.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Der Pfad der Adlerkrieger (ISBN: 9783453321656)

Der Pfad der Adlerkrieger

 (1)
Neu erschienen am 14.09.2022 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 3. Band der Reihe "Die Legende der Adlerkrieger".

Alle Bücher von Jin Yong

Cover des Buches Die Legende der Adlerkrieger (ISBN: 9783453319905)

Die Legende der Adlerkrieger

 (24)
Erschienen am 12.10.2020
Cover des Buches Der Schwur der Adlerkrieger (ISBN: 9783453319929)

Der Schwur der Adlerkrieger

 (5)
Erschienen am 09.08.2021
Cover des Buches Der Pfad der Adlerkrieger (ISBN: 9783453321656)

Der Pfad der Adlerkrieger

 (1)
Erschienen am 14.09.2022
Cover des Buches Eaglet 01 (ISBN: 9783770478088)

Eaglet 01

 (1)
Erschienen am 05.04.2012

Neue Rezensionen zu Jin Yong

Cover des Buches Der Pfad der Adlerkrieger (ISBN: 9783453321656)
Katharina_s avatar

Rezension zu "Der Pfad der Adlerkrieger" von Jin Yong

Gute Fortsetzung
Katharina_vor 3 Monaten

Klappentext:

Nach dem Guo Jing in drei Prüfungen die Hand seiner geliebten Huang Rong gewonnen hat, wird er auf hoher See in eine tödliche Falle gelockt. Mit knapper Not gelingt es ihm, sich ans Festland zu retten, doch dort lauern bereits neue Gefahren: Jin-Prinz Wanyan Honglie zieht seine Truppen zusammen, und auch das kriegerische Reitervolk der Mongolen rückt immer näher. Um seine Heimat zu retten muss Guo Jing um jeden Preis verhindern, dass die Schriften eine legendären Generals seinen Feinden in die Hände fallen ...

Das Cover passt mal wieder ausgesprochen gut zu den beiden Covern der vorherigen Teile und auch zur Geschichte. Zusammen sehen die Bücher wirklich schön aus - auf eine eher schlichte Art und Weise.

Auch der Schreibstil von Jin Yong hat mir mal wieder gefallen, denn er ist flüssig, lässt sich gut lesen, ist detailliert und spannend. Besonders der Anfang war ziemlich spannend, was dazu geführt hat, dass ich das Buch erst mal nicht aus den Händen legen wollte. Danach wird es ein bisschen ruhiger, aber nicht sehr. Ich muss zugeben, dass ich mal wieder ein paar kleinere Probleme hatte, wieder so richtig in die Geschichte reinzukommen, was aber auch daran liegen könnte, dass es schon eine ganze Weile her ist, dass ich Band eins und zwei gelesen habe - meine Empfehlung wäre also, die Bücher direkt nacheinander oder ohne große Abstände zu lesen.

Die Charaktere sind weiterhin ziemlich interessant, auch wenn ich nicht die größte Bindung zu ihnen aufbauen konnte. Man lernt in diesem Teil noch mal so einige DInge über sie bzw. sie auch über sich selbst und über die anderen. In diesem Teil werden ziemlich viele Kämpfe beschrieben, wer das mag, wird diesen Teil bestimmt mögen - ich mag es zum Glück. Viel kann man eigentlich gar nicht mehr über die Charaktere verraten, ohne zu spoilern.

Insgesamt also wieder mal eine gute Fortsetzung, die sehr spannend anfängt. Wem die ersten beiden Teile gut gefallen haben, dem wird auch dieser Teil wieder gefallen. An dieser Stelle bin ich mal gespannt, ob und wann der vierte Teil übersetzt wird. Denn bisher mag ich persönlich die Reihe ganz gerne, auch wenn man stellenweise ein kleines bisschen merkt, dass sie schon ein bisschen älter ist. Trotzdem kann ich sie empfehlen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Schwur der Adlerkrieger (ISBN: 9783453319929)
Christine_Fischer1s avatar

Rezension zu "Der Schwur der Adlerkrieger" von Jin Yong

Der Schwur der Adlerkrieger
Christine_Fischer1vor 10 Monaten

Im zweiten Band des chinesischen Fantasy Epos begleiten wir auch weiterhin Guo Jing. Der zweite Band setzt nahtlos am ersten Band an. Doch nimmt neben Guo Jing seine liebste Huang Rong auch einen wesentlichen Bestandteil in der Geschichte ein. Wo hier die erste Hälfte des Buches sehr bunt und lustig erscheint, haben wir im zweiten Teil eher eine Düstere Atmosphäre. Wir begleiten weiterhin Guo Jing und seine liebste Huang Rong auf ihrem Weg und erleben einige Abenteuer. So dumm und naiv Guo Jing dargestellt wird, so ist seine liebste Huang Rong das genaue Gegenteil. Sie ist sehr schlau, intelligent und gerissen und verschafft somit viele Gelegenheiten für Guo Jing sein Kung-Fu zu verbessern und zu erweitern.

Der Schreibstil ist auch im zweiten Band wie im ersten Band sehr fordernd und überhaupt nicht mainstream. Das einzige Problem was ich immer noch habe, ist dass die über 50 Charaktere die hier ihren Platz finden mit ihren unterschiedlichen und doch so ähnlichen Namen, meinen Lesefluss ständig unterbrechen. Es macht dennoch Spaß es zu lesen, die vielen skurrilen Charaktere und humorvollen und leichten Szenen, bereiten einem ein besonderes Lesevergnügen. Man kann die Geschichte auch schwer mit anderen vergleichen, da es was komplett anderes und eigenständiges ist. Dies ist auf keinen Fall ein Roman den man so mir nichts dir nichts lesen kann. Aber für alle High-Fantasy Fans auf jeden Fall wert es mal auszuprobieren.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Schwur der Adlerkrieger (ISBN: 9783453319929)
elinas_oceanwordss avatar

Rezension zu "Der Schwur der Adlerkrieger" von Jin Yong

Mitreißend und Mitfühlend - Der Schwur der Adlerkrieger
elinas_oceanwordsvor einem Jahr

Da es sich hier um den 2. Band der -Adlerkrieger- handelt, gebe ich zuerst den Klappentext von Band 1 wieder:

"Kurz bevor sie von den Soldaten des Jin-Reiches getötet werden, schließen die beiden Kung-Fu-Kämpfer Guo Xiaotian und Yang Tiexin einen Pakt: Auf immer sollen ihre beiden noch ungeborenen Kinder einander in Treue verbunden sein. Während der Weg des Schicksals Yangs schwangere Frau an den Hof des Jin-Prinzen führt, verschlägt es Guos Frau in die weiten Steppen der Mongolei. Dort bringt sie ihren Sohn Guo Jing zur Welt, und die beiden finden Unterschlupf beim Clan des aufstrebenden Mongolenfürsten Dschingis Khan. Bald wird Guo Jing von den Sieben Sonderlingen des Südens, den herausragendsten Kung-Fu-Meistern, zum Kämpfer ausgebildet. Und schon bald findet sich der tapfere und gutherzige junge Krieger inmitten eines gewaltigen Abenteuers wieder, bei dem es um nichts Geringeres geht als das Schicksal Chinas selbst. Noch ahnt Guo Jing nicht, dass sein mächtigster Gegenspieler der von seinem verstorbenen Vater auserkorene Schwurbruder Yang sein wird ..."

Nach dem Kennenlernen im ersten Band (Die Legende der Adlerkrieger) habe ich mich sehr auf den Nachfolger der Triologie gefreut und konnte es kaum erwarten, die bekannten Charaktere wieder zu treffen.

Das Buch glänzt mit seiner Dynamik und seiner detaillierten Ausarbeitung im Hinblick auf die Personen, dem Schauplatz und der Dialoge/Monologe sowie den vermittelbaren Gefühlen. Damit ist der Übergang beider Bücher absolut gelungen.

Auch wenn wir hier im zweiten Buch eine ernstere, dunklere und drastischere Handlung geboten bekommen, ist der Humor aus Band 1 nicht verloren gegangen, was ich mit einem dicken Zusatzstern bewerten kann.

Somit geht Gou Jing's Weg weiter. Er erfährt grausame Wahrheiten und muss für das einstehen und kämpfen, was er liebt.

Die Charakterenliste wächst erneut, und auch wenn ich mit den Namen immernoch etwas durcheinander komme und mir nicht alle merken kann, habe ich bei den jeweiligen Szenen dennoch ein Bild im Kopf und kann die Charakterzüge zuordnen. Ich finde, es sind genau diese Anzahl an Protagonisten, die dem Buch seinen epischen Klang verleihen.

"Der Schwur der Adlerkrieger" hat mich auch diesmal mitgerissen und ich kann jedem ans Herz legen, einen Blick in das chinesische Abenteuer rund um Gou Jing, Huang Rong und Co. zu werfen.

Absolute Leseempfehlung mit 5 Herzen ♥ !



Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks