Jiro Taniguchi , Jiro Taniguchi Der Gourmet

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Gourmet“ von Jiro Taniguchi

Eine Sushi-Bar in Kichijoji, geröstete Manju in Takasaki, Oden mit Reis im Park von Shakujii, gedünstete Shumai im Shinkansen… Als Handlungsreisender kommt der Mann viel herum ‒ und er hat Hunger. Er schätzt die einfache, traditionelle Küche, lässt sich aber auch gern überraschen ‒ sowohl von der Mahlzeit, als auch vom Ort, an dem er sie zu sich nimmt. Allein, ungebunden und ohne konkretes Ziel durchstreift er die Stadtviertel und genießt japanische Gastlichkeit mit allen Sinnen. Jiro Taniguchi bittet zu Tisch! In achtzehn Episoden seines kulinarischen Reiseführers lässt er den Titelhelden auf den Spuren guten Geschmacks wandeln. An jedem Ort ein Essen, zu jedem Essen ein Ort. Ob in einem kleinen Lokal, im Sportstadion, im Restaurant am Meer oder als Picknick im Park ‒ der Gourmet versteht sie: Die Kunst, allein zu genießen.

Ein wirklich tolles Buch! Definitiv was für Fans der Serie "Samurai Gourmet"!

— dowo1981
dowo1981

Eine kulinarische Reise durch das wundervolle Japan. Köstlich!

— AttackOnDeadpool
AttackOnDeadpool

Stöbern in Comic

Devolution

... als Hommage macht die Chose wieder hinreichend Spaß ...

Elmar Huber

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

eine deutliche steigerung zu den vorherigen Bänden und ein schöner wendepunkt in der geschichte

JeannasBuechertraum

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Gourmet - von der Kunst allein zu geniessen oder auch: so schmeckt Japan

    Der Gourmet
    dowo1981

    dowo1981

    06. July 2017 um 12:00

    Als wir vor kurzem bei Netflix auf die Serie “Samurai Gourmet“ gestossen sind und diese echt klasse fanden, nahm es sich mein Mann zum Anlass mir dieses Buch zu schenken. Es handelt sich eher um einen Comic (mit schwarz-weissen Zeichnungen). Der Verlag bezeichnet es auf dem Cover als “graphic novel“.Und dieses Buch, welches ursprünglich 1997 erschien, war Grundlage für die Verfilmung (Samurai Gourmet) im Jahre 2012 und wurde in Japan daraufhin zum Bestseller.In dem Buch begleiten wir als Leser und Betrachter der wirklich detailverliebten Zeichnungen, einen japanischen Handlungsreisenden dabei, wie er sich nach seinen Geschäftsterminen etwas zu essen sucht. Man lernt verschiedene Formen von Lokalen kennen, die es so wohl nur in Japan gibt. Auch das Essen wird in jeder Einzelheit beschrieben, sodass man beim Lesen tatsächlich Hunger bekommt.Es klingt vielleicht banal, das in diesem Buch beschrieben wird, wie ein Mann alleine essen geht, ist es aber nicht.Wenn man dem Thema Japan irgendwie ein bisschen angetan ist oder Spass daran hat etwas Neues über die Kultur eines Landes zu lernen, dann ist man bei diesem Buch richtig.Was mir auch sehr gefallen hat: anstelle eines Nachwortes gibt es eine Kurzgeschichte, die sich dann auch ähnlich in der Verfilmung wiederfindet.Fazit: mal was ganz Anderes, was sich aber definitiv lohnt!

    Mehr