Jo Berger New Year Love - Nottingham Bad Boy

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(15)
(7)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „New Year Love - Nottingham Bad Boy“ von Jo Berger

Der neue Roman von Bestseller Autorin Jo Berger!

Rob Forrester ist Hotelmagnat und Frauenheld. Für ihn gehören schöne Frauen genauso zum Leben wie exquisite Empfänge der High Society und wilde Promi-Partys. Die Frauen umschwärmen ihn wie die Motten das Licht.
Doch für Rob gibt es nur Begierde und Lust. Keine Gefühle, keine zweiten Dates.
Bis er auf die eigenwillige Sarah trifft, die sich alles andere als respektvoll ihm gegenüber verhält. Auf toughe Frauen mit vorlautem Mundwerk kann er getrost verzichten.

Für Sarah Miller bricht eine Welt zusammen. Erst wird sie Knall auf Fall verlassen und dann steht auch noch ihr Job auf der Kippe. Da kommt ihr ein aufgeblasener Wichtigtuer wie dieser Forrester gerade Recht. Ausgerechnet während ihres Kurzurlaubs in den schottischen Highlands begegnen sie sich wieder.
Zwischen den beiden knistert es gewaltig, doch Sarah wehrt sich mit aller Kraft gegen den Sturm der Gefühle, den Rob in ihr auslöst.
Noch während sie hin- und hergerissen ist, macht sie eine folgenschwere Entdeckung, aus der es nur einen Ausweg gibt: Sie muss sofort abreisen! Und darf Rob Forrester nie wieder sehen.

Seitenanzahl der Printausgabe: 250

Leseprobe:

»Verzeihen Sie, rutschen Sie mal ein Stück zur Seite? Hier ist ja noch ein Platz frei. Danke.«
»Wie? Äh ja, natürlich«, sage ich mit plötzlich schwerer Zunge. Glühwein wirkt offenbar effektiver und schneller als erwartet auf leeren Magen.
Ein klein wenig konsterniert mache ich dem Mann Platz, so richtig einverstanden bin ich damit jedoch nicht. Schließlich will ich mit May meine Enttäuschung und aktuell unerträgliche Situation bis zur Schmerzgrenze breittreten. In ausgesprochen maskuliner und zudem noch fremder Gesellschaft geht das eher schlecht.
»Nein, eigentlich ist hier nichts mehr frei!«, platzt es unkontrolliert aus mir heraus. Dafür ernte ich natürlich einen überraschten Blick. Und zwar aus ziemlich blauen Augen.
»Bitte?«
»Essen Sie Ihre fette Bratwurst woanders, aber nicht in meiner Gegenwart! Das stinkt ja widerlich!«
Huch? Ich kann ja richtig patzig sein. Egal. Mr. Blauauge muss jetzt stellvertretend für Alan herhalten.
In diesem Augenblick dreht sich der Hüne frontal zu mir, stellt demonstrativ und energisch seine Tasse mit dampfendem Glühwein ab und scheint dabei tatsächlich noch zu wachsen. Ich hebe den Kopf und blicke ihn angriffslustig an. Mal sehen, ob ihm jetzt die Sprache wegbleibt.
»Ich denke nicht, dass Sie diesen Tisch gekauft oder einen alleinigen Anspruch darauf gemietet haben. Hier ist ein öffentlicher Platz. Im Übrigen ist mir schon lange nicht mehr so eine Unverfrorenheit begegnet. Schließlich habe ich höflich gefragt.« In seinen wasserblauen Augen funkelt Entrüstung und gleichzeitig strahlt er eine Überheblichkeit aus, die mich fast zur Weißglut bringt. Wieder so eine Übersprunghandlung, das kenne ich von mir, aber es lenkt so schön vom Schmerz ab.
Ich lache auf. »DAS nennen Sie gefragt? Sie haben sich frech an den Tisch gestellt und eher beschlossen als gefragt. Da war nicht mal ansatzweise ein Fragezeichen am Satzende, Sie Macho.«

Leserstimmen:

Ich hatte jede Menge Spass beim Lesen! Wie immer bei Jo Berger ein toller Stil, tolle Dialoge (ich habe echt oft gelacht, egal ob bei Rob, Sarah oder May), zwei tolle Hauptcharaktere (ich stehe auf Rob, das ist klar oder??) und sehr schöne Handlung in einer fantastischen Kulisse! (Alexandra)

Welch ein wundervoller Roman! Sehr romantisch, aber auch mit kräftigen Portionen Drama und Erotik. Genau genommen hab ich das Buch inhaliert! Bitte mehr davon! (Antje B.)

Klassischer Roman für Zwischendurch.

— Merope

Liebesroman mit klassischen Berger'schen Humor. Aber etwas zu sehr gehetzt (für meinen Geschmack)

— TanjaJahnke

Ein klasse Humor und eine zauberhafte Liebesgeschichte!

— Nicolerubi

Neues Jahr neue Liebe, ein schöner Roman für zwischendurch

— KerstinMC

eine sehr schöne Winterliche Geschichte mit Gefühl, einer lebensveränderten Entdeckung, einer Zicke und einem Macho.

— Katrinbacher

Humorvoller Liebesroman mit einem Hauch von Erotik

— thora01

Sehr romantische und amüsante Geschichte, die sich sofort nach den ersten Zeilen ins Herz schleicht.

— Buch_Versum

Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit tollen Charakteren und einer perfekten Mischung aus Humor und Erotik. Mehr davon ♡

— Marion2505

Eine verschneite Geschichte über Enttäuschungen, Veränderungen und Hoffnung.

— UnsereBuecherwelt

eine schöne kurzweilige Geschichte über die Liebe...mit Wortwitz, aber auch manchmal leicht melancholisch

— chiant898

Stöbern in Liebesromane

Sehnsucht nach dir

Langatmig und vorhersehbar. Schade, da die Idee echt gut war.

Julie209

Rückkehr nach River Bend

Gelungener zweiter Teil. Zoe ist authentisch und ihre Geschichte wird sehr gut dargestellt.

sansol

Liebe findet uns

Schöne Idee, witzige Passagen, aber das Ende überzeugt mich nicht.

Germania

Verliere mich. Nicht.

Tiefgründig, bewegend, wunderbar

nicoleymas

Die Wellington-Saga - Verführung

Der letzte Schliff hat gefehlt, der erste Teil hat mir besser gefallen.

Sarah_SchUu

Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris

Ungewöhnlich & irgendwie spannend ...

Frau_Kochlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Neues Jahr...neues Glück und andere Katastrophen

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    TanjaJahnke

    12. February 2018 um 20:55

    Das Jahr fängt ja gut an.Neues Jahr. Neues Glück. Alan (Sarah's Freund) nimmt diese Redewendung sehr ernst und wörtlich. Denn hey, ist es nicht absolut gefühl- und taktvoll seiner Freundin am Neujahrsmorgen - nachdem man die letzte Nacht gemeinsam verbracht hat - zu eröffnen, dass man wen anderes liebt und Schluß macht? Jupp. Direkt zu Anfang hat man seine Hassfigur. Aber ihr Gastspiel ist so kurz, dass es Energieverschwendung wäre sich an sie zu gewöhnen. Also zurück zum wesentlichen.Wie man sich unschwer vorstellen kann ist der Start ins neue Jahr für Sarah alles andere als gut und scheint auch nicht besser werden zu wollen. Angefangen damit, dass sie einem Fremden Glühwein über die Hose kippt, die Zeitung, für die sie arbeitet, finanzielle Probleme hat...bis hin, dass sie dem Bruder ihrer Chefin Kaffee über den Anzug schüttet. Der Umstand, dass dieser Bruder der Fremde vom Vortag ist, macht das Ganze nicht zwingend besser.Da erscheint es Sarah wie der Wink des Schicksals, als sie für einen Kurzurlaub Luxushotel fahren darf. Ein märchenhaftes Wochenende steht bevor. Wellness, Entspannung und delikates Essen.Oder entpuppt sich das vermeintliche Märchen noch als Alptraum?Denn was Sarah noch nicht ahnt, besagtes Hotel gehört dem Mann, dem sie ihre Heißgetränke über die Klamotten geschüttet hat...Welche Folgen das wohl noch haben wird...Jo Berger erzählt eine Liebesgeschichte, deren Helden sich eigentlich nicht ausstehen können. Es folgen verbale Schlagabtausche und Fettnäpfchen ohne Unterlass.Doch für meinen ganz persönlichen Geschmack ist die Entwicklung ab ca. der Hälfte oder eher nach 2/3 der Geschichte zu rasant und hektisch. Ich habe das stetige Gefühl, das etwas fehlt und ich was verpasst habe.Mir fehlt etwas Zeit. Zeit der Annäherung. Zeit des Erkennens. Zeit der Selbstreflexion.Diese fehlende Zeit macht es mir sehr schwer mich in die Figuren reinzudenken, ihr Denken, Handeln und Fühlen nachzuvollziehen.Vielmehr wirkt es unlogisch und übereilt.Erst sinnt man auf Rache und Revanche...und dann doch nichts?Man wurde zutiefst verletzt und verraten, aber vertraut urplötzlich einem fast Fremden?Man kann sich nicht leiden, aber spricht kaum 24 Stunden später von Liebe?Prinzipiell gefällt mir dieser Funken Hoffnung und der Glaube an die große Liebe. Auch finde ich das gewählte Beziehungsmodell erfrischend.Doch wie gesagt vermisse ich den Faktor Zeit.Ich hätte gerne mehr über die Vergangenheit der Figuren erfahren, mehr in ihren Kopf blicken wollen und der zarten Pflanze "Liebe" beim Wachsen zugesehen. So aber bekomme ich einen ganzen Urwald von jetzt auf gleich auf die Fensterbank geschustert und sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht.Dennoch ist ein gewissen Unterhaltungspotenzial gegeben und für alle Sinne was dabei. Ganz im typischen Jo-Berger-Stil werden auch die Lachmuskeln auf ihre Kosten kommen.Von mir 3,5 - 4 von 5 Sonnenstrahlen.

    Mehr
  • Rund herum wohl gefühlt

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    santina

    27. January 2018 um 22:03

    Die Protagonisten und ihre Geschichte Robin Seamus „Rob“ Forrester ist mit 29 Jahren bereits Inhaber einer Kette exklusiver Hotels. Er lebt mal hier mal dort, hat mehrere Wohnungen und noch mehr Frauen, mit denen er jedoch meist nur für eine Nacht das Bett teilt. Nach einer Party mit viel Kaviar, Wachteleiern und Gänseleber steht ihm der Sinn nach einer fettigen Bratwurst mit Ketchup. Er wirft sich in seine abgewetzte Jeans und eine Lederjacke und macht sich auf den Weg. Es wird allerdings nur ein kurzes Gastspiel. Am Glühweinstand an der Eisbahn gerät er an eine angriffslustige junge Frau, die ihn patzig des Tisches verweisen will und bei der Gelegenheit einen Glühwein über seine Hose schüttet. Rob ist so konsterniert, dass er sprachlos das Weite sucht.Sarah Miller ist 23 Jahre alt. Sie ist ihrer besten Freundin May von Florida nach England gefolgt und arbeitet und lebt nun seit neun Monaten in einer Redaktion in Nottingham. Alan, mit dem sie sechs Monate lang zusammen war, hat am Neujahrsmorgen mit ihr Schluss gemacht. May will sie ablenken und lädt sie abends auf die Eisbahn, wo sie anschließend Glühwein trinken. Dort stößt sie mit mit einem selbstgefälligen Macho zusammen, dem sie zu allem Überfluss auch noch den Glühwein über die Hose schüttet und der erbost Reißaus nimmt.Als ob es nicht reicht, dass sie sich am folgenden Tag erneut begegnen, laufen sie sich kurz darauf auch noch in den schottischen Highlands über den Weg. Doch trotz der gegenseitigen Entrüstung knistert es heftig zwischen den beiden. Bis Sarah etwas erfährt, was sie völlig aus der Bahn wirft und nun ist sie es, die vor Rob flieht. Meine Gedanken zum Buch Die Geschichte wird aus der Sicht von Rob UND Sarah erzählt, wodurch der Leser direkt einen Einblick in die Gedanken beider Protagonisten erhält. Jeder Abschnitt ist mit dem jeweiligen Namen überschrieben ist, so dass ich mich als Leser prima zurecht gefunden habe.Jo Berger hat zwei Hauptfiguren geschaffen, die beide Altlasten aus der Vergangenheit mit sich tragen und sich schwer tun, anderen als den jeweils besten Freunden zu vertrauen. Doch sie sind beide nicht auf den Mund gefallen, wodurch der Roman sehr frisch und humorvoll herüber kommt, dennoch fehlt es nicht an Romantik und den großen Gefühlen.Ich habe mich mit diesem Buch rundherum wohl gefühlt.

    Mehr
  • Eine mitreißende Liebesgeschichte !!

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    Swiftie922

    25. January 2018 um 13:47

    MEINE MEINUNG : In „New Year Love – Nottingham Bad Boy“ geht es um Rob, für ihn als Hotelmagnat und Frauenheld gehören schöne Frauen zu seinem Leben. Für ihn gibt es keine Gefühle und keine Verabredungen… Als er auf Sarah trifft, kann er auf ihr Mundwerk eigentlich gut verzichten. Auf der anderen Seite ist, da Sarah die deren Job auf unsicheren Beinen steht und ihre Welt gerade am Zusammenbrechen ist. Beide treffen sich wieder als sie in den Highlands einen Kurzurlaub machen will. Als es dort zwischen ihnen knistert, passt ihr daher gar nicht. Als sie dort eine Entdeckung macht, fasst sie einen Entschluss...Sarah ist eigenwillig und eine toughe Frau. Ihr Job steht auf der Kippe und in ihrer Beziehung wirf sie abserviert. Sie ist am Boden und weiß nicht weiter. Durch ihre Chefin erhält sie eine Auszeit und trifft ausgerechnet Rob wieder ..Rob ist ein Hotelmagnat und ein typischer Frauenheld. Er mag das Society und lässt bei keiner Dame etwas anbrennen. Er lässt keine Gefühle zu. Kann er eine Frau finden für die Zukunft oder bleibt er für immer seinem Ruf treu?Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Sarah und von Rob erzählt. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse von England zieht mich immer wieder in ihren Bann und auch die Highlands, in die es Sarah später verschlägt.Die Spannung und Handlung hat mich schon beim ersten Treffen von Rob und Sarah in die Geschichte gezogen. Sie ist gerade völlig fertig wegen der Abservierung durch ihren Freund. Dabei schüttet sie ausgerechnet Glühwein über den Unbekannten Mann und beide geraten aneinander. Später im Büro der Frauenzeitschrift, bei der sie arbeitet, sieht sie ihn wieder und langsam erkennt man die Zusammenhänge. Ihre Chefin scheint verschwiegen zu haben, dass es nicht so gut aussieht mit der Zeitschrift und das wirft Sarah auch etwas auf den Boden. Durch ihre Chefin erhält sie eine kurze Reise in die Highlands und hofft dort auf Ablenkung. Dort trifft sie ausgerechnet Rob wieder und das macht ihre Laune nicht besser. Rob ist von ihrem Mundwerk und ihrer toughen Art angetan und kann nicht glauben, als er hört, dass sie im Hotel Gast ist. Als es dann noch anfängt zu knistern zwischen ihr und Rob macht die Dinge nicht einfacher. Sarah will sich dagegen wehren, weil sie ahnt, dass er keine Zukunft sein kann bei seinen wechselnden Frauengeschichten? Wird das Schicksal sie noch zusammenführen?Das Cover verspricht eine romantische Atmosphäre und man will direkt mit der Geschichte starten.Fazit :Mit „New Year Love – Nottingham Bad Boy“ schafft Jo Berger eine Liebesgeschichte, die mich schon in den ersten Seiten in ihren Bann hatte und ich es kaum abwarten kann, was im nächsten Buch passiert

    Mehr
  • "...die zauberhafte, ehrliche und verdammt direkte Gewitterziege." ❤

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    Nicolerubi

    23. January 2018 um 22:56

    Ein wunderschönes Cover und eine herrliche, humorvolle Geschichte!Rob und Sarah, ihre erste Begegnung ist einfach zu herrlich. ;-)Große Klappe, Glühwein, ein Kaffee und ein Kurzurlaub später, ist nichts mehr wie es war!Freut euch auf eine zauberhafte Liebesgeschichte!"Es ist etwas viel Wertvolleres, Sanftes, Behutsames. Ich darf es nicht kaputt machen."Wunderschön, direkt und sehr gefühlvoll!Danke für die schönen Lesestunden, ich möchte mehr davon!Ein purer Lesegenuß und sehr empfehlenswert! ❤

    Mehr
  • Schöner Liebesroman

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    SonjaMaus

    21. January 2018 um 13:02

    Jo Berger hat wieder einen schönen Liebesroman für uns veröffentlicht.Rob ein gutaussehender und erfolgreicher Geschäftsmann lässt nichts anbrennen, er genießt sein Leben nach Strich und Faden. Sarah eine junge Journalistin gerade frisch verlassen, hat eigentlich gerade genug von Männern, bis zu dem Zeitpunkt, wo sie ihren Punsch ausgerechnet über Rob seine Hose schüttet. Die Beiden krachen regelrecht aneinander, Sarah lässt ihre komplett aufgestaute Wut an Rob aus. Dieser ist total fasziniert von der Gewitterziege. Von da an bekommt Rob Sarah nicht mehr aus seinem Kopf. Wie es der Zufall so will, treffen die Beiden an Sarahs Arbeitsplatz wieder aufeinander. Rob ist nämlich der Bruder von Sarah ihrer Chefin. Auch dieses Mal bleibt die Hose von Rob nicht trocken.Was ich damit genau ansprechen möchte, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch selbst lest.Der Schreibstil von Jo Berger lässt sich flüssig lesen und die Geschichte von Sarah und Rob ist sehr romantisch, aber auch mit Spannung gestaltet. Ich habe „New Year Love – Nottingham Bad Boy” regelrecht verschlungen, ich kann dieses Buch jedem Romantik Fan sehr empfehlen.

    Mehr
  • Prickelnder Humor ala Jo Berger

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    Lissy2k14

    19. January 2018 um 21:36

    Ich bin ja ein bekennender Jo Berger Fan und liebe ihre Bücher! Sie schreibt immer, mit so viel Humor und liebe,das man echt süchtig werden kann.Daher war ich wie verrückt nach dem neuen Buch und wurde nicht enttäuscht!Rob und Sarah sind beide so tolle Charaktere, das ich sie am liebsten in echt kennen lernen möchte! Nicht nur,weil die beiden so taff sind,nein sondern auch,weil ich mich auf Anhieb mit den beiden identifizieren konnte beim Lesen.Was ich auch super fand, das Jo in diesem Buch die Orte so schön beschrieben hatte, das ich dachte, ich wäre mitten drin,in dem Winterparadies. Das ich den Schnee unter meinen Füßen knirschen hören ,den Schnee fühlen und riechen kann.Es war einfach super,das so zu lesen!Ich mag eigentlich kein Schnee, aber hier habe ich mit gewünscht,ich könnte in das Buch einsteigen und all das wirklich erleben und mit Sarah den Platz tauschen.Denn ich will Rob, auch wenn er anfangs  so ein A*@$! ist, der Frauen nur als Spielzeuge sieht.Aber genau das reizt einen,ihn besser kennen lernen zu wollen.Man will einfach wissen, warum er so ist. Und wird am Ende nicht enttäuscht, denn er ist ein wirklich lieber Kerl!Was ich genießen würde Sarah zu sein ist,das sie so eine starke, selbständige Frau ist, die selbst nach einer Abfuhr,nicht den Kopf in den Sand steckt,sondern weiter macht und mit ihrer großen Klappe, Rob erst mal gehörig vor den Kopf stößt. Und man erst den Eindruck bekommt,das es dass war.Doch da beide recht willensstark sind,kommt es wie es kommen muss!Sie treffen sich wieder, und es knistert gewaltig!Und diesmal wirklich, da Jo ein wenig Erotik mit eingebaut hat, was ja sonst nicht so ihr Fall war.Aber es ist ihr sehr gut gelungen.Es ist nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig.Und wer Jo kennt, weiß das sie in jedem ihrer Bücher , ein Schuss Humor bei tut. So auch hier.Und das diesmal so gekonnt, das man so oft lachen muss! Ob man will oder nicht!Einfach herrlich...Mein Fazit:Jo Berger's neues Werk ist ein Muss für alle die Erotik und Humor mögen!Man bekommt beides in Maßen und doch genug um viel lesespaß zu erleben!Und ich sage für gewöhnlich nie was zum Cover,aber hier muss ich es machen,denn ich liebe es.Es passt so gut zur Story!

    Mehr
  • Neues Jahr neue Liebe, ein schöner Roman für zwischendurch

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    KerstinMC

    15. January 2018 um 20:14

    Auf dem Cover ist ein Paar, das sich mit den Nasenspitzen berührt. Beide haben ein schmunzeln in Gesicht. Für mich ist das Cover kein Hingucker. In einer Buchhandlung wäre ich so an dem Buch vorbei gegangen. Es hat nichts das nach mir ruft, damit ich das Buch in die Hand nehme. Doch zum Glück ist das Buch ganz freiwillig zu mir gekommen. Und eröffnete mir die Geschichte von Sarah und Rob. Wie bei Liebesromanen meist üblich weiß man im Prinzip von Anfang an welche zwei sich finden werden. Ich finde das gut, so weiß ich auf was ich mich einlasse und kann den Weg bis zum Happy End in vollen Zügen genießen. Die Geschichte wird zum Einen aus der Sicht von Sarah in der ersten Person erzählt. Sie ist die „arme“ kleine Maus. Arbeitet als Journalisten bei einer mittelmäßigen Zeitschrift. Zum Anderen nimmt uns Rob auch in der Ich-Perspektive mit in seine Welt. Die ist das genaue Gegenteil von Sarah. Er ist reich, kann sich einen Chauffeur leisten und weiß ganz genau wie er auf Frauen wirkt. Zusammen sind sie die klassischen Protagonisten für einen Liebesroman. Ich habe das Buch gerne gelesen. Auch wenn mir hier und da ein bisschen Inhalt gefällt hat. Die Geschichte um Sarah und Rob ist so schön, die hätte ruhig weiter ausgebaut werden können. Aber ich habe die kleine Hoffnung, dass wir vielleicht noch mehr von den beiden lesen werden.

    Mehr
  • Romane mit Happy End Garantie!

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    Ninasan86

    14. January 2018 um 14:59

    Zum Inhalt: Rob Forrester ist Hotelmagnat und Frauenheld. Für ihn gehören schöne Frauen genauso zum Leben wie exquisite Empfänge der High Society und wilde Promi-Partys. Die Frauen umschwärmen ihn wie die Motten das Licht.Doch für Rob gibt es nur Begierde und Lust. Keine Gefühle, keine zweiten Dates.Bis er auf die eigenwillige Sarah trifft, die sich alles andere als respektvoll ihm gegenüber verhält. Auf toughe Frauen mit vorlautem Mundwerk kann er getrost verzichten.Für Sarah Miller bricht eine Welt zusammen. Erst wird sie Knall auf Fall verlassen und dann steht auch noch ihr Job auf der Kippe. Da kommt ihr ein aufgeblasener Wichtigtuer wie dieser Forrester gerade Recht. Ausgerechnet während ihres Kurzurlaubs in den schottischen Highlands begegnen sie sich wieder.Zwischen den beiden knistert es gewaltig, doch Sarah wehrt sich mit aller Kraft gegen den Sturm der Gefühle, den Rob in ihr auslöst.Noch während sie hin- und hergerissen ist, macht sie eine folgenschwere Entdeckung, aus der es nur einen Ausweg gibt: Sie muss sofort abreisen! Und darf Rob Forrester nie wieder sehen.Über die Autorin: Herz, Humor und authentische Figuren – das Erfolgsrezept von Jo Berger!Liebesromane mit Happy-End-Garantie. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und einer Tochter in der Metropolregion Rhein-Neckar. Seit 2013 schreibt sie Liebesromane und Kurzgeschichten mit Humor. Die Leser lieben ihren Witz, der in keinem Roman fehlt. Denn wenn Jo Berger Geschichten schreibt, dann immer mit viel Herz und Humor. In ihren Romanen geht es um die ganz große Liebe, um Lebenslust, Glück und große Gefühle, aber auch Drama, Missverständnisse und Zweifel. Natürlich immer mit einem zum Seufzen schönen Happy End. Es geht um Frauen in den Achterbahnen des Lebens, um Traummänner, beste Freundinnen und Lebensträume.Mein Fazit und meine Rezension: Sarah Miller ist mit ihren Nerven am Ende: nicht nur ihre Beziehung scheitert auf ziemlich üble Art und Weise, auch ihr Job steht auf der Kippe und das ist für die nicht auf den Mund gefallene Sarah leicht zu bewältigen. Was also tun? Raus aus dem Alltag und rein in ein Wellnesswochenende - eine Auszeit für Körper und Seele und Hauptsache weg von all den Problemen dieser Welt. Doch scheinbar zieht Sarah auf magische Art die Kerle an, die ihr Leben nicht leichter machen wollen, denn schon im Hotel trifft sie auf das nächste Exemplar Mann, auf das sie lieber verzichten würde: den arroganten und doch zugleich anziehenden Rob Forrester, für den Frauen ein Spielzeug sind und Gefühle beim Sex purer Luxus. Da ist ein Knall vorprogrammiert. Und auf diesen Knall müssen wir Leser nicht lange warten. Wer - wie ich - bereits einige andere Romane der Autorin kennt, der weiß, dass wir in diesen nicht nur Unterhaltung, also jede Menge Humor, sondern auch Liebe finden. Dieser Roman ist dabei keine Ausnahme - vielleicht geht es hier nur etwas heißer her, doch trotz allem befinden wir uns im Liebesromangenre. Doch nicht nur auf einen heftigen Schlagabtausch (ich spreche hier von Wortgefechten) können wir uns gefasst machen, sondern auf zwei Charaktere, die mehr verbergen, als sie zunächst den Anschein machen, denn auch unser Frauenheld Rob ist vor der Liebe nicht gefeit und hat bereits in der Vergangenheit Erfahrungen gemacht, die er nicht mehr wiederholen möchte. Doch was kann ein liebendes Herz schon schützen?Jo Berger hat es auch mit dieser Geschichte wieder geschafft, den Leser vollends zu fesseln und bis zum Schluss dabei zu behalten. Zunächst war ich doch etwas über die Schreibweise verwundert, doch ich konnte sehr gut in die Geschichte einsteigen und bin auch jedem Spannungsbogen gefolgt. Mit Rob konnte ich zunächst nicht viel anfangen. Mir gefällt der Typ Mann einfach nicht, der Frauen wie Spielzeuge behandelt, sie nur benutzt und dann wegstellt. Ein zweites Date kam für ihn nie in Frage. Nein, absolut nicht mein Fall. Doch mit dem Auftauchen von Sarah war es nun mal anders und auch ich habe die Hoffnung gehegt, dass er sich ändert. Wer die Geschichten von Jo Berger kennt (und auch meine kurze Vorstellung von ihr gelesen hat), der weiß, dass sie Romane mit Happy End Garantie schreibt, wie diese Geschichte also ausgeht, dürfte kein Geheimnis sein, doch trotz allem ist sie lesenswert, sodass ich ohne Bedenken sagen kann: wer Spannung, Humor und Liebe möchte, ist hier genau richtig (und momentan sogar zum Einführungspreis!).

    Mehr
  • New Year Love

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    Katrinbacher

    14. January 2018 um 08:53

    Meine MeinungJo Berger hat einen sehr humorvollen Schreibstil, er lässt sich superflüssig lesen und man kann sehr gut dabei vom Alltag abschalten. Ihre Protagonisten sind lebendig, Sarah die Hauptdarstellerin ist sehr impulsiv, ihr loses Mundwerk sorgte bei mir oft zum Schmunzeln. Rob ist, wie Sarah so schön sagte, ein richtiger Macho, aber ein Macho mit Gefühlen, die seine Freunde und Angestellten schneller erkennen als er selbst. Die Nebendarsteller, allen voran die beiden Freunde May und Emilio lockern die Geschichte sehr schön auf und haben sich ihre eigene Geschichte verdient, ich hoffe mal stark auf ein Wiedersehen mit vertauschten Rollen. So, warum ziehe ich eigentlich ein Sternchen ab? Also für mich war das Thema Alan zu kurz abgehandelt (0,5 Sternchen), nicht der Anfang, sondern das ... (kann ich hier nicht verraten) und dann das schnelle überstürzte Ende, da fehlte mir noch ein bisschen Geschichte der Zwei, grade wie sie / er damit umgeht.CoverEin wirklich treffendes Cover, so stelle ich mir die beiden vor.Mein Fazitallem in allem eine sehr schöne Winterliche Geschichte mit Gefühl, einer lebensveränderten Entdeckung, einer Zicke und einem Macho die es sich verdient haben gelesen zu werden.

    Mehr
  • Liebe in Nottingham - humorvoller Liebesroman

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    thora01

    13. January 2018 um 14:19

    Inhalt/Klappentext: Rob Forrester ist Hotelmagnat und Frauenheld. Für ihn gehören schöne Frauen genauso zum Leben wie exquisite Empfänge der High Society und wilde Promi-Partys. Die Frauen umschwärmen ihn wie die Motten das Licht. Doch für Rob gibt es nur Begierde und Lust. Keine Gefühle, keine zweiten Dates. Bis er auf die eigenwillige Sarah trifft, die sich alles andere als respektvoll ihm gegenüber verhält. Auf toughe Frauen mit vorlautem Mundwerk kann er getrost verzichten. Für Sarah Miller bricht eine Welt zusammen. Erst wird sie Knall auf Fall verlassen und dann steht auch noch ihr Job auf der Kippe. Da kommt ihr ein aufgeblasener Wichtigtuer wie dieser Forrester gerade Recht. Ausgerechnet während ihres Kurzurlaubs in den schottischen Highlands begegnen sie sich wieder. Zwischen den beiden knistert es gewaltig, doch Sarah wehrt sich mit aller Kraft gegen den Sturm der Gefühle, den Rob in ihr auslöst. Noch während sie hin- und hergerissen ist, macht sie eine folgenschwere Entdeckung, aus der es nur einen Ausweg gibt: Sie muss sofort abreisen! Und darf Rob Forrester nie wieder sehen. Meine Meinung: Toller und humorvoller Liebesroman. Jo Berger konnte mich mit ihrem ganz besonderen Schreibstil sofort in den Bann ziehen. Ich habe die Geschichte innert kürzester Zeit gelesen. Ihre Protagonisten sind einfach Klasse. Sie sind sehr sympathisch und haben tolle Charakter. Ganz besonders gefällt mir Sarah. Sie ist eine kleine Amazone und lässt sich von niemanden etwas gefallen. Ihr Mundwerk ist wirklich sehr schlagkräftig und sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Für mich waren die Szenen, in denen sie Rob zur Schnecke gemacht hat ein Highlight. Rob war mir zu Beginn nicht so sympathisch. Er ist wirklich ein kleiner Bad Boy und dennoch hat er auch seine sehr sympathischen Seiten. Zum schmunzeln finde ich die Situationen wo er von den Damen zusammengefaltet wird. Die Story gefällt mir sehr gut. Sie ist eine typische Liebesgeschichte zwischen einem reichen Bad Boy und einer normalen Mädel. Jo Berger hat in diesem Roman nicht mit Spannung und Humor gegeizt. Sehr schön fand ich die wohldosierte Erotik. Sie macht aus der Geschichte etwas ganz Besonderes. Der Abschluss ist sehr gelungen auch wenn er für mich ein wenig zu überstürzt wirkt. Mein Fazit: Wundervoller Roman mit Humor und einem Hauch von Erotik. Tolle Liebesgeschichte mit sehr starken Protagonisten. Er ist sehr kurzweilig und ich kann ihn nur empfehlen. Er gehört schon zu meinem Lesehighlights in diesem Jahr.

    Mehr
  • Witzig-spritzig, viel Herz und ein Schuß Erotik

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    beate_bedesign

    11. January 2018 um 19:25

    Inhalt:Sarah kann es nicht fassen. Da sagt ihr ihr Freund doch nach einer absolut heißen Nacht, dass es aus ist. Sie kann gar nicht so schnell aus dem Bett springen, wie sie ihn am liebsten … Wieder einmal hat es sich bewiesen: „Männer sind alle …“ und können ihr ab sofort gestohlen bleiben. Um ihren Liebeskummer zu ertränken, geht sie mit ihrer besten Freundin Schlittschuhlaufen und Glühwein trinken. Dort begegnet ihr dann Rob, der zwar äußerlich ein echtes Sahneschnittchen ist, aber von Manieren wohl noch nie etwas gehört hat. Der kommt Sarah genau richtig, dieser arrogante Typ. Ok, dass sie ihm den Glühwein über die Hose kippt, war keine Absicht, aber wirklich leid tut es ihr auch nicht. Viel zu sehr hat sie sich vorher über seine arrogante Art geärgert. Wirklich doof ist es dann aber, als sie ihn bereits kurz darauf wiedertrifft. Im wahrsten Sinne des Wortes. Dieses Mal mit heißem Kaffee. Meine Meinung:Ich habe schon ein paar Bücher von dieser Autorin gelesen und kenne sie als Garant für humorvolle Bücher mit spritzig-witzigen Texten und einer schönen Liebesgeschichte. Und genau das habe ich auch hier wieder geliefert bekommen und als überraschende Zugabe gab es hier sogar ein paar sehr schöne erotische Passagen.Mit der Protagonistin Sarah, hat Jo Berger eine Frau geschaffen, die mit beiden Beinen mitten im Leben steht und selten um eine Antwort verlegen ist. Ich mochte sie sofort. Vom ersten Satz an.Rob ist der typische Bad Boy. Absolut perfekt aussehend, durchtrainierter Body ohne ein Gramm Fett am Leib, jung, dynamisch und steinreich. Aber eben auch ein arroganter Schnösel, dem die Frauenwelt zu Füssen liegt. Gefühle gibt es keine, dafür aber jeden Tag eine andere. Die Kapitel sind aus wechselnden Perspektiven geschrieben und es fängt mit Rob an. Ich muss zugeben ich habe schon nach den ersten paar Sätzen gedacht: „Oh, DAS schreibt Jo Berger?!“, aber ja. Es passt zu dem Bild, welches ich anfangs von Rob hatte. Ansonsten ist der Schreibstil unverändert gut. Die Dialoge zwischen Sarah und Rob sind einfach zu köstlich. Und sie stehen sich in nichts nach. Sarah nennt ihn einen „Möchtegernmacho“ und Rob nennt Sarah „Gewitterziege“. Aber es wäre natürlich kein Liebesroman, wenn es zwischen den beiden nicht schon bald gewaltig prickeln würde.Das Setting spielt hauptsächlich in einem Schloss in wunderbarer verschneiter Gegend und könnte nicht schöner und deutlicher beschrieben sein. Die Seiten sind wieder mal nur so dahingeflogen und ich konnte auch dieses Buch wieder mit einem „Hach“ beenden. Mein Fazit:Ein neuer witzig-spritziger Liebesroman aus der Feder von Jo Berger, der mit zwei tollen Protas, einem wirklich wunderschönen Setting, viel Humor, Herz und Liebe und einem Schuss Erotik punkten kann.

    Mehr
  • Romantik pur

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    Alexandra_G_

    10. January 2018 um 18:26

    "New Year Love - Nottingham Bad Boy" ist der neue Roman aus der Feder von Jo Berger, welcher im Januar 2018 erschien. Auf etwa 181 ebook-Seiten (Printausgabe 250 Seiten) entführt sie den Leser hier in eine zauberhafte Welt einer wunderbaren Liebesgeschichte.Über das Buch:Rob Forrester ist Hotelmagnat und Frauenheld. Für ihn gehören schöne Frauen genauso zum Leben wie exquisite Empfänge der High Society und wilde Promi-Partys. Die Frauen umschwärmen ihn wie die Motten das Licht.Doch für Rob gibt es nur Begierde und Lust. Keine Gefühle, keine zweiten Dates.Bis er auf die eigenwillige Sarah trifft, die sich alles andere als respektvoll ihm gegenüber verhält. Auf toughe Frauen mit vorlautem Mundwerk kann er getrost verzichten.Für Sarah Miller bricht eine Welt zusammen. Erst wird sie Knall auf Fall verlassen und dann steht auch noch ihr Job auf der Kippe. Da kommt ihr ein aufgeblasener Wichtigtuer wie dieser Forrester gerade Recht. Ausgerechnet während ihres Kurzurlaubs in den schottischen Highlands begegnen sie sich wieder.Zwischen den beiden knistert es gewaltig, doch Sarah wehrt sich mit aller Kraft gegen den Sturm der Gefühle, den Rob in ihr auslöst.Noch während sie hin- und hergerissen ist, macht sie eine folgenschwere Entdeckung, aus der es nur einen Ausweg gibt: Sie muss sofort abreisen! Und darf Rob Forrester nie wieder sehen.Meine Meinung:Wer Jo Berger und ihre Werke kennt, der weiß, dass man hier ein tolles Lesevergnügen erwarten darf. So auch in ihrem neuesten Buch. Bereits das wunderschön gestaltete Cover fällt einem direkt ins Auge und der Klappentext tut sein Übriges. Daher lässt sich bereits in dieser Kombination erahnen, dass uns hier eine eine tolle Liebesgeschichte vor traumhafter Kulisse erwartet. Ich für meinen Teil war bereits auf Anhieb davon begeistert und so war es kein Wunder, dass ich nach Erhalt meines Leseexemplares bereits nach knapp 3 Stunden das Buch regelrecht verschlungen hatte. Wozu der Inhalt der Geschichte natürlich den größten Teil beigesteuert hat, denn es war fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.Wir begegnen hier 2 völlig unterschiedlichen Charakteren. Auf der einen Seite haben wir den Frauenhelden Rob, dem ich am liebsten das ein oder andere Mal gehörig die Ohren für sein Auftreten langgezogen hätte. Gewissermaßen ein Macho, der in Frauen eher seine Spaßobjekte sieht, hat er sich anfangs ziemlich unsympathisch gemacht. Aber über kurz oder lang kann man eigentlich nicht umhin, ihn zu mögen.Auf der anderen Seite haben wir die frisch zur Exfreundin degradierte Sarah, die nun (verständlicherweise) von Männern gehörig die Nase voll hat. Es sollte einen also nicht verwundern, dass das Zusammentreffen dieser beiden Charaktere eine ziemlich explosive Mischung bildet. Und genau das ist auch der Fall. So kommt es, dass wir im Laufe des Buches Zeuge werden, wie eine brodelnde Mischung schlussendlich explodiert.Jo Berger schafft es in ihren Werken immer wieder, eine sprachliche Höchtleistung hervorzubringen. Man kann sich wunderbar in die Handlung hineinfühlen und in die einzelnen Charaktere hineinversetzen. Ihre Dialoge sind spritzig und voller Charme und im vorliegenden Beispiel sorgte das mehr als einmal dafür, dass ich bei den Interaktionen von Rob und Sarah herzhaft lachen musste. So ungleich sie eigentlich auch sind und so sehr es auch zwischen ihnen brodelt, so ergänzen sie sich doch auf der anderen Seite wunderbar. Die Entwicklung zwischen den beiden bildet natürlich auch den elementaren Kern des Buches. Jo Berger hat hier wieder einen tollen Verlauf geschaffen und den Spannungsbogen sehr schön aufgebaut. Das sorgt natürlich dafür, dass man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen will bzw. kann, womit sich jetzt auch erklärt, weshalb ich es innerhalb so kurzer Zeit verschlungen hatte. Auf dem Höhepunkt der Handlung, an dem Sarah eine folgenschwere Entdeckung macht, hat es mich regelrecht zu Tränen gerührt und ich habe wirklich mitgelitten. Auch wenn man es im Verlauf des Buches schon ansatzweise erahnen kann, so ist es doch eine ziemliche Wendung, welche die Schicksalkarten der Beiden unerwartet neu mischt. Das Buch steckt voller Gefühle und Emotionen und gerade das macht es so zauberhaft.Die Kombination hat hier einfach wieder gepasst. Ein tolles Cover, ein ansprechender Klappentext, zwei wunderbare Hauptcharaktere (ich glaube ich war am Ende selbst schon in Rob verliebt) und eine spannende und romantische Handlung, gemischt mit einem passend gewählten Grad an Erotik vor der traumhaften Kulisse Englands und Schottlands. Ich persönlich bin sogar der Meinung, dass gerade diese Ecken unserer Welt sowieso aufgrund ihres ganz eigenen Charmes für tolle Romanzen prädestiniert sind. Wer eine tolle Liebesgeschichte sucht, um sich die kalte Jahreszeit zu versüßen, der ist hier definitiv richtig. Denn beim Lesen erwärmt es einem einfach nur das Herz und versprüht einen zauberhaften Charme von einer Seite zur nächsten. Und es bestätigt wieder einmal, dass es sich definitiv lohnt, die Werke von Jo Berger zu lesen.Fazit: ★ ★ ★ ★ ★Es steht vollkommen außer Frage, dass ich hier verdient die vollen 5 Sternchen vergebe. Das Buch ist einfach nur zauberhaft und ist genau das Richtige für all jene, die gerne Liebesgeschichten lesen und in den romantischen Entwicklungen versinken. Ich kann für das Buch eine klare Leseempfehlung und freue mich jetzt schon auf weitere tolle Bücher von Jo Berger!

    Mehr
  • …romantische & gefühlvolle Story

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    Buch_Versum

    10. January 2018 um 13:39

    Sarah, die Arme bekommt direkt zu Beginn eine totale Abfuhr, es soll das neue Jahr einfach schlecht beginnen. Sogar gemütlich beim Glühwein trinken wird Sie gestört. So ein Macho, hoffentlich sieht Sie ihn nie wieder… G Das Cover ist liebevoll gestaltet, die Figuren geben sich in einer zärtliche Szene wieder. Der Klapptext ist flüssig, spricht an und macht neugierig. Der Schreibstil ist leicht, gefühlvoll und locker. Die Hauptprotagonisten sind Sarah und Rob. Rob ist erfolgreich, sexy und charismatisch. Ein Playboy, der sehr oberflächlich scheint, aber doch wohl viel in sich verbirgt. Sarah ist eine sehr liebevolle und herzliche Person. Sie überrascht über ihren Mut, Ihre Stärke aber auch über Ihr freche Mundwerk. Der Schreibstil ist locker und leicht, man kann dem Buch gut folgen und ist schnell im Geschehen drin. Die Autorin schreibt sehr bildlich, humorvoll und lässt uns direkt zu Beginn des Buches sehr am Leid der weiblichen Hauptprotagonisten teil habe. Sie zeigt uns Sarah direkt sehr verletzlich und involviert den Leser zum mitfühlen und hoffen, dass es doch für Sie besseres geben muss. Der Wechsel der Perspektive lässt den Leser in beide Sichten der Protas blicken. Die Erzählweise von Jo ist gefühlvoll, Sie schafft nicht nur eine romantische Story sondern bietet dem Leser auch aktionistische als auch humorvolle Begebenheiten. Besonders mit Sarahs frechen Mundwerk bietet Sie viele amüsante Stellen, die schmunzeln lassen. Das Buch hat mich gut unterhalten, amüsiert und auf romantischer Weise mitgerissen. Die Erzählweise ist flüssig, erfrischend, heiter und gefühlvoll. Gefühlvolle Story & charismatischen Charakteren Das Buch zeichnet sich durch Veränderungen & Hoffnungen im Leben sowie das Zueinanderfinden von Sarah & Rob aus. Zum Fazit; _________ Sehr romantische und amüsante Geschichte, die sich sofort nach den ersten Zeilen ins Herz schleicht. Es war mir eine Freude mit an zusehen, wie Sarah und Rob zueinander finden. Besonders begeistert war Ich über Ihre Auseinandersetzungen begeistert, so schön amüsant die Schlagabtausche. Erfreut war ich auch über Sarahs beste Freundin, Sie ist ein Anker für Sie und immer da wenn Sie, Sie braucht. Solche Freunde braucht man <3 Leider fand Ich es schade, dass das Ende einfach zu schnell abgeschlossen war, es hätte nach dem Wendepunkt ruhig noch ein wenig mehr Geschehen eingebaut werden können. Danke für das Lesevergnügen. Vielen Dank für das Rezi Exemplar an die Autorin. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #NewYearLove #JoBerger #werbung

    Mehr
  • Von einem Fettnäpfchen ins nächste

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    Julia_Eberle

    09. January 2018 um 22:36

    Schnipsel und Cover, sowie die Leseprobe haben mich neugierig gemacht. Sarah tritt in ein Fettnäpfchen nach dem anderen und bringt dann nur doofe Sprüche, damit keiner merkt, wie unsicher sie ist. Vor allem Männern gegenüber ist sie nicht gut zu sprechen. Das muss Rob auch merken, denn erst kippt Sarah ihm einen Glühwein über die Jeans und dann einen Kaffee auf seinen Anzug. Doch Rob kann sie nicht mehr vergessen. Doch sie macht es ihm nicht leicht, beschimpft ihn immer wieder als Macho. Doch dann bekommt sie ein Wellnesswochenende von ihrer Chefin geschenkt und nimmt sich vor, das einfach nur zu genießen. Das Buch ist spannend und fesselnd geschrieben. Das Cover passt perfekt zur Geschichte. Ich wünsche allen viel Spaß beim lesen. 

    Mehr
  • So schön ♡

    New Year Love - Nottingham Bad Boy

    Marion2505

    08. January 2018 um 22:30

    Inhalt:Rob Forrester ist attraktiv, millionenschwer und bei den Frauen überaus beliebt. Auch er liebt die Frauen und nimmt sie gerne nach Parties oder anderen Veranstaltungen der High Society mit zu sich nach Hause. Allerdings sind sie für ihn nur ein Lustobjekt, das er nach einer gemeinsamen Nacht auf keinen Fall wiedersehen möchte. Gefühle sind ihm fremd.Auch Sarah Miller kämpft mit ihren Gefühlen. Denn sie wurde mal wieder von einem Mann enttäuscht. Gerade schwebte sie noch im siebten Himmel, nun wurde sie von Alan verlassen. Doch damit nicht genug. Nun muss sie auch noch um ihren Job bangen. Als sie per Zufall auf Rob trifft, ist sie komplett von ihm und seiner Art genervt. Doch während eines Kurzurlaubs trifft sie ihn erneut und muss feststellen, dass er doch ein ganz schönes Gefühlschaos bei ihr verursacht. Meine Meinung:Das Buchcover ist einfach wunderschön. Das dort abgebildete Pärchen passt einfach perfekt zu der Geschichte und lässt beim Betrachten eine romantische Liebesgeschichte erahnen, die der Leser mit diesem Buch auf jeden Fall bekommt.Der Schreibstil von Jo Berger ist sehr locker und flüssig, so dass ich keinerlei Probleme hatte, in die Geschichte abzutauchen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Rob und Sarah, was mir sehr gut gefallen hat. Denn so hatte ich als Leserin die Möglichkeit, in beiden Welten Zeit zu verbringen und die beiden Protagonisten besser kennenzulernen.Schon nach den ersten Zeilen war ich zwar nicht begeistert von Rob, der ein ziemlich arroganter und selbstverliebter Mensch ist, aber von Sarah, die mich mit ihrer frechen Art von Anfang an komplett für sich eingenommen hat. Sie erhält in allen Lebenslagen liebevolle Unterstützung von ihrer besten Freundin May, die ich auch sofort sehr lieb gewonnenen habe. Es ist einfach wunderschön anzusehen, was die beiden Frauen für eine tiefe Freundschaft verbindet. Aber nicht nur May hat mir gut gefallen. Auch die anderen Charaktere, die mir im Buch begegnet sind, haben mich alle überzeugen können und waren sehr liebevoll und individuell dargestellt. Das hat das Lesen für mich zu etwas sehr Besonderem gemacht!Auch hat es Jo Berger mal wieder geschafft, mich in ihrer Geschichte absolut gefangen zu halten. Ich war so gerne mit Sarah und Rob zusammen, dass ich noch ewig hätte weiterlesen können. Vor allem die Szenen im Luxushotel habe ich sehr genossen und hätte eigentlich für immer dort bleiben können ... Ich mag ihre Art unglaublich gerne, wie sie es immer wieder schafft, mich zum Schmunzeln oder Losprusten zu bringen. Ich glaube, ich hatte während der kompletten Lektüre ein verzücktes Lächeln im Gesicht, das nicht nur darin begründet war, dass Rob sich vom unsympathischen Macho doch still und leise in mein Herz geschlichen hat. Mein Fazit:New Year Love - Nottingham Bad Boy von Jo Berger ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich mit tollen Charakteren und einer perfekten Mischung aus Humor und Erotik völlig begeistert hat. Ich hatte romantische, aber auch sehr lustige Lesestunden und möchte diesem wunderbaren Buch eine absolute Leseempfehlung aussprechen. Es war so schön ♡

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks