Jo Hermans Im Dunkeln hört man besser?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Dunkeln hört man besser?“ von Jo Hermans

Wir alle kennen das: Wir konnten (vielleicht) schon mal erklären, warum es auf der einen Seite des Berges regnet und auf der anderen nicht, wie GPS-Navigation funktioniert, oder warum ein Ei in der Mikrowelle explodiert ? aber heute kriegen wir das nicht mehr überzeugend hin. Wie schade! Und: Wie gut, dass in diesem Buch der bekannte Wissenschaftsvermittler Jo Hermans viele dieser Alltagsphänomene nun so anschaulich erklärt, dass wir vergnüglich schmökern können und dabei vergessenes Wissen auffrischen und Neues dazulernen. Natur, Licht und Farbe, rundum das Haus ? Nein, es braucht wirklich kein Physikstudium, um zu verstehen, warum Eis so glatt ist ? oder Fragen zu klären wie die, ob man wirklich im Dunkeln besser hört oder man seine Wohnung mit dem Kühlschrank kühlen kann. Zumal Jo Hermans alles dafür tut, uns die Lektüre so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Sich amüsieren und gleichzeitig etwas lernen ? das geht also doch! Es werden fünf Themenbereiche abgedeckt: freie Natur, Fahrrad und Auto, Licht und Farbe, Rundum das Haus, Geräusch und Hören. Verrückte Flummis, tollkühne Weingläser: Experimentieren macht Spaß! Für Leser, die obendrein gerne etwas ausprobieren, geizt Hermans nicht mit Vorschlägen für Experimente: ob Kaffeebechermusik, ichtzerlegung mithilfe von CDs, verrückte Flummis oder tollkühnes Weinglas. Überraschungen garantiert und inklusive! Und die Besserwisser unter den Lesern finden zusätzliche Informationen in den eingestreuten Boxen.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Detaillierte, etwas trockene Erklärungen

    Im Dunkeln hört man besser?
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    27. February 2015 um 15:11

    Detaillierte, etwas trockene Erklärungen Gut, dass im Buch an der ein oder andren Stelle auch ganz praktische Versuchsanordnungen für den heimischen Gebrauch vor Augen geführt werden. Sei es ein „überraschender Fall“ (im Rahmen des Themas Skydiving und wie schnell ein Mensch fallen kann), sei es ein „gesundes Blasrohr“ oder ein „tollkühnes Weinglas“ (zur Veranschaulichung der Dreh-impulser Haltung“) und anderes mehr. Experimente, die den Tatendrang des Lesers mit aufnehmen und so manche Erläuterungen im Buch mit abwechslungsreichem erleben versehen. Was der Lektüre gut tut, denn Hermans erläutert die vielfältigen „Überprüfungen von Alltagsphänomenen“ doch durchgehend sehr, in Teilen arg trocken in Sprache und Stil. Dennoch natürlich, was die reine Fakten- und Wissensseite angeht bieten die vielfachen Ausführungen aus verschiedenen Lebensbereichen doch eine Befriedigung vielfacher Neugier. Das ein Ei in der Mikrowelle explodiert, dürfte ja allgemein bekannt sein, warum das aber genau nun so ist, das findet sich ebenso in dieser physikalischen Kompilation , wie vielfache andere Antworten. Wie man Schallwellen zum Narren hält, ob man im Dunkeln wirklich besser hört (ab und an ja, was aber nicht an der Tageszeit liegt), warum eine Scheibe durchsichtig ist, eine Gardine aber nicht oder wie auf trockenen Straßen Pfützen entstehen, jeweils sehr sachlich und nüchtern, teils mit doch einigem an wissenschaftlicher Sprache versehen führt Hermans seine Phänomene des Alltags aus. Wieweit einzelne der Themen nun den konkreten Leser wirklich interessieren, ist natürlich der jeweiligen Interessenslage geschuldet. Da ein steter Lesefluss im Buch nicht wirklich aufkommt, wäre ein Blick in das Inhaltsverzeichnis vor dem Kauf ganz nützlich, um das Buch als kleines „Lexikon“ der Naturwissenschaft für den Alltag auch nutzen zu wollen

    Mehr