Jo Hogan

 3.6 Sterne bei 19 Bewertungen
Autorin von Infernus und Infernus.

Lebenslauf von Jo Hogan

Mystik und Fantasy für Jugendliche: Die große Liebe zu Jugendbüchern ist etwas, das sich die englische Autorin Jo Hogan seit ihrer Kindheit bewahrt hat. Schon als junges Mädchen konnte sie in die Welt dieser Bücher abtauchen und bewahrte sich diese Leidenschaft bis ins Erwachsenenalter. Zunächst ging Jo Hogan jedoch einen weniger künstlerischen Weg und schlug sich mit vermeintlich normalen Jobs durch. Sie heiratete und bekam zwei Söhne. Das Schreiben war neben Beruf und Familie lange Zeit nur ein Hobby, über dessen Höhen und Tiefen sie auf ihrem persönlichen Blog berichtet. 2015 erweckte sie schließlich das Interesse eines Literaturagenten. Danach dauerte es noch ein paar Jahre, bis ihr Debütroman auch einen Verlag fand, aber endlich hatte sich ihr lang gehegter Traum vom Schreiben erfüllt: „Infernus: Die Macht der Göttin“ (Titel im Original: „His Dark Soul“) erscheint in Deutschland im Jahr 2018. Es handelt sich um einen Fantasy-Roman für junge Leser, der mystische Elemente und dunkle Familiengeheimnisse mit einer Liebesgeschichte verbindet. Genau die Art von Buch, die Jo Hogan als Kind verschlungen hätte.

Neue Bücher

Infernus

Erscheint am 18.03.2019 als Hardcover bei Oetinger.

Alle Bücher von Jo Hogan

Infernus

Infernus

 (19)
Erschienen am 20.08.2018
Infernus

Infernus

 (0)
Erschienen am 18.03.2019

Neue Rezensionen zu Jo Hogan

Neu

Rezension zu "Infernus" von Jo Hogan

Ja. aber...
Lieblingsleseplatzvor einem Monat

Ja. Aber…

Das war das, was mir immer wieder eingefallen ist, als ich versucht habe, meine Meinung über Infernus in Worte zu fassen…


Nicht einfach. Ich bin ehrlich, ich hatte Anderes erwartet – in vielerlei Hinsicht. Zuerst habe ich aufgrund des Covers ein richtig cooles Science Fiction Abenteuer erwartet. Die Buch-Rückseite gibt sich myseriös, SciFi ist immernoch noch nicht ausgeschlossen… doch ich lag falsch. Der Untertitel Die Macht der Göttin weist den richtigen Weg.


Maria ist gerade ein Teenager geworden. Doch das Leben hat ihr bereits übel mitgespielt. Nachdem sie bereits früh ihre Mutter verloren hat, muss sie nun auch noch ihren Vater beerdigen. Doch so traurig das Buch beginnt, so plötzlich wird es zum rasanten Abenteuer bei dem sie nicht nur auf Joshua trifft …

Ich höre meine Tochter Emma sagen: Das ist doch schon wieder wie IMMER: Mädchen ist auserwählt, trifft auf düsteren Bad Boy und gemeinsam retten sie die Welt…

Ja. Aber…

ganz Unrecht hat sich damit nicht… bis auf die Bad Boy Geschichte. Obwohl… nein, nicht wirklich, denn eine richtige Love Story gibt es hier nicht. Dafür ist das Buch viel zu sehr auf der Teenie Ebene gehalten – bei den Protagonisten sowie auch sprachlich.

Aber…

Ich mochte es. Infernus hat mich gut unterhalten – und manchmal braucht man eben Popcorn-Kino zum Lesen! Eine junge Version von Indiana Jones im Team der Kane Zwillinge in Rick Riordans Kane Chronicals. Geschichten um die Ägyptische Mythologie liebe ich eh, das macht manche Einfachheit im Plot wieder wett. Damit will ich nicht sagen, dass es zu stringent ablief, nur eben wenig überraschend. Das Ende war auch ein wenig zu vorhersehbar (für mich)

Ja. Aber…

so spannend verpackt, dass ich mich richtig auf die Fortsetzung freue!

Ein wirklich nettes Buch für einen gemütlichen Abend auf dem Sofa. Ich vergebe gerne von 5 Lieblingslesesessel für Infernus – Die Macht der Göttin von Jo Hogan!





Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Infernus" von Jo Hogan

Einfach toll
Faltinevor 2 Monaten

Meine Meinung:

Das Cover ist sehr mysteriös und es zeigt nicht so recht, auf was man sich mit diesem Buch einlässt – doch genau das macht es, für mich, noch interessanter. In den Kapitel, die eine tolle Länge haben, findet man immer mal wieder kleinere Illustrationen und die Geschichte selbst ist in mehrere Teile gegliedert.


Ich liebe die Archäologie seit ich ein kleines Mädchen war und erst Recht alles was mit Ägypten, Pharaonen usw., zu tun hat. Deshalb war für mich auch recht schnell klar, dass ich dieses Buch lesen will. Der Einstieg viel mir leicht, denn der Schreibstil ist sehr detailliert und bildhaft, aber dennoch nicht zu überladen oder gar so, dass es dadurch zu Längen kommt. Durch viele Rätsel wurde die Spannung immer hoch gehalten und die Stimmung war immer eher düster, sodass ich das Buch einfach nicht weg legen konnte. Das Ende fand ich etwas unfertig, aber da hoffe ich auf den zweiten Band ;)


Bei den Charakteren war ich mir nie sicher, wer welches Spiel spielt – ich konnte genauso wenig jemandem vertrauen wie Maria. Sie hat mir mit ihrer Art und ihrem Willen sehr gut gefallen, ich bin allerdings sehr froh, dass die Liebesgeschichte hier nicht überhand genommen hat – das hätte auch nicht zur Geschichte gepasst. Andere Charaktere fand ich jedoch etwas unnahbar, weil man noch zu wenig über sie erfährt.


Die Autorin hat hier eine spannende und fesselnde Geschichte, mit einer interessanten Protagonistin , geschaffen. Wer das Genre mag, wird dieses Buch lieben.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Infernus" von Jo Hogan

Ein ägyptisches Abenteuer
Jani182vor 3 Monaten

Inhalt:
Maria interessiert sich schon immer für alles rund um Ägypten. Das liegt wahrscheinlicn zum einen daran, dass ihre verstorbene Mutter Ägyptin war, zum anderen ist ihr Vater Archäologe. Eines Tages trifft Marias Vater auf eine Frau, die vorgibt ihre Großmutter zu sein und von einen Schlag auf den anderen scheint er sich für ein Rätsel zu interessieren das sie nach Ägypten führen soll. Doch leider kommt Marias Vater noch vor dem Lösen des Rätsels durch einen Unfall ums Leben und Maria muss mit ihrem neuen Freund Joshua selbst Nachforschungen betreiben, nicht zuletzt weil Maria selbst eine große Rolle bei der ganzen Geschichte zu haben scheint. 

Meine Meinung:
Die Geschichte ist super gut von der Autorin recherchiert worden. Man lernt viel über Ägypten und dessen Mythologie. Es macht Spass die Charaktere beim Lösen von Rätseln zuzusehen. Doch auch wenn alles sehr spannend ist, ist für mich zu viel auf einmal passiert. Außerdem scheinen die Charaktere für mich teilweise übertrieben und naiv. Ich werde wohl trotzdem weiter lesen, weil ich hoffe, dass der zweite Teil mir mehr von dem bietet, was ich mir vom ersten Teil erhofft habe.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 65 Bibliotheken

auf 30 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks