Jo Iddon Gedächtnistraining

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gedächtnistraining“ von Jo Iddon

Vergessen Sie die Namen von Menschen, die Ihnen unmittelbar zuvor vorgestellt worden sind? Verlegen Sie öfter Ihre Schlüssel? Schreiben Sie Ihre Geburtstagskarten immer zu spät? Die Autoren dieses Buches sind Experten in Neuropsychologie. Sie zeigen Ihnen Wege und Mittel, wie Sie Informationen leichter behalten und wieder abrufen können. - Verstehen Sie, wie das Gehirn Informationen aufnimmt und verarbeitet! - Analysieren Sie Ihre Stärken und Schwächen! - Verbessern Sie Ihre Konzentrationsfähigkeit! - Lernen Sie, sich an Namen, Gesichter und Fakten zu erinnern! - Entwickeln Sie Ihre eigene Gedächtnisstrategie!

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gedächtnistraining" von Jo Iddon

    Gedächtnistraining
    gst

    gst

    24. November 2010 um 09:40

    Besser werden - wer will das nicht? Leute, die sich schon länger mit der Verbesserung ihres Gedächtnisses beschäftigen, werden in diesem Büchlein wenig Neues finden. Mir gefällt es trotzdem! Allein die übersichtliche Aufteilung spricht mich an. Hier geht es nicht um Übungen, sondern ums Verstehen: Wie funktioniert das Gedächtnis? Wo liegen meine Stärken, wo meine Schwächen? Wer die Materie, die er sich merken will, interessant gestaltet, tut sich viel leichter. Doch wie geht so etwas? Vielleicht sollte man dem Rat folgen und erst mal mit dem täglichen Einkauf- natürlich ohne Zettel - beginnen? Wussten Sie, dass es ein inneres und ein äußeres Gedächtnis gibt und dass eine gute Organisation des Alltags nicht nur zu einem besseren Gedächtnis führt und den Alltagsstress vermindert - oder war es umgekehrt? Es lohnt sich, dieses Büchlein durchzulesen, um sich all die Taktiken, von denen man vielleicht schon mal gehört - sie aber schnell wieder vergessen hat - erneut ins Gedächtnis zu rufen. Ich konnte allein dabei merken, dass mein Gedächtnis gar nicht so schlecht ist und es sogar Spaß macht, sich zu überlegen, auf welche Art ich mir etwas merke ... Aufmachung, Preis und Inhalt stehen in einem sehr guten Verhältnis. Schon deswegen gebe ich diesen gelb-lila Seiten vier Sterne. Und eines ist sicher: ich werde es immer wieder hervorholen, wenn die Verzweiflung über mein nicht immer funktionierendes Gedächtnis überhand nimmt ...

    Mehr