Jo Nesbø Die Larve

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(12)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Larve“ von Jo Nesbø

Nach drei Jahren in Hongkong kehrt Kommissar Harry Hole nach Oslo zurück. Der Prozess zu einem inzwischen abgeschlossenen Fall lässt ihn nicht los. Ein Jugendlicher wurde wegen Mordes verurteilt, es gilt als erwiesen, dass er einen gleichaltrigen Dogendealer im Streit erschossen hat. Doch Harry Hole glaubt nicht an diese einfache Geschichte und rollt den Fall gegen alle Widerstände noch einmal auf. Er besucht den angeblichen Mörder im Gefängnis - und ist schockiert, als er sieht, wen er vor sich hat.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Brut - Sie sind da

Spannend & gruselig! Mir hat die Story richtig gut gefallen!

RebeccaS

Niemals

Wieder eine spannende Story, bin begeistert

Sassenach123

Sie zu strafen und zu richten

Es gab schon spannendere Thriller - da war mehr drin....

reisemalki

Tot überm Zaun

Cosma Pongs und ihre Crew stellen einen schillernden Farbklecks auf der Krimi-Landkarte dar.

Fannie

Bruderlüge

Unglaublich spannend!

faanie

Housesitter

Ein toller Thriller, der mit tiefgründigen Charakteren und einer Basisangst eines jeden Menschen überzeugt. :)

nessisbookchoice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Harry kommt nicht zur Ruhe

    Die Larve

    Daphne1962

    13. September 2014 um 19:00

    „Die Larve“ von Jo Nesbo, gelesen von Achim Buch und Rafael Stachowiak.  Harry Hole lebt eigentlich schon seit langer Zeit in Bangkok so vor sich hin. Nach einem Hinweis, das sein Ziehsohn im Gefängnis sitzt und einen Mord an dessen Freund Gusto verbüßt, begibt er sich zurück nach Oslo. Oleg war voll von Drogen, als die Tat geschah. Harry mag nicht so richtig glauben, das der Junge zu so einer Tat fähig war. Nun stochert er in einem Drogensumpf herum, der sich um die Tabletten „Violine“ dreht. Immer tiefer gerät er in den Strudel von merkwürdigen Menschen, Lügen, verdeckten Ermittlern und Mittelsmännern und Drogengangs und Drogenbossen. Sehr undurchsichtig und schwer zu durchschauen ist die Story, die zwar an manchen Stellen recht spannend war, aber mich nicht so recht zufrieden stellten konnte. Harry Hole ist schon eine sonderbare Type, aber musste man ihn von Asien wieder zurück holen? Der Autor reizt die Figur meiner Meinung nach zu sehr aus. Mit seiner Rakel konnte er nicht glücklich werden, weil wohl der Alkohol eine größere Rolle in seinem Leben spielt. Aber das nun auch Oleg, der die besten Voraussetzungen für eine normale Zukunft hätte, so abdriftet, stimmt schon nachdenklich. Wenn Gusto nicht die Geschichte nebenher aus seiner Sicht erzählen würde, dann hätte man so machen Zusammenhänge wohl gar nicht verstanden.

    Mehr
  • Harry muss man mögen - um ihn zu ertragen

    Die Larve

    MissStrawberry

    06. March 2014 um 17:06

    175 Rezensionen gibt es schon, dies wird also die 176. Alle Wertungen sind vorhanden und ich sehe sehr deutlich, dass Rezensionen, die Nesbö nicht in den Himmel loben, abgeklickt werden. Nun denn! Harry Hole, drei Jahre in Hong-Kong gewesen, kehrt zurück, um Ole aus dem Knast zu holen. Er glaubt einfach nicht, dass der Sohn seiner großen Liebe Rakel ein Mörder ist. Hole stolpert durch den Fall und entdeckt Dinge, die er nicht entdecken wollte. Rakel liebt Harry bedingungslos, obwohl der ihr immer wieder wehtut. Harry liebt Rakel ebenfalls - aber er gibt sich und ihr einfach keine echte Chance. Da scheint der Alkohol zu viel kaputt gemacht zu haben. Mir stellen sich sehr viele Fragen, die mit dem eigentlichen Fall wenig zu tun haben. Aber auch der Fall selbst macht mir zu schaffen. Und je mehr Harry Hole ich lese oder höre, desto überzeugter bin ich davon, dass man selbst auch betrunken oder auf Droge sein muss, um die Zusammenhänge wirklich zu verstehen. Spannend war das Hörbuch schon. Auch interessant. Aber auch sehr, sehr anstrengend. Ich möchte so gern den Nesbö-Hype verstehen und teilen, aber ich finde ihn leider nur mittelmäßig. Mir ist schon klar, dass ich damit den Zorn der Fans auf mich ziehe, aber dieses Risiko gehe ich ein - ich will mir selbst treu bleiben und nicht etwas loben, das ich nicht wirklich toll finde. Die Sprecher (Achim Buch und Rafale Stachowiak) haben großartige Leistungen erbracht. Buch liest so lebendig, dass man die Stimmung mitnimmt und Stachowiak liest den Part des Opfers Gusto Hanssen so genial, dass es wirklich klingt, als erzähle er es "frei Schnauze". Ein ganz dickes Lob hierfür! Insgesamt - es gibt schlechtere (Hör-)Bücher, aber eben auch bessere. Deshalb von mir "nicht schlecht" und damit drei Sterne!

    Mehr
  • Harry muss man mögen - um ihn zu ertragen

    Die Larve

    MissStrawberry

    18. January 2014 um 21:02

    175 Rezensionen gibt es schon, dies wird also die 176. Alle Wertungen sind vorhanden und ich sehe sehr deutlich, dass Rezensionen, die Nesbö nicht in den Himmel loben, abgeklickt werden. Nun denn! Harry Hole, drei Jahre in Hong-Kong gewesen, kehrt zurück, um Ole aus dem Knast zu holen. Er glaubt einfach nicht, dass der Sohn seiner großen Liebe Rakel ein Mörder ist. Hole stolpert durch den Fall und entdeckt Dinge, die er nicht entdecken wollte. Rakel liebt Harry bedingungslos, obwohl der ihr immer wieder wehtut. Harry liebt Rakel ebenfalls - aber er gibt sich und ihr einfach keine echte Chance. Da scheint der Alkohol zu viel kaputt gemacht zu haben. Mir stellen sich sehr viele Fragen, die mit dem eigentlichen Fall wenig zu tun haben. Aber auch der Fall selbst macht mir zu schaffen. Und je mehr Harry Hole ich lese oder höre, desto überzeugter bin ich davon, dass man selbst auch betrunken oder auf Droge sein muss, um die Zusammenhänge wirklich zu verstehen. Spannend war das Hörbuch schon. Auch interessant. Aber auch sehr, sehr anstrengend. Ich möchte so gern den Nesbö-Hype verstehen und teilen, aber ich finde ihn leider nur mittelmäßig. Mir ist schon klar, dass ich damit den Zorn der Fans auf mich ziehe, aber dieses Risiko gehe ich ein - ich will mir selbst treu bleiben und nicht etwas loben, das ich nicht wirklich toll finde. Die Sprecher (Achim Buch und Rafale Stachowiak) haben großartige Leistungen erbracht. Buch liest so lebendig, dass man die Stimmung mitnimmt und Stachowiak liest den Part des Opfers Gusto Hanssen so genial, dass es wirklich klingt, als erzähle er es "frei Schnauze". Ein ganz dickes Lob hierfür! Insgesamt - es gibt schlechtere (Hör-)Bücher, aber eben auch bessere. Deshalb von mir "nicht schlecht" und damit drei Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Larve" von Jo Nesbø

    Die Larve

    allegra

    07. February 2012 um 10:18

    === Inhalt === Harry Hole ist endgültig aus dem Polizeidienst ausgestiegen und lebt in Hongkong. Doch dann erreicht ihn ein Alarmruf: Oleg, der Sohn seiner großen Liebe Rakel, sitzt im Gefängnis. Angeklagt wegen Mordes an einem Freund. Sämtliche Indizien deuten darauf hin, dass Oleg tatsächlich der Täter ist. Harry Hole glaubt nicht an diese einfache Lösung. Er kehrt nach Oslo zurück, um den wahren Mörder zu finden - und muss sich seiner eigenen Vergangenheit stellen. (Klappentext) === Meine persönliche Meinung === Für Eltern ist es immer eine der größten Ängste, dass die Kinder ins Drogenmilieu abrutschen könnten. Diese Ur-Angst nimmt Nesbø in diesem Krimi auf. Er lässt seinen Helden Harry Hole diese schlimmste Qual durchleben: Nachdem Hole, ein typischer Anti-Held bei der Osloer Polizei beruflich gescheitert und nach Bangkok ausgewandert ist, muss er nach 3 Jahren erfahren, dass sein Sohn Oleg in Untersuchungshaft sitzt, weil es für einen Mord an einem jungen Drogendealer angeklagt wird. Hole kehrt nach Oslo zurück und versucht Olegs Unschuld zu beweisen. Ein erstes eingehendes Studium der Ermittlungsakten entmutigt ihn jedoch, weil alle Indizien gegen Oleg sprechen. Erst als er Oleg besser kennen lernt und dieser ihn „Papa“ nennt, schmilzt die harte Schale dahin und Harry stürzt sich im Alleingang in die Ermittlungen. Dabei helfen ihm Kontakte aus seiner Zeit bei der Polizei, derer er sich teilweise schon fast skrupellos bedient. Harry Hole ist eine sehr ambivalente Figur. Einerseits verspürt er Liebe und Verantwortung gegenüber seinem Sohn und seiner großen Liebe Rakel, Olegs Mutter. Auf die andere Seite wendet er Tricks an, droht und erpresst gnadenlos, um an sein Ziel zu kommen. Etwas übertrieben fand ich, dass er praktisch „unkaputtbar“ mit lebensgefährlichen Verletzungen noch immense körperliche und mentale Leistungen vollbringt. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt. Während die gegenwärtige Haupthandlung aus Harry Holes Perspektive von einem allwissenden Erzähler dargeboten wird, stellt ein anderer Strang einen inneren Monolog des sterbenden Gustos dar, des Drogendealers der angeblich von Oleg erschossen wurde. Im Hörbuch ist das sehr schön dargestellt, in dem die Haupthandlung von Achim Buch gelesen wird und Gustos Einschübe von Rafael Stachowiak, der sie mit seiner jungen, zerbrechlich wirkenden Stimme wunderbar gefühlvoll interpretiert. Anfangs war ich durch die beiden Erzählstränge etwas verwirrt, doch im Laufe der Handlung finden sie immer mehr zueinander und ergänzen sich. Dabei ist der Schluss, wenn die Kirchenglocken ausklingen auf gefühlvolle und geschickte Weise, zumindest teilweise offen gelassen. Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten. Was mir besonders gefällt an diesem intelligent aufgebauten Krimi ist der gesellschaftskritische Aspekt. Neben Einblicken in die Drogenszene, wird man konfrontiert mit Verrat, Korruption in Polizeikreisen aber auch bis in die höheren Kreise der Politik. Für sensiblere Leser würde ich den Krimi nicht unbedingt als Bettlektüre empfehlen. Es mangelt nicht gerade an tragischen Todesfällen, dennoch würde ich ihn nicht zu den blutrünstigeren zählen. Für mich war „Die Larve“ das erste Buch der Harry Hole Reihe. Ich hatte aber keinerlei Verständnisschwierigkeiten. Die vereinzelten Rückblenden sind klar erklärt, mir fehlte somit nichts an Vorwissen. Was mich ein bisschen geärgert hat, was aber leider gar nicht selten ist bei Hörbuchfassungen: Ich habe das Buch auf meinem mp3-Player gehört und musste dazu die CDs auf meinen PC ziehen. Dabei ist mir aufgefallen das bei den Albuminformationen der Name des Autors in drei verschiedenen Schreibweisen steht. Das ist eine Kleinigkeit und tut dem Hörvergnügen selbstverständlich keinen Abbruch. Dennoch zeigt es ein bisschen mangelnde Sorgfalt bei der Produktion des Hörbuchs.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Larve" von Jo Nesbø

    Die Larve

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. December 2011 um 16:15

    In meinen Augen ist das vorliegende Werk von Nesbo kein typischer Nesbo. Ich weiß nicht inwiefern er von den Erfolgen der Millenium-Trilogie angesteckt wurde, aber es ist offensichtlich das er hier einen riesigen Plot stricken wollte. Dies gelingt ihm leider nur bedingt. Zwar ist das Ende nicht gerade vorhersehbar, aber eben leider auch nicht in der Hinsicht ersehnenswert, als dass man endlich aufgeklärt werden will, vielmehr dahingehend ersehnenswert, dass es dann auch endlich mal gut ist. Die Spannung des Buches kommt erst sehr spät in Fahrt und Harry Hole ist meines Erachtens in diesem Buch wirklich zu genüge abgehandelt worden. Die Lösung seiner familiären bzw. wer Harry Hole kennt, nicht sehr familiären Probleme war etwas, was mich nicht serh gefesselt und fasziniert hat. Der Plot ist in Ordnung, allerdings nichts bahnbrechendes, die Logiklücken waren leider auch öfters vorhanden als erwünschenswert gewesen wäre. Für mich ein durchschnittlicher und eher enttäuschender Nesbo, gemessen an seinen früheren Werken natürlich. Somit bleibt Die Larve ein solider Krimi/Thriller oder vielleicht sogar ein solides Drama, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die Hörbuchfassung ist gelungen, mit gutem Sprecher und starker Atmosphäre. Mein Fazit: Lieber Hören, anstatt lesen...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Larve" von Jo Nesbø

    Die Larve

    linus63

    03. November 2011 um 13:21

    Nach 3 Jahren in Hongkong kehrt Harry Hole nach Oslo zurück. Oleg, der Sohn seiner großen Liebe Rakel, ist wegen Mordes an einem Junkie namens Gusto angeklagt und sitzt im Gefängnis. Harry glaubt nicht an Olegs Schuld, macht sich auf die Suche nach dem wahren Täter und taucht in das Drogenmilieu Oslos ein .... Das Cover gefällt mir sehr gut. Sowohl die Farben, als auch das Motiv sind auf das Wesentliche reduziert, wobei sich mir erst nach gut der Hälfte des Hörbuchs die Bedeutung von Titel und Cover erschließen: "Du jagst ein Phantom, Harry, eine Larve" (CD 4 Tr. 10). Die Handlung selbst ist sehr komplex und äußerst fesselnd, und ich habe mein Hörbuch innerhalb von 24 Stunden zu Ende gehört. Grundsätzlich sind zwei Haupt-Handlungsstränge erkennbar, die im Hörbuch durch zwei verschiedene Leser vorgetragen werden. Ausgangs- und Endpunkt ist jeweils der Tod Gustos, der in einem Handlungsstrang seinem Vater seine Geschichte bis zu seinem Tod erzählt, im anderen Handlungsstrang ermittelt Harry Hole, bis er ebenfalls bei der Wahrheit über Gustos Tod angekommen ist. Hier wechselt die Perspektive zwischen verschiedenen Personen, was die Spannung erhöht und dem Hörer umfassende Informationen vermittelt. Besonders originell finde ich die Ratte, die sowohl am Anfang, als auch am Ende einen besonderen Akzent setzt. Die Geschichte lebt zum einen durch Harrys markante Persönlichkeit und seinen bemerkenswerten Fähigkeiten, außergewöhnliche Situationen durch ungewöhnliche Handlungsweisen zu überleben und zum anderen durch seine Vergangenheit in Oslo, durch die ihm viele Freunde und Feinde erhalten geblieben sind. All das ermöglicht eine Handlung, die immer wieder neue Aspekte, hilfreiche Dienste und überraschende Wendungen bereithält, überhaupt nicht vorhersehbar und sehr spannend ist - und alles in hohem Tempo. Unterbrochen wird Harrys - zum Teil im wahrsten Sinne des Wortes - fieberhafte Ermittlung immer wieder durch Gustos Bericht, der die Ereignisse meist chronologisch aus seiner Sicht erzählt und die Geschichte damit vervollständigt. Die Handlung spielt zwar vor der Kulisse des Drogenmilieus, geht aber wesentlich tiefer. Getrieben durch sein persönliches Interesse gräbt Harry immer weiter, bis ein ganzes Geflecht aus Korruption, Machtkämpfen, Geldgier und Morden zu Tage tritt, das sich auch auf Politik und Polizei erstreckt. Am Ende hält Jo Nesbø eine letzte Überraschung bereit, die verblüfft und ein wenig nachdenklich stimmt, alles (inklusive Titel) ergibt plötzlich einen Sinn und eine tolle Story ist zu Ende. Das Hörbuch ist gekürzt und da ich das Buch nicht kenne, kann ich nicht beurteilen, inwieweit die Kürzungen die eigentliche Handlung betreffen, insgesamt scheint mir diese aber vollständig. Grundsätzlich fällt es mir schwer, einem Hörbuch mit einer komplexen Handlung und vielen, verschiedenen Personen, insbesondere mit ungewohnten, nordischen Namen, zu folgen. Deshalb betrachtete ich "Die Larve" als Herausforderung und schrieb mir anfangs eine Liste der Namen mit, um sie bei späterem Auftauchen entsprechend zuordnen zu können. Doch dies wäre gar nicht nötig gewesen. Die beiden Haupt-Handlungsstränge werden von unterschiedlichen Personen gelesen - die aktuelle Ermittlung mit Harry Hole von Achim Buch und Gustos Bericht von Rafael Stachowiak - und sind so problemlos voneinander zu unterscheiden. Teilweise werden verschiedene Personen von Achim Buch unterschiedlich vorgetragen oder mit einem Akzent versehen, was mir gut gefällt und die Zuordnung nochmals erleichtert. Obwohl beide Herren meist ruhig und sehr deutlich sprechen, kommen auch die Gefühle gut bei mir an und ich empfinde ihre Stimmen zur Geschichte passend und angenehm. Vor einiger Zeit habe ich mich über Tage durch den ersten Band mit Harry Hole regelrecht gequält, er schien kein Ende zu nehmen. Diese zweite Begegnung mit ihm fiel wesentlich positiver aus. "Die Larve" ist ein absolut hörenswerter, spannender und fesselnder Krimi!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks