Jo Nesbo - das fünfte Zeichen

von Jo Nesbø 
4,2 Sterne bei238 Bewertungen
Jo Nesbo - das fünfte Zeichen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (203):
CosimaThomass avatar

Spannend bis zum Schluss, hervorragend aufgebaut, Irreführung der Leser in Perfektion.

Kritisch (8):
Beusts avatar

Anfangs spannender, zum Ende hin bemüht konstruierter Thriller mit etwas zuviel Plot-Twist. Aber Harry ist ein cooler Ermittler.

Alle 238 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Jo Nesbo - das fünfte Zeichen"

Ein Kommissar am Tiefpunkt seiner Karriere, ein Mörder, der das hochsommerliche Oslo in Angst und Schrecken versetzt, ein Zeichen, das allen ein großes Rätsel aufgibt: Auf der Jagd nach einem Frauenmörder muss Hauptkommissar Harry Hole nicht nur eine Grenze überschreiten. Entdecken Sie auch DER SOHN, den neuen großen Kriminalroman von Jo Nesbø.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783942656825
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:400 Seiten
Verlag:Axel Springer AG Verlagsgruppe Bild
Erscheinungsdatum:30.03.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne102
  • 4 Sterne101
  • 3 Sterne27
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Nicole_Jaguschs avatar
    Nicole_Jaguschvor 3 Monaten
    Wieder ein super spannender Teil der Serie!!!

    Diesmal nur eine kurze und vor allem spoilerfreie Bewertung.

    Ich bin so unheimlich froh, dass ich das Buch jetzt endlich hinter mir habe, dass liegt nicht an dem Buch an sich, sondern an einer besonderen Storyline, wenn ihr die Bücher lest, wisst ihr sicher was ich meine, wenn nicht, dann will ich nichts verraten. Aber es ist endlich überstanden, jetzt hab ich das Gefühl, dass ich irgendwie viel frischer in den Rest der Serie starten kann.

    Den Fall fand ich wirklich richtig gut erzählt und auch wirklich spannend bis zum Schluss. Ich hatte zwar einen Verdacht, aber wie immer hab ich den zur Seite geschoben und am Ende war ich dem Ganzen doch näher als gedacht.

     Am besten hat mich die Auflösung von der ein oder anderen Storyline gefallen, die in vorherigen Büchern schon angefangen wurde. Ihr wisst was ich meine. Ich dachte erst wir würden nicht sehr viel von Rakel und Oleg sehen, aber war froh, wie sich das im Laufe des Buches entwickelt hat. Es ist nicht wirklich ein Spoiler aber trotzdem VORSICHT: Der Moment in dem Oleg zu Harry Papa gesagt hat, hat bei mir für alle möglichen Gefühle gesorgt und obwohl die Situation angespannt war, hat es mich grinsen lassen wie ein totaler Idiot.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Leseherzs avatar
    Leseherzvor 4 Monaten
    Spannung bis zur letzten Seite. Nesbø kann es einfach!

    Ein Mörder geht um und das Team von Harry Hole steht vor einem Rätsel! Jedes Opfer trug ein Pentagramm bei sich, den fünfzackigen Stern, roter Diamant und zu allen perfiden Momenten: den Opfern fehlt jeweils ein Finger! Wer ist so gestört und wer geht mit solchen rituellen Morden um? Harry Hole versucht den Mörder zu finden, doch in seinem Zustand ist dies schwer. Er steht kurz vor dem Rauswurf, denn der Alkohol kann niemandes bester Freund sein und das sieht er nach und nach ein. Er verliert zeitweise nicht nur die Kontrolle über sich selbst, sondern ist dabei vermutlich die Liebe seines Lebens zu verlieren.

    Ihm wird ein Angebot zu teil, wenn er den Mörder der toten Frauen fasst. Bedingung: kein Alkohol! Harry versucht nicht nur den Kampf gegen die inneren Dämonen gerecht zu werden, sondern er kämpft um eine Art Eingebung, den Fall vernünftig lösen zu können. Er schwor sich, niemanden dabei zu töten... Doch dann taucht während der ganzen Ermittlungen plötzlich sein "Ziehsohn" Oleg auf, der als Geisel gehalten wird... Wird Harry Hole es in seinem fünften Fall schaffen?

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    ChubbChubbs avatar
    ChubbChubbvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nicht mein Fall - Für passionierte Krimiliebhaber aber ganz solide, weil bis zum Ende offen ist, wer der Mörder ist
    Ende überraschend, trotzdem nicht mein Fall

    Erstmal vorweg: Krimis haben es generell recht schwer bei mir und "Das fünfte Zeichen" war für mich auch der erste Jo Nesbo, den ich überhaupt gelesen habe. Es handelt sich hierbei um den Titel einer zusammenhängenden Reihe, das war mir aber erst später klar. Daher würde ich mal sagen, dass man die anderen Teile nicht zwingend kennen muss.
    Bei der Polizei in Oslo ist gerade Ferienzeit, dabei werden gerade jetzt Frauenleichen mit abgetrennten Finger aufgefunden. Für die Ermittlungen kommen in Frage: Tom Waaler und Harry Hole. Alkoholiker Harry hat aber erfahren, dass Streber-Waaler Waffenschmuggler ist und hat keinen Bock mit ihm zusammenzuarbeiten. Er droht den Job zu verlieren, ist aber einer der Leute, die die richtige Spürnase für genau diesen Mörder haben. 
    Was mir richtig gut gefallen hat war, dass ich bis zum Ende nicht wusste, wer der Mörder war. Außerdem geht es hier nicht nur darum einen Mörder zu suchen, sondern auch um den Kampf von Harry mit sich selbst, der Vergangenheit und seinem vermeidlichen Partner Waaler. So nimmt die Geschichte in der Mitte noch einmal ordentlich an Fahrt und Spannung auf. 
    Trotzdem konnte mich das zunächst alles nicht erreichen. Harry war mir einfach zu sehr der wehleidige "Lonesome"-Cowboy gegen den Rest der Welt. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Barbara62s avatar
    Barbara62vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Das fünfte Zeichen ist ein typisch skandinavischer Krimi, durchweg spannend, glaubwürdig und atmosphärisch dicht.
    Schlaflose Nächte garantiert

    Im fünften Band der Reihe um den alkoholkranken Osloer Hauptkommissar Harry Hole ist dieser wieder einmal seiner Sucht erlegen. Er kann den Tod seiner Kollegin, die bei einem Einsatz ums Leben kam, nicht verwinden. Seine Anzeige gegen seinen smarten, ambitionierten Kollegen Tom Waaler, den er der Komplizenschaft mit der organisierten Kriminalität verdächtigt und den er für ihren Tod verantwortlich macht, stellt ihn ins Abseits. Zudem hat ihn seine Freundin verlassen. Seit vier Wochen befindet er sich im Dauerdelirium und nun kann ihm auch sein verständnisvoller Chef Bjarne Møller nicht mehr helfen. harry Hole erhält seine Kündigung, aber vorher muss er wegen akutern Personalmangels in der Ferienzeit eben diesem verdächtigten Kollegen bei der Aufklärung des mysteriösen Mordes an einer jungen Frau helfen. Schnell verschwindet eine zweite Frau und es wird ein Muster erkennbar...

    Das fünfte Zeichen ist ein typisch skandinavischer Krimi, durchweg spannend, glaubwürdig und atmosphärisch dicht. Jo Nesbø gelingt es, den Spannungsbogen durch gelegentliche Perspektivwechsel bis zuletzt aufrecht zu erhalten und die verschiedenen Handlungsstränge - Harrys private Probleme, seine internen Ermittlungen auf eigene Faust und die Serienmorde - gekonnt miteinander zu verknüpfen.

    Kommentare: 1
    67
    Teilen
    S
    SunnyBlondvor 3 Jahren
    Spannend und mit vielen Verwicklungen

    Gut geschrieben, aber irgendwie hätte der Fall eine aufregendere Auflösung verdient

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    anina21s avatar
    anina21vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder ein tolles Nesbo- Buch. Einfach top!
    Das fünfte Zeichen

    Seit seine Kollegin Ellen bei einem Einsatz getötet wurde, steckt Harry Hole, Hauptkommissar der Osloer Polizei, in einer Krise. Als er wiederzu trinken beginnt, wendet sich auch seine Freundin Rakel von ihm ab.Schließlich steht seine Entlassung aus dem Polizeidienst bevor. Doch dann geschehen in Oslo drei spektakuläre Morde, und Hole bekommt eine letzte Chance. Den grausam zugerichteten Frauen fehlt jeweils ein Finger, und an den Tatorten findet sich immer ein Pentagramm, das auf weitere Opfer hinweist. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Die Ermittlungen gehen nur zäh voran, bis der Täter plötzlich einen Fehler macht …

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    KruemelGizmos avatar
    KruemelGizmovor 4 Jahren
    Rezension zu Das fünfte Zeichen

    Es ist ein schrecklich heißer Sommer in Oslo. Harry Hole, der nicht über den Tod seiner Kollegin Ellen hinwegkommt, verfällt immer mehr dem Alkohol. Sein Versuch Tom Waaler zu entlarven scheitert, seine Freundin Rakel trennt sich von ihm und die Kündigung droht ihm auch noch, als ein neuer Mord geschieht. Eine Frau wird ermordet aufgefunden, ein Finger wurde ihr abgetrennt und unter ihrem Augenlid wurde ein sternförmiger Diamant plaziert. Harry soll in diesem Fall ermitteln und das ausgerechnet mit Tom Waaler zusammen.

    Dies ist der fünfte Teil um den Hauptkommissar Harry Hole in dem er einem Serientäter verfolgt und mit seinen inneren Dämonen kämpft. 

    Der Fall an sich ist spannend aufgebaut und hat zwischendurch für mich einen "amerikanischen" Touch, der aber durch den norwegischen Harry allerdings (und zu meinem gefallen) wieder aufgebrochen wird. 

    Die Beziehung zwischen Harry und Tom bekommt durch ihre Zusammenarbeit eine ganz neue Dimension,  die zwischendurch ein wenig Verwirrung stiftet.

    Nach der Hälfte des Buches scheint der Fall schon aufgeklärt, aber für Harry läuft das alles irgendwie zu glatt und kann es nicht auf sich beruhen lassen, vorallem weil Tom bei der ganzen Sache mitmischt. So schafft es die Geschichte wirklich bis zum Schluss die Spannung zu halten.  

    Allerdings gibt es für mich auch einen Kritikpunkt der für mich immer größer wir - die Thematisierung des Alkohols und das Suchtproblem. Langsam macht es keinen Spaß mehr sowas zu lesen, da es das gefühlte hundertste Mal ist das dies in einem Krimi oder Thriller vorkommt, und was neues wäre mal nett.

    Meiner persönlichen Meinung nach ist dies der bisher beste Harry-Hole-Teil und ich freue mich schon auf die noch folgenden Teile. Klare Lesempfehlung für alle Krimi- und Thrillerfans.

    Kommentare: 9
    182
    Teilen
    Pokerfaces avatar
    Pokerfacevor 4 Jahren
    Genial

    Seit seine Kollegin Ellen bei einem Einsatz getötet wurde, steckt Harry Hole, Hauptkommissar der Osloer Polizei, in einer Krise. Als er wieder zu trinken beginnt, wendet sich selbst seine Freundin Rakel von ihm ab. Schließlich steht seine Entlassung aus dem Polizeidienst bevor. Doch Harry bekommt eine letzte Chance. Kurz hintereinander geschehen drei spektakuläre Morde. Den grausam zugerichteten Frauen fehlt jeweils ein Finger, und an den Tatorten findet sich stets ein Zeichen, das auf weitere Opfer hinweist. Ein Wettlauf mit der zeit beginnt, doch die Ermittlungen gehen nur zäh voran - bis der Mörder einen Fehler macht...

    Das ist ein ganz geniales Buch, mit vielen wunderbaren Verstrickungen und Irreführungen. Ich war die ganze Zeit auf einer völlig falschen Spur und selbst als Harry am Ende des Buches den Mörder entlarvt hatte und ein Geständnis vom Mörder kam, konnte ich noch immer nicht glauben, dass ich falsch gelegen habe und wartete auf eine Wendung :-) Wahnsinn.

    Außerdem habe ich mir diesmal ziemlich große Sorgen (mehr als sonst) um Harry gemacht. Wieder sein Alkoholproblem, zudem noch sein "Kollege" Tom Waaler, der ihn mit einem Angebot lockt, von dem man das Gefühl hat, dass es für Harry eigentlich keine Alternative geben kann.

    Ich würde gerne noch mehr Sterne für das Buch vergeben.

     

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    smutcops avatar
    smutcopvor 4 Jahren
    Harry Hole

    Ein Harry Hole Krimi mit den üblichen Zutaten! Chronologie beachten! Dies ist Harrys 5ter Fall.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Felices avatar
    Felicevor 5 Jahren
    Nicht der beste Teil der Serie...

    ......aber auch nicht wirklich schlecht.
    Anfangs nervte mich, dass Harry so gar nicht aus seiner Krise heraus kommt, dann aber engagiert er sich immer mehr und überwindet auch dieses Mal wieder (wahrscheinlich vorübergehend, wie bei Quartalssäufern üblich) seine Sucht. Sogleich sieht er Zusammenhänge und kombiniert, was seinen Kollegen zunächst nicht offensichtlich erscheint.
    Und der Fall nimmt auch an Fahrt zu, es kommt zu überraschenden Wendungen und als der Täter fest zu stehen scheint, ergeben sich neue Erkenntnisse bis hin zum spannenden Schluss-Akt.
    Auch Harrys Beziehung zu Rakel und ihrem Sohn ist nachvollziehbar und empathisch dargestellt.
    (Diese Rezension bezieht sich auf die Hörbuchfassung!)

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks