Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten

von Jo Platt 
4,4 Sterne bei23 Bewertungen
Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Judikos avatar

Ganz nett, aber ohne Tiefgang

buecherwurm1310s avatar

**Es zeigt sich wieder einmal, dass Miteinanderreden sehr viele Missverständnisse verhindern könnte. Aber so ist das Leben.**

Alle 23 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten"

Eine warmherzige und amüsante Liebesgeschichte für die Leserinnen von Petra Hülsmann und Mhairi McFarlane

Grace schreibt erfolgreich Liebesromane. Doch seit ihrer Scheidung kann sie sich einfach nicht mehr zu Happy Ends durchringen. Ihr Agent verordnet ihr daher eine Auszeit. Grace weiß nichts mit sich anzufangen, da fügt es sich gut, dass ihre Haushaltshilfe für einige Wochen zu ihrer Schwester nach Spanien will und dringend eine Vertretung braucht. Kurzentschlossen vertritt Grace sie, und fortan putzt die Bestsellerautorin inkognito unter anderem im Haus von James: reich, gutaussehend, aber ziemlich arrogant. Plötzlich scheint Grace selbst in einem ihrer Romane gelandet zu sein. Denn irgendwie geht ihr ihr attraktiver Arbeitgeber nicht mehr aus dem Sinn.

Jo Platt spielt auf liebevolle Art mit den Charakteristika des Liebesromans und schreibt nebenbei genau das: eine richtig schöne Liebesgeschichte – Happy End garantiert!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499291630
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:24.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Judikos avatar
    Judikovor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Ganz nett, aber ohne Tiefgang
    Ganz nett, aber ohne Tiefgang

    Happy End gesucht!

    Grace schreibt Geschichten, stets mit Happy End und das auch sehr erfolgreich. Seit ihrer Scheidung allerdings vor zwei Jahren, will ihr nichts mehr so richtig gelingen.

    Das war der Moment, als ihr Manager und gleichzeitig bester Freund ihr eine Auszeit verschreibt. Einfach mal runter kommen, Selbstvertrauen tanken und wieder glücklich werden.

    Als ihre Haushälterin ihr mitteilt, sie wolle einige Wochen ihre Schwester in Spanien besuchen und dringend eine Vertretung braucht, kommt Grace das gerade recht. Sie möchte sie vertreten und versuchen somit auf andere Gedanken zu kommen.

    Ab da vertritt die Bestsellerautorin, ihre eigene Putzfrau, inkognito versteht sich, in dem Haus von James.

    Besondere Merkmale: reich, gutaussehend, aber ziemlich arrogant!

     

    Dies klang für mich nach einer sehr witzigen Geschichte und wer mich kennt, der weiß, wie gerne ich herzhaft lache, auch in Büchern.

    Leider muss ich sagen, dass mich die Geschichte nicht komplett überzeugen konnte, was den Humor anging. Und auch der Rest der Geschichte wirkte zwar nett erzählt, aber zwang mich nicht zum pausenlosen Weiterlesen. Es gab hin und wieder mal lustige Szenen, die auch dieses „Fremdschäm Gefühl“ in mir hervorgerufen haben, was ich in Geschichten liebe, aber die Stellen waren leider zu selten. Auch das, was sich zwischen Grace und James anbahnte konnte ich nicht richtig nachvollziehen, da kam von Anfang an nicht das Gefühl auf, dass die Zwei sich wahnsinnig ineinander verliebt haben, warum die Geschichte dann so verlief.

    Das Ganze wirkte auf mich eher wie gewollt und nicht gekonnt. Vielleicht waren meine Erwartungen aber auch einfach nur zu hoch. Zumindest was die Gefühle und den Humor angingen.

    Also kurz: Eine ganz nette Geschichte für Zwischendurch, ohne Tiefgang, mit ein paar Lachern,  sympathischen Freunden und einem vorhersehbaren „gefundenen“ Happy End.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buecherwurm1310s avatar
    buecherwurm1310vor 7 Tagen
    Kurzmeinung: **Es zeigt sich wieder einmal, dass Miteinanderreden sehr viele Missverständnisse verhindern könnte. Aber so ist das Leben.**
    Vetretungsjob

    Grace ist eine erfolgreiche Autorin von Liebesromanen und zu diesem Genre gehört ein Happyend. Doch seit sie von ihrem Mann verlassen wurde, gibt es bei Grace keine Happyends mehr, was ihren Agenten nervt. Kurzerhand verordnet er Grace eine Auszeit. Was nun? Nichts zu tun, liegt Grace nicht und so sie vertritt ihre Haushaltshilfe Rose, die zu ihrer Schwester nach Spanien will und händeringend nach einer Vertretung sucht. Grace putzt also bei Percy und deren Nachbarn James. Der Mann sieht gut aus, ist aber nicht besonders zugänglich, doch schon bald schwirrt er ständig in Graces Kopf herum. Dann taucht auch ihr Ex Aiden wieder auf und macht Graces Gefühlschaos perfekt.

    Dieser schöne Roman ist sehr angenehm zu lesen. Dies ist mein erstes Buch von Jo Platt und ich bin begeistert. Die emotionale Geschichte ist humorvoll und sehr unterhaltsam.

    Grace ist eine sympathische, aber etwas chaotische Protagonistin, die man einfach gerne haben muss. Ganz schön peinlich, was sie so manchmal von sich gibt. Auch die anderen Charaktere sind sehr gut und authentisch beschrieben.

    Es zeigt sich wieder einmal, dass Miteinanderreden sehr viele Missverständnisse verhindern könnte. Aber so ist das Leben.

    Auch wenn das Ende vorhersehbar ist, hat mir dieses Buch gut gefallen. Es ist eine Geschichte mit viel Gefühl.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    P
    Pixibuchvor 2 Monaten
    Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten

    Dies ist ein Buch, genauso wie jeder sich ein richtiges Frauenbuch vorstellen kann. Schon das Cover ist himmelblau und mit Blümchen verziert. Grace schreibt Liebesromane, die bisher alle Bestseller waren. Doch nun kommt sie nicht weiter, sie hat eine Schreibblockade und ihr Agent rät ihr, eine Pause einzulegen, mal was anderes zu tun. Sie ist auch privat in einer schlechten Phase, da sich ihr Mann scheiden hat lassen und mit seiner neuen Frau einen Sohn hat. Da kommt Rose, Grace Zugehfrau, gerade recht. Sie möchte einen 10wöchigen Urlaub antreten, hat aber noch andere Haushalte, in denen sie putzt. Deshalb bittet sie Grace, diese zu übernehmen. Grace kommt in den Haushalt des exzentrischen Anwalts James. Er kommt ihr total versnobt vor und als sie in seinem Büro ein wenig herumschnüffelt, ertappt er sie auf frischer Tat. Eine wirklich amüsant geschriebene Geschichte, die einem oftmals zum Lachen bringt, sei es durch das homosexuelle Freundespaar von Grace oder ihre Freundin Simone, deren Mann unter Alkohol Graces intimsten Geheimnisse preis gibt. Und nun fängt auch noch ihr Ex Ailen wieder zum Anbändeln an. Zu allem kommt noch dazu, dass sich Grace in ihren Arbeitgeber unsterblich verliebt und es deswegen zu komplizierten Verwicklungen kommt. Herrlich frisch geschrieben, die Autorin weiß, wie sie die Leserin dazu bringt. abzuschalten und ganz in die Geschichte einzutauchen. Herrlich verrückt und was macht das schon aus, wenn Grace und Simone anstatt zu joggen in ihr Lieblingskaffee gehen und dort Plunderteilchen essen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buchinas avatar
    Buchinavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Unterhaltsam und auch ein wenig kitschig, aber sehr sympathische Charaktere
    Sympathische Charaktere, sehr gut unterhalten

    Die Autorin Jo Platt habe ich schon durch ihr Buch „Die Bücherfreundinnen“ kennengelernt. Und hoffte auch hier, einen leichten Sommerroman zu finden. Ich wurde nicht enttäuscht.

    Auch wenn das Buch mit einer typischen Problemstellung von sogenannten Frauenromanen startet: Einer eigentlichen Frau am Scheideweg mit Jobprobleme und frisch getrennt, überrascht der Roman mit einigen Wendungen und vor allem mit liebevollen Charakteren.

    Zu einen die Protagonistin Grace, sie schreibt erfolgreich Liebesromane, bis sie selbst betrogen wird und irgendwie keine lustig, leichte Romane schreiben kann. Ihr Manager, verordnet ihr eine Pause. Und da Grace unbedingt Ablenkung braucht und ihre Putzfrau eine Vertretung braucht, geht Grace nun putzen. Ja das ist sicher jenseits jeglicher Realität, aber die Autorin schafft es dies mit ihren sehr sympathischen Charakteren zu erzählen, dass ich es ihr abgenommen habe.

    Natürlich gibt es noch einen gut aussehenden Typ, der  durch Missverständnisse einen langen Weg hat, um zu Grace zu finden. Dann noch einen Exmann, der dazwischen funkt, eine liebe ältere Dame und ein einfach grandioses schwules Pärchen. Alles Menschen, die ich selbst gerne zu meinen Freundeskreis zählen würde.

    Auch wenn die Geschichte kitschig ist und auch das Ende vorhersehbar, hat es mir Spass gemacht den Roman zu lesen. Der Roman ist locker geschrieben mit viel wörtlicher Rede und den Gedankengängen der Protagonistin. Es gibt viele lustige Gegebenheiten, die mich zum Schmunzeln brachten. Ich fühlte mich mittendrin, litt mit Grace und schlug auch manchmal die Hände über den Kopf zusammen, wenn Grace wieder in einen Fettnapf trat. Der Roman hatte für mich keine Längen und ich fühlte mich gut unterhalten. Ein bisschen weniger Kitsch wäre für mich besser gewesen, aber dennoch freue ich mich auf den nächsten Roman der Autorin.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Curly84s avatar
    Curly84vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Jo Platt schreibt einfach ganz wunderbar :)
    Jo Platt ist zurück

    Grace ist eine erfolgreiche Liebesromanautorin. Doch nach ihrer Scheidung schreibt sie eher zynisch, traurig und ohne Happy End. Ihr Agent und bester Freund Neil verordnet ihr eine Auszeit, denn so etwas erwarten ihre treuen Leserinnen nicht. Und wie es sich so fügt, möchte ihre Haushaltshilfe Rose für mehrere Wochen zu ihrer Schwester nach Spanien. Sie hat nur niemanden, der sie vertritt. Kurzerhand beschließt Grace diese Putzstelle anzunehmen und reinigt inkognito bei einem gutaussehenden Paar das Haus. Doch natürlich scheint nicht alles so wie es wirklich ist. Nach einiger Zeit wachsen Emily, Nachbarin Percy und auch James ihr ans Herz. Vor allem James geht ihr nicht mehr aus dem Kopf, aber er ist doch mit Emily zusammen...

    Hach, was habe ich mich gefreut, als Jo Platt wieder ein neues Buch rausgebracht hat. Mir gefällt ihre Art zu schreiben und ihre Geschichten einfach sehr. Und auch dieses Buch gefiel mir richtig gut. Die Figuren sympathisch, die Geschichte schön und vor allem musste ich einige Male laut lachen. Das passiert mir dann doch eher selten bei Büchern. Ich muss vielleicht grinsen, aber selten laut lachen.
    Ein wunderbarer, humorvoller Roman. Nur zu empfehlen!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    354s avatar
    354vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: sehr nett...
    sehr nett...

    👍🏼

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Flohs avatar
    Flohvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Manchmal ist das Einfache auch einfach toll. Ein schöner Roman zum Wohlfühlen.
    Einfach toll! Fast zu schön, um real zu sein…

    Manchmal braucht es eben auch mal ein Buch, was einfach nur schön, warmherzig, skurril, lustig, turbulent, gescheit, voller Liebe und Leben ist… So, wie dieses hier aus der begeisternden Feder der erfolgreichen Autorin Jo Platt. In „Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten“, besagt der Titel beinahe schon fast alles. Dieser warmherzige Roman setzt ganz und gar aufs Wohlfühlen, Entspannen, Fiebern, Hadern, Lachen und Seufzen. Ganz so, wie man es manchmal einfach haben möchte: gemütlich, genüsslich, atmosphärisch, einfach, aber nicht zu einfach. All das findet sich hier in diesem neuen Roman. Das ist gut!
    Erschienen im rororo Verlag / rowohlt

    Inhaltsbeschreibung des Verlages:
    "Happy End gesucht!
    Grace schreibt erfolgreich Liebesromane. Seit ihrer Scheidung kann sie sich aber nicht mehr zu Happy Ends durchringen. Ihr Agent verordnet ihr eine Auszeit. Nur weiß Grace einfach nichts mit sich anzufangen. Da fügt es sich gut, dass ihre Haushaltshilfe für einige Wochen zu ihrer Schwester nach Spanien will und dringend eine Vertretung braucht. Kurzentschlossen vertritt Grace sie, und fortan putzt die Bestsellerautorin inkognito im Haus von James: reich, gutaussehend, aber ziemlich arrogant. Plötzlich scheint Grace selbst in einer ihrer Geschichten gelandet zu sein. Denn irgendwie geht ihr ihr attraktiver Arbeitgeber nicht mehr aus dem Sinn ..."
    Zur Handlung / darum geht´s:
    Ich möchte ja nicht zu viel verraten, zwar gibt der Buchtitel und der Klapptext bereits eine klare Richtung vor, jedoch vermag der Verlauf der Geschichte dennoch arg zu überraschen. Dieser Liebesroman bedient gängige Klischees, hebt sich aber ungemein durch seine wundervollen und einzigartigen Charaktere hervor. PLUSPUNKT! Es gibt ein Happy End, das verrate ich schon. Aber welches, für wen und wie, das sollte man selbst mit Grace, der Protagonistin, herausfinden und suchen. Grace lebt geschieden von ihrem Partner Aiden, sie ist eine erfolgreiche Schriftstellerin und hadert noch nach vielen Monaten damit, dass ihr Mann sie betrogen, verlassen und allein gelassen hat. Für eine andere, mit der er tatsächlich eine Familie gründet. Dieser Schatten legt sich lange über Grace. Zu guter Letzt ist plötzlich auch ihr Agent nicht mehr mit ihrer schriftstellerischen Arbeit zufrieden. Ihr Chef ist auch einer ihrer besten Freunde. Er verordnet ihr eine Zwangspause. Gracie fällt in ein dunkles Loch. Was soll sie bloß tun? Ohne zu schreiben und zu arbeiten haben ihre 24 Stunden beinahe die doppelte, wenn nicht dreifache Länge… Zeit zum Denken und Grübeln, das ist nicht gut. Durch Zufall fliegt ihr ein Jobangebot zu, das sie aus Gutherzigkeit ihrer alten Freundin Rose nicht ablehnen kann. Sie beginnt zu Putzen. Ein Job auf Zeit, aber einer, der ihr die Kehrtwendung im Leben bringt…. Fantastisch!!!!!!

    Schreibstil:
    Jo Platts Schreibstil ist locker, luftig, leicht. Ein typischer Frauen-Wohlfühlroman für Zwischendurch. Sie erzählt einfach freischnauze, im lockeren Plauderton, ohne zu bewerten und mit vielen tollen Metaphern und Anekdoten. Gekrönt wird das Ganze durch die vielen beneidenswert tollen Charaktere, die die Autorin geschaffen, oder aus dem echten Leben gegriffen hat. Wer weiß das schon so genau? Gespräche, Dialoge, Unterhaltungen, Notizen, Telefonate, eMails und Tagebucheinträge dominieren die Entwicklung der Geschichte. Das ist gut so, so kommt keine Langeweile auf und man ist als Leser stets mittendrin und eingebunden. Autorin Jo Platt schreibt so nah und einfühlsam, dass ich mich beinahe so fühle, als würde ich Percys steinharte Scones knabbern, den obligatorischen Tee zelebrieren, die erheiternden und lustigen Momente mit Neil und Garvin teilen, Rache verspüren, Hoffnung schöpfen, Zurückblicken, nach Vorn schauen usw… Als wäre ich Teil der Geschichte.
    Dieses Buch ist sehr locker und unaufgeregt geschrieben und lässt sich prima im Alltag mal eben so weglesen. Erfrischend, herzlich und einfach mal anders. Wäre das Buch nicht so toll, würde ich beinahe sagen, es wäre langweilig und unaufgeregt. Hier wollte ich gar nicht weiterlesen um zu erfahren, wie die Geschichte endet, sondern einfach nur, weil es so schön ist, sich in dem Buch wohlzufühlen.

    Charaktere:
    Die Charaktere sind hier von ganz besonderer und gegensätzlicher Natur, genau das weiß Jo Platt schön zu beschreiben und an die Leser zu bringen. Einzigartige Charaktere, mal von der Hauptprotagonistin Grace abgesehen. Hier treffen wir auf Freunde, Feinde, Arbeitskollegen, Arbeitgebern, Chefs, Verflossenen, Rivalinnen, Konkurrenten und und und. Ein Netz aus dem ganzen Repertoire an Charakter und Persönlichkeit. Garvin und Neil sind schwul, Gracie ist ihre beste Freundin (man kennt das Bild einer solchen Konstellation); Aiden ist Gracies Exmann, neu leiert, nun Vater und scheinbar ein selbstbezogenes Arschloch; James ist Gracies neuer Chef auf Zeit, etwa auch ein notorischer Fremdgänger? Simone ist Graces beste Freundin und mit einem Plappermaul verheiratet, Percy und Rose sind zwei alte Damen von ganz besonders edlem Schlag mit einem Herz aus Gold. Diese besonderen Charaktere und noch viele weitere treffen hier aufeinander und bilden diese besondere Geschichte. Erlebt es einfach selbst!

    Meinung:
    "Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten". Dieser Titel weist ja bereits darauf hin, dass es ums Schreiben, geht, um eine Geschichte und natürlich um die Liebe. Vielleicht sogar um die schönste Geschichte aller Geschichten… Alles deutet ja bereits darauf hin, dass sich in dieser Geschichte um ein Liebeschaos handeln könnte. Und genau das erwartet uns auch hier. Gefühlschaos, Pleiten, Pech und Pannen, Tränen, Humor, Entscheidungen, Gespräche, Gefühl, Gewissensbisse, Schmerz, Hoffnung, Zärtlichkeit, Herz, Sehnsüchte, Träume und Wendungen. Dieser Roman bedient Klischees, liest sich aber so schön, dass es guttut dieses Buch zu lesen. Manchmal ist das Einfache auch das Gute. Mir hat es durch und durch gefallen.

    Über die Autorin (vom Verlag übernommen):
    „Jo Platt wurde in Liverpool geboren und studierte Literatur. Über das ländliche Wiltshire, London und Seattle, wo sie als Lehrerin arbeitete, verschlug es sie nach St Albans, wo ihr erster Roman «Herz über Kopf» spielt, der es auf Anhieb auf die deutsche Bestsellerliste schaffte. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in Bristol.“

    Cover:
    Das Cover ist recht hübsch, keine Besonderheit, aber einfach passend. Einfach gestaltet, etwas ungeordnet, blumig und sommerlich frisch. So wie die gemütliche Liebesgeschichte im Buch zwischen Gracie, James, Aiden und all den anderen Beteiligten, wie Percy, Summer, Heather, Guy, Garvin, Simone, Neil und Rose…, auf der Suche nach dem Happy End. So lebendig frisch wie der ganze Roman. Leicht, locker und ungezwungen. Das passt.

    Fazit:
    Ein leichtes, ganz wunderschönes Leseerlebnis. Optimistisch, erhellend, lustig, unterhaltsam und ganz ganz warmherzig voller Atmosphäre, viel Tee, Shortbreads (diese englischen Kekse zum Tee) und Liebe. 4 Sterne müssen es schon sein!

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    Lesegenusss avatar
    Lesegenussvor 2 Monaten
    Ein kurzweiliger Roman, ohne großen Tiefgang

    Wenn eine Autorin von ihrem Agenten eine Auszeit verordnet bekommt, so hat das einen Grund. Sie sei sehr begabt, habe bislang erfolgreiche Bücher geschrieben, doch nun musste er ehrlich zu ihr sein. Denn das neueste Manuskript war nicht gut, gar nicht gut. Kein Marktwert.  Die Protagonistin Gracve schreibt Romane unter dem Pseudo Elizabeth Canning und genau diese erwarten ihre Leserinnen von ihr.
    Die Handlung spielt in Bristol. Grace ist geschieden, ihr Ex neu verheiratet und inzwischen Vater geworden. Sie sollte mal ein Sabbatjahr einlegen, so Neil. Aber nichts tun? Da passte es, dass die Verrtetung ihrer Putzfee Rose ausfällt und Rose bangt nun darum, dass sie ihren Urlaub in Spanien nicht antreten kann. Ohne nachzudenken bietet sich Grace an. Denn Rose ist nicht nur ihre Putzfee, sondern hat auch noch die eine oder andere Stelle.
    Dies ist der Beginn einer neuen Geschichte und so kommt es, dass die erfolgreiche Autorin, natürlich inkognito, im Haus des Medienanwalts James tätig wird. In seinem Haushalt lebt auch Emily, wo Grace einfach mal von ausgeht, sie sei seine Beziehung. Auch wenn Emily verdammt jung ist. Dann lernt Grace auch noch die reizende Nachbarin Percy kennen, sie einfach mal so eben in James Haus hereinschneit. Auch bei ihr hilft Grace aus, denn irgendwie macht ihr die ganze Sache Spass. Passend zu ihrem neuen Job führt sie nunmehr Tagebuch über ihre Begebenheiten.
    Gerade fängt sich Grace,m da taucht ihr Ex Aiden immer wieder auf. Er versucht sie breit zu reden, und manchmal sah es so aus, dass Grace schwach wird. Doch sie ist immer noch verletzt. Nur gut, dass sie Neil hat und dessen Partner Gavin, eine wunderbare Charaktere.  Eine weitere wichtige Person in Grace Leben ist ihre Freundin Simone. Die hat allerdings eine Schwäche. Alles was die beiden so bequatschen, auch die Dinge aus dem alltäglichen Putzleben, erzählt diese daheim ihrem Mann Guy. Und das sorgt irgendwann für einen ganz, ganz heftigen Knall. Also mal ehrlich, wie bescheuert ist dieser Mann eigentlich, dass er so angeschickert nicht mal mehr merkt, was er da von sich gibt?! Egal.  Gerade waren sich Grace und James eine Nuance näher gekommen, das Geheimnis um Emily gelüftet worden und dann kommt dieser Vollpfosten - naja, anders kann man ihn nicht betiteln.
    Die Charaktere sind vielschichtig und unterschiedlich, aber glaubwürdig dargestellt. Grace selbst ist eine teils, teils sympathische Frau, manchmal wirkte sie allerdings wie ein unreifer Teenager. Eine wunderbare Nebencharaktere ist Percy . Die Geschichte selbst, ist bis auf wenige Ausnahmen, ordentlich und verständlich erzählt. Es mag sein, dass mir manches an Grace übertrieben vorkam, aber das fällt nicht so sehr ins Gewicht.
    Das Cover ist wunderschön gestaltet, passend der Titel.

    Von der Autorin Jo Platt wollte ich schon immer mal etwas gelesen haben. Nun hatte es sich ergeben☺ Ihr Schreibstil ist leicht und flüssig und man findet schnell in die Geschichte hinein. Der Werdegang der Story ist in Ordnung.  Eine lockere Unterhaltungsgeschichte, mit ein paar Schwächen, und dabei dennoch amüsant.  Die Idee zum Buch fand ich soweit ganz gut, doch  konnte mich die Umsetzung nicht hundertprozentig  überzeugen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Beizeitenbuechers avatar
    Beizeitenbuechervor 2 Monaten
    Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten

    Kritik zur Geschichte des Buches: Als ich las worum es diesem Buch ging, fand ich es ansprechend aber hätte nicht gedacht, dass es mir so gut gefallen würde, wie es mir dann im Endeffekt gefallen hat. Dazu muss ich sagen, dass ich nicht viele Liebesromane in meinen 31 Lebensjahren gelesen habe und mir daher auch nicht vorstellen konnte, überhaupt mit dieser Buchgeschichte warm zu werden. Daher dauerte es bei mir auch einige Zeit, bis ich dieses Buch in die Hand nahm um es zu lesen. Zumal ich kannte die Autorin Jo Platt auch noch überhaupt nicht, weswegen ich dann immer etwas vorsichtiger bei Liebesromanen bin. Nicht jeder trifft da sozusagen meinen ,,Liebesnerv.“

    Kritik zu den Protagonisten: Die Protagonisten Grace, Rose, Percy, James und einige andere sind so wahnsinnig herzerwärmend, mehr geht einfach nicht. Grace war für mich von Anfang an jemand, die genau weiß was sie möchte, sehr zuvorkommend aber auch direkt. Diese Mischung hat es bei ihr einfach ausgemacht. So ein herzlicher Mensch, den man in diesem Buch einfach gerne haben muss. Da gibt es kein Vorbeikommen. Ebenso Rose und Percy, zwei ältere Damen zum Knutschen und Knuddeln. Wie gerne hätte ich beide in meiner Nachbarschaft. Ich glaube dann hätten wir eine Menge Freude, Lebensfreude. Sie gehen mit dem, was sie sagen oder mit dem was sie in diesem Buch rüberbringen, einem sehr unter die Haut. Alleine Percy mit ihrem Charme und ihrem Humor. Einfach eine goldige ältere Dame. James fand ich anfangs aber dies war natürlich so gewollt und so auch absolut gut, sehr distanziert und für sich. Es dauerte bis der Stein aus seinem Herzen fiel. Als er aber seine ,,andere“ Seite zeigte, wäre das auch ein Mann für mich zum Verlieben gewesen. Den Ex-Freund von Grace brauchen wir hier absolut nicht erwähnen, denn auch wenn er sehr gut in der Buchgeschichte gereift ist, war er aufgrund von dem was er tat und da möchte ich nicht viel vorwegnehmen, nicht mein Buchheld aber dennoch realistisch dargestellt. Dies war eher seine neue Freundin. Einst war sie sehr muksch, doch dann als sich das Blatt wendete, konnte man auch hinter ihre Fassade schauen und das machte sie sehr sympathisch. Ich habe einfach mit ihr mitgefühlt.

    Im Großen und Ganzen sind alle Protagonisten sehr gut ausgedacht worden, machen in diesem Buch eine Entwicklung mit und transportieren jedes Gefühl in die richtige Richtung. Sie sind für mich absolut perfekt für diesen Liebesroman.

    Kritik zur Umsetzung des Buches und dem Schreibstil: Die Umsetzung der Buchgeschichte ist der Autorin Jo Platt wunderbar gelungen. Die Protagonisten passen 1:1, entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, für Romantik wurde gesorgt und noch vieles mehr. Was auch nicht zu kurz kommt ist der Humor. Insgesamt also ein kleines Liebeswunderwerk mit einer großen Prise Humor und Charme.

    Der Schreibstil hingegen ist absolut toll, einfach zu lesen und nicht zu überladen, wie es in manchen Liebesromanen der Fall ist.

    Kritik zum Cover des Buches: Ich finde das Cover einfach zeitlos und schön, passend zu dieser Buchgeschichte.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Helen13s avatar
    Helen13vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: ein super unterhaltsames Buch!
    Ohne Freundin geht gar nichts.

    Wer Jo Platt kennt, wird auch die neueste Geschichte von ihr lieben. Der englische Titel heißt „You are loved“ und darum geht es hier.
    Mit Grace hat Jo Platt eine ihrer liebenswürdigsten Protagonistinnen geschaffen. Grace und ihre Kreativität als Schriftstellerin leiden unter ihrer Scheidung, die schon zwei Jahre her ist. Ihr Agent, ein guter Freund, empfiehlt ihr, einige Zeit etwas anderes zu tun als Romane zu schreiben und sich bei etwas Neuem zu entspannen. Wie gut, dass ihre Freundin Rose sich bei einem längeren Urlaub ausruhen will. Woher nun eine Vertretung nehmen, damit sie den Job nicht verliert?
    Grace springt ein und damit auch in ein neues Abenteuer, Hals über Kopf. Das Leben hält wieder neue, vollkommen ungeahnte Überraschungen für sie bereit. Sie wird gründlich aus ihrer depressiven, trennungsgeschädigten Stimmung gerissen, mit der angenehmen Nebenwirkung, dass ihre Oberarme und Po sich sichtbar straffen. Putzen als Fitness – eine neue Erfahrung neben vielen anderen – Grace nimmt wieder teil am Leben.
    Jo Platt würzt ihre Sätze mit typisch englischem Humor. Ich habe laut gelacht beim Lesen des Buches und das gelingt nur wenigen Autoren. Grace kann einem ans Herz wachsen in ihrer liebenswürdigen, menschenfreundlichen und lockeren Art, mit der sie durchs Leben geht. Immer offen und hilfsbereit wird sie dem Originaltitel gerecht. Dieser Roman gehört zu den besten Sommerlektüren, die ich empfehlen kann - bei allem Witz, bei aller Leichtigkeit bleibt Jo Platt nie nur an der Oberfläche. Sie versteht es, uns Menschen zu zeigen in ihrer Liebenswürdigkeit wie auch ihren Schwächen, angefangen bei ihrer Hauptfigur Grace - zutiefst menschlich. Mit Selbstironie und Klugheit bewältigt sie ihr neues Leben für zehn Wochen – dann kehrt Rose zurück. Spannung bleibt bis zur letzten Seite - wie wird es für Grace weitergehen? Spannung bleibt bis zur letzte Seite.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks