Herz über Kopf

von Jo Platt 
4,1 Sterne bei163 Bewertungen
Herz über Kopf
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (122):
P

Eher 3,5

Kritisch (6):
Amilyns avatar

Sehr schöner Schreibstil und ein über weite Teile hinweg toller Humor, doch der Aufbau der Geschichte hat mir nicht gefallen

Alle 163 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Herz über Kopf"

Notting Hill mit Meerschweinchen. Ihren Freitagabend möchte Ros eigentlich nur in der Gesellschaft einer Flasche Sekt vor dem Fernseher verbringen. Doch dann klingelt es an der Tür. Der merkwürdig bärtige Mann mit dem Blumenstrauß entpuppt sich als ihr Nachbar Daniel, und er bringt schlechte Nachrichten: Er hat Mr. Edward, das Meerschweinchen, überfahren. Mit dem Rasenmäher. Der Verlust des Nagers stürzt Ros in eine emotionale Krise. 18 Monate ist es her, dass ihr Verlobter von Ros nur liebevoll die Ratte genannt aus der Kirche floh, am Tag ihrer Hochzeit, durch das Fenster der Sakristei. Und es ist nicht übertrieben zu behaupten, dass das vorzeitige Ableben von Mr. Edward einen noch größeren Einfluss auf Ros Leben hat als die Flucht der Ratte Seit Helen Fielding und Marian Keyes wurde nicht mehr so pointiert über die komplizierte Beziehung zwischen Männern und Frauen geschrieben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499268854
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:30.05.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 24.09.2015 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne69
  • 4 Sterne53
  • 3 Sterne35
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Amilyns avatar
    Amilynvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schöner Schreibstil und ein über weite Teile hinweg toller Humor, doch der Aufbau der Geschichte hat mir nicht gefallen
    Der Meerschweinchenmörder

    Auch viele Monate nachdem ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehengelassen hat, ist Ros noch am Boden zerstört. Ein Umzug und ein neuer Job helfen da nur bedingt. Dann mäht der neue Nachbar auch noch ihr Meerschweinchen mit dem Rasenmäher über den Haufen. Was für ein Blödmann! Oder etwa nicht?


    Herz über Kopf hatte ich bereits vor einiger Zeit einmal angelesen und wieder zur Seite gelegt. Auch im zweiten Anlauf empfand ich den Anfang als zwar sehr gut geschrieben, aber auch als sehr zäh. Die Geschichte will nicht so richtig beginnen. Ros quält sich und ihre Mitmenschen mit Selbstmitleid, und, meine Güte, sind das viele Mitmenschen!

    Allerdings ... ich glaube, sooo viele sind es dann doch nicht. Ich konnte sie mir nur nicht merken. Wer ist noch mal Tom? Und wer Mike? Wie heißt noch gleich die Schwester? Hat man schon mal von Alan gehört oder warum wird der so selbstverständlich erwähnt? Jo Platt hat es einfach nicht geschafft, diesen Figuren, die immer mal wieder auftauchten, Leben einzuhauchen und sie unvergesslich zu machen. Dafür hat sie Ros' Love Interest, besagtem Meerschweinchenmörder, eine Auffälligkeit verpasst, auf der sie so energisch herumgeritten ist, dass ich gedacht habe, da kommt etwas richtig großes auf den Leser zu. Aber ... hm ... nö.

    Überhaupt gab es immer wieder Dinge, die wahnsinnig groß angekündigt wurden, dann aber mehr oder weniger im Sande verlaufen sind. Komischerweise gehörte dazu auch der Meerschweinchenmörder. Der taucht immer nur sporadisch auf. Tatsächlich hat Ros viel mehr mit einem anderen Mann zu tun, so viel sogar, dass ich dachte, mal wieder ein Buch mit falschem Klappentext erwischt zu haben.

    Schreibstil und auch Humor in Herz über Kopf haben mir über weite Teile des Romans sehr gut gefallen und mich, trotz aller Langatmigkeit, zum Weiterlesen animiert. Den Aufbau der Geschichte mochte ich jedoch umso weniger. Es gibt kein großes Ereignis, um das sich das Buch dreht. Vielmehr hangelt man sich von Geburtstagsparty zu Arbeitsessen zu Weihnachts- und Hochzeitsfeier - es wird eigentlich immer nur mal wieder ein bisschen gefeiert. Dass sich Ros auch noch verliebt, merken weder der Leser noch sie selbst.

    Die letzten 100 Seiten konnten mich dann auch nicht mehr vom Schreibstil überzeugen und auch der Humor hat vollkommen nachgelassen. Der tolle Dialogwitz aus den ersten zwei Dritteln war wie weggeblasen und Jo Platt gab ihren Figuren nur noch Sätze zu sagen à la "Ich habe letzte Woche vergessen, dir deine Mütze wiederzubringen" - "Du kannst sie mir ja nächste Woche vorbeibringen" - "Ja, mache ich" - "Toll, dann habe ich sie wieder" ... Als hätte die Autorin jemand anderen zu Ende schreiben lassen.

    Fazit: Schreibstil und Humor waren toll. Ich habe sogar sehr oft laut lachen müssen. Die Hauptfiguren haben mir ebenfalls gut gefallen, obwohl Protagonistin Ros anfangs in Selbstmitleid versinkt. Doch der Aufbau der Geschichte hat mich gar nicht überzeugt. Ros' möglicher Happy End-Partner taucht kaum auf, und die Dinge, die ihre Geschichte spannend gemacht hätten, passieren nur den anderen. Nach hinten raus verflüchtigt sich dann auch noch der schöne Schreibstil und der knackige Witz. Von mir bekommt Herz über Kopf 2,5**.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    HoneyIndahouses avatar
    HoneyIndahousevor einem Jahr
    Kurzmeinung: die Liebesgeschichte kommt etwas zu kurz. Trotzdem eine tolle Geschichte über das Leben und Freundschaft :)
    Nette Geschichte

    Ich mochte dich Geschichte. Allerdings ist die Liebesgeschichte etwas zu kurz gekommen, weshalb der Titel und der Klappentext nicht so ganz passen. Es ging viel mehr um Freundschaft und das Leben an sich. Außerdem hat das Buch eine beachtliche Zeitspanne belegt, was teilweise den Fluss ins Stocken gebracht hat.Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich mochte die Charaktere gerne, auch wenn Ros etwas naiv ist und gefühlt Tomaten auf den Augen hat :D

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Perserkatzes avatar
    Perserkatzevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Chaos gepaart mit Wahnsinn, Humor und ganz viel Liebe und Freundschafft!
    Iam amused!!

     Wir haben Ros(Rosalinde) liebenswert, chaotisch, suhlt sich gerne in Selbstmitleid, hat einen schrägen Humor voll sympathisch auch wenn sie sich ständig entschuldigt. Und um sie herum das Leben. Den Anfang macht ihr Verlobter der sie vor dem Altar stehen lässt weiter geht’s mit ihrem Job den sie verliert und endet mit dem gutaussehenden bärtigen Nachbarn der mit seinem Rasenmähr ihren geliebten Meerschweinchen Mr. Edward ins Jenseits befördert (wie grausam ein Gartenzwerg umfahren hätte es auch getan wäre vielleicht nicht so dramatisch aber Mr. Edward würde noch Leben).

    Mit all dem muss  Ros jetzt fertig werden aber sie hat eine liebenswerte chaotische Familie die sie von Herzen liebt, gefolgt von liebevollen einfühlsamen, schrulligen Freunden die Ros genauso lieben und für sie da sind.

    Doch trotz allem das Leben geht weiter und auch Ros erkennt das und findet sich recht bald im Chaos wieder!

     

    Fazit: 5Sterne!! Lesen, lachen, schmunzeln, Kopfschütteln, Augen verdrehen, sich wie im falschen Film fühlen………und vieles mehr!

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    Tine_Trens avatar
    Tine_Trenvor einem Jahr
    Kurzweiliges Buch mit viel Herz (über Kopf)

    Ich bin lange um das Buch im Laden herumgeschlichen, als ich es dann in der Bibliothek gesehen habe, habe ich es gleich mitgenommen. Schon allein, dass der Nachbar das arme Meerschweinchen Mr. Edward mit dem Rasenmäher überfuhr, hat mich neugierig gemacht. Nur schade, dass Ros am Ende kein neues von Daniel bekommen hat. Das hätte das Happy End noch perfekter gemacht. 

    Kurzum: ein wirklich kurzweiliges Buch, das sich ganz nett weg liest für zwischendurch.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    schokoloko29s avatar
    schokoloko29vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein kurzweiliger Liebesroman mit eine Prise britischen Humor!
    Der Meerschweinchenmörder

    Rosalind altes Leben ist zerbrochen. Ihr zukünftiger Ehemann ist in der Kirche vor ihr und dem Gelübnis geflohen. Ihre alte Arbeitsstelle hat sie verloren und sie versinkt in eine Depression. Durch die liebevolle Unterstützung ihrer Familie und Bekannten arbeitet sie in einem Buchladen und wohnt in einer Wohnung in St. Albans bei London. Bei einem Unfall mit einem Rasenmäher kommt ihr Meerschweinchen zu Tode. Doch Rosalind berappelt sich und es fällt ihr auf, dass ihr Nachbar doch nicht so schlimm ist wie sie zuerst gedacht hat....

    Eigene Meinung:
    Das Buch ist lustig und unterhaltsam. Es ist nicht schmalzig und gewollt romantisch sondern hat ein gewissen britischen und sarkastischen Humor.

    Fazit:
    Sehr unterhaltsam. Ich habe mich gut unterhalten!

    Kommentare: 1
    77
    Teilen
    Daniidiamonds avatar
    Daniidiamondvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wunderbares Buch, das man gleich ins Herz schliesst.
    Einfach herrlich!

    Die junge Ros steht , nachdem sie von ihrem Verlobten vor dem Altar stehen gelassen wurde, vollkommen neben sich. Familie und Freunde sorgen und kümmern sich um sie und versuchen sie aufzufangen und zurück ins Leben zu schieben, leider alles nur mit mäßigem Erfolg. Nachdem dann eines Abends ein Nachbar von ihr vor der Tür steht, den sie zuerst für einen Obdachlosen hält, und ihr mitteilt das er ihr Meerschweinchen mit seinem Rasenmäher ins Jenseits befördert hat, ändert sich ihre Welt, zunächst aber unbemerkt.
    Sie arbeitet in einer kleinen Buchhandlung mit einigen wunderbaren aber auch verrückten Kollegen bewegt sie sich wieder in Richtung eines richtigen Lebens. Immer und immer wieder läuft sie ihrem nicht Obdachlosen und doch gut aussehenden Nachbarn Daniel über den Weg.

    In Ros Welt dreht es sich anfangs nur um sich, was ich ihr garnicht groß verübeln konnte, nachdem man weiß was ihr zugestoßen ist.

    Die Autorin hat uns mit diesem Buch ein paar Wunderbare und Authentische Charaktere geschenkt, die man gleich ins Herz schliesst. Es war schön Ros´Weg zurück in ein "richtiges Leben" zu verfolgen und auch ihre Annäherung zu Daniel.
    Der Lesestil ermöglicht es dem Leser allem leicht und verständlich zu folgen.

    Dieses Buch habe ich tief in mein Herz geschlossen und kann es jedem empfehlen, der leichte und herzliche Bücher mag .

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Moorteufels avatar
    Moorteufelvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine Liebevolle,leicht -chaotische Geschichte
    Es kann nur besser werden


    Rosalind von ihren Freunden nur Ros genannt,hat noch nicht die Hoffnung das es nur besser werden kann.
    Am Tag des wichtigsten Tages ihres Lebens,flüchtet ihr Zukünftiger noch vor dem Ja- wort ohne eine Erklärung.
    Nach langer Trauerzeit und aufbau durch ihre Freunde und Familie,kommt der nächste heftige Schlag.
    Ihr gutaussehnder,gut momentan hat er einen sehr starken Bartwuchs,Nachbar .Hat beim Rasenmähen ihr Meerschweinchen ins jenseits befördert.Wofür er sich entschuldigen möchte.
    Nun ist Ros nicht gerade jemand,die sowas leicht aufnimmt,und rasch ins jede Fettnäpfchen fällt das sich ihr bietet.
    Und so fällt das erste ,von mehreren Treffen etwas anders aus als man es sich wüschen würde,wenn so ein Schnuckelchen von Nachbar extra rüberkommt um sich zu entschuldigen.
    Und Ros muß noch erst rausfinden,was sie eigentlich wirklich will.Und das ist nicht einfach ,für sie ,zu finden,auch wenn es direkt vor ihrer Nase,naja neben an ist.

    Eine leichte,Geschichte wo Ros sich von einem Dilemma ins nächste stürzt.Und dabei von ihren Freunden und ihrer Familie meist unterstützt wird,Und die leichte Anbahnung zwischen ihr und den Nachbarn,wo Ros wohl manchmal wirklich eine zu dunkle Brille aufhat,weil sie das wichtigste erst nicht erkennt.
    Locker und leicht geschrieben,und es macht viel Spaß mitzuerleben was Ros diesmal wieder bewegt.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    schnaeppchenjaegerins avatar
    schnaeppchenjaegerinvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wohlfühlroman mit einer liebenswert tollpatschigen Protagonistin. Überraschend gut!
    Wohlfühlroman mit einer liebenswert tollpatschigen Protagonistin

    Rosalind wurde von ihrem Verlobten vor dem Traualtar sitzen gelassen. Gedemütigt vor Freunden und Verwandten zieht sie sich zurück, lässt sich zu Hause im Schlabberlook gehen und badet in Selbstmitleid.
    Halt bietet Ros der kleine Buchladen "Chapters", in den sie miteinsteigt und in welchem sie mit Andrew, George und Joan arbeitet, die mehr als nur Kollegen für sie werden.

    An einem ihrer deprimierenden Abende klingelt es an der Tür und vor ihr steht ein Nachbar, den sie zuvor noch nie gesehen hat. Daniel beichtet, ihr Meerschweinchen mit dem Rasenmäher überfahren zu haben. Gekleidet mit Bademantel, Handtuchturban und ausgelatschten Schlappen hinterlässt Ros einen derangierten Eindruck. Sie selbst hält ihren Nachbarn mit dem Zottelbart für einen Alkoholiker und fragt sich, ob es auf dem Nachbargrundstück eine entsprechende Einrichtung geben könnte. Die zweite Begegnung, als sich Ros für ihren Auftritt bei Daniel entschuldigen möchte, und sie direkt seiner Freundin in die Arme läuft, gestaltet sich ähnlich peinlich.

    Ros ist der "Bridget-Jones"-Typ, der einfach kein Fettnäpfchen auslassen kann. Gleichzeitig ist sie aber so liebenswert sympathisch, dass die Situationen, in die sie gerät, ihrer Tollpatschigkeit und ihrem losen Mundwerk geschuldet, aber nie überzogen oder albern dargestellt sind.
    Der Leser ahnt natürlich schon sehr früh, wie der Roman am Ende für Ros' Liebesleben ausgehen könnte. Dennoch ist "Herz über Kopf" nicht einfach nur eine vorhersehbare Liebesgeschichte, sondern ein Roman, in dem Familie und Freundschaft ganz groß geschrieben werden.

    Ich fand es unheimlich schön zu lesen, wie die Protagonisten in der kleinen Buchhandlung zusammenarbeiten und dabei ihre Freundschaft vertiefen und sich gegenseitig bei allen kleinen und großen Problemen unterstützen und Rückhalt geben. Trotz des Liebesleids von Ros, Andrew und George kam der Humor in der Geschichte nicht zu kurz.
    Auch wenn die Handlung an sich nicht neu ist, habe ich Ros mit mehr als einem Schmunzeln "Herz über Kopf" in die Liebe stolpern sehen. Jo Platts Debüt erhebt keinen Anspruch auf Tiefgang, sondern ist einfach ein wunderbar warmherziger Gute-Laune-Wohlfühlroman, der mich bestens unterhalten hat

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    walli007s avatar
    walli007vor 2 Jahren
    Mr. Edmund, nein, Edward

    Ein paar Monate ist es her, dass ihr Bräutigam (die Ratte) sie vor dem Altar hat stehen lassen. Nur mit Mühe hat Ros den schlimmsten Teil ihrer Depression überwunden. Sie ist umgezogen und hat neben dem Haus auch das Meerschweinchen Mr. Edward gemietet. Als Teilhaberin ist sie in einen kleinen Buchladen eingestiegen. Ihre Familie und ihre neuen Kollegen geben ihr Halt. Richtig prächtig geht es ihr nicht, aber immerhin kann ihr Partner sie nicht rausschmeißen. Als dann eines Abends ihr bärtiger Nachbar an der Tür läutet, um ihr zerknirscht mitzuteilen, dass er Mr. Edward mit dem Rasenmäher überfahren hat, ist Ros nicht sehr bereit, eine Entschuldigung zu akzeptieren.


    Ein wenig chaotisch wirkt Rosalind, mit den weiten Klamotten und den ausgelatschten Tretern. Da würde der Almöhi von einem Nachbarn eigentlich ganz gut passen. Allerdings ist Rosalind froh, dass sie ihr Leben auch ohne Nachbarn so gerade geregelt bekommt. Lieber begibt sie sich in die Sicherheit ihres Arbeitsplatzes mit den skurril liebenswerten Kollegen. Nach einigen Monaten kennt sie sich inzwischen mit Büchern und Kunden aus und wenn sie nicht immer hip gekleidet ist, stört es auch niemanden. Wieso also hat sie, nach der ersten Begegnung mit dem Nachbarn, das Bedürfnis, neue Schuhe zu kaufen. Und wieso fallen die Schuhe jedem auf?


    Im Selbstverlag erschien die Originalausgabe dieses warmherzigen Erstlingswerkes, das durch eine Empfehlung auf die Wunschliste gerutscht war. Nicht so leicht allerdings war es zu bekommen, jedenfalls nicht bei der Bücherei oder als Gebrauchtexemplar. Erst durch Zufall auf dem Tisch mit den Mängelexemplaren entdeckt, fand es schließlich doch noch den Weg zur Leserin. Nach der Lektüre wundert diese sich nun nicht mehr, dass das Buch kaum zu finden ist. Denn wie bei ihr selbst, wird das Buch bei den weiteren Lesern im Regal gelandet sein. Und zwar in der Ecke mit den liebenswerten und herzerwärmenden Schmusegeschichten, die man durchaus noch einmal lesen kann, weil sie ein wenig Sonne in den grauen Alltag gebracht haben. Eine typisch britisch-humorvolle Komödie mit gewissem Tiefgang, bei der man im Geiste schon nach den geeigneten Schauspielern sucht, die eine wünschenswerte Verfilmung bevölkern könnten. 


    Weiter so, liebe Mrs. Platt! 

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    YouDecides avatar
    YouDecidevor 2 Jahren
    Tolles Buch!

    Eine süße, witzige Geschichte. Schöner Schreibstil, liest sich gut und schnell durch. Ein schönes Buch :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    TinaLiests avatar

    Manchmal muss die Welt erst auf den Kopf gestellt werden, damit man erkennt, wohin man gehört.

    Lange Zeit hat die gebürtige Britin Jo Platt nur für Familie und Freunde geschrieben. Jetzt erscheint ihr erster Roman in Deutschland und bereitet sich darauf vor, die Leserherzen im Sturm zu erobern: "Herz über Kopf" ist ein warmherziges Debüt über Abschiede, Neuanfänge und die manchmal turbulente Suche nach der Liebe fürs Leben.

    Mehr zum Buch:
    Mit Rückschlägen kennt Rosalind sich aus. Achtzehn Monate ist es her, dass ihr Verlobter – aus gutem Grund nur «die Ratte» genannt – aus der Kirche floh. Am Tag ihrer Hochzeit, durch das Fenster der Sakristei. Seitdem ist nichts mehr wie zuvor.
    Im malerischen St. Albans hofft Ros, endlich mit der Vergangenheit abschließen zu können: Sie liebt das beschauliche Leben dort, den neuen Job in der Buchhandlung und vor allem ihre Kollegen: den schweigsamen Andrew, Georgina, die alles zu haben scheint, was sich Ros wünscht, und die liebenswert-schrullige Joan.
    Doch dann klingelt es eines Freitagabends an der Tür: Der Mann mit dem Blumenstrauß entpuppt sich als ihr Nachbar Daniel, und er bringt schlechte Nachrichten: Er hat Mr. Edward überfahren. Mit dem Rasenmäher. Noch ahnt Ros nicht, dass das vorzeitige Ableben ihres geliebten Meerschweinchens einen noch größeren Einfluss auf ihr Leben haben wird als die Flucht der Ratte …

    Hier geht es zur Leseprobe!

    ###YOUTUBE-ID=TCTXvQnpgUo###

    Wir verlosen gemeinsam mit dem Rowohlt Verlag 25 E-Books von "Herz über Kopf" von Jo Platt im epub-Format unter allen Lesewütigen, die bereit sind, zeitnah eine Rezension zu diesem humorvollen und zugleich gefühlvollen Buch zu schreiben und diese auch über LovelyBooks hinaus z.B. auf Amazon.de zu teilen. Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet einfach folgende Frage:

    Welche skurrilen und lustigen Geschichten sind euch schon mit (Haus-) Tieren passiert? Erzählt uns davon!

    Bitte beachtet, dass der Downloadlink für das E-Book nach der Auslosung an die bei LovelyBooks hinterlegte Mailadresse verschickt wird und diese Mailadresse demnach aktuell sein muss!
    Zur Buchverlosung
    Marina_Nordbrezes avatar


    Der LovelyBooks Lesesommer geht in die fünfte Runde und auch diese Woche heißt es wieder: Buchtipps bekommen, Aufgabe lösen, Zusatzpunkte sammeln und Buchpakete gewinnen! In der 5. Woche hat der Rowohlt Verlag auf unserer Übersichtsseite vier brandaktuelle Buchtipps für euch - lasst euch diese Chance auf Zusatzpunkte und phänomenalen Lesestoff nicht entgehen! 

    Zusammen mit dem Rowohlt Verlag verlosen wir diese Woche 3 Buchpakete bestehend aus "Aussicht auf Sternschnuppen" von Katrin Koppold, "Inselhochzeit" von Sandra Lüpkes, "Herz über Kopf" von Jo Platt und "Freedom's Child" von Jax Miller!

    Bei einem so randvollen Buchpaket weiß man gar nicht, mit welchem Titel man anfangen soll, oder? Deshalb liefert euch Katrin Koppold, die Autorin von "Aussicht auf Sternschnuppen" gleich noch einen Grund, mit ihrem Buch zu beginnen:

    "Dieses Buch empfehle ich allen, die Geschichten mögen, die einen zum Lachen bringen, aber auch zum Nachdenken, und die dem Alltag für ein paar sonnige Stunden in die Toskana entfliehen möchten."

    Mehr Infos zu den Büchern findet ihr hier! 

    Wenn ihr euer Glück versuchen möchtet, beantwortet uns einfach folgende Frage: 

    Wie stellt ihr euch eure perfekte Sommerhochzeit vor? Wo findet sie statt? Direkt am Strand oder auf einer bunten Blumenwiese? Welche Farben wünscht ihr euch bei der Dekoration und am wichtigsten - wie sieht euer Sommerhochzeitskleid aus? 

    Wenn ihr möchtet, könnt ihr uns auch eine Collage zu eurer Sommerhochzeit basteln. 

    Für diese Aufgabe gibt es beim LovelyBooks Lesesommer 100 Punkte, wer noch eine Collage bastelt, erhält insgesamt 300 Punkte! Bitte verwendet für die Collage nur Bilder, für die ihr die Rechte habt oder die gemeinfrei sind.
    Wenn ihr nicht am Lesesommer teilnehmt, könnt ihr natürlich trotzdem gerne hier bei der Verlosung mitmachen! 

    Bitte gebt in eurer Antwort an, ob ihr auch Punkte für den LovelyBooks Lesesommer sammeln oder nur an der Verlosung der Buchpakete teilnehmen möchtet. Und wenn ihr nur die Punkte für den Lesesommer sammeln, aber nicht an der Verlosung teilnehmen möchtet, schreibt das ebenfalls dazu.
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Jeden Abend habe ich mich gefreut, das Buch im Bett weiterzulesen, weil das so war wie eine gute Freundin zu treffen.

    Ein Buch, das einfach Spaß macht.

    Vergnüglich!

    Wer mal wieder richtig Lust hat auf britische Fabulierkunst, der wird mit diesem Roman richtig Spaß haben.

    Ein Liebesroman ohne Schmalz und Pathos.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks