Florence Fanning und die Steampirates

von Jo Romic 
4,4 Sterne bei5 Bewertungen
Florence Fanning und die Steampirates
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Marion_Schemels avatar

rasant und spannend mit Steampunk Faktor

Frank1s avatar

Ein ungewöhnliches Steampunk-Abenteuer, bei dem der Abenteueraspekt im Vordergrund steht.

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Florence Fanning und die Steampirates"

Florence Fanning und die Steampirates ist der Beginn einer Steampunk / Abenteuer Serie. Viel Spaß mit dem ersten Band!

Inhalt:

Die 24-jährige Florence Fanning lebt in dem kleinen Dorf Chandler Bridge, das am Rande der alten Monarchie Heavendawn liegt.

Als ihre Heimat von den monströsen Steampirates angegriffen wird und dabei ihre Mutter ums Leben kommt, beschließt sie ihren verschollenen Vater zu suchen.

Auf dieser Reise begegnet sie der rebellischen Quinn, die Florence bei ihrem vorhaben hilft und sich mit ihr gegen alle Widerstände stellt. Gemeinsam finden sie sich zwischen furchteinflößenden Monstern und kampflustigen Steampirates wieder.

Ob Florence ihren Vater finden kann?

Mehr Informationen finden sich auf der Facebookseite des Autoren: https://www.facebook.com/Autor.Jo.Romic/

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B079DNRHR3
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:213 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:28.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Literaturcocktails avatar
    Literaturcocktailvor 2 Monaten
    Steampunk Abenteuer

    In dem Abenteuer-Roman von Jo Romic geht es um die 24-jährige Florence, durch die er mit ihrer rebellischen Art neues bietet.

    Florence ist keine typische Frau, sie interessiert sich fürs Flugzeug fliegen und bauen, legt Wert darauf sich verteidigen zu können, will unabhängig sein und hebt sich dadurch von anderen ihrer Altersklasse ab.

    Besonders die Fakten der Geschichten haben mein Interesse geweckt und freue mich, dass mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde.

    Zu Anfang war ich unsicher, ob die Steampirates (Bösewichte aus Metall) in der Geschichte den richtigen Platz finden. Ich habe mich mit ihnen angefreundet und lieben gelernt. Durch den Einbau der Elemente des Steampunks, habe ich ,,Steampunk“ kennengelernt und bin davon begeistert.

    Die Geschichte liest sich wunderbar und baut toll aufeinander auf, ohne das es mir zu viel wurde.

    Man verfolgt Florence Weg und erlebt im Verlauf der Geschichte Abenteuer, Kämpfe, unterschiedliche Beziehungen, Trauer, Loslassen Wut, Neubeginn all das was man erleben möchte, um ein Buch nicht aus der Hand legen zu wollen.

    Jo Romic hat eine Geschichte geschrieben, die neues bietet und kennenlernen lässt, ich kann es kaum abwarten bis der nächste Teil erscheint und freue mich auf die Fortsetzung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    angel1843s avatar
    angel1843vor 6 Monaten
    Auftakt zu einer wunderbaren neuen Steampunk Reihe

    Florence ist 24 und lebt in dem kleinen Dorf Chandler Bridge. Als eines Tages die Steampirates auftauchen, ihre Mutter und das ganzen Dorf zerstören, entschließt sie ihren Vater zu suchen und Rache an den Steampirates zu nehmen. Unterwegs trifft sie auf die rebellische Quinn und gemeinsam machen sie sich auf den Weg…

    Die Geschichte um Florence ist so unglaublich detailreich und spannend geschrieben, dass man regelrecht mitfiebert, ob sie nun Mörder ihrer Mutter töten tut und ihren Vater findet. Aber auch bildlich kann man sich wunderbar in die Geschichte hineinversetzen…

    Was ich leider Schade fand ist, dass sie so kurz ist. Ich hätte gerne noch mehr gelesen. Jetzt heißt es warten auf die Fortsetzung, die hoffentlich bald kommt.

    Fazit: Eine wunderbare Steampunk Geschichte, die man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte; so unglaublich bildlich erzählt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Marion_Schemels avatar
    Marion_Schemelvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: rasant und spannend mit Steampunk Faktor
    Spannender Auftakt einer Reihe mit starken Charakteren

    Inhalt:
    Die 24-jährige Florence Fanning lebt in dem kleinen Dorf Chandler Bridge, das am Rande der alten Monarchie Heavendawn liegt.
    Als ihre Heimat von den monströsen Steampirates angegriffen wird und dabei ihre Mutter ums Leben kommt, beschließt sie ihren verschollenen Vater zu suchen.
    Auf dieser Reise begegnet sie der rebellischen Quinn, die Florence bei ihrem vorhaben hilft und sich mit ihr gegen alle Widerstände stellt. Gemeinsam finden sie sich zwischen furchteinflößenden Monstern und kampflustigen Steampirates wieder.
    Ob Florence ihren Vater finden kann?


    Mir gefällt dir Hauptcharakter gut, dem Autor ist hier eine Heldin aus der Feder geschlüpft welche mit ihren Stärken und Schwächen den Leser mitnimmt auf eine rasante Lesereise. Das Tempo in dem Roman läßt einen nicht ausruhen, in sehr detallierten Beschreibungen der Settings taucht der Leser ein in eine Welt in welcher der Kampf um s Überleben von Maschinen gesteuert wird.
    Der Steampunk Faktor ist gut vertreten, einige Fragen sind denoch noch offen und mehr Hintergrundmaterial hätte mir hier besser gefallen, aber das ist meine persönliche Meinung, dem ein oder anderen mag es so besser gefallen. Die Luftschiffe, Roboter und Steampirates sind indessen liebevoll und gut beschrieben und die Phantasie kann dieses gut in Bilder setzen.
    Von einem Abenteuer in s nächste stürzt Florence auf der Suche nach Antworten, Kämpfe sind an der Tagesordnung und mehr als einmal schüttelte ich den Kopf über die Blauäugigkeit der Darstellerin. Dieser Aspekt wurde auch der Zeit und den Umständen geschuldet und paßt somit gut in die Geschichte. Mit Quinn kommt ein interessanter Charakter hinzu der gut zu Florence paßt, umwittert von Geheimnissen steuern die beiden Mädchen durch das Buch auf der Suche nach Antworten.
    Mir hat der Roman gut gefallen und ich werde wohl den zweiten Teil mit Spannung erwarten, auch um einige Fragen eventuell beantwortet zu bekommen.
    Leseempfehlung

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Frank1s avatar
    Frank1vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein ungewöhnliches Steampunk-Abenteuer, bei dem der Abenteueraspekt im Vordergrund steht.
    Die Bruchpilotin

    Klappentext:

    Die 24-jährige Florence Fanning lebt in dem kleinen Dorf Chandler Bridge, das am Rande der alten Monarchie Heavendawn liegt.

    Als ihre Heimat von den monströsen Steampirates angegriffen wird und dabei ihre Mutter ums Leben kommt, beschließt sie ihren verschollenen Vater zu suchen.

    Auf dieser Reise begegnet sie der rebellischen Quinn, die Florence bei ihrem Vorhaben hilft und sich mit ihr gegen alle Widerstände stellt. Gemeinsam finden sie sich zwischen furchteinflößenden Monstern und kampflustigen Steampirates wieder.

    Ob Florence ihren Vater finden kann?


    Rezension:

    Vor Jahren wurde in einem Bürgerkrieg die Monarchie durch die Steampirates, dampfbetriebene Roboter mit menschenähnlichem Intellekt, gestürzt. Im ruhigen Chandler Bridge merkt man von all dem aber nicht viel. Florence verbringt ihre Zeit dort meist damit, ein eigenes Flugzeug zu bauen. Doch eines Nachts wird das Dorf von Steampirates angegriffen, die eine alte Karte suchen. Dabei werden sowohl Florenceʼ Mutter als auch der Pfarrer, der sie bei ihren Basteleien stets unterstützte, ermordet. Die übrigen Bewohner beschließen, das Dorf aufzugeben, doch Florence entschließt sich, auf die Suche nach ihren Vater, den sie gar nicht kennt, zu gehen. Obwohl sie erst kürzlich mit ihrem noch nicht ganz ausgereiften Flugzeug abstürzte, vertraut sie sich diesem wieder an, um nach Pearl zu fliegen.

    Schon beim Titel dieses Buches bleibt wohl kein Zweifel daran, dass es sich bei Jo Romics Geschichte um Steampunk handelt. Genauso wenig Zweifel lässt die kurze Zusammenfassung daran, dass das Setting für dieses Genre durchaus untypisch ausfällt. Zentrum der Handlung sind dabei die Abenteuer der Protagonistin, die sich auf der Suche nach ihrem Vater schließlich sogar an Bord des fliegenden Steampirates-Schiffes begibt. Dabei kommt es zu mehreren unerwarteten Wendungen, die den Leser überraschen. Vor allem das Ende kann den Leser verwundern, speziell wenn er noch nicht weiß, dass eine Fortsetzung geplant ist. Auf diese dürfte wohl jeder nach diesem Band gespannt sein.


    Fazit:

    Ein ungewöhnliches Steampunk-Abenteuer, bei dem der Abenteueraspekt im Vordergrund steht.


    - Blick ins Buch -


    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jen_loves_reading_bookss avatar
    Jen_loves_reading_booksvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Abenteuer, Action, Steampunk...was will man mehr?!
    Ein schöner Auftakt...



    Florence Fanning und die Steampirates

    von

    Jo Romic


    Cover:

    Alle wichtigen Elemente der Geschichte sind auf dem Cover enthalten.
    Ein wirklich schönes Cover, das wenn man das Buch in der Hand hält, noch viel besser aussieht.

    Meinung:

    Der Einstieg in die Story fiel mir hier leicht, da gleich zu Anfang richtig Spannung und Dramatik an den Tag und die Weichen für den weiteren Verlauf der Geschichte gelegt wurden.
    Das war ein entscheidender Moment, denn ab da dachte ich mir schon:
    Ja! Ich hab Bock auf die Geschichte. ;-)

    Als nächstes lernt man Protagonistin Florence Fanning und ihre Verrücktheiten kennen. Sie war mir sofort sympathisch, da sie kein Fettnäpfchen ausliess und auch kein typisches Mädchen ( oder junge Frau ) war, die sich nur für hübsche Kleidung oder der Suche nach einem geeigneten Ehemann interessierte.
    Nein, unsere Florence fliegt ein Flugzeug, das sie selbst zusammengebastelt hat, mit dem sie regelmäßig abstürzt, was ihr meist Hohn und Spott der Dorfgemeinschaft und den Ärger mit ihrer Mutter einbringt.
    Mir hatte Charakter Florence sehr gut gefallen, da sie sich über alle Widrigkeiten hinwegsetzte.
    Allerdings musste ich wegen ihrer Naivität und Vertrauensseligkeit oft schmunzeln und ein wenig lernresistent war sie auch.
    Kaum wurde sie von jemandem übers Ohr gehauen, schon vetraute sie der nächsten schrägen Person.
    In manch haariger Situation artete es ihrerseits immer ein wenig in wildem Aktionismus aus, da sie sich offenbar nicht so gern an Absprachen hält.

    Quinn hingegen ist ein besonnener Charakter, die mit Bedacht vorgeht, aber immer bereit ist für Florence durchs Feuer zu gehen.
    Aber auch sie trägt ein Geheimnis mit sich herum.
    Quinn war auch ein sehr gut durchdachter Charakter und wirkte als ruhiger Gegenpol zu Florence beruhigend auf mich.

    Die Steampirates tragen eigentlich alle schlechten Eigenschaften der Menschen in sich, im wortwörtlichen wie im übertragenden Sinne. :-)
    Ich fand sie gut gelungen. Als ich das Buch zu lesen begann, war ich mir nicht sicher ob die Steampirates in der Story funktionieren.
    Ob man diese Figuren als glaubwürdig und als Gegebenheit akzeptieren kann.
    Aber die Sorge war umsonst, denn "man kann". Ohne Probleme.

    Die Charaktere sind wirklich gut durchdacht, ein wenig mehr Charaktertiefe wäre nicht schlecht gewesen. Allerdings ist das ja erst der erste teil einer Reihe und da hat der Autor noch genug Zeit seinen Charakteren den letzten schliff zu verpassen.

    Der Weltenbau hat mir richtig gut gefallen.
    Jo Romic beschreibt sehr bildhaft und ich hatte keinerlei Probleme in seine Welt abzutauchen und sie vor meinem geistigen Auge entstehen zu lassen.

    Der Schreibstil ist einfach gehalten, was ich aber beim lesen immer als angenehm empfinde.
    Es gibt ein paar Holprigkeiten in manchen Sätzen und Formulierungen.
    Oft ist mir das bei den Kampf-Szenen aufgefallen.
    Ich musste häufiger bestimmte Stellen lesen um zu begreifen, was wem jetzt genau passiert und wer was gerade macht.
    Der Erzählstil ist schnell, aufs Ziel gerichtet ohne große Umschweife , mit viel Witz, Action und Abenteuer.
    Alles Dinge, die ich sehr mag.

    Die Story für sich gesehen, hat einen echt tollen Plot, der eigentlich immer weiter ausgebaut werden kann.
    Perfekt für eine Steampunk-Reihe.

    Fazit:

    Mir hat dieser 1. Band von " Florence Fanning und die Steampirates " richtig gut gefallen.
    Der Plot birgt eine Menge Potenzial für weitere tolle Abenteuer ( und ich hoffe es geht weiter, denn ich will wissen ob....mmmmh....das verrate ich euch nicht! ).
    Ich mochte die Atmosphäre im Buch, die Charaktere haben Entfaltungsmöglichkeiten.
    Das Buch im Steampunk-Genre angesiedelt, aber keine Angst Mädels, der Autor langweilt nicht mit zu vielen technischen Details. ;-)
    Die typischen Steampunk-Elemente sind vorhanden, aber er verliert sich nicht den technischen Spielereien.

    Kurzum:

    Ich mochte es sehr und werde diese Reihe auf jeden Fall weiter lesen.
    Hier hat der Autor einen richtige tolle Idee entwickelt, denn ich kann Abenteuer erleben, indem ich auf der Couch sitze. :-)
    Das ist ganz in meinem Sinne.

    Empfehlung:

    Von mir gibt es eine klare Lese-Empfehlung, für alle Steampunk-Fans und Möchte-gern-Abenteurer und für die die es werden wollen, ist dieser 1. Teil ein schöner Einstieg.


    Von mir gibts:

    4 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    JoRomics avatar
    Steampunk, Piraten, Schwertkämpfe, Flugschiffe! Gefällt dir das? Dann könnte Florence Fanning und die Steampirates genau das richtige für dich sein :-) 


    Ich verlose 5 Taschenbücher. Falls Jemand leer ausgegangen ist, bekommt er oder sie ein Ebook :-) So kommt jeder in den Genuss! 



    Worum geht es?

    Die 24-jährige Florence Fanning lebt in dem kleinen Dorf Chandler Bridge, das am Rande der alten Monarchie Heavendawn liegt. 

    Als ihre Heimat von den monströsen Steampirates angegriffen wird und dabei ihre Mutter ums Leben kommt, beschließt sie ihren verschollenen Vater zu suchen. 

    Auf dieser Reise begegnet sie der rebellischen Quinn, die Florence bei ihrem Vorhaben hilft und sich mit ihr gegen alle Widerstände stellt. Gemeinsam finden sie sich zwischen furchteinflößenden Monstern und kampflustigen Steampirates wieder. 


    Ob Florence ihren Vater finden kann? 
    angel1843s avatar
    Letzter Beitrag von  angel1843vor 6 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks