Der Namenlose

von Jo Schneider 
4,8 Sterne bei20 Bewertungen
Der Namenlose
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Bjjordisons avatar

War wieder sehr unterhaltsam....

Lucy-die-Buecherhexes avatar

Ein magisches Abendteuer voller Spannung und Geheimnissen mit wundervollen Charakteren und bewegenden Momenten.

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Namenlose"

Teil 2 der Reihe "Die Unbestimmten" - Noch immer verweigert sich Aster der Lehre des Feuers, welche Zianth sich so sehnlichst wünscht. Sie findet Unterstützung in Fyrmar, dem geächteten Hauptmann, der ihre Gedanken nach wie vor durcheinanderbringt.
Doch dann geschieht etwas Unerwartetes - ein neuer Feind erscheint am Horizont: Das gewaltige Kaiserreich Kolosstres. Unnachgiebig treibt es die Ausbreitung seiner Grenzen voran.
Auril, der verschmähte Neffe des machthungrigen Kaisers, steht dem mit Unwillen gegenüber und sucht Kontakt zu einer Rebellengruppe, deren Taten sich einer simplen Einordnung in Schwarz oder Weiß entziehen. Ein gefährlicher Pfad für den Magiermeister der größten Akademie des Reiches.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783742799142
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:593 Seiten
Verlag:neobooks
Erscheinungsdatum:28.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    FantasyBookFreaks avatar
    FantasyBookFreakvor 2 Monaten
    Die Reise geht weiter!

    Die Reise geht weiter!

    Noch immer verweigert sich Aster der Lehre des Feuers, welche Zianth sich so sehnlichst wünscht. Sie findet Unterstützung in Fyrmar, dem geächteten Hauptmann, der ihre Gedanken nach wie vor durcheinanderbringt.
    Doch dann geschieht etwas Unerwartetes - ein neuer Feind erscheint am Horizont: Das gewaltige Kaiserreich Kolosstres. Unnachgiebig treibt es die Ausbreitung seiner Grenzen voran.
    Auril, der verschmähte Neffe des machthungrigen Kaisers, steht dem mit Unwillen gegenüber und sucht Kontakt zu einer Rebellengruppe, deren Taten sich einer simplen Einordnung in Schwarz oder Weiß entziehen. Ein gefährlicher Pfad für den Magiermeister der größten Akademie des Reiches.

    Meine Meinung

    „Der Namenlose“ ist der zweite Teil der Die Unbestimmten Reihe von Jo Schneider. Band 1 hab ich im Sommer letzten Jahres gelesen und dieser konnt mich absolut mit der Geschichte, dme grandiosen und gehobenen Schreibstil und sehr gut ausgearbeiteten Charaktere überzeugen.

    Dieser zweite Teil setzt die Geschichte von Zianth fort und führt noch viele neue Charaktere ein. Wir lesen hier nicht nur aus Zianths Sicht, sondern auch Aurils, den wir hier erste kennenlernen. Ich mochte ihn sofort, besonders da er weinrote Haare hat und ein fahc super sympathisch ist. Außerdem macht es Spaß herauszufinden was genau er denn ist. Zianths und seine Geschichte sind anfangs völlig unabhängig, doch im Laufe der Geschichte verbinden sich die beiden Leben durch Aurils Freund Niem. Er hat sich auf jeden Fall durch seine gelassene und coole Art in mein Herz geschlichen.

    Aurils andere Freunde sind einem einfach sofort sympathisch. Sie sind chaotisch, speziell und sarkastisch. Einfach großartig. Ich bin sehr gespannt wie es mit ihm weiter geht.

    Auch erfahren wir in diesem Buch endlich mehr über Aster. Ich hab jede Info über ihn in mich aufgesogen wie ein Schwamm. Er ist einfach speziell und soooo besonders. Ander kann ich es leider nicht sagen.

    Jo schafft es einfach einen zu fesseln und die Kampfszenen sind einfach großartig geschrieben. Allgemein der Schreibstil ist einfach einzigartig und passt perfekt zu dieser Geschichte.

    Das Ende hat mich zerstört. Es war einfach Nerven aufreibend und Spannung pur. Ich freu mich auf Band 3. Es wurden viele Fragen beantwortet, doch es sind viele neue aufgetreten und die Welt wird immer komplexer.

    Fazit

    Eine Fortsetzung die seinem Vorgänger in nichts nachsteht und die Fantasywelt noch viel umfangreicher und komplexer macht. Die Autorin ist auf jeden Fall immer für eine Überraschung gut und schafft es faszinierende und interessante Charaktere zu schaffen. Der Schreibstil ist einmalig und man muss ihn einfach erlebt haben. Für diese Fantasyhighlight gibt es von mir 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Bjjordisons avatar
    Bjjordisonvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: War wieder sehr unterhaltsam....
    Tolle Fortsetzung...

    Nun hatte ich jetzt endlich mal Zeit einen weiteren Teil aus der Unbestimmten – Reihe zu lesen, da es schon eine Weile her war, dass ich den Vorgänger gelesen habe, war für mich der Einstieg jetzt nicht so leicht, muss ich leider sagen. Allerdings war es dann umso besser, als ich mich wieder eingewöhnt habe.

    Persönlich hat mir auch diese Geschichte wirklich sehr gut gefallen, denn diese war spannend und interessant und zwar von Beginn an bis hin zum Schluss. Die Mission und die Beschreibung derselbigen hat mich definitiv begeistert, denn ich wollte unbedingt wissen, klappt alles und wie wird sich die Sache mit dem Feuer entwickeln. Toll fand ich außerdem, dass die Autorin hier noch mehr Magie, wie im Vorgänger eingebaut hat.

    Es gab auch einige Überraschungen, die sehr gelungen fand, die aber jetzt für mich noch nicht abgeschlossen waren, sodass ich wirklich gespannt, wie sich diese Dinge in den Folgebüchern zeigen werden. Hierzu kann ich euch nur soviel verraten, wie ein fremder Magier.

    Die Entwicklung von Zianth und Aster war wunderbar und ich fand gerade, dass Zianth auf mich einen reiferen Eindruck gemacht hat. Übrigens kann ich auch sagen, dass die Autorin auch die Beziehung zwischen den beiden genauer unter die Lupe nimmt und es auch in diesem Bereich interessanter wird.

    Auch die Nebencharaktere haben mich wieder begeistert. Persönlich fand ich die Vielfalt und Einzigartigkeit richtig toll, welche uns die Autorin hier präsentiert. Wirklich wunderbar.

    Der Schreibstil war sehr flüssig und locker. Das Setting war wieder wunderbar gelungen und man bekommt während der Geschichte tolle Eindrücke über die dortigen Menschen und auch der Orte, fand ich wirklich wirklich interessant. Die Handlung war wieder sehr gut verständlich geschrieben und man konnte dieser sehr gut folgen.

    Das Cover passt gut zu den anderen Büchern aus der Reihe. Leider bin ich davon nicht so ganz begeistert.

     

    Zur Autorin:

    Jo Schneider wurde 1995 im malerischen Chiemgau mit Blick auf die grünen Alpen geboren, die sie schon zu manchen fantastischen Geschichten inspirierten. Aktuell lebt sie in Leipzig und widmet sich leidenschaftlich dem Verfassen kreativer Texte. Wo sie geht und steht, findet sie immer die Zeit, ein paar Zeilen zu Papier zu bringen. Meist werden aus ihren Ideen ganze Romane, manchmal aber auch »nur« Kurztexte oder Poetry Slams.

    Quelle:  Verlag

     

    Fazit:

    5 von 5 Sterne. Tolle Fortsetzung. Sehr interessant. Kann ich euch definitiv empfehlen, würde aber vorschlagen, dass man den Vorgänger gelesen haben sollte.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    xxxSunniyxxxs avatar
    xxxSunniyxxxvor 5 Monaten
    geht spannend weiter

    Nach Band eins musste ich unbedingt wissen wie es weitergeht. Zianth und ihre Magie hat sich schon ganz gut weiterentwickelt, dennoch weigert sich Aster sie im Umgang mit Feuer zu lehren. Die Frage ist warum weigert er sich? Und was ist mit ihm selbst? Viele Fragen die man sich gerade in diesem Band stellt. Und es passieren auch viele unerwartete Dinge die ihren Preis haben.

    Den ersten Band fand ich ja schon recht gut aber dieser hier ist sogar noch ein ticken besser. Hier gibt es noch mehr Magie, Action und Spannung. Aber auch viele emotionale und düstere Momente begleiten einen hier. Man erfährt so einiges aus der Vergangenheit einiger Charaktere, mehr über die Völker und die Traditionen. Auch gibt es in dieser Geschichte viel Humor und wahrlich nicht zu kurz kommt, wie das sich das noch weiter auf die Geschichte auswirkt bleibt spannend. Was mir richtig gut gefiel das Aster ein wenig aus sich raus kam, man erfährt doch einiges interessantes über ihn und seine Vergangenheit. Aber nicht nur das auch viele andere Dinge kommen hier ans Licht die einen doch recht überraschen.

    Wer Fan von den Alben und den Göttern ist wird sich über diesen Band sehr freuen. Es gibt hier wesentlich mehr über sie zu erfahren. Es war toll und ich habe mich riesig darüber gefreut. Natürlich möchte ich noch mehr erfahren und ich bin gespannt was da noch alles kommt. Ich habe das Buch diesmal innerhalb kürzester Zeit verschlungen und konnte gar nicht aufhören. Am Anfang hatte ich einige Probleme mit dem Magiesystem was sich aber nun mit der Zeit gelegt hatte. Es bleibt spannend was da noch alles so kommen mag. Ansonsten möchte ich euch gar nicht so viel vorweg nehmen, den es gibt hier viele Herausforderungen die sich sehen lassen können. Ich bin sehr neugierig wie es weiter geht.

    "Der Namenlose" ist ein gelungener zweiter Band der mit viel Action, Spannung und Humor trumpfen kann. Es gibt dazu noch einen neuen und interessanten Handlungsstrang der sehr vielversprechend ist. Der Einblick in Asters Vergangenheit und die zweite Erzählperspektive gefielen mir sehr gut.Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil der Reihe.

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lucy-die-Buecherhexes avatar
    Lucy-die-Buecherhexevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein magisches Abendteuer voller Spannung und Geheimnissen mit wundervollen Charakteren und bewegenden Momenten.
    Ein magisches Abendteuer voller Spannung und Geheimnissen mit wundervollen Charakteren und bewegende

    Die Geschehnisse des ersten Bandes liegen bereits ein paar Monate zurück, doch noch immer versucht Zianth, Aster davon zu überzeugen ihr das Element Feuer zu lehren. Die Geheimnisse die er hütet drohen nach und nach an die Oberfläche zu dringen. Als Aster und Zianth auf eine Mission aufbrechen ist es ihm entgültig nicht mehr möglich die Vergangenheit zu verschleiern und Zianth erfährt endlich mehr über ihren Lehrmeister.

    Doch auch ein anderer Magiemeister rückt ins Licht des Betrachters und bringt Geschehnisse ins Rollen, welche noch nicht absehbar sind.

    Nun das Cover kann mich auch bei Band 2 nicht überzeuge. Es bleibt das gleich Motiv nur in einer anderen Farbe. Zwar lässt sich die Reihe durch den einfach Farbwechsel von Band zu Band wunderbar erkennen, aber dennoch bleibt es auf eine gewisse Weise einfach langweilig und verzaubert den Betrachter nicht durch sein Äußeres.

    Allerdings vermag auch der 2. Band diese Tatsache durch sein Inneres wettmachen. Gleich zu Beginn war ich sofort wieder im Geschehen vertieft und mit Bgeisterung am Lesen. Der Einstieg war einfach fantastisch. Man erfährt endlich mehr von Aster und wem dieser Charakter bisher noch nicht ans Herz gewachsen ist, um den sollte es spätestens jetzt geschehen sein.

    Die Autorin hat es einmal wieder geschafft den Leser durch ihre wundervoll gestalteten Charaktere nicht nur zu begeistern, sondern in Erstaunen zu versetzten. Jeder einzelne ist so besonders und einzigartig, wie ich es nur sehr sehr selten in einem Buch vorgefunden habe. Und als ob das nicht schon eine Meisterleistung für sich ist, schafft sie es auch noch die Beziehungen unter den Charakteren auf eine Weise darzustellen die einfach nur fantastisch ist.

    Auch neue Charaktere die man in diesem Buch kennenlernt, eroberten mein Herz im Sturm und obwohl ich Perspektivwechsel des öfteren einfach nur zum abgewöhnen finde, hat es gepasst und war in sich so stimmig, dass es mich keine Sekunde lang gestört hat.

    Ein magisches Abenteuer voller Spannung und Geheimnisse mit einzigartigen Charakteren und einer tollen Handlung.

    Die Entwicklung von Zianth und Aster bzw auch deren Beziehung zueinandern, hat mich wiedereinmal dazu gebracht diese Geschichte einfach nur zu lieben.

    Die Handlung ist zwar nicht durchgehend voll mit Action und Spannung, aber sie weckt das Interesse des Lesers durch viele Details und Geheimnisse, die man einfach lüften möchte. Man lernt die Welt durch die Augen von Zianth von Grund auf kennen und durch ihre Art sehr viele Fragen zu stellen, gibt es immer neue Sache in Erfahrung zu bringen.

    Fazit: Sowohl die Handlung als aber auch diese außergewöhnlichen Charaktere muss man einfach erlebt haben. Ich selbst war bereits von Band 1 völlig überzeugt, aber meine Begeisterung für Band 2 übergsteigt diese noch einmal um einiges.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Vivi300s avatar
    Vivi300vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach eine unbeschreiblich tolle Fortsetzung. Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen *_*
    Ein wirklich toller zweiter Teil

    Klappentext
    Noch immer verweigert sich Aster der Lehre des Feuers, welche Zianth sich so sehnlichst wünscht. Sie findet Unterstützung in Fyrmar, dem geächteten Hauptmann, der ihre Gedanken nach wie vor durcheinanderbringt. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes - ein neuer Feind erscheint am Horizont: Das gewaltige Kaiserreich Kolosstres. Unnachgiebig treibt es die Ausbreitung seiner Grenzen voran. Auril, der verschmähte Neffe des machthungrigen Kaisers, steht dem mit Unwillen gegenüber und sucht Kontakt zu einer Rebellengruppe, deren Taten sich einer simplen Einordnung in Schwarz oder Weiß entziehen. Ein gefährlicher Pfad für den Magiermeister der größten Akademie des Reiches.

    Der Gesamteindruck
    Ganz klar ist: Wer den ersten Band schon mochte, wird auch mit dem zweiten sehr gut bedient sein!Der Einstieg ist mir sehr gut gelungen und ich habe mich sehr gefreut, die alten Figuren, die ich schon im ersten Band so lieb gewonnen habe, wieder zu sehen.
    Hinzu kommen einige neue interessante Figuren. Grundsätzlich wünsche ich mir eine Karte für das Buch, denn inzwischen ist die Welt, in der die Geschichte spielt, sehr weitläufig und komplex geworden. Ich meine, was ist denn eine anständige Fantasy-Saga ohne Karte? ^^
    Und ja, genau das ist die Buchreihe, eine packende Fantasy-Saga.
    Die Spannung ist nach wie vor sehr hoch und ich habe sehr mit den Figuren mitgefiebert.Sehr gelungen fand ich auch die neue Erzählerperspektive, sie hat sich wunderbar eingefügt und die Geschichte erweitert.

    Figuren
    Zianth ist wirklich eine meiner absoluten Lieblings-Protagonistinnen. Sie hat ja schon im ersten Band einen fantastischen, positiven Wandel durchlebt, aber dieser Wandel ist noch lange nicht vorbei. 
    Auch Aster hat sich ganz schön gemacht. Am Anfang war er ja sehr... nennen wir es abweisend ^^

    Mein Fazit
    Ich kann diese Reihe wirklich nur wärmstens weiterempfehlen. Zianth ist wirklich eine tolle und sehr sympathische Protagonistin, mit der ich sehr mitgefiebert habe. Außerdem ist der Schreibstil ein Traum *_*

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Arianes-Fantasy-Buechers avatar
    Arianes-Fantasy-Buechervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine wirklich gelungene Fortsetzung
    Der Namenlose (Die Unbestimmten 2)

    Kurzbeschreibung:

    Die Geschichte um Zianth geht in die zweite Runde. Mittlerweile beherrscht sie die Magie sehr gut und wird auch immer stärker, trotzdem möchte Aster sie noch nicht in die Geheimnisse des Feuers einweihen. Als sie jedoch unerwartet auf eine geheime und anstregende Reise mit vielen Gefahren aufbrechen, bleibt ihm nicht viel anderes übrig. Doch auf dieser Reise soll Zianth nicht nur besser ausgebildet werden, sondern auch einige Geheimnisse aus Asters Vergangenheit erfahren.

    Meine Meinung:

    Der zweite Band der Reihe ist ebenso gut wie der Erste. Der Einstieg ist sehr gelungen und das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen. Gerade in diesem Buch wird jedoch auch das Ausmaß der komplexen Welt deutlich, welche die Autorin geschaffen hat. So reist man beim Lesen nicht nur an magische und ferne Orte, sondern lernt auch viele neue Charaktere und Wesen kennen. 

    Eine weitere Besonderheit ist die zweite Erzählperspektive. Neben den bereits bekannten Charakteren und Handlungen, kommt nun Auril mit seiner ganz eigenen Geschichte und Sichtweise hinzu.

    Viele bekannte Charaktere machen in diesem Teil einen großen Wandel durch. Gerade Zianth ist im positiven Sinne kaum wieder zu erkennen und auch Aster hat sich deutlich zum Besseren gewandelt und wirkt nicht mehr ganz so abweisend oder grummelig.  

    Besonders gut hat mir auch gefallen, dass man viele kleine Einblicke in Asters Vergangenheit erhalten hat. Der Magier wirkt dadurch für mich noch sympathischer und viele Situationen und Angewohnheiten sind nun auch wesentlich besser nachzuvollziehen.

    Um auf den Punkt zu kommen, mir hat auch der zweite Band sehr gut gefallen. Häufig hadere ich bei mehreren Erzählperspektiven, dies finde ich jedoch umgesetzt - auch wenn mir Auril nicht ganz so sympathisch ist. 

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    CeceBrezes avatar
    CeceBrezevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine gelungene Fortsetzung, die viele neue Fragen aufwirft und den Leser tiefer in Zianths Welt entführt.
    Magisch, spannend & geheimnisvoll: Hier kommt "Der Namenlose"!

    Achtung!

    Für alle, die den ersten Band dieser Reihe (noch) nicht gelesen haben, gibt es einige Spoiler.

    Kurze Infos:

    "Der Namenlose" ist der zweite Band der fünfteiligen Reihe "Die Unbestimmten" von Jo Schneider, welcher seit dem 28.01.2017 für 3,99€ als ePub oder mobi auf allen gängigen Buchhändlerseiten erhältlich ist und ca. 570 Seiten umfasst.

    Handlung:

    Drei Monate sind seit den Ereignissen des vorherigen Bandes vergangen und noch immer weigert sich Aster, Zianth endlich die Magie des Feuers zu lehren. Auch verbirgt er immer noch zahlreiche Geheimnisse seiner Vergangenheit. Doch als die beiden zusammen mit einigen anderen zu einer Mission aufbrechen und gezwungen sind, bei den Winteralben Zuflucht zu suchen, erfährt Zianth nach und nach, welches Geheimnis Aster hütet.

    Auch wird ein neuer Handlungsstrang eingeführt, welcher in der Hautstadt des Reiches spielt. Der Meistermagier Auril scheint keinerlei Probleme zu haben - bis auf die Tatsache, dass er in seine Freundin Sakobi verliebt ist, die mit einem anderen Mann verlobt ist. Als er jedoch erfährt, dass sein Onkel, der Kaiser gegen die Anderlinge Krieg führen will, setzt er alles daran, diesen zu verhindern...

    Meine Meinung:

    Titel & Cover:

    Der Titel "Der Namenlose" passt, da damit Auril gemeint ist, welcher seine wahre Bestimmung nicht erkennt und im Schatten seines Onkels steht.

    Das Cover ist dieses Mal in Rot gehalten und zeigt dasselbe Motiv, wie die ganze Reihe auch. Den Baum finde ich zwar sehr still und stimmig, aber auch recht langweilig. Außerdem unterscheiden sich die Cover dieser Reihe nur durch ihre Farbe und die Schrift, was vor allem auf Schwarz- weißen eReadern ein großer Nachteil ist, da dann alle Cover gleich aussehen.

    Die Figuren & deren Beziehungen:


    Bei diesem Punkt ein ganz großes Lob an die Autorin. Jo Schneider schafft es nämlich, nicht nur vielschichtige Charaktere zu zeichnen, von denen kein einziger langweilig oder flach rüberkommt, sondern auch ihre Beziehungen untereinander sind immer etwas Besonderes, fast Magisches.

    Zianth entwickelt sich in diesem Band weiter und wird stärker, trotzdem ist sie keine Heldin, der immer alles zugeflogen kommt. Besonders mit ihrer, von ihrer Zeit in den Minen verdreckten Lunge hat sie zu kämpfen. Auch ihre Gefühle für Fyrmar verwirren sie zunehmend, denn allmählich wandeln sich diese von Hass zu Zuneigung.

    Auch Aster macht eine extreme Verwandlung durch. Natürlich bleibt er mürrisch wie eh und je, beginnt aber, Zianth zu vertrauen. Auch hat er nicht immer schlechte Laune, sondern lächelt sogar - wenn auch selten. Seine Vergangenheit hat ihn geprägt und als er gezwungen wird, ohne seine Insignien in die Stadt der Winteralben zurückzukehren, überfordern ihn sowohl die Situation als auch seine Schülerin, die ihn andauernt mit Fragen löchert ziemlich.

    Auril dagegen ist mir sofort sympathisch geworden. Man merkt sofort, dass er das Herz am rechten Fleck hat. Seine verbotene Liebe zu Sakobi zerreißt ihn, doch für sie bleibt er trotzdem stark. Auch sein Wille, die Pläne seines Onkels zu durchkreuzen und sich dafür mit ihm unbekannten Anderlingen zu verbünden, zeugen von viel Mut und Entschlossenheit.

    Die Handlung:


    Schon der Prolog, in dem ein Ausschnitt aus Asters Vergangenheit gezeigt wird, macht Lust auf mehr und hebt die Spannung an. Danach startet man actionreich in die Handlung, da man direkt in einen Übungskampf zwischen Zianth und Aster hineingeworfen wird. Die Geschichte an sich ist nicht durchwegig spannend, vor allem die Kapitel um Auril und Sakobi nehmen erst spät an Fahrt auf. Trotzdem sind besonders diese schön zu lesen, da die Beziehung zwischen den beiden fast schon magisch ist. Besonders gefallen hat mir aber die Beschreibung der vielen verschiedenen Völker, neben den Menschen und Alben gibt es nämlich noch viel mehr.

    Fazit:

    Mit "Der Namenlose" hat Jo Schneider einen würdige Fortsetzung geschaffen, die den ersten Band sogar noch übertrifft und die Geschichte komplexer werden lässt.

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    Sakle88s avatar
    Sakle88vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine spannend und aufwühlende Fortsetzung
    Zurück nach Andholme

    Dies ist der zweite Band aus der Reihe "Die Unbestimmten" 

    Inhalt:
    Nach dem Kampf im Wald, kehrt langsam Normalität ein. Zianth wird immer besser im Kontrollieren der Elemente, die Aster sie lehrte. Ausser das Feuer. Denn er weigert sich nach wie vor ihr das bändigen des Feuers zu zeigen. Auch Fyrmar trainiert mit ihr und sie wird immer besser.
    Als sie dann mit Aster auf Reise geschickt wird, fühlt sie sich endlich frei. Doch diese Reise wird steinig.
    Auch droht neue Gefahr aus dem Kaiserreich Kolostress. Auril, der verschmähte Neffe des Kaiser will sich dem nicht fügen und schließt Kontakt zu einer Rebellengruppen. 
    Kein einfacher Weg für den Magiemeister der besten Akademie.

    Meine Meinung:
    Gleich zu Beginn der Geschichte ist man wieder mitten drin, denn sie fängt da an wo die Staubgeborene aufhörte. 
    Wir lernen viele neue Charaktere kennen aber auch die bekannten Charaktere sind wieder dabei. Von einigen werden wir mehr von anderen weniger sehen. Einige offenbaren uns ihr wahres Gesicht andere überraschen uns. 
    Außerdem haben wir hier auch Schauplatzwechsel.
    Zu Beginn sind wir weiterhin mit Zianth und Aster in Andholme und machen uns dann auf den Weg in eine uns bisher unbekannte Welt.
    Ausserdem haben wir noch das Kaiserreich Kolostress, wo sich in diesem Band das Leben von Auril abspielt.

    Fazit:
    Auch dieser Band hatte mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und ich konnte es kaum erwarten zu sehen wie es mit Zianth weiter gehen wird. Ich liebe es wie sich alle Charaktere weiter entwickeln.
    Ausserdem gibt es hier auch mehr Humor in der Geschichte, auch wenn den nicht jeder versteht ;)

    Sowohl "Die Staubgeborene" als auch "Der Namenlose" haben mir viele tolle Lesestunden beschert. Man kommt geradezu in Versuchung sich den nächsten Teil zu holen.
    Von mir ganz klar fünf Sterne :)

    Vielen lieben Dank an Jo Schneider dafür das ich an der Leserunde teilnehmen durfte :)

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Frank1s avatar
    Frank1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zianths Welt wird immer komplexer und zieht den Leser damit immer tiefer in das Fantasy-Abenteuer hinein.
    Aufbrüche

    Klappentext:

    Obwohl Zianth sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich die Magie des Feuers zu beherrschen, weigert sich Aster weiterhin, sie diese zu lehren. Bis sie sich gemeinsam einer gefährlichen Mission anschließen, die den größten Magier des Reiches und seine Schülerin auf einen Pfad der Dunkelheit führt. Endlich erfährt Zianth, was der geheimnisvolle Winteralb bislang vor ihr zu verbergen versuchte


    Rezension:

    Während Zianth ihre Ausbildung zur Magierin zielstrebig fortsetzt und sich die zunehmende Achtung ihres Lehrers erkämpft, wird Aster von seiner Vergangenheit eingeholt. Doch im benachbarten Kaiserreich brodelt es, und die Auswirkungen reichen bis in Zianths neue Heimat. Die Anzeichen deuten auf einen unvermeidbaren Konflikt, in den alle hineingezogen werden.

    Während Jo Schneider das Augenmerk im 1. Band der „Die Unbestimmten“-Reihe, „Die Staubgeborene“, ganz auf Zianths Entwicklung legte, werden Schauplatz und aktiver Personenkreis diesmal deutlich ausgedehnt. Zusätzlich zum Geschehen um Zianth kommt ein Handlungsbogen im Umkreis des Kaiserhofes hinzu. Die Handlungsverflechtungen werden immer komplexer, und viele Zusammenhänge kann der Leser höchstens ansatzweise erahnen. Dass in den kommenden Bänden ein Krieg bevorsteht, ist kaum zu bezweifeln. Zianth und ihr Lehrer Aster werden darin mit Sicherheit keine unbedeutende Rolle spiele. Die Frage ist nur, welche das sein wird.

    Während die Autorin ihren Lesern in diesem Band weitere Details zur Vergangenheit der bereits bekannten Protagonisten zukommen lässt, wirft sie gleichzeitig noch erheblich mehr neue Fragen auf. Schon jetzt ist zu vermuten, dass es versteckte Zusammenhänge gibt, die bisher jedoch höchstens zu erahnen sind. Gerade dieser gelungene Handlungsaufbau hält das Interesse des Leser wach, diesen Fantasy-Epos weiterzuverfolgen.


    Fazit:

    Zianths Welt wird immer komplexer und zieht den Leser damit immer tiefer in das Fantasy-Abenteuer hinein.


    – Blick ins Buch –

    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Phil09s avatar
    Phil09vor einem Jahr
    Der Anfang einer Reise.

    Nachdem ich das Vorgängerbuch der Reihe ("Die Staubgeborene") schon voller Hingabe verschlungen habe, war der Nachfolger ("Der Namenlose") fast schon eine Pflichtlektüre und somit fest eingeplant.

    Die Handlung des Buches schließt direkt an die Geschehnisse des Vorgängers an und so fühlt sich der Leser sofort wieder angekommen. So ist es auch ein Leichtes wieder in die Geschichte rund um die beiden Protagonisten Zianth und Aster einzutauchen.

    Die Geschichte rund um Zianth wirkt nun viel erwachsener. Sie versprüht trotzdem noch mehr Herz und Witz als der Vorgänger. Daher ein riesen Lob an die Autorin, die es geschafft hat, den sehr gelungenen ersten Teil noch zu übertreffen. Die Charaktere sind einem jetzt noch mehr ans Herz gewachsen. Zudem kommen weitere charismatische  Figuren hinzu. Und auch der neue Handlungsstrang rund um das Kaiserreich, welches den Krieg gegen alle Anderlinge ausrufen möchte, ist sehr interessant. (Ich will hier aber auch gar nicht zuviel von der Geschichte verraten.)

    Ich kann das Buch allen Fantasyfreunden nur als Leseempfehlung ans Herz legen. Für mich jedenfalls wird die Reise rund um meine mittlerweile liebgewonnenen Protagonisten mit Sicherheit weitergehen.





     



    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    JoSchneiders avatar
    Hallo liebe Leser und Leserinnen!

    Mein Name ist Jo und ich bin Autorin der Fantasy-Reihe "Die Unbestimmten". Vielleicht kennen mich ja bereits einige von euch. Ich möchte gern mit euch gemeinsam eine Leserunde zum 2. Band, "Der Namenlose", starten. Ich würde mich sehr über gemeinsame Diskussionen, Anregungen und Fragen freuen! :)

    Zur Teilnahme verlose ich 8 eBooks "Der Namenlose" im Wunschformat. Voraussetzung für die Teilnahme ist natürlich, dass ihr bereits Band 1 gelesen habt.
    Die Bewerbungsphase läuft bis zum 14. Juli 2017.

    Wichtig: Mit der Teilnahme verpflichtet Ihr Euch im Falle des Gewinns zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und zu einer abschließenden und zeitnahen Rezension auf Amazon und LovelyBooks.

    Informationen zum Buch

    Seitenzahl: 571

    Genre: High Fantasy

    Verlag: Dark Diamonds

    Klappentext: Obwohl Zianth sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich die Magie des Feuers zu beherrschen, weigert sich Aster weiterhin, sie diese zu lehren. Bis sie sich gemeinsam einer gefährlichen Mission anschließen, die den größten Magier des Reiches und seine Schülerin auf einen Pfad der Dunkelheit führt. Endlich erfährt Zianth, was der geheimnisvolle Winteralb bislang vor ihr zu verbergen versuchte …



    Seid ihr neugierig, was Zianth und Aster erwartet? Um in den Lostopf zu hüpfen, sagt mir doch einfach, wer euer Lieblingscharakter der "Unbestimmten" ist und warum! :) Schon seid ihr dabei.

    Ich freue mich auf euch!


    Eure Jo
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks