Jo Watson Kopf aus, Herz an

(132)

Lovelybooks Bewertung

  • 108 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 9 Leser
  • 101 Rezensionen
(48)
(42)
(32)
(8)
(2)

Inhaltsangabe zu „Kopf aus, Herz an“ von Jo Watson

Manchmal findet man das Glück genau da, wo man am wenigsten danach sucht ...

Als Lillys Verlobter sie einen Tag vor ihrer Hochzeit sitzen lässt, beschließt sie kurzerhand, die gebuchte Hochzeitsreise nach Thailand alleine anzutreten. Schon im Flugzeug lernt sie den geheimnisvollen Damien kennen. Mit seinen Tattoos und seiner direkten Art ist er das genaue Gegenteil von Lilly. Und obwohl ein Mann das Letzte ist, was sie jetzt gebrauchen kann, ist sie bereit, zum ersten Mal in ihrem Leben etwas Spontanes zu tun und Damien zu begleiten - auf eine Reise, die aufregender ist als alles, was Lilly je zuvor erlebt hat.

Band 1 der Destination-Love-Reihe

Niedliche Geschichte für zwischen durch... einige Schwachstellen... trotzdem 4 ⭐️

— Lila-sesam

Toller Roman mit einer etwas schwachen Mitte

— nblogt

Ich habe dieses Buch geliebt - nicht nur, weil ich ein absoluter Thailandfan bin, sondern weil die Geschichte einfach so schön war!

— Ann_Wonderland

Kopf aus, Herz an

— Tynes

Die große Liebe kommt oft unverhofft!

— baerin

Dieses Buch hat wirklich alles für eine sehr unterhaltsame Sommerlektüre.

— BonnieParker

Heiterer Liebesroman für zwischendurch, ideal zum Abschalten und auf andere Gedanken kommen.

— Cora19

Ein so lustiges Buch, das voller Gefühle steckt

— bienesbuecher

Ein herrlich witziges Buch, man muss nicht selten laut lachen.

— herzzwischenseiten

Tolles Buch, ist eine Empfehlung wert

— Nalik

Stöbern in Liebesromane

Ein Sommer in den Hamptons

Ein unterhaltsamer Sommerroman über einen Sommer der Veränderungen vor schöner Kulisse!

Fanti2412

Berühre mich. Nicht.

Klassisches New Adult wie wir es lieben 😍

Libellchen007

Die Inselgärtnerin

Ein herrlicher Schmöker ohne je langweilig zu werden: spritzig auf den Punkt.

Erdhaftig

Verliebt bis über alle Sterne

Tolle Liebesgeschichte mit einem spannendem Plot, einer starken Protagonistin und einer gehörigen Portion Kitsch am Ende.

stebec

Die Fäden des Glücks

Ein wunderschöner Roman über die Liebe, das Leben, Familie, Freundschaft, dem Weg zu sich selbst und zur Selbstliebe.

Ellysetta_Rain

The Ivy Years - Bevor wir fallen

großartiger auftackt!

beatbabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Protagonistin missfällt mir

    Kopf aus, Herz an

    GrueneRonja

    30. March 2018 um 10:00

    Okay, das erste, was mir aufgefallen ist, ist die falsche Schreibart von Damian. Lilly lernt ihn relativ schnell im Flieger kennen und ich frage mich die ganze Zeit, wieso Damian im KT Damien heißt. Ich habe mich innerlich schon sehr darüber aufgeregt, bis die ganze Situation geklärt wurde. Deswegen eskaliert das in solchen Bücher immer so schnell! Weil man nicht abwarten kann. Dann muss ich leider sagen, dass mir Lilly sehr auf den Sender ging. Sie hat nur herum gejammert, wie unfair das Leben ist. Klar ist es nicht schön, mit 24 vor dem Traualtar stehen gelassen zu werden. Umso mutiger fand ich, dass sie trotzdem in die Flitterwochen geflogen ist. Auch wenn sie dafür mehr als spontan alles packen musste und naja, ich möchte ungerne spoilern. Trotz allem hat dieser Roman sehr viel Witz und Romantik. Mir gefällt zwar Lillys Aussprache manchmal nicht, weil es nicht zu ihr passt (Ich habe nichts gegen das Wort Titten, es passt nur eben nicht zu ihr), aber ich kann es nicht ändern. Jo Watson wird sich schon etwas dabei gedacht haben. Ich habe dieses Buch also im Eiltempo überflogen, weil ich die Geschichte schon ganz spannend fand, mit Lilly aber nicht zurecht komme. Die Geschichte wird aus ihrer Perspektive erzählt, sie geht sogar manchmal auf den Leser ein. An sich eine gute Idee, aber dieses Jammern bringt mich aus dem Konzept. Am besten jeder macht sich selbst ein Bild ;)

    Mehr
  • Lustig-leichter Liebesroman

    Kopf aus, Herz an

    Nadl17835

    18. March 2018 um 16:40

    Lillys Traum vom perfekten Leben platzt, als ihr Verlobter sie vor der Hochzeit stehen lässt und untertaucht. Geschockt und verzweifelt entschließt sie kurzerhand ihre Flitterwochen dennoch anzutreten, jedoch allein. Schon auf dem Flug läuft alles schief und nach einer Verhaftung, findet sie sich mit einem wild aussehenden Kerl mit Tattoos in ihrer Honey Moon Suite wieder. Doch anstatt Trübsal zu blasen, erlebt sie dann die aufregendste und abenteuerlichste Reise ihres ganzen Lebens und entdeckt Empfindungen, die sie nie zuvor gespürt hat. Der Schreibstil ist mir sofort sehr positiv aufgefallen. Locker leicht und mit sehr viel Humor werden die Situationen aufgelockert und Lillys absurde Ideen und Dramavorstellungen bringen viel pepp und Spaß in die Geschichte, die zusätzlich durch Damiens freche und spontane Art super ergänzt wird. Lilly ist eine sehr geradlinige Person, die klare vorherbestimmte Vorstellungen von sich und ihrem Leben hat. Impulsive oder gar spontane Ideen haben da keinen Platz. Doch merkt sie nicht, dass gerade sowas das Leben spannend und aufregend machen kann. Damien ist das genaue Gegenteil. Ohne Plan lässt er sich in seinem Leben treiben und überrascht den Leser mit seiner positiven und offenen Lebenseinstellung. Eine höchst aufregende Mischung mit ungewissem Ausgang. Die beiden ergänzen sich ganz gut und dank Damien entwickelt sich Lilly in meinen Augen weiter und wächst an ihren Aufgaben, anstatt sich in ihrer Wohlfühlzone zu verstecken und ihr ach so perfektes durchgeplantes Leben weiter zu führen. Lillys Familie ist auch sehr eindrucksvoll und bietet einige abwechslungsreiche amüsante Situationen, auch wenn sie Lilly nicht ganz verstehen, so sind sie immer für sie da. Die Beziehung zwischen ihr und Damien entwickelt sich langsam, bleibt aber mehr oder weniger authentisch und bereitet beim Lesen viel Vergnügen. Die beiden sind immer für Überraschungen gut. bringen andere Seiten des jeweilig Anderen zum Vorschein und beeinflussen sich gegenseitig in positiver Hinsicht.  Eine runde, tolle Geschichte mit sehr viel Humor und Ironie mit zwei gänzlich komplett unterschiedlichen Protagonisten, die zeigen, dass die Perfektion des Lebens in der Imperfektion liegt.

    Mehr
  • Eine Liebe ans Leben

    Kopf aus, Herz an

    nblogt

    10. February 2018 um 16:14

    Ich bin auf "Kopf aus, Herz an" aufgrund des schlichten und zugleich romantischen Cover aufmerksam geworden. Der Klappentext hat mein Interesse dann noch weiter gesteigert.Der Roman beginnt auch direkt überaus emotional und dramatisch, als die weibliche Hauptfigur Lilly vor dem Traualtar stehen gelassen wird. Außer sich beschließt sie die Hochzeitsreise, die bereits bezahlt ist, alleine anzutreten. Auf dem Flug lernt sie Damien kennen, der eigentlich so gar nicht dem Typ für die immer vorausplanende Lilly ist. Aber irgendetwas hat Damien an sich, dass ihn anziehend macht und dafür sorgt, dass Lilly ihre sorgsam zusammengestellten Pläne über Bord wirft. Gemeinsam mit Damien erlebt sie einen wunderschönen, aber auch zugleich nervenaufreibenden Urlaub, der dann leider jäh endet.Der Schreibstil der Autorin ist die meiste Zeit überaus flüssig und unterhaltsam. Man fliegt die meiste Zeit durch die Handlung Lediglich in der Mitte des Romans wird die Handlung ein wenig langatmig und tritt ein wenig auf der Stelle. Hier hätte das Geschehen, um einen Teil gekürzt werden können, ohne dass es den Lesegenuss gemindert hätte.Besonders überzeugend fand ich vor allem Lillys Kampf mit sich selbst, als sie beginnt ihr gewohnte Lebensweise zu überdenken. Den Wandel, den sie innerhalb des Romans vollzieht wirkte auf mich überaus gelungen und glaubwürdig.Damien ist als Figur zwar auch sehr interessant und auch durchaus sympathisch. Gleichzeitig wirkte er auf mich aber auch ein wenig zu sorglos. Mal erfüllt er stereotype Verhaltensweise bzgl. seines Äußeren, dann jedoch drückt die Autorin auch immer wieder aus, dass er im Grunde ein Softie mit romantischer Ader ist.Fazit:Abgesehen von einer leicht schwächeren Mitte ist "Kopf hoch, Herz an" von Jo Watson ein durchaus unterhaltsamer Roman, der sich den Spaß am Leben zum Thema gemacht hat und von seiner verträumten Hauptfigur und ihrem Hadern mit sich und ihren Lebenseinstellungen lebt.Dieser Roman bietet nette Kurzweil und eignet sich gut für einen regnerischen Nachmittag auf der Couch.Meine Leseempfehlung hat dieser Roman auf jeden Fall!Note: 2- (💗💗💗💗) 

    Mehr
  • Kopf aus, Herz an

    Kopf aus, Herz an

    Tynes

    04. January 2018 um 19:18

    Jo Watson - Kopf aus, Herz an eBook - 321 Seiten   Oh man, soviel Herzschmerz und Kitsch und Romantik - ich glaub, ich brauch jetzt erst mal wieder nen ordentlichen Thriller. Nichts desto trotz hat es mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Lilly, die Perfektionistin, das verschreckte Küken, die wandelnde Panikattacke - die ging mir zeitweise echt auf den Keks. Lilly, die Verrückte, die Chaotische, die Spontane - die fand ich klasse. Ihre zeitweise skurrilen Gedanken haben mich wirklich oft belustigt auflachen lassen, fast immer musste ich schmunzeln. Schnell hat man das verrückte Huhn ins Herz geschlossen, fiebert mit ihr, leidet mir ihr, freut sich mit ihr. Die Autorin schafft es auf ganz wunderbare Art, den Leser mitzunehmen - obwohl ich nichts erwartet habe, habe ich es in 2 Tage weggelesen. Es war zu keiner Zeit langweilig - entweder war gerade real etwas los, wenn nicht, dann zumindest in Lilly's Kopf. Der Schreibstil war toll, die Seiten ließen sich flüssig weglesen, es hat Spaß gemacht - klasse :)   * digitales Rezensionsexemplar von NetGalley & Lyx

    Mehr
  • Die große Liebe kommt oft unverhofft!

    Kopf aus, Herz an

    baerin

    04. December 2017 um 18:38

    Lilly ist total durch den Wind: ihr Verlobter teilt ihr am Tag ihrer perfekt geplanten Hochzeit per Postit mit, dass er sie nicht heiraten kann. Danach ist er spurlos verschwunden und keiner weiß etwas über seine Gründe. Erst versinkt sie in Verzweiflung, dann kommt ihr plötzlich die Idee, die Flitterwochen in Thailand alleine zu verbringen. Auf dem Flug begegnet ihr der faszinierende Damien, der eigentlich so gar nicht ihr Typ ist, mit seinen Tattoos, seiner schwarzen Kleidung und seiner düsteren Ausstrahlung. Die stets korrekte Lilly befreit sich von ihren allzu braven Lebenseinstellungen und erlebt ein Abenteuer nach dem anderen ...Mir hat dieser witzige Liebesroman sehr gut gefallen. Es war interessant zu lesen, wie Lilly freier und abenteuerlustig wird und sich nach und nach mehr zutraut. Über ihre Tollpatschigkeit und ihre manchmal merkwürdigen Aktionen konnte ich oft lachen. Der lockere und witzige Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Wer gerne einen lustigen Liebesroman liest, ist hier genau richtig!

    Mehr
  • Liebeskomödie in Thailand!!

    Kopf aus, Herz an

    figino

    08. November 2017 um 08:25

    Lilly erlebt eine schlimme Demütigung als ihr Bräutigam ein paar Minuten vor der Trauung per Post-It bekundet, dass er sie nicht heiraten kann. Lilly ist zwar noch jung, jedoch lebt sie in Ihrer sehr klar vordefinierten Welt mit ganz vielen Vorurteilen und eigenen Grenzen. Im Flugzeug nach Thailand lernt sie Damian kennen und er entspricht in keiner Art und Weise Ihren Moralvorstellungen oder Weltanschauungen..... aber sie lernt, dass man sich dennoch SEHR auf ihn verlassen kann! Der Roman hat mich so gut unterhalten und ich hab wirklich mit den Zwei mitgefiebert bei Ihren Abenteuern! Und ich musste auch oftmals herzhaft lachen. 

    Mehr
  • Ganz nett

    Kopf aus, Herz an

    MartinaBookaholic

    06. November 2017 um 15:58

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2017/10/11/rezension-kopf-aus-herz-an/Meine Gedanken dazu:Der Anfang war wie so oft über eine Braut, die kurz vor der Trauung von dem Typen sitzengelassen wird. Dabei kennt keiner den Grund und den nächsten Tag verbringt Lilly verständlicherweise in Selbstmitleid, bis sie genug davon hat und sich spontan dazu entschließt, ihre Flitterwochen in Thailand alleine anzutreten. Dabei ist sie aber so durch den Wind, dass sie noch mit Tränen verronnen Gesicht, Wuschelkopf und rosa Pyjama mit Hausschlapfen in den Flieger steigt. Was nicht nur die anderen belustigt, sondern auch den dunklen Kerl ganz in schwarze und so gar nicht Lillys Typ, auf sie aufmerksam macht. Jedoch kommt es dazu, dass sie mehr Zeit miteinander verbringen und Lilly erkennt durch den Weltenbummler Damien, wie eingeschränkt ihr Leben bisher war, wie oberflächlich und was sie dich bisher alles versagt hat. Aus ihr wird quasi fast ein neuer Mensch und bald sind auch Gefühle da, die so viel echter erscheinen als jene für ihren Ex Verlobten. Ich habe länger gebraucht, um in die Geschichte rein zu kommen. Außerdem konnte ich die ganze Zeit keine richtige Verbindung zu Lilly aufbauen oder brauchte auch eine gewisse Dauer, um mit Damien warm zu werden. Außerdem haben mich diese langen Rückblenden von Lilly bei jedem Kapitelanfang total aus der Geschichte gerissen und mich nach der Zeit eher ermüdet, anstatt mich Lilly verbundener zu fühlen. Insgesamt fand ich die Reise der beiden zwar interessant, aber in ihre Rolle würde ich trotzdem nicht schlüpfen wollen. Da bin ich wohl zu wenig Abenteuerlustig oder habe zu große Spinnenangst.^^ Auch fand ich es schade, dass nur aus Lillys Sicht erzählt wurde. Irgendwie bin ich es schon so gewöhnt, aus beiden Sichten zu lesen, dass mir etwas abgeht, wenn dem wie hier nicht der Fall ist. Das Ende ging dann mit dem letzten Gespräch auch viel zu schnell nach dem langen Cut und auch hier hätte ich mir mehr erhofft. Man weiß so gut wie nichts von Damien oder seiner Familie, seine Probleme werden nicht wirklich geklärt. Man weiß nur, was für ein Hengst er doch ist, gerne reist und Lilly verfallen ist. Fertig. Da wünsche ich mir schon mehr von einem Buch, das mich auf ganzer Linie überzeugen soll. (Mehr dazu auf meinem Blog)

    Mehr
  • Syzygie

    Kopf aus, Herz an

    Cora19

    27. October 2017 um 16:58

    Lillys komplett gedanklich durchdachtes Leben gerät völlig aus den Fugen, als ihr Verlobter Michael sie zehn Minuten vor der Trauung sitzen lässt. Kurz entschlossen fährt sie allein in die geplanten Flitterwochen. Bereits im Flugzeug lernt sie den optisch anmutenden Bad Boy Damien kennen. Damit beginnt ein Abenteuer der ganz anderen Art….Jo Watson hat einen herrlich erfrischenden und direkten Schreibstil. Mein Lieblingssatz lautet: „Als Damien und seine Schlampenbagage ihren Trockensex beendet hatten, schleifte er die beiden zu mir herüber…..“ Man gleitet mit Leichtigkeit durch die Geschichte und fühlt sich bestens unterhalten. Bevor die romantischen Szenen allzu kitschig werden, weiß Lilly das durch ihre Tollpatschigkeit zu verhindern. Lilly ist im Grunde eine Träumerin und tritt gerne mal ins Fettnäpfchen. Sie erlebt wegen ihrer Vorliebe für Reality-Shows einige Szenen wie im Film. Sie möchte ihr Leben nach dem von ihr selbst erarbeiteten Plan „abarbeiten“: Heirat, Haus, Kind & Hund. Ihr Verlobter macht ihr allerdings einen gehörigen Strich durch die Rechnung, indem er nicht zur Hochzeit erscheint. Im Laufe des Plots durchlebt Lilly einen großen Reifeprozess, wird unabhängiger und braucht nicht mehr die starke Unterstützung ihrer Familie und Freunde. Damien erscheint nur optisch als Bad Boy, tief in seinem Herzen ist auch er ein Romantiker allerdings mit Bindungsangst. Nicht umsonst macht er sich jedes Jahr auf die Reise um den Burning Moon zu sehen. Fazit: Dies ist der ideale Roman „für zwischendurch“ um abzuschalten und auf andere Gedanken zu kommen. Locker und leicht, gespickt mit einer Prise Humor. Ich freue mich schon auf den nächsten Roman von Jo Watson und vergebe mit großem Vergnügen fünf Sterne. 

    Mehr
  • Sehr unterhaltsam

    Kopf aus, Herz an

    BonnieParker

    18. October 2017 um 17:44

    So richtig habe ich nicht gewusst, was mich bei diesem Roman erwarten wird. Ich wurde allerdings mehr als positiv überrascht. Einmal angefangen konnte ich das Buch kaum zur Seite legen. Die Autorin hat einen wunderbar bildlichen und lockeren Schreibstil mit einer Prise Humor und Sarkasmus. Das fand ich wirklich amüsant. Die Geschichte wird uns von Lilly geschildert, wodurch ich mich direkt mit ihr verbunden fühlte. Sie ist ein großartiger Mensch, der nicht gerade zur spontanen Sorte gehört und ihr Leben in kontrollierten Rahmen lebt. Doch dies ändert das Ereignis, dass ihr Verlobter sie sitzen lässt. Von da an gerät Lilly aus der Bahn und lässt sich auf ein Abenteuer ein. Auf diesem Weg begleitet man sie als Leser und erlebt mit ihr die merkwürdigsten und schönsten Sachen. Jo Watson hat ein Talent dafür auch die Umgebung nicht aus dem Auge zu verlieren und so wurde auch mein Blick auf die Umwelt von Lilly gelenkt. Vor meinem Auge entstanden Bilder von Strand und Meer und es war ein klein wenig so, als wäre ich selbst im Urlaub.Und manches Mal wünschte ich mir ich könnte Damien selbst in die Augen schauen. Denn er ist das ganze Gegenteil von Lilly, er ist spontan, abenteuerlustig und er reist wohin der Wind ihn trägt. Ein bißchen neidisch auf ihn war ich schon, denn er hat schon einiges von der Welt gesehen. Er ist aufgeschlossen und, anders als es sein Erscheinen vermuten lässt, aufgeschlossen und freundlich. Mir hat dieser Charakter sehr gefallen, vor allem weil er durch tiefsinnige Äußerungen und Gedanken überrascht. Also diese Beiden könnten wirklich nicht ungleicher sein und genau das machte dieses Buch zu einem Pageturner. Das Lesen dieses Romans hat mir große Freude bereitet und ich werde diese Autorin ganz sicher im Auge behalten.

    Mehr
  • Eine unterhaltsame, romantische Komödie ...

    Kopf aus, Herz an

    ConnyZ.

    18. October 2017 um 17:32

    Aus der Feder von Jo Watson erschien „Kopf aus, Herz an“ im LYX-Verlag. Bereits seit Juni 2017 kann man in ihre 320 Seiten umfassende Liebeskomödie hineinfallen.Sitzen gelassen, ausgerechnet am Traualtar, das sind die schlimmsten Vorstellungen, die sich Lilly nicht mal als Albtraum gewünscht hatte. Doch das Schicksal schlägt vollends zu. Lilly wäre nicht Lilly, wenn sie ihr Fettnäpfchen gespicktes Leben, wieder selbst in die Hand nehmen würde …Schon lange liegt das Werk von Jo Watson auf meiner Wunschliste. Und endlich kam auch der Tag, dass ich mir diesen erfüllen konnte.Gerade als frisch verheiratete Frau kann ich mir nichts Schlimmeres vorstellen, als vorm Traualtar sitzen gelassen zu werden.So wie Lilly, zu Beginn der Geschichte. Doch mit ihrer witzigen Art und mutigem Charakter schafft es, die Protagonistin sich ziemlich schnell wieder aufzurappeln. Doch anscheinend hat sie viele Fettnäpfchen für sich gepachtet und startet nach diesem Hochzeitsdesaster in ein riesiges Abenteuer.Lilly kam mir extrem quirlig und total verpeilt vor, aber man kann es ihr einfach nicht übel nehmen. Diese Eigenschaft legten sich von Kapitel zu Kapitel. Auch ist ihr kein Plan gewogen, denn alles in ihrem Leben schien absolut perfekt gewesen zu sein.Doch je mehr man mit Lilly ins Abenteuer startet, desto stärker merkt man ihr an, wie sehr sie sich gegen ihr bisheriges Leben sträubt.Als Gegenpart stellt Jo Watson einen wirklichen Bad Boy an Lillys Seite. Und auch wenn die Geschichte nur aus ihrer Sicht erzählt wird, so versteht man dennoch, warum sie Damien ins Herz schließt. Er ist eben alles, was sie nie haben wollte – totales Chaos. Damien lernt man als Mann kennen, der keine großartigen Ziele im Leben hat. Jedenfalls nicht im laufenden Jahr. So reist er schon eine Weile durch die Lande. Dass sich die Zwei im Flugzeug nach Thailand begegnen, ist wirklich dem Schicksal zuzuschreiben.Jo Watson macht wirklich Fernweh, denn es geht direkt nach Thailand. Mit seiner traumhaften Kulisse und wirklich spektakulären Szenen, setzt Jo Watson ihren Figuren wahrhafte Träume in den Kopf.Natürlich spielt die Liebe eine bedeutende Rolle und man möchte einfach erfahren, wie Lillys Leben nun weiterläuft.Eigentlich könnte man es so beschreiben, dass es eine Suche nach sich selbst, für die Figuren, und alles in einer romantischen Komödie verpackt wurde.Jo Watson hat wirklich tolle Situationen erschaffen, die nicht nur Witz, sondern auch Romantik und ernste Töne versprühen.Auch wenn ihre Story mich nicht vollständig für sich einnehmen konnte, da Lilly manchmal wirklich zu übertrieben albern war, so lässt es sich als sommerliche Lektüre doch fabelhaft genießen.„Kopf aus, Herz an“ ist eine romantische Komödie, die Fernweh weckt und einen über das Leben nachsinnen lässt!Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.deCopyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

    Mehr
  • Hatte seine Momente

    Kopf aus, Herz an

    MartinaBookaholic

    12. October 2017 um 10:29

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2017/10/11/rezension-kopf-aus-herz-an/Meine Gedanken zum Buch: Der Anfang war wie so oft über eine Braut, die kurz vor der Trauung von dem Typen sitzengelassen wird. Dabei kennt keiner den Grund und den nächsten Tag verbringt Lilly verständlicherweise in Selbstmitleid, bis sie genug davon hat und sich spontan dazu entschließt, ihre Flitterwochen in Thailand alleine anzutreten. Dabei ist sie aber so durch den Wind, dass sie noch mit Tränen verronnen Gesicht, Wuschelkopf und rosa Pyjama mit Hausschlapfen in den Flieger steigt. Was nicht nur die anderen belustigt, sondern auch den dunklen Kerl ganz in schwarze und so gar nicht Lillys Typ, auf sie aufmerksam macht. Jedoch kommt es dazu, dass sie mehr Zeit miteinander verbringen und Lilly erkennt durch den Weltenbummler Damien, wie eingeschränkt ihr Leben bisher war, wie oberflächlich und was sie dich bisher alles versagt hat. Aus ihr wird quasi fast ein neuer Mensch und bald sind auch Gefühle da, die so viel echter erscheinen als jene für ihren Ex Verlobten. Ich habe länger gebraucht, um in die Geschichte rein zu kommen. Außerdem konnte ich die ganze Zeit keine richtige Verbindung zu Lilly aufbauen oder brauchte auch eine gewisse Dauer, um mit Damien warm zu werden. Außerdem haben mich diese langen Rückblenden von Lilly bei jedem Kapitelanfang total aus der Geschichte gerissen und mich nach der Zeit eher ermüdet, anstatt mich Lilly verbundener zu fühlen. Insgesamt fand ich die Reise der beiden zwar interessant, aber in ihre Rolle würde ich trotzdem nicht schlüpfen wollen. Da bin ich wohl zu wenig Abenteuerlustig oder habe zu große Spinnenangst.^^ Auch fand ich es schade, dass nur aus Lillys Sicht erzählt wurde. Irgendwie bin ich es schon so gewöhnt, aus beiden Sichten zu lesen, dass mir etwas abgeht, wenn dem wie hier nicht der Fall ist. Das Ende ging dann mit dem letzten Gespräch auch viel zu schnell nach dem langen Cut und auch hier hätte ich mir mehr erhofft. Man weiß so gut wie nichts von Damien oder seiner Familie, seine Probleme werden nicht wirklich geklärt. Man weiß nur, was für ein Hengst er doch ist, gerne reist und Lilly verfallen ist. Fertig. Da wünsche ich mir schon mehr von einem Buch, das mich auf ganzer Linie überzeugen soll. (Mehr dazu auf dem Blog)

    Mehr
  • Ein Buch voller Abenteuer, neuer Menschen und vielen Gefühlen

    Kopf aus, Herz an

    bienesbuecher

    03. October 2017 um 12:21

    Das Cover ist so hübsch. Die Farben und sie Schrift sind ein richtiger Hingucker. Lilly steht kurz vor ihrer Hochzeit, doch dann wird dieser eigentlich glückliche Tag ganz anders. Ihr Verlobter lässt sie sitzen, aber Lilly beschließt dann einfach, alleine in ihre Flitterwochen zu fahren. Dieser Beginn gibt schon einen großartigen Einblick in Lillys chaotischen Leben. Ihre Familie und Freunde haben alle eine sehr spezielle Art. Als Lilly ihren Beschluss trifft, alleine nach Thailand zu fliegen, ist nicht jeder davon begeistert. Ganz klar, dass diese Reise nicht ohne Zwischenfälle verlaufen kann. Damien ist ein anderer Passagier, der Lilly sofort ins Auge fällt und für die ein oder andere Auseinandersetzung interessante Zeit sorgen wird.Damien ist vom ersten Augenblick an der Bad Boy inklusive Tattoos und einem sehr freien Lebensstil. Alleine schon diese Unterschieder der beiden Protagonisten versprechen eine aufregende Geschichte. Diese Abenteuer und vielen kleinen Erlebnisse fand ich so toll zu lesen. Mal musste ich laut loslachen, wenn Lilly wieder in ein Fettnäpfchen tritt und ein anderes Mal konnte ich Damien nur anschmachten. Es war so schön zu lesen, wie Lilly sich ändert und immer mehr zu sich selbst findet. Sie wird selbstbewusster und macht Dinge, die sie sich vorher nie getraut hätte. Die Gefühle zwischen Damien und Lilly war auch richtig toll beschrieben. Es war weder plump noch zu schnell, sonder genau perfekt an die Geschichte angepasst. Gerne hätte ich allerdings mehr von Damien erfahren. Er blieb doch eher ein Geheimnis in diesem Buch. Sprachlich ist das Buch großartig. Man kann gar nicht aufhören, denn die vielen Details und Abenteuer nehmen ein so hohes Tempo auf, das auch fast durchgehend so hoch gehalten wurde. Nur den Schluss fand ich nicht so prickelnd. Da hätte ich lieber auf die ein oder andere Seite verzichten können. Fazit: Ein Buch voller Abenteuer, neuer Menschen und vielen Gefühlen. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Herrlich witzig mit wundervollen Protagonisten

    Kopf aus, Herz an

    herzzwischenseiten

    23. September 2017 um 20:03

    Lilly wird vor dem Traualtar sitzengelassen. Völlig aufgelöst und durcheinander, tritt sie die Hochzeitsreise nach Thailand allein an.Im Flugzeug lernt sie Damien kennen. Absolut nicht ihr Typ. Viel zu lässig. Soll das eine Frisur sein?Und die ganzen Tattoos erst....Aber obwohl, oder vielleicht gerade weil er so anders ist, fühlt sie sich zu ihm hingezogen.Die Autorin schreibt irre witzig.Lilly ist zum brüllen und ich musste an vielen Stellen laut lachen.Die Geschichte ist ruhig, witzig, gefühlvoll und schön.Man wird auf eine Reise mitgenommen, auf der Lilly sich selbst findet, vielleicht sogar noch mehr.Die Autorin beschreibt die malerischen Strände und Orte sehr bildhaft..Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen.Eine schöne Geschichte mit sehr herzigen Protagonisten...

    Mehr
  • witzig und voller Gefühl

    Kopf aus, Herz an

    xxxSunniyxxx

    23. September 2017 um 14:24

    Durch den Klappentext und das Cover bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und wollte es unbedingt lesen. Alleine wer will schon vor dem Altar stehen gelassen werden?Richtig eigentlich keiner aber in dieser Situation befindet sich die Protagonistin Lilly Swanson, die einen Zettel mit den 7 Wörtern "Es tut mir leid, ich kann nicht" von ihrem Verlobten Michael findet. Sie ist am Boden zerstört und all ihre Träume und Wünsche mit, in einem spontanen und verrückten Einfall fliegt sie alleine in ihre Flitterwochen nach Thailand um einfach von allem fort zu kommen. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich schön locker und flüssig und man ist sehr schnell in dieser Geschichte drin. Die Geschichte beginnt mit dieser wirklich dramatischen Situation wird aber mit der zeit lockerer und komischer, ich musste nicht nur einmal laut los lachen weil ich mich königlich amüsiert habe. Besten Beispiel der Flug nach Thailand, er ist einfach genial geschrieben.Zu den Protagonisten, Lilly Swanson ist mit ihren 24 Jahren noch recht jung hat aber ihr Leben strengstens verplant. Sie ist ziemlich strukturiert, perfektionistisch und pedantisch veranlagt. Aber während ihrer Flitterwochen merkt sie das nicht alles perfekt sein muss oder das man alles planen muss sondern das nehmen so nehmen sollte wie es kommt.Damien Bishop lernt Lilly auf dem Flug nach Thailand kennen und merkt schnell das ihr was schlimmes widerfahren sein muss und will ihr helfen. Er selbst nimmt kein Blatt vor den Mund und fordert sie damit nicht nur einmal mit heraus zudem ist er tiefgründig und hat eine gute Beobachtungsgabe. Er selbst stammt aus einer rechen Familie und will sich nicht einengen lassen und tourt als Rucksack Tourist durch die Länder und verdient sich sein Geld durch diverse Jobs. Man merkt schnell das die beiden doch recht verschieden sind aber sich gegenseitig sehr gut ergänzen. Beide merken auch was in ihrem Leben bis jetzt gefehlt hat oder schief gelaufen ist. Auf Lilly lastet viel Druck das sie die Perfekte Tochter/Freundin/Kollegin etc ist das sie aufgehört hat sie selbst zu sein und Damien das mit etwas mehr Stabilität und Planung im Leben nicht so schlimm ist wie man denkt.Für mich ist diese Liebesgeschichte sehr humorvoll und süß gewesen und konnte mich mit ihrer herzergreifenden Art vollkommen überzeugen. Die Geschichte lädt mit ihrem herzergreifenden Urlaubsfeeling zum träumen ein.  Ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Der Anfang ist schleppend, das Ende dafür fast zu schnell...

    Kopf aus, Herz an

    Naseweis05

    19. September 2017 um 18:02

    Kurzbeschreibung:Lilly wird vor dem Altar von ihrem Verlobten sitzen gelassen. Allerdings beschließt sie trotzdem die Hochzeitsreise nach Thailand anzutreten und lernt Damien kennen. Er nimmt sie mit auf eine Reise, auf der Lilly zu sich selbst findet und lernt auf sein Herz und nicht auf seinen Kopf zu hören.Meine Meinung:Ich habe sehr lange gebraucht um mit dem Buch warm zu werden. Am Anfang gibt es sehr viele Gedankensprünge und man weiß eigentlich nicht so recht in welcher Zeit man sich gerade befindet. An machen Stellen wird eher unwichtiges sehr lange und ausgiebig beschrieben, dass ich öfters in Versuchung gekommen bin die nächsten Zeilen zu überspringen. Anderes dagegen, so auch das, wie ich finde, sehr schöne Ende, kommt hingegen zu kurz. Da hätte man ruhig noch ein paar Zeilen hinzufügen können. Was ich sehr schön fand, ist dass Lilly zu einer wirklich starken und selbstbewussten Frau geworden ist. Daran hat Damien auch einiges zu beigetragen, aber es ist schön zu lesen, wie weit und wohin man sich durch die richtige Person entwickeln kann. Mich hat das Buch leider nicht vom Hocker gerissen, aber es war eine nette Lektüre für zwischendurch. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks