Die Tochter der Goldzeit

von Jo Zybell 
3,7 Sterne bei7 Bewertungen
Die Tochter der Goldzeit
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Tochter der Goldzeit"

Die Jagd nach dem sagenhaften Schatz der Goldzeit. Große. episch erzählte Fantasy.

In einer fernen Festung ruht ein geheimnisumwobener Schatz. Er hat eine Menschheitskatastrophe überdauert, und wer ihn gewinnt, erlangt die Herrschaft über die Welt. Nur wenige kennen sein Versteck, doch finstere Mächte wollen ihn in ihre Gewalt bringen. Eine junge Seherin begibt sich auf eine gefahrvolle Reise, um dies zu verhindern.

Nach vielen Katastrophen und dem Untergang der sagenhaften Goldzeitepoche herrschen Anarchie und Barbarei. Nur wer das "Erbe der Goldzeit", einen sagenhaften Schatz, in seine Gewalt bringt, kann über den Erdkreis herrschen. Die düsteren Diener des Gottes Dashirin machen sich in einem grausamen Feldzug auf die Suche nach dem Versteck, der Lichterburg. In der "Anderwelt" und der unterirdischen Kolonie Altbergen erkennt man die drohende Gefahr für die Menschheit und wählt das Mädchen Katanja aus, das Erbe der Goldzeit zu bergen. Zusammen mit ihren Gefährten bekommt es die junge Seherin mit tödlichen Gefahren und mächtigen Feinden zu tun, denen sie nur mit List, Magie und mit Hilfe von Wesen aus der Anderwelt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783455402605
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:543 Seiten
Verlag:Hoffmann und Campe
Erscheinungsdatum:14.05.2010
Teil 1 der Reihe "Goldzeit"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Wolfspeakers avatar
    Wolfspeakervor 7 Jahren
    Rezension zu "Die Tochter der Goldzeit" von Jo Zybell

    Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut: Ein in beige gehaltenes Cover mit Runen. Im oberen Bereich ist das Cover durch einen runden Ausschnitt unterbrochen. Der Ausschnitt zeigt eine Frau mit einem blutigen Schwert. – Optisch sehr ansprechend, auch wenn die Frau auf dem Cover nicht wirklich ins die Geschichte passt.

    Die Geschichte, die in dem Buch erzählt wird, spielt in einer (hoffentlich) noch sehr fernen Zukunft. Die „Goldzeit“ (der Beschreibung nach unsere hoch technologisierte Welt) wurde durch eine Götternacht (einen schrecklichen Krieg?) vernichtet, die Menschheit in Anarchie und Chaos gestürzt.

    Nur wenige Menschen konnten Wissen aus der Goldzeit mit in die jetzige Zeit nehmen und tragen es seit Generationen weiter. Die Technik der vergangenen Tage benutzen sie nur im Notfall und unter strengen Auflagen.
    Sie leben versteckt in sogenannten Kolonien unter der Erde und haben nur begrenzt Kontakt mit der Außenwelt.

    Aber es gibt auch Menschen, deren Ziel es ist, eine neue „Goldzeit“ ins Leben zu rufen. Eine Goldzeit unter ihrer Herrschaft, die „selbstverständlich“ nicht erneut im Chaos enden wird.

    Damit ihnen dieses gelingen kann, müssen sie den Goldzeitschatz finden. Denn nur damit können sie die Herrschaft über den Erdkreis erlangen. Und um den Goldzeitschatz zu erlangen ist ihnen jedes Mittel recht.

    Um ein weitere Götternacht zu verhindern schicken die „Unterweltler“ das Mädchen Katanja aus. Sie soll den Goldzeitschatz vorher finden und notfalls zerstören.

    Jo Zybell erzählt jedoch nicht nur die Geschichte von Katanja Suche. Sie erzählt auch von den „Anderen“, den Wesen aus der Zwischenwelt, die sich in sehr seltenen Fällen in die Geschicke der Menschen einmischen.
    Die Geschichte von den Dienern des Gottes Dashirin, die mit Hilfe des Goldzeitschatzes die Erde beherrschen wollen.
    Und die Geschichte einzelner Menschen, die mit ihren Taten Einfluss auf das Geschehen nehmen.

    Dabei beschreibt Jo Zybell nicht nur die Menschen an sich, sondern auch die unterschiedlichen Kulturen: Die der „Barbaren“ – der Menschen, die ohne das Goldzeitwissen aus der Götternacht leben, die Kultur der Menschen aus den unterirdischen Kolonien, die der Wesen aus der Zwischenwelt und die von den Anbetern des Gottes Dashirin.

    Einzelne Menschen aus eben diesen Kulturen sind es, die das Geschehen beeinflussen – und die der Leser auf ihren Weg begleiten kann.

    So verfolgt man als Leser nicht nur die Geschichte, sondern lernt beim Lesen auch die beschrieben Welt näher kennen. Die zum Teil nebenher eingeworfenen Details stören den Lesefluss hier nicht im Geringsten, sie fördern einfach nur die Vorstellung im Kopf des Lesers. Sollte der ein oder andere Leser trotzdem visuelle Unterstützung benötigen findet er diese in der Karte im Inneren des Buches (oder auf der interaktiven Karte auf der Homepage des Autors).

    Eine spannende Geschichte in einer wirklich gut ausgearbeiteten Welt, mit der man mehr als nur ein bisschen Zeit verbringen kann.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    P
    Pernixvor 3 Jahren
    Ansiras avatar
    Ansiravor 3 Jahren
    IriasYrenees avatar
    IriasYreneevor 5 Jahren
    RainerleWks avatar
    RainerleWkvor 5 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Monika Jarys avatar
    Monika Jaryvor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks