Joachim B. Schmidt

 4,4 Sterne bei 483 Bewertungen
Autor von Kalmann, Tell und weiteren Büchern.
Autorenbild von Joachim B. Schmidt (©Eva Schram/ Diogenes Verlag  )

Lebenslauf von Joachim B. Schmidt

Joachim B. Schmidt, geboren 1981, aufgewachsen im Schweizer Kanton Graubünden, ist 2007 nach Island ausgewandert. Er ist Autor mehrerer Romane und diverser Kurzgeschichten, Journalist und Kolumnist. Der Doppelbürger lebt mit seiner Frau und zwei gemeinsamen Kindern in Reykjavík. 

Quelle: Diogenes Verlag

Sein neues Buch "Tell" erscheint im Februar bei Diogenes.

Alle Bücher von Joachim B. Schmidt

Cover des Buches Kalmann (ISBN: 9783257246445)

Kalmann

 (244)
Erschienen am 27.04.2022
Cover des Buches Tell (ISBN: 9783257072006)

Tell

 (210)
Erschienen am 23.02.2022
Cover des Buches In Küstennähe (ISBN: 9783257246667)

In Küstennähe

 (3)
Erschienen am 28.09.2022
Cover des Buches Am Tisch sitzt ein Soldat (ISBN: 9783905980240)

Am Tisch sitzt ein Soldat

 (3)
Erschienen am 01.09.2014
Cover des Buches In Küstennähe (ISBN: 9783905980134)

In Küstennähe

 (3)
Erschienen am 29.03.2013
Cover des Buches Moosflüstern (ISBN: 9783905980325)

Moosflüstern

 (1)
Erschienen am 31.03.2017
Cover des Buches Am Tisch sitzt ein Soldat (ISBN: 9783257246896)

Am Tisch sitzt ein Soldat

 (0)
Erscheint am 23.08.2023
Cover des Buches Kalmann (ISBN: 9783257804201)

Kalmann

 (19)
Erschienen am 26.08.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Joachim B. Schmidt

Cover des Buches In Küstennähe (ISBN: 9783257246667)
Kristall86s avatar

Rezension zu "In Küstennähe" von Joachim B. Schmidt

Ein echter Lesegenuss!
Kristall86vor 25 Tagen

Klappentext:

„Lárus, Aushilfe im Altenheim und Taugenichts, trifft auf Grímur, einen ehemaligen Fischer. Der eine hat das Leben noch vor sich, beim anderen geht es zu Ende. »Der Schlächter« wird Grímur genannt, man raunt sich zu, er soll einen Mord begangen haben. Und während Lárus seine Drogendealerei immer mehr aus der Hand gleitet, entwickelt sich eine unwahrscheinliche Freundschaft zwischen dem Alten und dem Jungen – die beide ihre Geheimnisse mit sich tragen.“


Ich kann es nicht anders sagen aber auch dieses Buch von Joachim B. Schmidt ist grandios geschrieben. In „Küstennähe“ für er uns eben an jenen Ort und zeigt uns anhand zwei verkappter „Gestalten“ das Leben auf. Beide, Lárus sowie Grímur, haben ihren Ruf weg, der eine hat ein beachtliches Alter, bei dem anderen scheint für die Zukunft aber auch kein klitzekleinesbisschen irgendetwas positives dabei zu sein. Was soll man dann auf dieser Welt? Jeder der beiden hat seinen eigenen Charakter, seinen Stil, sein Leben und dies packt Schmidt wieder in äußerst gut durchdachte und bemerkenswertes Sätze. Sein Ausdruck hat auch hier wieder eine gewisse Kühle, Rauheit, ein kalter Wind weht einem entgegen aber als treuer Leser steht man das aus und blickt dem Inhalt fest entgegen sonst würde man nämlich etwas verpassen. Auch wenn die Story nicht so überdimensional mit Action oder Tragik vollgestopft ist, so findet sich doch hier und da je ein Quäntchen von allem gut dosiert und wohl bedacht vom Autor eingesetzt. Die beiden entwickeln eine Art Freundschaft und diese wird irgendwie zum Halt für Beide. Da haben wir endlich das Positive für die beiden „Gestalten“! Auch wenn sie nicht wirklich in die Dorfgemeinschaft passen wollen, haben sie doch ihren Platz und wenn wir ehrlich sind, ist das Dorf ohne die Beiden gar nicht vorstellbar. Auch hier können wir dem Dorftratsch nicht entkommen und Schmidt zeigt auf, wie grausam Menschen sein können. Wie in den letzten Büchern von Schmidt darf auch hier der Leser wieder abtauchen und selbst Gedanken zur Geschichte hegen, hoffen und wünschen. Auch dieses Buch hat seinen ganz eigenen Schmidt-Stil und ist allein vom Schreibstil her ein Genuss. Egal ob er uns die Figuren zeigt, die Landschaft oder eben über die Grausamkeit der Einsamkeit (was Auslegungssache ist für einen jeden von uns), Schmidt findet immer den passenden Ton gepaart mit den richtigen Worten, dem richtigen Witz und dem kritischen Aspekt. Dieses Buch ist wiedermal Lesegenuss vom Feinsten und bekommt 5 Sterne von mir!

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches In Küstennähe (ISBN: 9783257246667)
ysmns avatar

Rezension zu "In Küstennähe" von Joachim B. Schmidt

Lesespaß
ysmnvor einem Monat

In einem kleinen Ort in den Westfjorden Islands lebt Lárus. Tagsüber arbeitet er als Assistent des Hausmeisters in einem Altenheim, abends geht er seinem Zweitjob dem Dealen nach, vertreibt sich die Zeit auf Parties, betrinkt sich oder spielt Computerspiele. 

Als in einem Zimmer im Heim die Heizung nicht funktioniert, erkennt Lárus im finster dreinblickenden Bewohner des Zimmers Grímur den Schlächter. Früher der Schrecken aller Kinder im Dorf, da er seine Frau und seine Schwester umgebracht haben soll, übt Grímur auch jetzt noch eine Faszination auf Lárus aus. 

Langsam entwickelt sich eine Beziehung zwischen den beiden Figuren, in deren Verlauf Vergangenes, Ungesagtes und Unverarbeitetes an die Oberfläche dringt.

Joachim B. Schmidt hat mit „Küstennähe“ einen Unterhaltungsroman geschrieben, der für mich besonders durch seine skurrilen und schrägen Charaktere besticht. Gleichzeitig schafft er es, die Trostlosigkeit, Enge und auch Einsamkeit, die die Hauptfiguren umgibt, wiederzugeben, ohne ins Düstere abzudriften. Er bewahrt sich stets seine ganze eigene Art von Humor, lässt aber auch nachdenkliche Momente zu. 

Es gelingt Schmidt außerdem, das Konstrukt einer Dorfgemeinschaft zu zerlegen und zu zeigen, was mit Menschen geschieht, die zu Außenseitern erkoren werden und was vor allem Gerüchte, Klatsch und Tratsch mit einem Menschenleben anrichten können.

„Küstennähe“ ist flott geschrieben, macht deshalb Spaß zu lesen und ist ein Roman für die Momente, in denen man Lust auf eine gute, gehaltvolle Geschichte hat.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Tell (ISBN: 9783257072006)
Aischas avatar

Rezension zu "Tell" von Joachim B. Schmidt

Moderner Armbrust-Held
Aischavor 2 Monaten

Joachim B. Schmidts Stoff für diesen Roman hat einige Jahrhunderte auf dem Buckel, gut 500 Jahre alt ist die Legende um den Schweizer Nationalhelden Wilhelm Tell bereits. Doch Schmidt gelingt es, der vielfach bearbeiteten Geschichte einen eigenen Stempel aufzudrücken und sie  - sowohl inhaltlich als auch anhand der Form - in die Moderne zu holen. Er zeichnet seinen Protagonisten als menschenscheuen Eigenbrötler; als Kind vom Dorfpfarrer missbrauch fühlt sich Tell später schuldig am Tod seines Bruders und heiratet dessen Witwe. Auch sein Gegenspieler Gessler unterscheidet sich von der üblichen Darstellung als gnadenlosem, machtbesessenem und brutalem Reichsvogt: Dem Schmidtschen Gessler ist Gewalt zuwider, er bestraft Tell nach dessen Verfehlung lediglich, um seine Autorität als Vertreter des Königs zu wahren.

Eine weitere Besonderheit ist die Erzählperspektive: Zwanzig Personen kommen in kurzen Kapiteln zu Wort, neben Gessler und Tell auch dessen Frau und Sohn, Bauern, der Pfarrer oder Soldaten. Und so kann sich die Leserin oder der Leser nach und nach ein Bild aus diesen individuellen Puzzleteilen zusammensetzen. 

Das Ende ist mit Humor gewürzt, bietet es doch eine augenzwinkernde Erklärung dafür an, wieso es keinerlei historische Belege für Tell als realen Menschen gibt und er somit (zu Unrecht?) in das Reich der Sage verwiesen wurde und wird.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Herzlich willkommen zu unserer inklusiven Challenge für aktuelle Gegenwartsliteratur mit Niveau! 

Wenn euch anspruchsvolle Neuerscheinungen begeistern und ihr euch gerne mit anderen Buchverrückten darüber austauscht, seid ihr hier goldrichtig.

Unser Hauptanliegen ist ein barrierefreier Zugang zur Literatur über verschiedene Medien und die geteilte Freude am Lesen.

Aktuelles: 

Habt ihr schon alle Rezensionen geschrieben? Wir werden ganz bald die Challenge auswerten. Aktualisiert noch schnell eure Sammelbeiträge. 🤗

Am Samstag, den 7.1.2023 wollen wir uns dann hier treffen, die drei Challengesieger küren und eine kleine Abschiedsparty mit euch feiern. Passt euch 18.00?
😁

Und die Challenge für 2023 gibt es auch schon!

https://www.lovelybooks.de/autor/LovelyBooks/LovelyBooks-Spezial-1287744138-w/leserunde/7422478752/7422483083/


Vom    01.01.2022    bis    31.12.2022    möchten    wir    15    anspruchsvolle    Romane    lesen   . 

Anspruchsvolle Romane? Gemeint sind Bücher der Gegenwartsliteratur, die in diesem Jahr erschienen sind oder noch erscheinen werden und die an diesen Beitrag angehängt sind. Auch Neuauflagen von Klassikern zählen dazu. 

Falls ihr Vorschläge zu interessanten Neuerscheinungen habt, könnt ihr diese gerne im entsprechenden Unterthema einreichen. Habt jedoch bitte Verständnis, dass nicht jedes Buch in die Liste aufgenommen werden kann.

Da es uns wichtig ist, dass die Challenge so barrierefrei wie möglich ist, könnt ihr die Bücher als Printexemplar, E-Book, ungekürztes Hörbuch oder auch in der Originalsprache/in einer anderen Sprache lesen. Denn was in dieser Challenge zählt ist der Inhalt, nicht die Form des Mediums. 

Kommen wir nun zu den Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. 

Der Einstieg oder Ausstieg ist jederzeit möglich. Du verpflichtest dich zu nichts. 

Schreibe zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei Lovelybooks. Anschließend verlinkst du jede der Rezensionen für diese Challenge in einem einzigen Beitrag im Unterthema "Eure Sammelbeiträge". Das wird dein Sammelbeitrag für alle deine Challenge-Rezensionen sein. 

Es gelten die Bücher, die in der unten angehängten Liste zu finden sind (wir füllen gerade auf! ;D ).

Unter allen Teilnehmenden, die 15 Romane mit Niveau in der Zeit vom 01.01.2022 bis 31.12.2022 lesen und rezensieren, wird ein liebevoll ausgewähltes Buchpaket verlost!

Das Minimum für den Lostopf sind also 15 rezensiere Bücher. Ihr seid Viellesende und habt die 15 Bücher schnell geschafft? Wunderbar! Auch für euch haben wir uns etwas überlegt: Pro 5 gelesene und rezensiere Bücher mehr gibt es 1 Extra-Los für euch! 

(d.h. mit 20 Büchern bekommt ihr 2 Lose, mit 25 Büchern 3 Lose usw.) 

Wichtige zusätzliche Hinweise: Eure Rezensionen müssen nicht lang sein. Sie sollten euren Leseeindruck wiedergeben, eine bloße Inhaltsangabe reicht nicht, eine größere Analyse des Buches muss es aber auch nicht sein. Wir wünschen uns eine etwas ausführlichere Kurzmeinung. 

Für die Verlosung des Buchpaketes werden nur Rezensionen zu den hier angehängten Büchern berücksichtigt.

Zum Schluss bleibt nur noch zu sagen: Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen, Hören, Diskutieren, Staunen und Entdecken. Auf ein schönes Bücherjahr 2022! 

Eure SEVEN


Links zu euren Sammelbeiträgen:

agwofli

Aischa

angioletta

Anna625

Buchstabenliebhaberin

Corsicana

Dajobama

Fornika

gst

hannelore259

Herbstrose

Himmelfarb

JoBerlin

Johanna_Paulina

julemausi89

katzenminze

LaKati

Lesebiene017

lesehorizont

leseleucht

Lyke

Magicsunset

Maseli

Mira20

monerl

Naibenak

nonostar

Olivia_Grove

Petzi_Maus

Runenmädchen

Schokoloko29

Sursulapitschi

ulrikerabe

wandablue


959 Beiträge
monerls avatar
Letzter Beitrag von  monerlvor 15 Tagen

Uff, welche Erleichterung, dass auch dein Paket angekommen ist. Kurz mal hatten wir etwas Sorge, dass es verlorengegangen ist. Dass auch du kein Buch schon hast ist wirklich genial! Viel Spaß mit deinem Gewinn! Lesezeit konnten wir leider nicht mit dazu einpacken. :)

Atemberaubendes Kopfkino mit Suchtfaktor! Joachim B. Schmidt erfindet die Tell-Sage neu und schafft damit ein Leseerlebnis, das an moderne Serien erinnert. Mit beinahe 100 schnellen Sequenzen gelingt ihm ein wahrer Blockbuster in Buchform. Im Mittelpunkt seiner Erzählung steht Wilderer und Antiheld Wilhelm Tell, der eigentlich nur in Ruhe gelassen werden will. Doch dann wird er in eine Gewalttat verstrickt, die immer größere Kreise zieht ...

Herzlich willkommen zu unserer Leserunde zu "Tell"!

Mit "Tell" erwartet euch ein rasanter Pageturner aus der Feder von Joachim B. Schmidt, der euch so schnell nicht mehr loslassen wird! Auch diejenigen, die noch nie etwas von Wilhelm Tell gehört haben, dürfen sich auf eine unheimlich spannende Geschichte mit einzigartigen Charakteren freuen.

Gemeinsam mit Diogenes verlosen wir 50 Exemplare von Joachim B. Schmidts atemberaubendem Thriller "Tell" und wollen uns im Anschluss mit euch über das Buch austauschen.

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage über unser Bewerbungsformular:

Was verbindet ihr mit Wilhelm Tell? 

Wenn ihr keine Aktionen von Diogenes verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite.

Ich freue mich auf eure Antworten und drücke die Daumen!

852 BeiträgeVerlosung beendet

Seid ihr auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Lektüre? Dann lasst euch von "Kalmann" überraschen, einem poetischen und hinreißenden Roman vor der rauen Kulisse Islands. Begleitet Kalmann Óðinsson - selbsternannter Sherrif, Experte für Gammelhai sowie die großen Fragen des Lebens - als sein beschauliches Leben plötzlich ungemütlich an Fahrt aufnimmt. Eine Geschichte für Liebhaberinnen und Liebhaber von Forrest Gump und den Coen Brothers.

"Kalmann ist nicht wie jedermann, manchmal laufen die Räder in seinem Kopf rückwärts."

Möchtet ihr dabei sein und mit Kalmann eine der wohl außergewöhnlichsten Buchfiguren des Jahres kennenlernen?

Zusammen mit Diogenes vergeben wir 50 Exemplare von "Kalmann". Wenn ihr an einer Leserunde zu diesem spannenden isländischen Roman teilnehmen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchtet, bewerbt euch* bis zum 26.08.2020, indem ihr auf diese Frage antwortet:

Wie stellt ihr euch das Leben in der isländischen Natur vor? Würde es euch gefallen?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.    

Wenn ihr im Handumdrehen immer alle Neuigkeiten von Joachim B. Schmidt erfahren wollt, könnt ihr ihm auf Facebook und Instagram folgen.

Wenn ihr über alle Aktionen von Diogenes informiert werden möchtet, dann folgt dem Verlag auf LovelyBooks.

1594 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  AnnikaxRivor einem Jahr

Das Cover ist schlicht und ansprechend. Das Bild erweckt verweh, genau das gleiche Gefühl das ich damals bei meiner Bewerbung zu diesem buch beschrieben habe. Einsam und Allein in Island & doch irgendwie nicht ganz weg vom Schuss... Glück und Wärme breitet sich bei diesem Gedanken im Körper aus.

Zusätzliche Informationen

Joachim B. Schmidt im Netz:

Community-Statistik

in 484 Bibliotheken

auf 55 Merkzettel

von 9 Leser*innen aktuell gelesen

von 5 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks