Joachim Bauer Lob der Schule

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lob der Schule“ von Joachim Bauer

Die Antwort auf Buebs „Lob der Disziplin!“
Obwohl Lehrkräfte Schwerstarbeit leisten, scheitern immer mehr Kinder am Bildungsprozess. Bestsellerautor Joachim Bauer macht deutlich, welche Perspektiven sich aus aktuellen neurobiologischen Forschungen ergeben: Disziplin kann allein nichts ausrichten. Wer in Schülern Motivation und Lust am Lernen wecken will, muss gelingende Beziehungen mit ihnen gestalten. Ein notwendiges Buch für Eltern, Lehrer und Politiker!

Stöbern in Sachbuch

Adele Spitzeder

Unglaubliche historische Story über stadtbekannte Münchner Betrügerin

Tine13

Die Entdeckung des Glücks

Selten habe ich mich beim Lesen eines Buchs so ertappt gefühlt. Mal sehen, ob ich einige der Tipps auch umsetzen kann.

Marina_Nordbreze

Für immer zuckerfrei

Toll geschrieben aber leider zu wenig praktische Ansätze wie man denn jetzt was ändern kann!

mabree

Lass uns über Style reden

Interessant, aber kein Style-Ratgeber

buchernarr

Aber nicht in diesem Ton, Freundchen!

Sehr kritisierend aber auch zum nachdenken! Mit frechen Bildern und immer wieder Sprüchen, die zum grübeln appellieren.

Buch_Versum

Ess-Medizin für dich

Interessante Ansätze

albiorix

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lob der Schule" von Joachim Bauer

    Lob der Schule

    Ferrante

    13. August 2008 um 08:54

    Ein sehr interessantes und zum Glück auch kompaktes Buch eines Neurobiologen und Psychotherapeuten, der mit vielen Mythen rund um "Disziplin" aufräumt und zunächst einmal die positiven Wirkung von Lehrkräften und Erziehungspersonen näher beleuchtet. Auch wenn Bauer streitbar schreibt, verfällt nicht in billige "Die Gesamtschule muss her"-Polemik o.ä., stellt jedoch treffen viele Mängel des derzeitigen Schulssystems in Deutschland fest. (Besonders treffend fand ich zum Beispiel seine Beobachtung, dass nur mehr karrieregeile, verbissene Kollegen zu Schuldirektoren werden, da die Arbeitsbedingungen in diesen Stellen so furchtbar schlecht sind.) Einen Punkt ziehe ich ab, weil Bauer für mich einen Aspekt übertreibt - der Lehrer kann einfach nicht der 100% selbstbewusste, imemr gut gelaunte, top motivierte, perfekt eloquente Zeitgenosse sein, wie es Bauer teilweise suggeriert - dieser Ruf nach einem Übermenschen kann m. E. n. nur ungehört verhallen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks