Joachim Bauer Warum ich fühle, was du fühlst

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(11)
(8)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Warum ich fühle, was du fühlst“ von Joachim Bauer

Gähnen steckt an, ein Lächeln macht uns froh: Intuitiv verstehen wir, was andere fühlen, können die Freude oder den Schmerz anderer mitempfinden. Die Erklärung dieser geheimnisvollen Phänomene liegt in den Spiegelneuronen, die erst vor kurzem erforscht wurden. Sie sind die Grundlage unserer emotionalen Intelligenz, bestimmen unser »Bauchgefühl « und die Fähigkeit zu lieben. Der Psychoneurologe Joachim Bauer über eine sensationelle Entdeckung der Neurowissenschaften, die unsere Wahrnehmung vom Menschen verändert!

Der Hammer....ich fand das Buch so gut....

— Avatarus
Avatarus

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Warum ich fühle, was du fühlst" von Joachim Bauer

    Warum ich fühle, was du fühlst
    Deniz

    Deniz

    08. February 2012 um 15:25

    Kurzbeschreibung: Warum steckt Gähnen an? Warum erwidern wir ein Lächeln? Warum verstehen wir intuitiv, was andere fühlen, können die Freude oder den Schmerz anderer Menschen mitempfinden? Die Erklärung für diese geheimnisvollen Resonanzphänomene liegt in den erst kürzlich entdeckten Spiegelneuronen. Diese Nervenzellen sind die Basis von Intuition und Empathie, bestimmen unser >>Bauchgefühl<< und die Fähigkeit zu lieben. Art des Buches: "Warum ich fühle, was du fühlst" ist ein psychologisches Sachbuch, das mich einige Male zum Lachen brachte, aber auch einige Male schockierte. Hin und wieder erinnerte mich das Buch an einen kleinen Ratgeber, aber das liegt vermutlich auch daran, dass die Psyche erklärt wird und man somit besser versteht, was gut für sich bzw. andere ist, und was nicht. Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr angenehm, besonders für ein Sachbuch! Anfangs sind die Sätze lang und etwas kompliziert und es tauchen auch oft Fremdwörter auf, die Joachim Bauer aber oft mit einfacheren Wörtern oder Beispielen verdeutlicht. Beispiel: "Bei der Ausführung einer Aktion geht das Gehirn ähnlich vor wie Asterix und Obelix […]" Das erste Kapitel war ziemlich cool, aber, ich glaube es waren die nächsten zwei Kapitel, waren etwas kompliziert und ich bin halb eingeschlafen, weil das so kompliziert wurde. Danach allerdings hat man alles verstanden und es wird riiichtig gut! Cover: Das Cover ist sehr gelungen! Die Bilder zeigen ein Pärchen und eine Mutter mit ihrem weinenden Baby. Beide Fotos sind schwarz-weiß (und totaaal süß *-* ) Der Titel und der restliche Hintergrund des Buches (hinten, Einband…) ist in orange gehalten. Eigene Meinung: Als ich mir dieses Buch gekauft habe, habe ich ein kompliziertes Sachbuch über Psychologie erwartet, doch dem war nicht so. Beinahe alles wird sehr gut erklärt und man wird nicht mit Fremdwörtern bombardiert xD Die Meisten Themen fand ich sehr interessant; so wird das Geheimnis der sympathischen Ausstrahlung aufgedeckt und es wird erklärt, warum man an Mobbing oder anderem sozialen Ausschluss auch ohne Selbstmord sterben kann. Und jetzt lest euch mal diese Textstelle durch (jaaa, es wird euch nur irritieren, aber ich fand das so lustig gg): "Wenn zwei miteinander schlafen, sind mindestens vier oder mehr andere Personen beteiligt." Warum man also niemals zu zweit Geschlechtsverkehr haben kann, erfahrt ihr in diesem Buch! xD

    Mehr
  • Rezension zu "Warum ich fühle, was du fühlst" von Joachim Bauer

    Warum ich fühle, was du fühlst
    elRinas

    elRinas

    13. August 2011 um 22:43

    Gute Ergänzung aus naturwissenschaftlicher Sicht zu ELLA Kensingtons Buch: Robin und das positive Fühlen ...

  • Rezension zu "Warum ich fühle, was du fühlst" von Joachim Bauer

    Warum ich fühle, was du fühlst
    Avatarus

    Avatarus

    25. February 2010 um 21:51

    Spiegelneurone, ganz großes Thema und ganz großes Buch. Hat mich nachhaltig sehr beeindruckt und viele Dinge, die im Buch beschrieben wurden, finde ich im Alltag wieder.