Joachim Friedrich Vier wie wir retten die Schule

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vier wie wir retten die Schule“ von Joachim Friedrich

Total cool! Mick findet ihre neue Schule einfach spitze. Nicht nur, dass sie an ihrem ersten Tag die Deutschlehrerin zusammengefaltet im Schulschrank vorfindet oder Micks Englischlehrer aussieht wie Jesus – die Kunstlehrerin kann sogar Karate. Undenkbar, dass ausgerechnet diese supergeniale Schule geschlossen werden soll! Und das nur, weil sie anscheinend zu klein ist. Gemeinsam mit den Lehrern tüfteln Mick und ihre neuen Mitschüler einen Schulrettungsplan aus – doch sie haben nicht damit gerechnet, dass jemand genau das verhindern möchte …

Toller Auftakt einer neuen Kinderbuchreihe! Eine schöne Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt. Witzig, liebenswert und spannend!

— CorniHolmes
CorniHolmes

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller Hörspaß für Jung und Alt!

    Vier wie wir retten die Schule
    CorniHolmes

    CorniHolmes

    25. June 2017 um 18:19

    Die Kinderbücher von Joachim Friedrich mag ich ja immer sehr gerne. Besonders toll finde ich seine 4 ½ Freunde Reihe, die ich als Kind mit großer Freude gelesen habe. Auf den ersten Band seiner neuen Kinderbuchreihe habe ich mich schon sehr gefreut. Hier habe ich mich mal für das Hören anstatt für das Lesen entschieden. Den Sprecher Peter Kaempfe kannte ich bisher nicht, daher war ich sowohl auf die Geschichte als auch auf den Vorleser sehr gespannt gewesen. Das Hörbuch handelt von dem Mädchen Mick. Diese ist alles andere als ein typisches Mädchen. Sie hat nicht nur einen ungewöhnlichen Namen für ein Mädchen, sie sieht auch fast wie ein Junge aus. Daher ist es nur zu verständlich, dass ihre Mitschüler an ihrer neuen Schule sie zuerst für einen Jungen halten. Das Missverständnis ist allerdings schnell geklärt und Mick fühlt sich schon nach kurzer Zeit sehr wohl an ihrer neuen Schule. Denn diese ist richtig cool! Schon der erste Tag wird ein wahres Erlebnis: Mick findet ihre Deutschlehrerin zusammengefaltet im Klassenschrank, ihre Kunstlehrerin kann Karate und ihr Englischlehrer sieht doch tatsächlich wie Jesus aus! Zudem ist ihre Klasse sehr klein, was sehr ungewohnt für das Mädchen ist, aber auch richtig toll! Mick findet ihre neue Schule einfach klasse und ist daher mehr als entsetzt als sie hört, dass diese geschlossen werden soll! Angeblich, weil sie zu klein ist und sich zu wenig Schüler anmelden. Mick und ihre neuen Freunden sind sich einig: ihre Schule darf nicht geschlossen werden! Zusammen mit den Lehrern tüfteln die Schüler einen Plan aus, wie ihre Schule gerettet werden kann. Doch leider scheint jemand etwas gegen diese Rettung zu haben… Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen! Schon das herrlich farbenfrohe Cover hat mich sofort angesprochen. Klappt man das Booklet auf, sieht man die vier Protagonisten Mick, Kalu, Luka und Pink, die wirklich sehr nett gezeichnet sind und einen richtig neugierig auf das Hörbuch machen. Ich hätte es zwar etwas schöner gefunden, wenn dieses von einer Frau vorgelesen wird, da ja auch die Protagonistin weiblich ist, aber da Peter Kaempfe wirklich gut liest, fand ich es beim Zuhören überhaupt nicht schlimm oder störend, dass eine männliche Person dieses Hörbuch liest. Peter Kaempfe hat eine sehr ruhige und angenehme Stimme. Zu meinen Lieblingssprechern zählt er zwar nicht, aber es hat mir dennoch viel Spaß gemacht ihm zuzuhören. Er liest in einem guten Lesetempo und verstellt seine Stimme auch recht gekonnt. Besonders lustig fand ich, wie er den Englischlehrer spricht, der wie Jesus aussieht. Sehr ruhig und friedlich, wie man sich die Stimme eines Jesus eben so vorstellt. ;-) Die Handlung konnte mich auch überzeugen. Sie ist unterhaltsam und wirklich nett. Und auch spannend, wobei ich aufgrund des Klappentextes mit etwas mehr Spannung gerechnet hatte. Ich bin nun aber auch erwachsen und das Hörbuch wird für Kinder ab 8 Jahren empfohlen. Für diese Zielgruppe ist die Spannung auf jeden Fall angemessen. Ältere Kinder werden das Hörbuch vielleicht als ein wenig langweilig empfinden, weil einige Dinge ziemlich vorhersehbar sind. Mir hat das Hörbuch aber auch eher wegen seinem Humor und der tollen Botschaft so gut gefallen. Die Schule wird wirklich richtig cool beschrieben und einige der Lehrer sind schon etwas merkwürdig. Dies aber auf eine lustige Art. Ganz begeistert bin ich von der Aussage der Geschichte: wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt ist und dass man niemals aufgeben darf und für seine Ziele kämpfen muss! Und auch das Thema neue Schule wird aufgegriffen. All diese Dinge halte ich für sehr gut und auch sinnvoll für ein Kinderbuch dieser Altersklasse. Leicht verständlich und kindgerecht werden diese Themen in die Handlung eingebaut und mit einer guten Mischung aus Witz und Spannung wird einem ein wirklich tolles Hörerlebnis geboten. Zwischendurch gibt es sogar immer mal wieder kurz Musik, die das ganze noch einmal ein wenig auflockert und den Hörspaß erhöht. Mit einer Länge von gut 159 Minuten ist das Hörbuch auch nicht zu lang, sodass man es recht schnell gehört hat und man nicht so oft Pausen zwischendurch einlegen muss. Ich finde die Länge für Kinder ab 8 Jahren sehr gut, da jüngere Zuhörer bei längeren Hörbüchern ja doch recht schnell die Lust verlieren können, einfach weil sie nicht so lange zuhören können. Die Charaktere haben mir allesamt sehr gut gefallen! Mick und ihre Freunde sind ganz normale Schüler mit denen sich Kinder wunderbar identifizieren können. Auch der Schauplatz, eine Schule, ist etwas ganz Alltägliches und wohl jedem Kind nur zu gut bekannt. Ich habe mich beim Zuhören ja immer wieder an meine eigene Schulzeit erinnern müssen. Wobei meine Schule natürlich nicht so cool war wie die neue von Mick. Da die Protagonisten Jungen und Mädchen sind, eignet sich das Hörbuch optimal für beide Geschlechter. Und auch älteren Zuhörern kann ich „Vier wie vier“ sehr ans Herz legen. Dieses Hörbuch ist einfach für Jedermann geeignet, egal ob weiblich oder männlich, jung oder alt. Fazit: Ein tolles Hörbuch über Freundschaft, Zusammenhalt und eine ganz besondere Schule. Sehr modern und kindgerecht, mit liebenswerten Charakteren und einer spannenden und unterhaltsamen Geschichte. Peter Kaempfe liest mit seiner ruhigen Stimme sehr angenehm, sodass es großen Spaß macht ihm zu lauschen. Für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren ist dieses Hörbuch sehr zu empfehlen, aber auch ältere Generationen werden beim Zuhören ganz sicher ihre Freude haben. Von mir gibt es volle 5 von 5 Sterne!

    Mehr
    • 3