Joachim Gauck

 4 Sterne bei 53 Bewertungen
Autor von Winter im Sommer – Frühling im Herbst, Freiheit und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Joachim Gauck

Joachim Gauck wurde am 24. Januar 1940 in Rostock geboren. Er studierte Theologie und ist ein bekannter Publizist und evangelischer Pastor. Gauck war im Zeitraum von 1990-2000 Bundesbeauftragter für die Unterlagen der Staatssicherheit und einer der Hauptinitiatoren des Stasi-Unterlagen-Gesetzes der Volkskammer. Er wurde zum Chef der künftigen Stasi-Unterlagen-Behörde, welche auch als Gauck-Behörde bekannt geworden ist. Hier wurde der Stasi-Nachlass verwaltet und zugänglich gemacht. Im Oktober 2000 endete seiner Zeit als Bundesbeauftragter. Seither ist Gauck für sein abwechslungsreiches gesellschaftspolitisches Engagement bekannt, ebenso für seine Vorträge und Medienaktivitäten. Seit 2003 ist Gauck Vorsitzender des Vereins »Gegen Vergessen – Für Demokratie«. Joachim Gauck lebt mittlerweile in Berlin.

Alle Bücher von Joachim Gauck

Winter im Sommer – Frühling im Herbst

Winter im Sommer – Frühling im Herbst

 (37)
Erschienen am 09.01.2017
Freiheit

Freiheit

 (12)
Erschienen am 20.02.2012
Freiheit: Ein Plädoyer

Freiheit: Ein Plädoyer

 (2)
Erschienen am 20.02.2012
Toleranz: Einfach schwer

Toleranz: Einfach schwer

 (0)
Erschienen am 18.06.2019
Nicht den Ängsten folgen, den Mut wählen

Nicht den Ängsten folgen, den Mut wählen

 (0)
Erschienen am 16.09.2013
Winter im Sommer - Frühling im Herbst

Winter im Sommer - Frühling im Herbst

 (2)
Erschienen am 01.11.2010
Freiheit - Ein Plädoyer

Freiheit - Ein Plädoyer

 (0)
Erschienen am 24.04.2012
Nicht den Ängsten folgen, den Mut wählen

Nicht den Ängsten folgen, den Mut wählen

 (0)
Erschienen am 16.09.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Joachim Gauck

Neu
R

Rezension zu "Winter im Sommer – Frühling im Herbst" von Joachim Gauck

Erinnerungen die berühren
Regina_Kollovor 2 Jahren

Winter im Sommer – Frühling im Herbst: Erinnerungen

Autor:Joachim Gauck

Erschienen: 09. Januar 2017

Version: Gebunden, Taschenbuch, eBook, Audio-CD

Seiten:368

Verlag: Penguin Verlag




Inhalt(übernommen):

Der politische und sehr persönliche Rückblick eines friedlichen Revolutionärs

Eine Schlüsselfigur der jüngsten deutschen Geschichte erinnert sich: Joachim Gauck, engagierter Systemgegner in der friedlichen Revolution der DDR und herausragender Protagonist im Prozess der Wiedervereinigung als erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen.

Joachim Gauck verlebte seine Kindheit in einem Dorf an der Ostseeküste. Später studierte er Theologie in Rostock und fand seinen Weg in die Kirche in Mecklenburg. Distanz zum DDR-System prägte seine Tätigkeit von Anfang an. Wie selbstverständlich wurde er Teil einer kritischen Bewegung und schließlich zu einer Symbolfigur im Umbruch von 1989. Nach dem Mauerfall übernahm Gauck politische Verantwortung, er wurde Abgeordneter im ersten freien Parlament der DDR und erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Der Kampf gegen das Vergessen und Verdrängen blieb als Redner und Kommentator sein großes Thema, auch als er nach zehn Jahren aus dem Amt ausschied.

Zu seinem 70. Geburtstag hat Joachim Gauck seine Erinnerungen aufgeschrieben. Ihm ist ein gleichermaßen politisches wie emotional berührendes Buch gelungen, in dem er in klaren Bildern die traumatisierende Erfahrung der Unfreiheit und das beglückende Erlebnis der Freiheit nachzeichnet und den schwierigen Übergang von erzwungener Ohnmacht zu einem selbstbestimmten Leben beschreibt.




Meine Meinung:

Das Cover hat mich sehr angesprochen, auf diesem ist steht Joachim Gauck nachdenklich vor der Berliner Mauer.

Joachim Gauck erzählt in diesem Buch von seinem Leben, aus einer sehr persönlichen Sichtweise. Dies hat mich zum einen sehr beeindruckt aber auch viel zum Nachdenken gebracht. Das Buch beinhaltet zudem viele politische Aspekte, die sich aber gut in das ganze Geschehen anpassen. Durch seine Erinnerungen lernt man nicht nur Joachim Gauck besser kennen, sondern auch die DDR.

Beim Lesen merkte ich immer wieder, wie oft er betonte, dass Freiheit ihm sehr wichtig ist, da er die Einschränkung selbst erlebt hat.


Das Buch ist berührend und spannend. Es ist sicher auch für jüngere Leser informativ, auch wenn diese (so wie ich) zur Zeit der DDR noch nicht gelebt haben.


Zudem wurde mir Joachim Gauck durch seine Erinnerungen nur noch sympathischer.


Da mich dieses Buch sehr berührt, aber auch nachdenklich gestimmt hat, gebe ich hierfür 5 von 5 Büchersternen.

Kommentieren0
0
Teilen
UteSeiberths avatar

Rezension zu "Winter im Sommer – Frühling im Herbst" von Joachim Gauck

Wichtige Erinnerungen,die zum Verständnis der deutschen Geschichte beitragen
UteSeiberthvor 2 Jahren

Als mir Joachim Gaucks  "Erinnerungen" zufällig in die Hände fielen,war ich erstaunt,wie gut sich diese lesen ließen! Und wie viele Informationen sie hatten für mich von der "anderen Seite", der DDR,die ich bisher nicht gekannt hatte! Joachim Gauck ging schon früh als junger Mensch in die Opposition zum DDR-System.Er studierte Theologie und wurde Pfarrer.Wie selbstverständlich wurde er Teil einer kritischen Bewegung und dadurch eine wichtige Figur im Umbruch 1989.Nach dem Mauerfall übern ahm er auch politische Verantwortung in der DDR und wurde später Bundesbauftragter der Stasi-Unterlagen.
Ihm ist ein politisches und gleichermaßen emotionales Buch gelungen,das zeigt wie beglückend für ihn die Freiheit ist,die
er nach der Wende  erfahren hat,nach der bitteren Erfahrung der Unfreiheit in der ehemaligen DDR.
Mich hat das Buch sehr beeindruckt und ich kann es nur
wärmstens weiterempfehlen!

Kommentieren0
10
Teilen

Rezension zu "Winter im Sommer – Frühling im Herbst" von Joachim Gauck

Abgebrochen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren



Winter im Sommer - Frühling im Herbst
von Joachim Gauck

Verlag: Siedler
Seiten: 347


Erscheinungsjahr: 2010
ISBN: 978-3-88680-935-6


Inhalt:

Joachim Gauck verlebte seine Kindheit in einem Dorf an der Ostseeküste. Später studierte er Theologie in Roststock und fand seinen Weg in die Kirche in Mecklenburg. Distanz zum DDR-System prägte seine Tätigkeit von Anfang an. Wie selbstverständlich wurde er Teil einer kritischen Bewegung und schließlich zu einer Symbolfigur im Umbruch 1989.

Nach dem Mauerfall übernahm Gauck politische Verantwortung, er wurde Abgeordneter im ersten freien Parlament der DDR und erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Der Kampf gegen das Vergessen und Verdrängen blieb für den Redner und Kommentator Gauck das große Thema, auch als er nach zehn Jahren aus dem Amt ausschied.

Zu seinem 70. Geburtstag hat Joachim Gauck seine Erinnerungen aufgeschrieben. Ihm ist ein gleichermaßen politisches wie emotional berührendes Buch gelungen, in dem er in klaren Bildern die traumatisierende Erfahrung der Unfreiheit und das beglückende Erlebnis der Freiheit nachzeichnet. und den schwierigen Übergang von erzwungener Ohnmacht zu einem selbstbestimmten Leben beschreibt.


Meine Meinung:

Ich habe das Buch auf Seite 64 von 347 abgebrochen.

Das was ich bis dahin gelesen habe, war zwar vom Inhalt her Interessant, aber es war für mich so unstrukturiert und von der Schreibweise her eher etwas schwer und nicht sehr interessant geschrieben.

Nach dem ich mich durch die ersten Kapitel gequält hatte, habe ich dann doch beschlossen es abzubrechen, obwohl ich sowas nur sehr ungern und auch sehr selten tue.

Bei dem Buch kommt es mir wirklich so vor, wie es auf dem Cover steht "Erinnerungen", als ab es vom Kopf direkt aufgeschrieben wurde. Was mir allerdings hier fehlt, ist eine gute Überarbeitung, die das ganze für den Leser leichter verständlich, nachvollziehbar und interessant macht.

Ich finde es sehr schade, denn nach der Inhaltsbeschreibung zu urteilen, hat das Buch einen guten Inhalt.



Hat einer von euch das Buch gelesen? Mich würde brennend interessieren, wie es andere Leute fanden.


LG Franzi

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Der Bundespräsidentschaftskandidat Joachim Gauck wurde mit seinem Werk mit dem Geschwister-Scholl-Preis 2010 ausgezeichnet. Dieser Preis ist in der Bundesrepublik sehr wichtig. Hat ihn Gauck verdient? Oder wer hätte ihn eurer Meinung nach am ehesten verdient?
Zum Thema
L
Joachim Gauck und sein Buch „Winter im Sommer - Frühling im Herbst“ gibt es ja schon länger. Durch den Medienrummel um seine Person in letzter Zeit stiegen seine Popularität und die Verkaufszahlen. Zu Recht?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Joachim Gauck wurde am 23. Januar 1940 in Rostock (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 91 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks