Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

JoachimJosefWolf

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Leserunde zum Historien-Fantasy-Roman

"GENESIS X - Der geklonte Adam"


Hallo liebe LovelyBooks Leserinnen/Leser,
ich möchte Euch heute von ganzem Herzen zu einer neuen Leserunde auf LovelyBooks einladen!
Es gibt 10 fadengebundene Printausgaben sowie 10 E-Books von "GENESIS X - Der geklonte Adam" im Wunschformat (epub oder mobi) zu gewinnen.

Meine Bewerbungsfrage an Euch lautet:
Welche Schöpfungstheorie haltet Ihr persönlich für wahrscheinlich?
- Die Evolutionstheorie nach Darwin - die biblische Schöpfungsgeschichte - die sumerische Genesis - das Zufallsprinzip oder eine andere Laune der Natur?

Bitte gebt in Eurer Bewerbung Euer Wunschformat für das Buch an (Printausgabe oder E-Book als epub oder mobi). Und bitte nur bewerben, wenn ihr auch wirklich bereit seid den Roman zeitnah zu lesen, in die Themen-Abschnitte zu posten und eine Rezension zu veröffentlichen.

Info zur persönlichen Vorgeschichte und Inspiration des Romans:

Nach einer Nahtoderfahrung vor über 25 Jahren begab ich mich auf die Suche nach dem wahren Sinn meines Lebens und damit verbunden auch auf die Suche nach einer Antwort auf die Frage nach dem wahren Ursprung des Menschen. Neben der darwinistischen Evolutionstheorie und den Schöpfungsgeschichten der fünf Weltreligionen befasste ich mich damals unter anderem eingehend mit den Mythen, Sagen und Überlieferungen der Antike und des Alten Orients. Dabei stieß ich auf das sumerische Gilgamesch-Epos (ca. 2.500 v. Chr., wahrscheinlich noch viel älter).
Aus diesen akkadischen Texten geht hervor, dass der Mensch von „himmlischen Göttern“ erschaffen wurde, die vor ca. 450.000 Jahren, mit Raumschiffen aus dem Weltall kommend, an der Küste des Persischen Golfes landeten. Die sumerischen Chronisten, deren Überlieferungen aus einer Zeit lange vor den ersten biblischen Texten stammen, behaupten in ihrem Epos, dass die vom Planeten Marduk stammenden Nefilim die Erde besiedelten, den Boden kultivierten, Bodenschätze abbauten, Tiere domestizierten und mittels gentechnischer Manipulation aus dem Homo erectus den ersten Menschen erschufen.
Allein die faszinierende Vorstellung, dass die Sumerer in ihren Aufzeichnungen keine mystisch motivierte Fantasy, sondern die wahre Genesis des Menschen überliefert haben könnten, inspirierte mich Anfang der 1990iger Jahre zum Schreiben eines Romans der besonderen Art. Aufgrund radikaler Lebensveränderungen zu Beginn des neuen Jahrtausends, verbannte ich jedoch das über acht Jahre hinweg mit Herzblut erarbeitete Rohmanuskript in meine damals schon überfüllte Schreibtischschublade mit Aufschrift: "Visionen eines Traumtänzers".
Heute weiß ich, dass damals die Zeit noch nicht reif für meine "GENESIS X" und den geklonten Adam war. Umso mehr freue ich mich von Herzen, dass ich Euch nun diesen im Kleide eines Fantasy-Historien-Romans erschienen Epos über die wahre Schöpfungsgeschichte des Menschen vorstellen darf:

Zum Inhalt:

Planet Erde anno 450.000 v. Chr.
Bei seiner Erstbegehung findet Ea, Kommandeur der nefilimischen Raumfahrtflotte vom Planeten Marduk, auf der Erde eine atemberaubend schöne, alternative Welt vor. Eine Welt, die für ihn, seine Schwester Inanna und die sechshundert anunnakischen Gefährten ideale Lebensbedingungen zu bieten scheint. Eas ganz persönliche Tagebuchaufzeichnungen lassen die Stationen dieser von unkalkulierbaren Gefahren und herzzerreißenden Schicksalsschlägen begleiteten Erdmission in farbigen, kraftvollen Geschichten lebendig werden.
Der nefilimische Forscher erzählt hier, nicht ohne gelegentliches Augenzwinkern, die Anfänge der Menschheitsgeschichte, beginnend mit der Kultivierung von Nutzpflanzen über die Zähmung prähistorischer wilder Tiere und der Spezies des Homo erectus bis hin zur „Erschaffung“ von Adam und Eva … Dazu entführt er uns ins Zweistromland Mesopotamien sowie ins südliche Afrika.
In Genesis X können Sie bei spannender Unterhaltung die wahre Schöpfungsgeschichte des Menschen miterleben. Wer weiß, ob Sie sich am Ende noch als ein Zufallsprodukt der Evolution, eine von Gotteshand modellierte Marionette oder aber als ein aus bedingungsloser Liebe erschaffenes Lebewesen wahrnehmen …?

PDF-Leseprobe zu GENESIS X - Der geklonte Adam
So, und nun freue ich mich riesig auf diese Leserunde mit euch.
Von Herzen – Joachim –

P.S. *** Wichtig ***
Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur zeitnahen Teilnahme an der Leserunde (posten in allen Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Danke!

Buch: Genesis X
1 Foto

Doreen_Klaus

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Eine interessante Frage. Natürlich würde ich jetzt sagen Darwin, so ist es für mich am wahrscheinlichsten. Als Christin müsste ich jetzt zwar darauf bestehen das Gott für Alles verantwortlich ist, das hier kreucht und fleucht, aber ich glaube durchaus es könnte auch eine ganz Andere Erklärung für unsere Existenz geben. Mikroben aus einem Meteoriten, Ausserirdische DNA, ein Fehler der Evolution, Aliens die hier nach dem verglühen ihres Heimatplaneten überlebt haben, ein missglückten Experiment. Wer weiß es schon. Lesen würde ich gern die Printausgabe.

abetterway

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich hüpfe für ein Print in den Lostopf.
Ich würde mich freuen das Buch zu lesen.

Beiträge danach
15 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Doreen_Klaus

vor 10 Monaten

5. Abschnitt: Buch und E-Book bis ... Ende

Die Sache mit der Seuche, HIV, interessanter Gedankengang, auch das Enlil daran stirbt. Auch hier wieder der Einwand von mir. Sie entdecken diese furchtbare Krankheit und nennen sie genauso wie wir Jahrtausende später? Das ist generell so ein Punkt. Alle Pflanzen und Tiere, außer der Baum der Erkenntnis, haben Namen wie heute auch. Löwe, Wolf etc. Sie landen auf einem fremden Planeten und kennen alle Geschöpfe. Bei manchen Dingen "erfindest" du neue Bezeichnungen, bei vielen anderen nimmst du einfach die heute bekannten.
Es gibt nun wieder einen großen Sprung, den zu Noah. Die Sinflut ausgelöst durch die Annäherung Marduks. Auf ähnliche Weise sollte ja 2012 die Welt untergehen. Wie Ea sein Versprechen umgeht und so eine kleine Gruppe retten kann fand ich ganz gut. Verständlich auch, dass sich daraus und aus den blumigen Schriften von Noahs Sohn ein Götterkult entwickelt.
Das Ea trotz seines Wissens versucht noch mehr Menschen zu retten und so leidet fand ich tragisch.
Am Ende kommt dann aber wieder der Zweifler in mir durch. Wo sind die Beweise, irgendetwas von ihrer zurück gelassenen Technologie müsste doch irgendwann mal gefunden worden sein.
Wann ist der Zeitpunkt ihrer möglichen Rückkehr, und bedeutet eine erneute Annäherung des Planeten dann nicht, das Ea's Werk erneut zerstört wird.

JoachimJosefWolf

vor 10 Monaten

5. Abschnitt: Buch und E-Book bis ... Ende
@Doreen_Klaus

Liebe @Doreen_Klaus,
so wie Adam als Kind (wie jedes andere Kind auch) das Sprechen bzw. die Sprache zuerst einmal von seinen "Eltern" gelernt hat und später dann auch zusätzlich von Marduk in der Sprache und der Mathematik der Nefilim und Anunnaki unterrichtet wurde (Seite 240!), so haben natürlich alle anderen Menschen nach ihm auch die Sprache der Nefilim als Muttersprache gesprochen. Das heißt, wir Menschen habe unsere Sprache, unsren Sprachgebrauch, die Redewendungen und Eigenarten von den Nefilim gelernt und so ist es aus meiner Sicht ja nur folgerichtig, dass ich keine gekünstelte, fremdartige Sprache verwende. Die Nefilim gaben dem Wolf, dem Storch, dem Säbelzahntiger und auch den Krankheiten wie SIV und HIV oder Malaria usw. ihre Namen und sie haben ihre Schrift, ihre Funksprache, ihre medizinische oder wissenschaftliche Sprache sowie ihren "Slang" gehabt, der mit großer Wahrscheinlichkeit nicht viel anders war und anders ist, wie unserer heute. Natürlich war die "Ursprache" der Nefilim und somit der Menschen das, was wir als sumerische oder akkadische Sprache kennen, aber daraus haben sich ja alle anderen Sprachen entwickelt (Babylon - Sprachverwirrung) ...
Über die von Dir bereits mehrmals geäußerten riesigen Zeitsprünge, habe ich ja schon vor zwei Tagen im Abschnitt 2 meine Antwort an Deine Nachricht angefügt ...
Was die von Dir "geforderten Beweise" in Bezug auf die technischen Gerätschaften usw. anbelangt, ist es zum einen nachvollziehbar, dass das allermeiste der Ausrüstungen und der Siedlungen ja Meter tief unter dem Schlamm der Sintflut begraben wurden. Archäologische Funde aus dieser sumerischen Zeitepoche gibt es viele. Wenn Dich das interessiert, kann ich Dir nur das Buch "Der zwölfte Planet" von Zecharia Sitchin empfehlen. Auch in der Bibel finden sich einige Hinweise. Zum Beispiel die von den Göttern auf die Erde geworfene "Bundeslade" die jeden sofort tötete, der sie öffnete. Ich gehe auch davon aus, dass bereits einige "Beweise" durch Ausgrabungen ans Licht befördert wurden, die aber vor der Öffentlichkeit geheim gehalten werden. Doch das sind Vermutungen, die Dir sicherlich nicht genügen werden ... Deshalb darf ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich ja den zweiten Teil des Romans schreiben werde. "GENESIS X Band II - Die Rückkehr der Götter". Hier erzähle ich die Geschichte der Menschheit beginnend mit dem sumerischen Reich, also die Zeit des Abrahams und von Babylon (über das persische Reich bis hin zur wahren Geschichte des Jesus von Nazareth) . Da werden dann auch solche "Beweise" eine große Rolle spielen ...
Der Zeitpunkt der Wiederkehr war 3.600 Erdenjahre (1 Nefilimjahr) nach der Sintflut. Und selbstverständlich tritt der Planet Marduk wieder in die planetare Konstellation ein, wie es schon seit jeher der Fall war. Aber die auslösenden Faktoren für die vernichtende Sintflut, die ich ja ausführlich im Buch beschreibe, sind doch dann gar nicht mehr so gegeben!!! (Eisschichten in diesem Ausmaß über Jahrhunderttausende gewachsen und das ausgewöhnlich heftige Erdbeben das die Eisschichten abbrechen und in den Ozean gleiten ließ usw.) ...
Soviel zu meinem Versuch und Anliegen, Dir zum Ende des Buches vielleicht den einen oder anderen Zweifel zu besänftigen.
Auch wenn Dir mein Roman nicht gefallen hat, bedanke ich mich von ganzem Herzen für Deine ehrliche Kritik und Deine tolle Beteiligung an dieser Leserunde! Ich werde ganz sicher einige Deiner Anregungen bei der Überarbeitung des Romans zur 2. Auflage überdenken und gegebenenfalls einfließen lassen bzw. korrigieren! Danke!
Alles Liebe und Gute an Dich - Joachim -

Doreen_Klaus

vor 10 Monaten

6. Rezensionen

Lieber Joachim, danke nochmals für die Möglichkeit dein Buch innerhalb dieser leider sehr begrenzten Leserunde kennenzulernen.
Danke auch für die Mühe, mir deine Intension näher zu bringen und die Erklärungen zu meinen Anmerkungen. Ich verstehe deine Argumentation durchaus, sie zerstreut aber leider nicht meine Zweifel an der Geschichte. Wahrscheinlich war ich einfach nicht der richtige Leser für dein Projekt. Für deine neue Leserunde wünsche ich dir mehr interessierte Teilnehmer und viel Erfolg und vor allem Spaß beim Meinungsaustausch.
Meine Rezension kannst du hier einsehen, ich werde sie auch noch auf Amazon einstellen. Alles Gute weiterhin und liebe Grüße, Doreen.
https://www.lovelybooks.de/autor/Joachim-Josef-Wolf/Genesis-X-1229227079-w/rezension/1523951284/

JoachimJosefWolf

vor 10 Monaten

6. Rezensionen
@Doreen_Klaus

Von ganzem Herzen Dank für Deine Teilnahme an dieser wirklich sehr begrenzten Leserunde und Deine für Dich stimmige, aber leider für den Inhalt des Buches eher auf Dich unstimmig wirkende Resonanz. Wie bereits erwähnt, bin ich sehr dankbar für Deine Anregungen und werde dieses bei der zweiten Auflage im "Auge" behalten.
Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe für die Zukunft - Joachim -

theophilia

vor 9 Monaten

6. Rezensionen
Beitrag einblenden

https://www.lovelybooks.de/autor/Joachim-Josef-Wolf/Genesis-X-1229227079-w/rezension/1536487571/

Lieber Joachim, danke für dieses Buch. Es war sehr unterhaltsam und lehrreich. Denn das was du geschrieben hat ist wirklich denkbar, das es so gewesen sein könnte. Aber nicht so schlimm, wenn es anders war. Wir werden es vielleicht nie erfahren. Aber dank deines Buches gibt es eine realle Möglichkeit was wirklich möglich gewesen wäre. Wenn ich das Buch auf meinem Blog veröffentliche lasse ich dir die restlichen Links zukommen.

Das andere Buch beginne ich zu lesen und freue mich darauf. Liebe Grüße Theophilia

theophilia

vor 9 Monaten

5. Abschnitt: Buch und E-Book bis ... Ende

welche Hautfarben hatten eigentlich Ea, Enlil und Inanna? waren sie weiß oder dunkel? Ich habe es bislang überlesen.

abetterway

vor 8 Monaten

6. Rezensionen
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezi:
https://www.lovelybooks.de/autor/Joachim-Josef-Wolf/Genesis-X-1229227079-w/rezension/1537986576/

Es tut mir leid das es so lange gedauert hat.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.