Joachim Kerzel , Peter Prange Die Principessa

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Principessa“ von Joachim Kerzel

Rom, 1623. Während die katholische Welt den neuen Papst feiert, trifft in der Ewigen Stadt eine blutjunge Engländerin ein, hungrig auf Leben und Freiheit. Sie ahnt nicht, dass es schon bald um Leben und Tod gehen wird. Im Rom der Kardinäle und Kurtisanen erlebt Clarissa eine Welt verwirrender Gegensätze: von Glanz und Elend, Chaos und Größe, Freizügigkeit und Sittenstrenge. Schnell gerät sie in den Bann dieser faszinierenden Welt, in der die Künste zu nie geahnter Blüte gelangen. Vor allem aber gerät die Principessa, als die Clarissa inzwischen in der ersten Gesellschaft Roms bekannt ist, in den Bann zweier junger Baumeister, die Kometen gleich ihren Weg nach oben beschreiten. Denn Clarissas Geschichte ist zugleich die Geschichte der berühmtesten Architekten ihrer Zeit: Lorenzo Bernini und Francesco Borromini. Der eine von brillanter, weltgewandter Eleganz, Liebling der Frauen und Favorit des Papstes; der andere ein in sich gekehrter Mann, ein Getriebener auf der Suche nach Vollkommenheit. Gemeinsam wollen sie das neue Rom errichten. Doch die Liebe zu Clarissa verwandelt die zwei Freunde in erbitterte Feinde. (Quelle:'herunterladbare Audio-Datei/21.02.2005')

Stöbern in Historische Romane

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Gefühl, als ob man selbst durch Rom wandelte ...

    Die Principessa
    engineerwife

    engineerwife

    04. May 2015 um 14:43

    Ein wunderbares Hörbuch – die Note Abzug gibt es nur, weil ich es ziemlich schwer fand, die Namen auseinander zu halten. Ich war mir oft nicht ganz bewusst, von welchem der beiden Künstler gerade die Rede ist und welche „bösen Buben“ wem die Treue halten. Ansonsten würde ich sagen, das (Hör)buch ist eine Ode an Rom. Seine Herrscher, seine wunderbaren Baumeister, seine fantastischen Gebäude und seine unvergleichlichen Frauen. Gerne würde ich mal auf den Spuren der beiden Architekten/Bildhauern durch Rom wandern. Peter Prange versteht es mal wieder hervorragend die Stadt lebendig zu schildern. Er bringt uns in seiner unvergleichlichen Art nahe, wie viele Gebäude und architektonische Meisterwerke entstanden – welcher Papst welchen Einfluss übte und wie doch manchmal gnadenlos befohlen wurde, ein Gebäude einzureißen, da entweder der vorherige Herrscher oder aber der Baumeister in Ungnade gefallen war. Der Autor ist einfach eine Koryphäe, wenn es um historische Romane geht.

    Mehr