Joachim Krause Chemische Waffen in der Militärdoktrin der Sowjetunion

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Chemische Waffen in der Militärdoktrin der Sowjetunion“ von Joachim Krause

Chemiewaffen haben in der Militärdoktrin der Roten Armee der Sowjetunion eine deutlich größere Rolle gespielt als bei westlichen Streitkräften. Die Analyse geht dieser Frage im Zusammenhang mit der Entwicklung des militärstrategischen und Doktrin-Denkens in der ehemaligen Sowjetunion nach. Die Autoren stützen sich dabei auf bislang nicht ausgewertete sowjetische Dokumente sowie auf neuere Erkenntnisse seit der Ende der 80er Jahre eingetretenen Öffnung. Obwohl von der Anlage her eine historische Analyse, wird das Schwergewicht auf die Frage gelegt, welche Folgerungen aus der Entwicklung des militärischen Denkens in der ehemaligen UdSSR für die heutige Rolle chemischer Waffen in den Streitkräften Rußlands und anderer Nachfolgestaaten gezogen werden können. Immerhin soll 1995 das internationale Übereinkommen zum Verbot chemischer Waffen in Kraft treten, was voraussetzt, daß die militärische Rolle chemischer Waffen bei den Streitkräften erheblich reduziert wird. Die Autoren gelangen zu dem Schluß, daß sich bereits in der Endphase der ehemaligen Sowjetunion die Erkenntnis durchzusetzen begann, daß unter modernen Gefechtsfeldbedingungen der militärische Nutzen chemischer Waffen deutlich gesunken ist.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen