Joachim Masannek , Susann Bieling Honky Tonk Pirates - Das Herz der Ozeane

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Honky Tonk Pirates - Das Herz der Ozeane“ von Joachim Masannek

»Fluch der Karibik« meets »Wilde Kerle«: ein Feuerwerk an Action und Abenteuer! Endlich 16! Endlich ein volljähriger Pirat! Und zur Feier des Tages wird Will von Honky Tonk Hannah prompt auf eine raue irische Insel entführt. Dort erwartet ihn eine ganz besondere Überraschung: Er bekommt die Chance, neben Hannah und Blind Black Soul Whistle zum größten Piratenkapitän aufzusteigen – mit eigenem Schiff, eigener Crew und streng geheimem Piratenversteck. Doch dazu muss Will den »Tanz mit dem Teufel« bestehen – und seine Seele aufs Spiel setzen! Ein guter Grund, sich in dieses gefährliche Abenteuer zu stürzen ...

Stöbern in Kinderbücher

Bloß nicht blinzeln!

Mal was ganz anderes - tolle Idee :)

ilkamiilka

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut, aber nicht an die Vorgänger heranreichend

    Honky Tonk Pirates - Das Herz der Ozeane
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. July 2013 um 15:40

    In "Das Herz der Ozeane" wird Will (der nun endlich 16 ist) um Kapitän zu werden, auf eine harte Probe gestellt. Er muss nach Rum Bottle Bottom zu einer Hexe, die nicht "Hexe" genannt werden will, und den Tanz mit dem Teufel bestehen. Unglücklicherweise wendet sich gleichzeitig auch noch Honky Tonk Hannah von ihm ab und dafür Wills ehemaligem Blutsbruder Nat zu... Ich habe alle fünf ersten Bände gelesen und muss sagen, dass mich der fünfte etwas enttäuscht hat. Die ersten drei hatten etwas Magisches, Unbeschwertes an sich, das der Fünfte fast ganz verloren hat. Der Anfang hat mir noch teilweise gefallen, doch es sagt mir nicht zu, dass Honky Tonk Hannah langsam aufgibt und nicht mehr danach strebt, die Beste zu sein. Es ist kaum nachvollziehbar und unrealistisch, dass Will besser sein soll. Auch die Geschichte ist nicht mehr so besonders wie zuvor. Die vergessene Insel, der Diskus, die Amulette und der Ring. Diese Dinge haben mich sehr angesprochen und ich hatte große Hoffnungen in den fünften Band, dass wieder ein besonderer Gegenstand auftaucht, doch es existiert nur noch der Ring und um diesen wird nicht einmal mehr gekämpft. Natürlich wollen die "Bösen" ihn in ihren Besitz bringen, doch auf irgendeine Weise erscheinen sie eher verwirrt und planlos, als wirklich organisiert und böse. Auch wenn sie es eigentlich sind, mir kommen sie nicht wie Will und Hannah ebenbürtige Gegner vor. Trotz allem hat mir das Buch gefallen, jedenfalls bis auf das oben Genannte. Es war doch lustig an einigermaßen vielen Stellen und besonders das Ende ist gut gelungen. Mein Lieblingsband war Band 3, deswegen hätte ich mir mehr in die Richtung gewünscht und für die nächste Bücher vielleicht einen neuen Gegenspieler.

    Mehr