WilderNacht Kladde 01

von Joachim Masannek 
2,8 Sterne bei16 Bewertungen
WilderNacht Kladde 01
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

8sweet8dreamzz8s avatar

Als Abend Lektüre ungeeignet da es sehr tiefgründig ist und viel Aufmerksamkeit erfordert.

JohnnyLukes avatar

Schwierig zu lesen, schlechte Handlung, das Cover ist eine Mogelpackung Zusammenfassend : Absolut nicht empfehlenswert

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "WilderNacht Kladde 01"

Die verlorenen Tagebücher des Michael Klondeik … … erzählen die Geschichte eines sagenhaften Landes: Dem Land im Westen, das uns, die Menschen, seit 1500 Jahren vor dem Bösen beschützt. Sie erzählen von Galahad, dem uralten Tafelmann, von Ko-Kahla-Bold, dem Schlawinermädchen mit den schmeißfliegengrünen Augen, von Sean Dark, der atemberaubend schönen und bösen Dame von Wildernacht, von Kurz Null Null Zero, dem Melonenträger der Kurzen, seiner Frau Gold Doppelpfündchen, von den Reps und den Sekten und von Sally Wild Blanche, der letzten der drei Wilden Frauen des Feuers. Durch sie erhaschen wir einen Blick auf die Liebe und wir spüren den Atem des Drachens, die Kraft, die alles durchweht und beseelt. Aber wir erfahren auch von Michael Klondeik, dem Schriftsteller, der vor 16 Jahren aufbrach und sein Leben riskierte, damit diese Geschichte niemals verloren geht. Denn wenn das passiert, kommt das Böse aus Wildernacht auch in unsere Welt und es wird uns vernichten. In der Silvesternacht 1992 beauftragte eine wunderbare Stimme Michael Klondeik, sich um unsere Welt zu kümmern. Obwohl alle ihn auslachten, obwohl eine dunkle Macht bereit war, ihn dafür zu töten, folgte er der Stimme nach Westen, nach Irland, und schrieb dabei die Geschichte von Wildernacht auf. Doch jemand wollte verhindern, dass Klondeik die Menschen warnen konnte. Und Michael, der kein Held war, kniff. 1994 ließ er seine Tagebücher in einer Kiste am Hafen verschwinden. Doch im Frühjahr 2009 tauchen sie wieder auf. Und jetzt liegt alles an uns: Falls das Böse nicht schon unter uns ist, haben wir nur noch eine Chance, es zu besiegen: Lesen Sie Klondeiks Tagebücher!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783505126635
Sprache:
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Egmont Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:16.04.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern6
  • Sortieren:
    JohnnyLukes avatar
    JohnnyLukevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Schwierig zu lesen, schlechte Handlung, das Cover ist eine Mogelpackung Zusammenfassend : Absolut nicht empfehlenswert
    Deprimierend schlecht

    Dieses Buch bis zum Ende durchzulesen ist eine Qual. Das Cover ist gut gelungen, der Inhalt konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen, es wirkt auf mich, als wäre der Wilde-Kerle-Autor beim Schreiben dieses Buches entweder sehr verwirrt oder sehr besoffen gewesen...
    Am liebsten würde ich gar keinen Stern geben, denn dieses Buch schenkt man wirklich nur seinen Feinden.
    Ergo:

    1/5 Sterne ☆○○○○

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Vivids avatar
    Vividvor 8 Jahren
    Kurzmeinung: Super Aufmachung. Inhalt hat mich eher enttäuscht.
    Rezension zu "WilderNacht Kladde 01" von Joachim Masannek

    Aufmachung klasse. Inhalt eher nicht.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    charlottes avatar
    charlottevor 9 Jahren
    Rezension zu "WilderNacht Kladde 01" von Joachim Masannek

    Der Erfinder der Wilden Kerle hat ein neues Buch geschrieben. Da bin ich ja neugierig. 142 von insgesamt 195 Seiten versuche ich mich in diese grausame, gruselige und verdrehte Geschichte hineinzulesen, dann gebe ich auf. Es klappt nicht.
    Das Lay-out des Buches ist sehr interessant, man wird neugierig, aber der Inhalt, die angeblich wahre Geschichte des Schriftstellers Michael Klondike... (!!!) hält nicht, was das Cover verspricht.
    Zunächst ist es auch sehr schwer die Schrift zu lesen. Auf Linien mit einer alten Schreibmaschine getippt und mit handschriftlichen Bemerkungen versehen... sieht ja ganz nett aus, ist aber sooo schwer zu lesen. Der Inhalt ist wie gesagt sehr grausam und gruselig und so verworren, dass ich bis jetzt gar nicht kapiert habe, worum es überhaupt geht.
    Absolut nicht empfehlenswert, vor allem nicht für Kinder oder Jugendliche...

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    8sweet8dreamzz8s avatar
    8sweet8dreamzz8vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Als Abend Lektüre ungeeignet da es sehr tiefgründig ist und viel Aufmerksamkeit erfordert.
    Kommentieren0
    MarcoRotas avatar
    MarcoRotavor 5 Jahren
    Wunderweltensbuechers avatar
    Wunderweltensbuechervor 5 Jahren
    AJIJs avatar
    AJIJvor 5 Jahren
    leseelfes avatar
    leseelfevor 6 Jahren
    Lilasans avatar
    Lilasanvor 7 Jahren
    Wortwebers avatar
    Wortwebervor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks