Joachim Meißner Gelebte Utopien

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gelebte Utopien“ von Joachim Meißner

Unbeirrt von den vorbeirauschenden Autos und Lastwagen bahnt sich eine kleine, überdachte Kutsche ihren Weg durch den Straßenverkehr auf dem Highway 340 in Pennsylvania. Die Zügel fest in der Hand, sitzt ein bärtiger Mann mit kantigem Strohhut, schlicht in Schwarz gekleidet, auf dem Kutschbock. Er ist ein Nachfahre jener europäischen Auswanderer, die 1727 amerikanischen Boden betraten und dort eine Gemeinschaft gründeten, in der sie ihren Traum vom einfachen, gottgefälligen Leben verwirklichten - und das bis heute; ein Leben, in dem Fernseher und Internet überflüssig sind. Mitten in einer Gesellschaft der verlorenen Ideale haben die Amische ihr Lebensideal verwirklicht, haben sie eine Utopie Wirklichkeit werden lassen.§ Das ist nur ein Beispiel für viele ähnliche Experimente in der Geschichte, gegen Normen und Zwänge auf friedliche Weise zu revoltieren, eine autonome Gegengesellschaft einzurichten, in der das Glück eben nicht allein Hoffnung und unerreichbar bleibt, sondern tatsächlich gelebt werden kann.§Über Utopien wird kaum noch gesprochen, doch die Aktualität solcher Versuche der Selbstbestimmung und des friedlichen Miteinanders, einer "praktischen Utopie", die zu einer humaneren Lebenswelt beitragen könnte, ist unbestreitbar angesichts zunehmender Umweltprobleme, angesichts der Dominanz der Industriestaaten gegenüber den Entwicklungsländern und der Kriegs- und Gewaltbereitschaft in vielen Teilen der Welt.§ Der vorliegende Band, der in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk entstand, stellt die wichtigsten Utopie-Projekte vor, in denen ideale Formen des Arbeitens und Zusammenlebens realisiert und erprobt wurden, erfolgreich oder scheiternd: von den entferntesten Regionen im brasilianischen Dschungel bis zu den europäischen Stadtkommunen, von den mittelalterlichen Klosterutopien, dem Münsteraner Täuferreich, den Hutterern und Amischen, den Siedlungsprojekten der Fourieristen über die Kibbuzim oder die Münchener Räterepublik bis zu Lebensreform- und Landkommunen (Eden, Monte Verit ) und zur Hippiebewegung der sechziger und siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts.§

Stöbern in Sachbuch

9 1/2 perfekte Morde

Ein tiefer, manchmal erstaunlicher, manchmal bestürzender, Blick auf Mord, Totschlag und einen Reigen interessanter und verrückter Fälle.

Eurus

LYKKE

Wundervoll illustrierte Anleitung zum Glücklichsein und -machen. Tolles Geschenk!

ichundelaine

Das Sizilien-Kochbuch

Ich kann dieses Buch gern weiter empfehlen und lege es besonders Männern ans Herz.

MamiAusLiebe

Fuck Beauty!

Ich hab's in 2 Tagen verschlungen; dabei gelacht und gewettert, wie mit einer guten Freundin. Ich fühlte mich total bestätigt.

fantafee

Leben lernen - ein Leben lang

Philosophie als praktische Lebensbewältigung

Schnuck59

Lagom – Das Kochbuch

Dieses Buch zeigt, wie viel die schwedische Küche zu bieten hat.

wombatinchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks