Joachim Meyerhoff

(663)

Lovelybooks Bewertung

  • 711 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 39 Leser
  • 101 Rezensionen
(309)
(239)
(97)
(13)
(5)

Lebenslauf von Joachim Meyerhoff

Joachim Meyerhoff wurde 1967 in Homburg an der Saar geboren und ist in Schleswig-Holstein aufgewachsen. Während er mit 17 Jahren ein Austauschjahr in Amerika verbringt, stirbt einer seiner älteren Brüder bei einem Autounfall. Nach seiner Rückkehr aus Amerika beginnt er 1989 eine dreijährige Schauspielausbildung in München. Anschließend erhält er verschiedene Engagements und Anstellungen. Seit 2005 gehört er zum Ensemble des Wiener Burgtheaters und seit 2013 ist er Mitglied eines Ensembles des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg. 2007 erhielt er den Titel "Schauspieler des Jahres" für seine Rolle in Shakespeares „Viel Lärm um nichts“. Auch als Schriftsteller ist Meyerhoff erfolgreich. Er schreibt über sein Leben in einer mehrteiligen Autobiographie, deren erster Teil 2011 unter dem Titel „Alle Toten fliegen hoch – Amerika“ erschien und mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. Das Projekt führt er selbst im Burgtheater Wien auf. Mit seiner Schauspielkollegin Christiane von Poelnitz hat Meyerhoff zwei Töchter.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • über eine Kindheit und Jugend in der Psychiatrie, oder?

    Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

    Lesenodernicht

    20. May 2018 um 18:06 Rezension zu "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" von Joachim Meyerhoff

    die ganze Rezension findet ihr auf meinem Blog unter http://lesenodernicht.de/2018/05/20/ueber-eine-kindheit-und-jugend-in-der-psychiatrie-und-doch-nicht/ Eine sehr klare und ehrliche Erzählung einer Jugend auf einem Psychiatriegelände. Ein Buch über die Beziehung zwischen Vater und Sohn, traurig-schön und tragisch. [...] Mit war zu Beginn der autobiografische Gehalt des Buches nicht bewusst ^^ Obwohl natürlich klar sein muss, dass es eine Fiktion ist. Das Buch ist in verschiedene Lebensereignisse, denen sich die Kapitel widmen, ...

    Mehr
  • Endlich! Der ersehnte vierte Band!

    Die Zweisamkeit der Einzelgänger

    ninaliest

    17. May 2018 um 16:06 Rezension zu "Die Zweisamkeit der Einzelgänger" von Joachim Meyerhoff

    ENDLICH ein neuer Meyerhoff und wir erfahren wie es mit dem jungen Schauspieler Joachim weitergeht. Er zieht zunächst nach Bielefeld. Dort begegnet er Hanna und ist sofort in ihren Bann gezogen. Auch wenn sie äußerlich fast schon hässlich ist, brilliert sie durch ihren Verstand und ihre Diskussionsfreudigkeit. Joachim ist hin und weg und lässt sich auf das Abenteuer einer Beziehung mit ihr ein. Und das ist es, ein Abenteuer. Hanna ist sehr ehrgeizig, diskussionsfreudig, anstrengend und unberechenbar. Als er an das Theater in ...

    Mehr
  • Vorm Rotwein einen Whisky

    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

    Waschbaerin

    10. May 2018 um 18:13 Rezension zu "Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke" von Joachim Meyerhoff

    Wer so wie ich gerne Romane mit einem realen Hintergrund liest, wird mit diesem Buch voll auf seine Kosten kommen. Joachim Meyerhoff gelingt es auch in dem dritten Band einer Reihe  in sich abgeschlossener  Familienromane "Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke", den Leser zu begeistern und mitfiebern zu lassen. Er ist ein Meister seines Fachs. Nicht nur nur als Schauspieler, sondern auch als Autor. Die Worte scheinen ihm nur so in einer heiteren Weise von "der Feder" zu gehen, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand ...

    Mehr
  • Ein großartiges Hörbuch! Unbedingt hören!

    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke. Live

    Wedma

    30. April 2018 um 15:38 Rezension zu "Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke. Live" von Joachim Meyerhoff

    Dieses Hörbuch habe ich bereits zum zweiten Mal gehört und es kann sein, dass ich es nach einer Pause nochmals hören werde, denn es ist großartig, Inhalt und Form passen perfekt, es ist insg. schlicht und einfach genial. Klappentext beschreibt den Inhalt sehr treffend: „Anrührend, tieftraurig und zum Brüllen komisch. Zu seiner eigenen Überraschung wird Joachim Meyerhoff auf der Schauspielschule in München angenommen und zieht in die großbürgerliche Villa seiner Großeltern ein. Tagsüber wird er an der Schauspielschule in seine ...

    Mehr
    • 3
  • Erfahrungen fürs Leben

    Alle Toten fliegen hoch - Amerika

    Daphne1962

    12. April 2018 um 13:47 Rezension zu "Alle Toten fliegen hoch - Amerika" von Joachim Meyerhoff

    Joachim Meyerhoff ist vielleicht dem einen oder anderen als Schauspieler  bekannt. Mir war er es nicht. Ich lerne ihn als Schriftsteller schätzen.  Er ist auch mehr auf Theaterbühnen unterwegs. Der Titel seiner Autobiografie, die in seiner Jugendzeit angesiedelt ist, klingt schon etwas sonderbar. Alle Toten fliegen hoch - Amerika. Joachim ist Jahrgang 1968, aufgewachsen in einem kleinen Ort in Schleswig Holstein. Sein Vater arbeitet als Psychiatriedirektor in einer Klinik für psychisch kranke Patienten und sie wohnen wohl ...

    Mehr
  • Ein großartiges Buch!

    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

    ninaliest

    09. April 2018 um 16:15 Rezension zu "Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke" von Joachim Meyerhoff

    Joachim hatte keine normale Kindheit: sein sehr theoretisch und wenig praktisch veranlagte Vater war Direktor einer Psychiatrie und wohnte mit seiner Familie direkt auf dem Anstaltsgelände, was für viele interessante Begegnungen  in Joachims frühster Kindheit sorgte. Nachdem wir in den ersten beiden Bänden „Alle Toten fliegen hoch“ und „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ Joachims Kindheit und sein Austauschjahr in Amerika miterleben durften, erfahren wir jetzt wie es mit ihm nach seiner Schulzeit weitergeht.Um der ...

    Mehr
  • Kindheit und Jugend in einer sonderbaren Umgebung

    Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

    Schelmuffsky

    05. April 2018 um 15:45 Rezension zu "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" von Joachim Meyerhoff

    Anfangs war ich etwas skeptisch. Ich brauchte eine Weile, um in den Lesefluss zu kommen, mich einzulassen auf eine Erzählweise, die mir im Vergleich zu Erinnerungsbüchern wie die Grover-Serie von Andreas Mand oder „Die letzten großen Ferien“ von Günter Ohnemus etwas sehr schlicht schien. Doch dann hat mich die Geschichte doch gefesselt, Meyerhoffs anekdotenreicher Bericht seiner Kindheit und Jugend. Aufgewachsen in der Direktorenvilla der Anstalt für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Schleswig, erzählt Meyerhoff zunächst von ...

    Mehr
  • Ach diese Lücke... bis zum vierten Teil...

    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

    KerstinnI

    03. April 2018 um 12:33 Rezension zu "Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke" von Joachim Meyerhoff

    ... denn ich warte auf die Taschenbuchausgabe... Joachim würde nun überraschender Weise an der Schauspielschule angenommen. Dafür zieht er nach München und wohnt, eigentlich nur vorrübergehen, bei den Großeltern. Daraus werden 3,5 Jahre die Joachim Meyerhoff liebevoll, humoristisch und auch tragisch beschreibt. Es geht um ihn, seine Gefühle, aber auch um die Besonderheit seiner Großeltern. Diese könnte ich über das Buch richtig in Herz schließen. Mit all ihren „Schrullen“ und Eigenarten. Bisher gefällt mir dieser Teil am besten. ...

    Mehr
  • Grandioses Buch, das man lesen sollte

    Alle Toten fliegen hoch - Amerika

    sursulapitschi

    30. March 2018 um 17:46 Rezension zu "Alle Toten fliegen hoch - Amerika" von Joachim Meyerhoff

    Joachim Meyerhoff erzählt aus seinem Leben, über seine Kindheit, seine Jugend, seine Familie und einen Schüleraustausch nach Amerika. Das macht er großartig.  Eigen, ehrlich, humorvoll und selbstironisch berichtet er über kleine und große Begebenheiten, Teenagersorgen, Peinlichkeiten aber auch über Tragisches. Man folgt seinem unnachahmlichen Erzählstil gebannt, egal worum es gerade geht, wenn man das Buch liest. Das Hörbuch macht es einem schwer. Herr Meyerhoff liest selbst, wacker, und auch sehr sympathisch. Leider kann er es ...

    Mehr
    • 5
  • Tolle Unterhaltung

    Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

    Nicole_Laura

    25. March 2018 um 18:41 Rezension zu "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" von Joachim Meyerhoff

    Der Schreibstil ist lebendig, witzig und gleichzeitig hat es mich wirklich berührt. Es ist so ehrlich und tieftraurig und trotzdem eine leichte Lektüre.  Ich habe diesen Band (2.) zuerst gelesen und mir persönlich hat er auch besser gefallen, als der erste, was allerdings auch am Thema liegen könnte.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.