Joachim Meyerhoff

 4.3 Sterne bei 873 Bewertungen

Lebenslauf von Joachim Meyerhoff

Joachim Meyerhoff wurde 1967 in Homburg an der Saar geboren und ist in Schleswig-Holstein aufgewachsen. Während er mit 17 Jahren ein Austauschjahr in Amerika verbringt, stirbt einer seiner älteren Brüder bei einem Autounfall. Nach seiner Rückkehr aus Amerika beginnt er 1989 eine dreijährige Schauspielausbildung in München. Anschließend erhält er verschiedene Engagements und Anstellungen. Seit 2005 gehört er zum Ensemble des Wiener Burgtheaters und seit 2013 ist er Mitglied eines Ensembles des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg. 2007 erhielt er den Titel "Schauspieler des Jahres" für seine Rolle in Shakespeares „Viel Lärm um nichts“. Auch als Schriftsteller ist Meyerhoff erfolgreich. Er schreibt über sein Leben in einer mehrteiligen Autobiographie, deren erster Teil 2011 unter dem Titel „Alle Toten fliegen hoch – Amerika“ erschien und mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. Das Projekt führt er selbst im Burgtheater Wien auf. Mit seiner Schauspielkollegin Christiane von Poelnitz hat Meyerhoff zwei Töchter.

Neue Bücher

Hamster im hinteren Stromgebiet

Erscheint am 10.09.2020 als Hardcover bei Kiepenheuer & Witsch.

Alle Bücher von Joachim Meyerhoff

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war9783462046816

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

 (305)
Erschienen am 08.01.2015
Cover des Buches Alle Toten fliegen hoch - Amerika9783462049671

Alle Toten fliegen hoch - Amerika

 (283)
Erschienen am 23.12.2015
Cover des Buches Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke9783462050349

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

 (174)
Erschienen am 09.03.2017
Cover des Buches Die Zweisamkeit der Einzelgänger9783462052893

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

 (74)
Erschienen am 14.02.2019
Cover des Buches Hamster im hinteren Stromgebiet9783462000245

Hamster im hinteren Stromgebiet

 (0)
Erscheint am 10.09.2020
Cover des Buches Alle Toten fliegen hoch - Amerika9783837135695

Alle Toten fliegen hoch - Amerika

 (16)
Erschienen am 12.09.2016

Neue Rezensionen zu Joachim Meyerhoff

Neu

Rezension zu "Alle Toten fliegen hoch - Amerika" von Joachim Meyerhoff

Alle Toten fliegen hoch ...
Iomarmivor 2 Monaten

Über vier Jahre ist es her, dass ich in der Buchhandlung stand, das Cover dieses Buches innerlich verurteilte und geistesabwesend die paar Exemplare die wir bekommen haben an der Bestsellerwand platzierte. Nun, einige Jahre später, älter, reifer und ohne Lesestoff, habe ich mir genau dieses Buch besorgt. Unbeeindruckt las ich die ersten Seiten und ehe ich mich versehen habe, war ich mittendrin. Doch fangen wir beim Autor an …

Joachim Meyerhoff
… ist ein Multitalent. Er ist ein deutscher Schauspieler, Autor und Regisseur. Mit seinem Debütwerk (dem ersten Teil der mehrteiligen Autobiographie), hat er den Buchhandel auf den Kopf gestellt und wurde gleich mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Mit 17 Jahren darf er ein Austauschjahr in Amerika verbringen – davon berichtet er uns in seiner ersten Autobiographie.

Inhalt
 Joachim Meyerhoff erzählt von der Sehnsucht eines Teenagers nach einem Neuanfang, ganz weit weg und auf sich gestellt, und von einem Verlust, der das alles zunichte zumachen droht.

Entscheidend ist der selbstironische, pointiert-witzige Ton: Der Leser ist sofort an der Seite des jugendlichen Helden, der sich aufmacht, einen der begehrten Plätze in einer amerikanischen Gastfamilie zu ergattern. Aber schon beim Auswahlgespräch werden ihm die Unterschiede zu den weltläufigen Großstadtjugendlichen schmerzlich bewusst. Konsequent gibt er sich im alles entscheidenden Fragebogen als genügsamer, naturbegeisterter und streng religiöser Kleinstädter aus – und findet sich bald darauf in Laramie wieder, mit Blick auf die Prärie, Pferde und die Rocky Mountains.

Der drohende ‚Kulturschock‘ bleibt erst mal aus, der Stundenplan ist abwechslungsreich, die Basketballsaison steht bevor, doch dann reißt ein Anruf aus der Heimat ihn wieder zurück in seine Familie nach Norddeutschland – und in eine Trauer, der er nur mit einem erneuten Aufbruch nach Amerika begegnen kann.

Meine Meinung
 Im Großen und Ganzen ist es ein recht „ruhiges“ Buch, trotzdem kann man kaum die Finger davon lassen, denn Meyerhoff schreibt originell, intelligent und wahnsinnig unterhaltsam unter anderem über seine eigene Unfähigkeit und sein Scheitern.  Die Geschichte ist vollgepackt mit Selbstironie, ist ab und zu politisch inkorrekt und bis zur letzten Seite faszinierend. Von mir gibt es definitiv eine Empfehlung.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Die Zweisamkeit der Einzelgänger" von Joachim Meyerhoff

Mit leichter Sprache, auf ironisch-witzige Art und Weise erzählt Meyerhoff von der Überforderung eines Liebesdreiecks, das rasanter nicht verlaufen könnte.
das_lesewesenvor 5 Monaten

Joachim Meyerhoff hat im vierten Teil, „Die Zweisamkeit der Einzelgänger“, da weitergemacht, wo er in Band 3 aufgehört hat. Höchst unterhaltsam und charmant erzählt der Ich-Erzähler die Anfangsjahre seiner Schauspielzeit. Mit grotesker Selbstironie beschreibt sich Meyerhoff als untalentierter und hoffnungsloser Jung-Schauspieler, der aber bald die Frauenwelt für sich entdeckt. Doch nicht nur die Liebe zu einer Frau, bei Meyerhoff sind es gleich drei.


Da ist die unberechenbare, intelligente und empfindliche Hanna, durch die er die Leidenschaft für gute Literatur entdeckt. Auf der anderen Seite die exzessive Tänzerin Franka, die ihn beinahe um den Verstand bringt. Und zu guter Letzt ist da Ilse. Die Bäckersfrau, bei der er Ruhe und Zufriedenheit findet.
Mit leichter Sprache, auf ironisch-witzige Art und Weise erzählt Meyerhoff von der Überforderung eines Liebesdreiecks, das rasanter nicht verlaufen könnte. [Unbezahlte Werbung]


Schaut doch gerne mal auf unserem Instagram-Blog vorbei 😊

https://www.instagram.com/das_lese_wesen/

Liebe Grüße,

das_lese_wesen



Kommentieren0
0
Teilen
L

Rezension zu "Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke" von Joachim Meyerhoff

Vom 6 Uhr Whisky und anderen Eigenheiten
Luiserlvor 5 Monaten

Ich hatte das Glück, Meyerhoff bei zwei seiner Lesungen zu erleben. Dieses Buch ist das erste von ihm, das ich nur gelesen habe. Großartig! Einmalig vor allem die Szenen mit der und rund um die Großmutter. Viel davon dreht sich ums Essen oder vielmehr um "6 Uhr Whisky" und Co. Mehr soll nicht verraten werden, sonst verderbe ich zumindest meine Lieblingsstellen. Nur noch so viel: Innerhalb kürzester Zeit kennt und mag man v.a. auch die Großmutter mit all ihren Eigenheiten und ihrer so charakteristischen Sprechweise: "Moahhhhhhhhh, Lieberling!" Und natürlich ist es spannend zu erfahren, wie aus Meyerhoff der große Scauspieler wurde, der er jetzt ist (selbst wenn vermutlich nicht alles, das geschrieben steht, für bare Münze genommen werden kann :-) )

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lückeundefined


Weihnachtszeit ist Buchschenkzeit!

Kennt ihr das auch? Auf einmal sind die Regale der Supermärkte voll mit Lebkuchen, Stollen und Zimtsternen. Plötzlich sind die Straßen in der Stadt hell erleuchtet und wie durch ein Wunder steht der Weihnachtsmarkt da. Mal wieder ist die Zeit ganz schnell vergangen, Weihnachten steht plötzlich vor der Tür und man hat noch nicht alle Geschenke besorgt!

Wir von LovelyBooks möchten dazu beitragen, dass die Vorbereitungen auf das schönste Fest des Jahres noch schöner und entspannter werden. Deshalb verlosen wir während der ganzen Vorweihnachtszeit Buchgeschenke für deine Freunde oder Familienmitglieder!

Und so kannst du mitmachen:
Sag uns bis zum 13.12.2015, wem du das zu verlosende Buch schenken möchtest und warum dieser Mensch genau dieses Buch bekommen muss. Du bist dabei, Indem du dich einfach über den blauen "Jetzt-bewerben"-Button bewirbst und uns deine Geschichte erzählst.
Gib im Adressfeld bitte unbedingt die Adresse der Person an, die beschenkt werden soll und nicht deine eigene.

Sollten wir deinen Beitrag auslosen, schicken wir ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk mit dem Buch, süßen Leckereien, kleinen Überraschungen und einer Grußbotschaft in deinem Namen auf den Weg zu deinem Wunsch-Beschenkten.

Zusammen mit KiWi verlosen wir 5 Exemplare von "Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke", dem dritten Teil der "Alle Toten fliegen hoch"-Trilogie von Joachim Meyerhoff.

Zum Inhalt
Die Kindheit auf dem Gelände einer riesigen Psychiatrie und das Austauschjahr in Amerika liegen hinter ihm, die Schulzeit hat er überstanden, als vor dem Antritt des Zivildienstes das Unerwartete geschieht: Joachim wird auf der Schauspielschule in München angenommen und zieht zu seinen Großeltern in die großbürgerliche Villa in Nymphenburg. Er wird zum Wanderer zwischen den Welten. Seine Großmutter war selbst Schauspielerin und ist eine schillernde Diva, sein Großvater ist emeritierter Philosophieprofessor, eine strenge und ehrwürdige Erscheinung. Ihre Tage sind durch abenteuerliche Rituale strukturiert, bei denen Alkohol eine wesentliche Rolle spielt. Tagsüber wird Joachim an der Schauspielschule systematisch in seine Einzelteile zerlegt, abends ertränkt er seine Verwirrung auf dem opulenten Sofa in Rotwein und anderen Getränken. Aus dem Kontrast zwischen großelterlichem Irrsinn und ausbildungsbedingtem Ich-Zerfall entstehen die den Erzähler völlig überfordernden Ereignisse – und gleichzeitig entgeht ihm nicht, dass auch die Großeltern gegen eine große Leere ankämpfen, während er auf der Bühne sein Innerstes nach außen kehren soll und dabei oft grandios versagt. Joachim Meyerhoff hat seine Kunst, Komik und Tragik miteinander zu verbinden, noch verfeinert. Sein Held nimmt sich und seine Umwelt immer genauer wahr und erkennt überall Risse, Sprünge, Lücken. Ein fulminantes Lesevergnügen!
79 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Joachim Meyerhoff wurde am 01. Januar 1967 in Homburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 874 Bibliotheken

auf 142 Wunschlisten

von 41 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks