Neuer Beitrag

Wendy

vor 1 Monat

(0)

Der dritte Band über das geheimnisvolle und spannende Leben des Günter Kaufmanns, entführt uns in das alte Ägypten. Die Geschichte spielt in der Gegenwart und durch seine Erinnerungen, die er mit Sarah teilt, zur Zeit Ramses des III.

Die bevorstehende Öffnung eines 3188 Jahre alten Grabes veranlasst Günter zusammen mit Sarah überstürzt nach Ägypten zu reisen. Dort erzählt er ihr seine Erlebnisse und zeigt sich diesesmal von einer ganz neuen Seite. Als Karim bin Azim bin Halim Al-Kismetbar im fruchtbaren Randgebiet des Nildeltas unterwegs gelangt er zu einem, von Söldnern zerstörten Dorf. Dort findet er eine Überlebende, das 4 jähriges Mädchen Tefnut, die von nun an als seine Tochter mit ihm lebt. Tragische Umstände machen aus dem ausgeglichenen und bedachten Menschen Günter eine rachsüchtige und aggressive Person.


Persönliche Meinung: Zitat "...Ich will dir damit zeigen, dass kein Mensch einfach nur gut oder böse ist...Das Leben liegt dazwischen und hat alle Schattierungen..."

Wie auch im Band I + II dieser Trilogie liebe ich besonders die philosophischen Zitate und Sprüche, die soviel Wahrheit in sich tragen.

Fazit: dieses Buch ist wie gewohnt von dem Autor Joachim R. Steudel, hervorragend recherchiert. Durch die detailgenaue Beschreibung kann man sich gut in die Geschehnisse einleben und sie ziehen einem in ihren Bann. Ein gelungener Abschluss dieser Trilogie.

Ich freue mich auf eine neues Buch von Joachim R. Steudel.



Autor: Joachim R. Steudel
Buch: Traum oder wahres Leben: Kismetbahr - Der Schicksalsfluss
Neuer Beitrag