Max Weber

von Joachim Radkau 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Max Weber
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Max Weber"

Die erste umfassende Biographie Max Webers. Er erlebte an der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert die Rationalisierung aller Lebensbereiche und machte dies zum Thema seines Lebens. Er erforschte, wie sich der Mensch von der Natur entfernte und an ihre Stelle die Systeme der Politik und der Wirtschaft stellte. Nach seiner Heirat mit der Frauenrechtlerin Marianne Weber traf sich in seinem Heidelberger Salon die intellektuelle Elite seiner Zeit. Joachim Radkau verbindet Leben, Werk und Zeit Max Webers zu einem spannenden Panorama.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783446206755
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:1008 Seiten
Verlag:Hanser, Carl
Erscheinungsdatum:19.09.2005

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kaivais avatar
    Kaivaivor 12 Jahren
    Rezension zu "Max Weber" von Joachim Radkau

    ">Denn nichts ist für den Menschen etwas wert,was er nicht mit Leidenschaft tun kannnervösen ZeitalterDu sollst leidenschaftlich leben.Folge,wie Du willst,Gott oder dem Teufel,doch welche Wahl du auch immer triffst,triff sie aus ganzem Herzen,mit deiner ganzen Seele und mit all deiner Kraft.< Das Bekenntnis zur Leidenschaft war zugleich ein Bekenntnis zu dem urtümlichen,natur- und sinnenhaften Element im eigenen Geist." Max Weber war ein Sexualneurastheniker.Zugleich war er Soziologe.Wenn die Soziologie so bedeutend wäre wie die Psychologie,wäre Weber so bedeutend wie Freud.1864 geboren,geriet Weber in jene Zeit in der die rationale Kultur auch jedem hinterletzten Hinterwäldler klarmachte,das im entwickelten Europa die Zeit der Wilden endgültig vergangen war.Wild aber blieb die Sexualität.Freud schaute diesem Orkan ins dunkle Auge.Weber konzentrierte seinen rationalen Erkenntnisdrang auf die gesellschaftlichen Bedingtheiten und der Orkan seiner Sexualität blieb ihm ein großes Rätsel.Tägliche Impotenz in seiner Ehe mit der Frauenrechtlerin Marianne Weber und nächtliche Pollutionen im Zusammenhang mit quälenden Träumen beherrschten seinen Alltag.Schwere Schlafstörungen und eine über lange Zeit unerfüllte Liebe zur Freundin seines Bruders,Else Jaffe-Richthofen,lähmten seinen Willen.Die Gestörtheit dieses Menschen ist gradezu erschütternd und es ist unglaublich,daß er dennoch zu solch einem Werk fähig war.Joachim Radkau beschreibt einen Wissenschaftler im beginnenden zwanzigsten Jahrhundert.Doch Max Weber war noch viel mehr ein Phänomen und das was dies Buch so faszinierend macht,ist,daß hier ein Mensch gezeigt wird,der mit aller Leidenschaft um seinen Willen ringt,der darum kämpft mit seinem Willen identisch zu werden.Das ist eine moderne Passionsgeschichte und extrem lesenswert.

    Kommentieren0
    28
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks