Sprecherin des Lichts

von Joachim Tabaczek 
3,3 Sterne bei4 Bewertungen
Sprecherin des Lichts
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (3):
Cornelia_Ruoffs avatar

Eine schöne Fantasy!

Kritisch (1):
emma3210s avatar

Leider eine langwierige Enttäuschung...

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781520715247
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:684 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:03.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    emma3210s avatar
    emma3210vor einem Monat
    Kurzmeinung: Leider eine langwierige Enttäuschung...
    Leider eine langwierige Enttäuschung...

    Sprecherin des Lichts von Joachim Tabaczek verspricht im Klappentext einen spannenden neuen Fantasyroman. Das Cover des Taschenbuchs spricht mich durch die dunkle mystische Zeichnung und vor allem die Haptik sehr an.

    Der erlangte Weltfrieden soll nach Jahren durch die dunkle Insel Elorien gestört werden und das Licht ernennt erstmals wieder eine Sprecherin um diesen Frieden zu erhalten, bzw. wiederherzustellen.

    Für mein Empfinden hält der Autor leider nicht, was er verspricht. Das erste mal habe ich das Buch nach ca. 300 Seiten (von fast 700) weglegen müssen, weil sich die Handlung so ewig in die Länge gezogen hat. Zu dem konnte ich weder mit den vielen Figuren in dem Roman etwas anfangen, noch mit der Kulisse. Leider hat der Autor es nicht geschafft, Protagonisten oder Handlungswelt so zu beschreiben, dass ich ansatzweise in die Geschichte reingekommen wäre. Ich konnte mir vor meinem inneren Auge von nichts ein Bild machen. Dadurch wurde es beim Lesen sehr langweilig und stürzte mich in eine riesige Leseflaute. Nachdem ich das Buch fast ein Jahr beiseite gelegt habe, gab ich ihm noch eine Chance. Doch nichts hat sich geändert. Diesmal habe ich es allerdings bis zum Ende durchgezogen, um dem Autor die ausstehende Rezension schreiben zu können. Womit ich außerdem ein Problem hatte, dass vieles nach meinem Gefühl einfach nicht bis zu Ende durchdacht war. Manchmal gibt es in der Geschichte sogar Sprünge, wo einfach ganze Handlungen ausgelassen werden. Ich als Leser habe mich an diesen Stellen immer gefragt "Habe ich jetzt was verpasst? Wie kommen wir denn jetzt dahin?". Außerdem widerspricht sich einiges. Sogar grundlegende Dinge, die ich dann nicht nachvollziehen konnte beim Lesen. Zudem hat mich die Art und weise der Sprache der Figuren in dem Roman auch bei weitem nicht zufrieden gestellt. Der Autor versucht eine mystische Welt zu erschaffen mit vielen Wesen und fängt an ihnen auch eine passende Redensart zu geben. Mit einem Mal schwängt das ganze dann aber in "Neuzeitslang" um, was wiederum einen Bruch beim Lesen verursacht und ich als Leser wiederum aus der Geschichte gerissen wurde.

    Insgesamt konnte ich dem Buch leider nur einen Stern geben. Und kann es nicht weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Cornelia_Ruoffs avatar
    Cornelia_Ruoffvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine schöne Fantasy!
    Wer oder was ist Nemiri?

     „Sprecherin des Lichts“ von Joachim Tabaczek

    1. Klappentext

    Als das Licht vor sechshundert Jahren zu uns kam, lernten wir gerade erst, Eisen zu schmieden. Das Licht war kein Gott, wie es selbst sagte, aber es nahm dennoch einen Platz am Himmel ein und erklärte sich bereit, uns zu helfen. Es baute Heiligtümer, die uns mit Magie beschenkten, und es wählte Menschen aus, die in seinem Namen sprachen, wenn wir Rat brauchten. Mit seiner Hilfe ließen wir das primitive Dasein unserer Vorfahren hinter uns und schufen über die Jahrhunderte die Welt der Moderne. Heute sorgen Glimmerlinge überall für Wärme und Helligkeit, mechanische Wagen fahren auf gepflasterten Straßen, und Magie erleichtert uns das Leben auf vielerlei Weise. Selbst Krieg scheint der Vergangenheit anzugehören, seit wir mit unserem letzten Feind, der von Dunkelheit umhüllten Insel Elorien, Frieden geschlossen haben. Nun jedoch droht dieser Friede wieder zu zerbrechen. Etwas hat sich in Elorien verändert, und das Licht ernennt nach achtzig Jahren erstmals wieder eine Sprecherin … (Quelle:‘E-Buch Text/26.02.2017‘)

    2. Zum Inhalt

     Das ist Fantasy, wie sie mir gefällt. Joachim Tabaczek entwickelt eine eigene Welt. Eine Schrift, die aus dem Spiegel kommt, und prophetische Züge hat, erwählt die Sprecherin des Lichts und stellt die Aufgabe. Der Leser schließt Freundschaft mit neuen Fantasygestalten. Was ist das Licht? Welche Macht hat das Licht wirklich? Ist das Licht göttlich? Was ist Bestimmung? Was kann der Einzelne verändern?
    Es geht auch um Freundschaft. Es geht um Verrat. Wer verfolgt wirklich die Ziele Nemiris und des Lichts?


    5/5 Punkten

    3. Protagonisten

    Silar ist ein Schattenkind. Sie erinnert mich ein bisschen an die Sprengsel von Brandon Sanderson, in den Sturmlichtchroniken, aber mit mehr Persönlichkeit ausgestattet Ich kann mir gut vorstellen, wie sie als kleiner Tunichtgut Dinge macht, die ihr verboten sind. Ein aussagekräftiger Charakter.
    Nemiri beweist Stärke. Sie macht eine Heldenreise und sie muss viel dazulernen, um bestehen zu können. Ihre Zweifel, Schwärmereien und Inbrunst, es schaffen zu wollen, gefallen mir gut. Nemiri wächst und stellt sich ihrer Aufgabe.
    Prinz Omaro halte ich für einen Herrscher, der wirklich das Gute für sein Volk möchte. Er fühlt sich von Nemiris Schwärmerei gebauchpinselt.
     Die geheimnisvolle Linnean lässt sich nicht so leicht einordnen. Will sie Omaro vor seiner eigener Gutgläubigkeit schützen? Wie mächtig ist sie wirklich?
    Der Autor beschreibt die Charaktere so anschaulich, dass man sie mit dem inneren Auge sieht. Er macht es dem Leser einfach, in die Geschichte einzutauchen.


    5/5 Punkten

    4. Sprachliche Gestaltung

    Die Kapitel empfand ich als zu lang. Ich hätte mir mehr Unterteillungen gewünscht. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Den mittleren Teil fand ich ein wenig langatmig, dadurch leidet die Spannung ein wenig.


    3/5 Punkten

    5. Cover und äußere Erscheinung

    „Die Sprecherin des Lichts“ von Joachim Tabaczek hat 684 Seiten, einen flexiblen Einband und ist am 03.03.2017 unter der ISBN 9781520715247 Bei Independently published im Genre: Fantasy erschienen.
    Das Cover finde ich gelungen, weil das Licht wirklich leuchtet. Das Licht steht im Focus. Das Buch fasst sich schön an.


    4/5 Punkten

    6. Fazit

    Für Fantasy-Liebhaber mal etwas anderes. Das Licht als Protagonist. Eine schöne Geschichte mit erstaunlichen Wendungen. Ich würde es durchaus auch als Jugendbuch einordnen.
    Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen. Der Autor hat die Leserunde begleitet und Rede und Antwort gestanden. Toll!
    @ Joachim Tabaczek
     Vielen Dank für das schöne Rezensionsexemplar! Die Leserunde bei lovelybooks war spannend. Schön, dass ich dabei sein durfte.


    Ich vergebe insgesamt 4/5 Punkten

    Kommentieren0
    64
    Teilen
    banditsandras avatar
    banditsandravor einem Jahr
    Kurzmeinung: spannende Geschichte, die es auch schafft zu überraschen
    Guter Fantasy Roman

    Im Zuge einer Leserunde bin ich auf dieses Buch gestoßen. Nach dem mich das Cover und der Klappentext neugierig gemacht haben war ich sehr froh das ich mitlesen durfte.

    Zur Geschichte, Nemiri lebt ein ruhiges Leben in ihrer Bibliothek, bis sie eines Tages vom Licht ausgewählt wird die Sprecherin zu werden, um einen großen Krieg zu verhindern. Daraufhin ändert sich ihr Leben um 180 grad. Sie geht auf Reisen, auf eine große Suche, in ein unbekanntes Abenteuer und meistens läuft es wirklich nicht so wie sie es sich es erhofft hätte. Begleitet von ihrer besten Freundin, gibt es einige Niederlagen wegzustecken bis am Ende dann...

    Das muss dann doch jeder selber lesen.

    Trotz der vielen Seiten, habe ich das Buch recht schnell lesen können. Weil es einfach so fesselnd war. Der Autor hat es geschafft mich ganz mit in die Welt von Nemiri und dem Licht zu nehmen. Dank seiner guten Beschreibungen, die nie zu viel waren habe ich mir alles sehr gut vorstellen können. Die Kapitel fand ich teilweise recht lang, da hätte ich mir noch etwas mehr Unterteilung gewünscht.

     

    Fazit: Für Freunde von fantastischen Geschichten eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    R
    RaccoonBooksvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    J
    Das Licht ist kein Gott, aber es könnte ebensogut einer sein. Es begleitet uns seit Jahrhunderten, beschützt uns, heilt uns und beschenkt uns mit Magie. Es hat uns aus der Barbarei in die Moderne geführt.

    Das Licht befielt uns nichts, aber wenn wir in Gefahr sind, wählt es einen von uns aus, dem es die Wahrheit offenbart. Einen Menschen, der von nun an für das Licht spricht und uns sagt, wie wir die Krise überstehen können.

    Das Licht ist uralt und weise und macht nie einen Fehler. Dachte ich. Nur was will es dann von mir?

    Ähnlich wie meine Hauptfigur weiß ich auch nicht wirklich, was ich tue, aber ich versuche es mal -- meine erste Leserunde zu meinem ersten Buch. Dafür verlose ich 10 Exemplare der Taschenbuchausgabe, außerdem kann sich in der Zeit vom 10.05. bis zum 14.05. jeder, der möchte, die E-Book-Ausgabe kostenlos bei Amazon herunterladen. Über jede Rezension, die ich am Ende bekomme, freue ich mich, aber das ist keine Voraussetzung fürs Mitmachen.

    Wer erstmal sehen möchte, ob das Buch überhaupt etwas für ihn ist, findet hier die ersten anderthalb Kapitel als Leseprobe: https://www.amazon.de/gp/product/B06XC79SZ2

    Meldet euch, wenn ihr Interesse habt. :-)

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks