Joachim Wahl

 4.8 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von 15000 Jahre Mord und Totschlag, Knochenarbeit und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Joachim Wahl

Neue Rezensionen zu Joachim Wahl

Neu
Buchraettins avatar

Rezension zu "Knochenarbeit" von Joachim Wahl

Ein wirklich fesselndes Sachbuch über die Arbeit von Anthropologen
Buchraettinvor 3 Monaten

Skelette als Zeugen der menschlichen Entwicklung. Als Zeugen von Gewalteinwendungen, natürlicher oder unnatürlicher Todesart. Man findet an ihnen Spuren, wie welche Nahrung die Menschen aufgenommen haben, welche Krankheiten sie hatten, welche Verletzungen sie erlitten- aber auch die frühen Knochenfunde lassen Forscher Details erkennen, wie die Menschheit sich entwickelt hat.
Das Vorwort des Autors führt den Leser ein in das Gebiet, die Tätigkeit eines Anthropologen und weckt die wissenschaftliche Neugier des Lesers. Es werden im Buch schon Fachbegriffe verwendet. Ich hätte mir für medizinische Laien hier gut eine Art Glossar oder Fußnoten mit einer kurzen Erklärung vorstellen können.
Den Beruf als Anthropologe stelle ich mir wie eine Art Knochen- Detektiv vor. Es ist eine Spurensuche, die spannend ist, manchmal doch etwas gruselige Details ans Licht bringt, aber ich fand es wurde in dem Buch sehr gut sachlich vermittelt.
Auf der Verlagsseite kann man nachlesen, dass der Autor als Anthropologe beim Landesamt für Denkmalpflege in Konstanz tätig ist.
Das Buch bietet manchmal schon ein wenig gruselige Einblicke- besonders die gefundenen Skelette, nicht nur aus Südamerika, die Spuren von Folter und Gewalt zeigen und wohl auch als Zeugen einer Vergangenheit des Menschen stehen, in der es Menschenopfer gab.
Aber auch die Spuren, die auf Mord hindeuten, lassen den Leser manchmal ein mulmiges Gefühl bekommen. Dennoch fand ich einige Dinge sehr interessant zu lesen. Man sollte hier nicht allzu zart besaitet sein.
Es ist ein sachlicher Stil. Der Autor beschreibt sachlich und detailliert, aber dennoch ist es interessant und auch fesselnd zu lesen dieses Sachbuch über die Arbeit von Anthropologen.
Seien es Funde früher Menschenarten, Vergleiche zwischen den Skeletten von Neandertalern und dem Frühmenschen. Untersuchungen von Moorleichen oder die Entdeckung von Grüften in vor allem Kirchen. Aber auch Ausgrabungen in Südamerika und die Entdeckung von Gräber aus der Zeit der Inka. Je ein Kapitel im Buch wird einem Fund gewidmet und spannend berichtet. Man erfährt als Leser viel über Datierungsmethoden, Mutationen der Knochen, frühe Geburtshilfe der Römer, Krankheiten.
Knochen sind eine Art Datensicherung des Körpers. Ich fand es sehr interessant zu lesen, wie sie Spuren von Mangelernährung, Krankheiten und auch Lebensweisen speichern.
Manchmal hat mich das Buch an eine Art wissenschaftlichen – realen Krimi erinnert, der Stil ist auch wirklich fesselnd. Es sind nur echte Menschen- echte Fundorte- echte Skelette.
Sehr gelungen finde ich auch die vielen Fotos und Abbildungen, die im Text immer wieder auftauchen und das Sachbuch auch visuell sehr gut aufbereiten.
Im Anhang des Buches findet sich noch ein reichhaltiges, nach dem Kapitel sortiertes Literaturverzeichnis, sowie ein Bildnachweis.
Ich denke, das Buch ist auch ein Sachbuch für interessierte Jugendliche so ab ca. 16 Jahren ist, wenn diese Interesse an einem Studium haben, um schon einen Einblick in die Arbeit von Anthropologen zu bekommen.
Es ist eine Mischung aus Historie- einer Art wissenschaftlicher detektivischer Spurensuche anhand von Knochen – Skelettfunden- ein wirklich fesselndes Sachbuch über die Arbeit von Anthropologen.

Kommentare: 1
28
Teilen
Peregrinus89s avatar

Rezension zu "15000 Jahre Mord und Totschlag" von Joachim Wahl

Rezension zu "15000 Jahre Mord und Totschlag" von Joachim Wahl
Peregrinus89vor 6 Jahren

- 15.000 Jahre Mord und Totschlag -
Ein Buch von Prof. Dr. Joachim Wahl, der im Landesdenkmalamt in Konstanz für Denkmalpflege als Anthropologe arbeitet und nebenher sein umfangreiches Wissen
als Dozent an Studierende der Universität Tübingen im Fachbereich Paläoanthropologie weitergibt.

Aktuelle Fälle der Paläoanthropologie werden in diesem Buch vorgestellt. Die einzelnen
prähistorischen Kriminalfälle ermöglichen ungeahnte Einblicke in die Vergangenheit und
die Zeitspanne umfasst die Zeitalter der Steinzeit über die Bronze- bis in die Neuzeit.

Der Autor vermittelt fundiertes Wissen in wissenschaftlich aber leicht verständlicher Sprache. Fachbegriffe werden definiert und erläutert aber auch teilweise anhand von Bildmaterial wie Fotografien und Zeichnungen erklärt, die das Gelesene zusätzlich untermauern.

Er nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise in unsere eigene menschliche Vergangenheit und lässt die verschiedenen Themen vor einem aufleben, so dass man kaum zwischen den einzelnen Kapiteln mit dem Lesen aufhören möchte.

Aktuelle interdisziplinäre Forschungsergebnisse rund um diverse menschliche Skelette
und ihre wieder aufgelebte Vergangenheit sind somit in diesem Buch mit großer Mühe
zusammengetragen worden. Von Schädelbechern für rituelle Zwecke - über besonders
ausgeführte Opferrituale - Vergiftungsopfer - eine weibliche Moorleiche -
diversen, auch tödlich endenden Überfällen - über die Frage nach menschlichem Kannibalismus - prähistorischen Killerkommandos bis zu verschiedenen Tatrekonstruktionen ist in diesem Buch alles vertreten.

Jeder der interessiert ist an spannenden, prähistorischen Kriminalfällen aus der Geschichte der Menschheit, der sollte zu diesem Buch greifen. Die einzelnen Fälle sind so aufbereitet, dass jedermann alles verstehen kann und nebenbei noch neues Wissen, mit einem Augenzwinkern des Autors niedergeschrieben, aufgenommen wird.

Kommentare: 2
7
Teilen

Rezension zu "15000 Jahre Mord und Totschlag" von Joachim Wahl

Rezension zu "15000 Jahre Mord und Totschlag" von Joachim Wahl
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Nicht nur die heutige Zeit ist von Gewalt geprägt, seit jeher gehen Gewalt- und Tötungsdelikte eng mit dem Menschen einher.
"15 000 Jahre Mord und Totschlag" nimmt den Leser mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Dort warten 15 ungeklärte Todesfälle, vom Jungpaläolithikum bis in die Neuzeit, auf ihre Aufklärung. Sorgfältig und prägnant werden die "Fälle" aufgerollt und untersucht. Das Buch bietet eine vielfältiges Spektrum menschlicher Gewalt und ihrer Folgen. Von Kannibalismus und Ritualmord über Vergiftungsfälle und tödliche Auseinandersetzungen.
Es werden die Möglichkeiten und die Probleme, die sich bei der Arbeit mit Skelettfunden ergeben, erörtert und leicht verständlich dargestellt.
Prof. Joachim Wahl lässt den Leser mit diesem Buch einen Blick in die Anthropologie und ihre Partnerdisziplinen werfen. Mit Leichtigkeit führt er den Leser durch das doch recht "brutale" Thema.

Fazit:
Ein wissenschaftlich fundierter und leicht verständlicher Einblick in die Anthropologie. Sowohl für Anthropologen als auch für Laien ein gelungenes Leseerlebnis.

Kommentieren0
29
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks