Joachim Zelter Die Lieb-Haberin

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Lieb-Haberin“ von Joachim Zelter

Der Ich-Erzähler steht auf dem Friedhof: in der Rolle eines Engländers, unter falschem Namen, heißt sich Friedhofsoziologe und hält einen bizarren Vortrag vor zahlreichen Studenten. All dies um einer einzigen Studentin zu gefallen, die zu dem Vortrag aber gar nicht kommt.§Wochen später hört er auf der Straße den jauchzenden Aufschrei einer Frau: "Der Beerdigungsunternehmer!" Sie geht mit ihm, und er gerät er in die Fänge seiner eigenen Fiktion. Sie wird seine Lieb-Haberin.§Eine tragik-komische Version von "Romeo und Julia". (Quelle:'Fester Einband')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Lieb-Haberin" von Joachim Zelter

    Die Lieb-Haberin
    elRinas

    elRinas

    18. January 2011 um 23:26

    Joachim Zelter Die Lieb-Haberin Klöpfer & Meyer 2002 Eine etwas "englische" Groteske über LIEBE, und was dafür gehalten wird... Hauptsächlich aus protokolliertem Dialog und Illustrationen von verwickelten Situationen und Missverständnissen... eigenartiger Humor... Wie sprachlos oder ohnmächtig man(n) in der zwi-menschl. Kommunikation doch auch nur sein kann, selbst oder gerade als Dozent für Sprachen... Der etwas nekrophile Anfangsabschnitt über Friedhofs-Soziologie hat Länge, liefert aber brillianterweise den "akademischen" Hintergrund für die innere Ver(w)irrung der Protagonisten. Außer Sternchen zwischen den Abschnitten keine Kapitelteilung - gesamt: mühsam. Kein "happy end"... PS.: Warum gehn die zwei bloß nicht Volleyballspielen ins Schwimmbad, wo sie sich kennengelernt haben?

    Mehr