Joakim Zander

 4.1 Sterne bei 165 Bewertungen
Autor von Der Schwimmer, Der Bruder und weiteren Büchern.
Joakim Zander

Lebenslauf von Joakim Zander

Joakim Zander wurde 1975 in Stockholm geboren, verbrachte seine Kindheit aber auch in Syrien und Israel. Während der Highschool lebte er außerdem eine zeitlang in den USA. Nach dem Militärdienst studierte er und erlang die Doktorwürde in Jura. Anschließend arbeitete er für das Europäische Parlament in Brüssel und begann nebenher an seinem ersten Roman zu schreiben. Dieser erscheint 2014 unter dem Titel "Der Schwimmer". Derzeit lebt Zander mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Lund, Schweden.

Neue Bücher

Der Freund
 (17)
Neu erschienen am 25.09.2018 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.

Alle Bücher von Joakim Zander

Sortieren:
Buchformat:
Joakim ZanderDer Schwimmer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Schwimmer
Der Schwimmer
 (108)
Erschienen am 24.06.2016
Joakim ZanderDer Bruder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Bruder
Der Bruder
 (26)
Erschienen am 01.09.2017
Joakim ZanderDer Freund
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Freund
Der Freund
 (17)
Erschienen am 25.09.2018
Joakim ZanderDer Schwimmer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Schwimmer
Der Schwimmer
 (6)
Erschienen am 02.09.2014
Joakim ZanderDer Bruder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Bruder
Der Bruder
 (3)
Erschienen am 04.07.2016
Joakim ZanderDer Freund
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Freund
Der Freund
 (2)
Erschienen am 12.09.2017
Joakim ZanderThe Swimmer LP
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Swimmer LP
The Swimmer LP
 (2)
Erschienen am 10.02.2015
Joakim ZanderThe Brother
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Brother
The Brother
 (1)
Erschienen am 06.10.2016

Neue Rezensionen zu Joakim Zander

Neu
makamas avatar

Rezension zu "Der Freund" von Joakim Zander

Politthriller der Extraklasse
makamavor 5 Monaten

Das ist der dritte Teil um die Protagonistin Klara Walldéen, die auch in diesem Buch wieder um ihr Leben und das ihrer Freunde kämpfen muss.
Klaras Großvater, der sie aufgezogen ist gestorben, sein Tod trifft die junge Frau, die sich kaum von ihren letzten Abenteuern erholt hat, tief.
Dazu kommt, dass sich ihre Freundin Gabriella sehr merkwürdig verhält und kurz darauf in Stockholm vor ihren Augen verhaftet wird.
Terrorverdacht - mehr erfährt die junge Frau nicht --- alles streng geheim, doch die bekannte Menschenrechtsaktivistin konnte ihr noch eine Nachric ht hinterlassen.....
Klara soll in Brüssel einen Informanten treffen....
Im zweiten Erzählabschnitt geht es um Jacob Steger, einen jungen Studenten, der seine Vergangenheit hinter sich lassen will - Sewin großes Ziel eines Tages Botschafter sein. In Beirut absolviert er ein Praktikum in der schwedischen Botschaft und lernt gleich am ersten Abend Yassim kennen, einen arabischen Kriegsfotografen - aber ist er das wirklich......
Die beiden werden ein Paar - aber kann Jacob seinem Freund wirklich trauen.... trotz vieler Widersprüche übernimmt der junge Mann einen mehr als brisanten Auftrag....
In Brüssel kreuzen sich die Wege von Jacob und Klara und schnell wird klar, dass sie um ihr Leben fürchten müssen, denn nicht nur die polzei und der Staatsschutz sind hinter den brisanten Informationen her...... und es stehen viele Menschenleben auf dem Spiel.
Doch die beiden wissen nicht, ob sie Gabriella und Yassim wirklich trauen können.
Fazit und Meinung:
Dieser Thriller hat es in sich - obwohl es erst langsam losgeht, lässt die Spannung von Anfang an nicht zu wünschen übrig. Der Leser fiebert mit den Protagonisten mit.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich findes es besser und spannender als die beiden Vorgängerbücher.
Aktuelles Zeitgeschehen wird gekonnt in diesen Politthriller eingeflochten und macht ihn dadurch besonders glaubwürdig, ich finde ihn auch gut recherchiert, deshalb gibt es von mir volle 5 Sterne und eine Leseempfehlung für alle Thrillerfans.

Kommentieren0
15
Teilen
SalanderLisbeths avatar

Rezension zu "Der Freund" von Joakim Zander

Freund oder Feind?
SalanderLisbethvor 7 Monaten

Jacob erträgt die Aufnahme nur wenige Sekunden lang, sie ist zu unverblümt. Zu drastisch und widerwärtig. Seine Finger zittern, als er den Deckel des Laptops zuschlägt, um nicht mehr davon sehen zu müssen. Er vergräbt sein Gesicht in den Händen. „Was haben Sie getan?“, fragt er schluchzend. „Und warum?“ (Auszug Seite 120)


Ein Student aus Uppsala lalalalalalala

Jacob Seger ist ein ehrgeiziger, schwedischer Student. Als angehender Diplomat macht er ein Praktikumsjahr in der schwedischen Botschaft in Beirut. Es gibt aber nicht so viel zu tun und er ist sich oft selbst überlassen. Auf der Dachparty einer Nachbarin lernt er Yassim kennen und verliebt sich sofort in den arabischen Kriegsfotografen. Es beginnt eine leidenschaftliche Beziehung. Yassim gibt sich geheimnisvoll und ist oft wochenlang unterwegs und lässt nichts von sich hören. Eine Agentin des schwedischen Geheimdienstes nimmt Kontakt zu Jacob auf und behauptet, Yassim wäre ein Terrorist, sogar ein Drahtzieher, der Anschläge in Europa vorbereitet. Die mysteriöse Myriam Awad hatte Jacob eine Falle gestellt und mit diesem Druckmittel in der Hand will sie ihn zwingen seinen Freund auszuspionieren. Jacob ist hin- und hergerissen und weiß nicht, was er glauben soll. Als er einen Kurierdienst für Yassim erledigen soll, indem er einen USB-Stick außer Landes nach Europa schmuggelt, fällt ihm in seiner Not nur die schwedische Anwältin für Menschenrechte Gabriella Seichelmann ein, die er im Fernsehen gesehen hat und bittet sie um Hilfe.

Währenddessen wird die ehemalige EU-Referentin Klara Walldéen Zeugin, wie ihre Freundin Gabriella verhaftet wird. Im Rahmen eines Anti-Terror-Einsatzes wird sie direkt vor ihrer Kanzlei in Stockholm festgenommen. Die schockierte Klara will der Freundin helfen und sich anstelle von Gabi mit einem geheimen Informanten in Brüssel treffen, aber bevor sie begreift, um was es geht, gerät sie in Gefahr und zwischen die Fronten der Geheimdienste.


Beirut, die Stadt der Gegensätze

Der dritte Band von Joakim Zander verbindet wieder Ereignisse aus dem aktuellen Zeitgeschehen, wie die Terroranschläge im Jahr 2015 in Paris mit einer spannenden, fiktionalen Geschichte. Abwechselnd wird in beiden Erzählsträngen in kurzem Kapiteln und hohem Tempo erzählt. Wenn im letzten Drittel die beiden Handlungsstränge miteinander verknüpft werden und Jacob und Klara in Brüssel aufeinander treffen, wird die Geschichte deutlich rasanter mit jeder Menge Action in Form von Schießereien und Verfolgungsjagden.

Im ersten Drittel des Politthrillers beschäftigt sich der Autor sehr detailliert und empathisch mit Jacob und seinen Erlebnissen. Seine Gefühle, Gedanken und Wünsche nehmen einen großen Raum ein und sein Zwiespalt wird glaubhaft dargestellt. Dieser Handlungsstrang beinhaltet nicht sehr viel Thrill, trotzdem war er für mich sehr interessant und fesselnd. Der Leser erlebt durch Jacobs Augen den schillernden Schauplatz Beirut, dessen faszinierende Atmosphäre der Autor gekonnt einfängt. Es gelingt ihm, ein Bild dieses zerrissenen Landes der totalen Gegensätze wiederzugeben. Wir begleiten Jacob durch die flirrende Beiruter Nachtwelt und erleben mit ihm die Unruhen der unterschiedlichen Religionsgruppen und der syrischen Flüchtlinge. Demonstrationen und Protestaktionen sind an der Tagesordnung. Auch die gesellschaftliche Stellung der Homosexuellen in dem arabischen Land wir thematisiert.

Yassim meint den eingezäunten Beach-Club auf der anderen Seite der Corniche, der zur Universität ge-hört, ein Aushängeschild der Privilegierten. Nichts bringt Beiruts doppeltes Gesicht besser auf den Punkt als die Einschusslöcher in den Umkleidekabinen der exklusiven, überteuerten Strandclubs. Hedonismus und Gewalt in einem ewigen Tanz entlang des privatisierten Küstenstreifens. (Seite 175)  


Die Charaktere

Der strebsame Jacob kommt aus einfachen Verhältnissen, die er hinter sich lassen möchte. Er hat dafür sogar seinen Namen geändert. Sein Ziel, im diplomatischen Dienst Karriere zu machen, hat er fest vor Augen. Es enttäuscht ihn, dass man in der Botschaft keine wichtigen Aufgaben für ihn hat. Als er dann Yassim kennenlernt, kreisen seine Gedanken nur noch um seinen Freund und wann sie sich wiedersehen und seine Zeit ist geprägt von Aufregung. Der brisante Auftrag, den er Yassim zuliebe erledigen will, überfordert den naiven Studenten jedoch.

Yassim bleibt bis zum Schluss eine undurchschaubare Figur und das erhöht die Spannung natürlich noch.

Klara ist aufgrund der Ereignisse aus den letzten beiden Bänden und nach dem Tod ihres geliebten Großvaters angeschlagen. Als es darauf ankommt, findet sie aber zu alter Stärke zurück. Der Handlungsstrang um Klara ist nicht ganz so dynamisch, auch wenn der Autor hier versucht, die Verhaftung von Gabi durch ein Spezialeinsatzkommando besonders spektakulär zu gestalten.


Fazit

Beim dritten Band der Klara-Walldéen-Reihe. „Der Freund“ handelt es sich um eine abgeschlossene Geschichte, die man problemlos lesen kann ohne Kenntnis der zwei Vorgängerbände „Der Schwimmer“ und „Der Bruder“. Zander bleibt sich in der Thematik treu und es geht um den Nahen Osten und um seine Lieblingsthemen Terrorismus und Spionage. Diesmal sind es nur zwei leicht zeitversetzte Erzählperspektiven. Das hat der Spannung gut getan, denn der dritte Band ist nicht so komplex und verlangt daher nicht ganz so viel Konzentration, glänzt aber mit vielen unerwarteten Wendungen. Der Autor kann seine Erfahrungen in der internationalen Diplomatie mit einbringen und spiegelt die Wirklichkeit glaubwürdig wider. Besonders geglückt empfinde ich wieder seine intensiven Beschreibungen der jeweiligen Schauplätze.

Kommentieren0
25
Teilen
Lotta22s avatar

Rezension zu "Der Schwimmer" von Joakim Zander

Verwirrend und leider nur Mittelmaß
Lotta22vor 9 Monaten

Seine Geliebte und Mutter seiner Tochter wird vor seinen Augen umgebracht. Doch die Autobombe galt ihm.
In Brüssel arbeitet Klara bei der EU und begegnet Mahmoud wieder, einem Ex-Freund aus Schweden...

Mit vielen verschiedenen Perspektiven wird der Leser durcheinander gebracht. Dabei ist der Schreibstil recht anspruchsvoll, sodass gerade am Anfang kein flüssiges Lesen möglich ist.

Spannung kommt ab und zu auf, doch dafür, dass es sich hierbei mutmaßlich um einen Agententhriller handelt, hat der Agent eine eher untergeordnete Rolle und es geht auch eher in Richtung Wirtschaftsthriller, in den einige Nationen verworren sind. 
Nach und nach kann es sich klären, oftmals sieht der Leser jedoch Dinge kommen, die erst einiges später richtig offenbart werden.

Insgesamt hatte ich wohl mehr Action erwartet und so war dieser Thriller für mich verwirrend und Mittelmaß. Ich bewerte mit 3 von 5 Sternen.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
TinaLiests avatar
Der schwedische Autor Joakim Zander hat mit "Der Schwimmer" gerade sein hochbrisantes und spannendes Debüt in Deutschland veröffentlicht. Im Auftakt der neuen Thrillerreihe rund um Juristin Klara Walldéen nutzt er auch seinen eigenen Erfahrungen, die er am Europäischen Parlament in Brüssel sammeln konnte, als Stoff für sein Buch. Atemlose Spannung und glaubwürdige Charaktere machen dieses Debüt zu einem besonderen Leseerlebnis!

Mehr zum Buch:

Damaskus: Das Kind in seinen Armen hat hohes Fieber, atmet kaum noch. Im nächsten Moment explodiert eine Bombe: Die Frau, die er liebt, stirbt. Doch der Anschlag galt ihm. Dem amerikanischen Agenten.

Brüssel: Im Haifischbecken der Politiker und Lobbyisten bewegt sich EU-Referentin Klara Walldéen mühelos. Doch dann begegnet die junge Schwedin Mahmoud wieder, einem erfolgreichen Politologen, ihrer großen Liebe. Er besitzt Informationen, die seinen Tod bedeuten können. Und auch Klaras.

Arkösund & Sankt-Anna-Schärengarten: Ihr Fluchtpunkt. Hier ist Klara aufgewachsen. Hier gibt es Menschen, so rau wie die Natur. Auf die Verlass ist. Ganz gleich, wie hoch die Wellen schlagen.

Langley: Der amerikanische Agent ist der Einzige, der Klara retten kann. Ein Mann, der bei seinen Einsätzen alles vergessen wollte: Die Vergangenheit. Die Schuld. Sein Kind, das er nie wieder gesehen hat. Und der nur an einem Ort Ruhe findet. Im Wasser. Während er seine Bahnen schwimmt. Zug um Zug.


Hier geht es zur Leseprobe!

Im Buchtrailer bekommt ihr einen ersten Eindruck vom Buch und dem Autor Joakim Zander:

###YOUTUBE-ID=8L03Y-ADwRs###

Gemeinsam mit Rowohlt vergeben wir 25 Exemplare des packenden Thrillers "Der Schwimmer" für eine Leserunde*, bei der ihr auch dem Autor Joakim Zander fragen stellen könnt! Bewerbt euch jetzt für eines der Leseexemplare, indem ihr die folgende Frage beantwortet:

Der amerikanische Agent findet im Wasser beim Schwimmen einen Ort der Ruhe, an dem er kurz von seinem von Spannung, und Adrenalin geprägten Leben abschalten kann. Wobei findet ihr Ruhe? Habt ihr vielleicht auch einen bestimmten Ort oder ein Ritual wie "Der Schwimmer"?

*Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur zeitnahen und aktiven Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten und dem abschließenden Verfassen einer Rezension.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Joakim Zander im Netz:

Community-Statistik

in 250 Bibliotheken

auf 46 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks