Joan Aiken Nightfall

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(4)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nightfall“ von Joan Aiken

Der gefühlvolle und spannende Roman der englischen Bestsellerautorin Joan Aiken – Gänsehaut garantiert!

Ein Rätsel aus der Vergangenheit wird Meggie zum Verhängnis: Von Albträumen heimgesucht, kehrt sie zurück nach Cornwall, wo alles begann - und gerät dabei selbst in Lebensgefahr …

Es geschieht jede Nacht im Traum. Das Gesicht eines Mannes versetzt Meggie in Todesangst – Schatten der Vergangenheit oder böse Vorahnung? Seit dem Tod ihrer Mutter lebt die junge Kunststudentin ihr eigenes Leben und ist endlich mit ihrer Jugendliebe George verlobt. Als sie eines Tages eine Postkarte ihrer Mutter aus Cornwall entdeckt, macht sie sich auf, um dort nach den schrecklichen Erlebnissen ihrer Kindheit zu forschen, die sie selbst viel zu lange verdrängte: Noch ahnt Meggie nicht, dass die Schrecken von damals noch immer auf sie warten …

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Vergessenen

Ein spannender Roman, der sehr zum Nachdenken anregt. Ein absolutes Highlight.

Elisabeth_Kwiatkowski

Der Mann, der nicht mitspielt

Hollywood pur

KSteffi1

Die Rivalin

Zu Beginn hat er mich in die Irre geführt! Gute Wendungen, spannend, einfühlsame Portraits beider Frauen! Mir hat‘s gefallen!

InkenIbsen

Wolfswut

Furchtbar grausam - unheimlich spannend!

MAZERAK

Woman in Cabin 10

Spannend aber zwischendurch auch langatmig...

Any91

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Sehr spannend! Der Graf wird enttarnt!

mabuerele

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buch-Assoziationen - Bücher passend zu Substantiven, Adjektiven und Verben lesen!

    Die Verratenen

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben, gerade hatte ich spontan eine Idee und vielleicht haben ja ein paar Lust dabei mitzumachen! In diesem Thema soll in jeder Woche ein anderes Wort im Mittelpunkt stehen. Dieses Wort kann eigentlich jeder Art sein, egal ob Substantiv, Adjektiv, Verb, Farbe etc. - dabei ist nur wichtig, dass man dazu gut etwas assoziieren kann. Für die erste Woche, die am 3. Mai startet, gebe ich als Wort "Muster" vor. Wenn ihr Lust und Zeit habt, dann könnt ihr in dieser Woche ein Buch beginnen, das hierzu passt. Wie ihr das Wort "Muster" für euch interpretiert, bleibt euch dabei natürlich überlassen. Hat das Cover vielleicht ein bestimmtes Muster oder handelt eine Figur im Buch nach einem bestimmten Muster? Das vorgegebene Thema soll einfach als Anregung dienen, sich vielleicht mal ein passendes Buch vom Stapel ungelesener Bücher (= SuB) zu schnappen! Natürlich soll es viele verschiedene Wörter für Buch-Assoziationen geben - genauer gesagt für jede Woche eins! Wer hier gern mitmachen möchte, kann also direkt auch ein Wort vorschlagen. Die vorgeschlagenen Wörter würde ich einfach in der Reihenfolge eurer Anmeldungen oben für die einzelnen Wochen eintragen. Wer mitmachen möchte, muss das selbstverständlich nicht in jeder Woche tun, sondern ganz so, wie man Spaß daran hat. Wenn ihr euch über die Bücher, die ihr gerade zu einem bestimmten Assoziations-Wort lest, austauschen möchtet, dann tut das bitte immer im zugehörigen Unterthema oben. Einfach auf das Thema klicken und dort eure Beiträge schreiben :-) Falls ihr Fragen und Ideen habt, richte ich dafür auch ein extra Thema ein. Nun wünsche ich uns ganz viel Spaß!

    Mehr
    • 368

    SchwarzeRose

    04. May 2014 um 14:31
  • Ein Rätsel in Cornwall

    Nightfall

    Duffy

    02. November 2013 um 17:50

    Die junge Malerin Meg wird immer wieder von Albträumen heimgesucht, in denen dasselbe Gesicht vorkommt. Durch eine Freundin erfährt sie von einem Unfall, den sie als Kleinkind bei einem Ferienaufenthalt in Cornwall hatte und der ihr nicht mehr in Erinnerung ist. Sie beschließt, dieses Geheimnis zu lüften und fährt in das kleine cornische Dorf, wo sie nach und nach mit diesem Geheimnis konfrontiert wird. Joan Aiken, die englische Autorin, die einige erfolgreiche Bücher geschrieben hat, setzt in diesem Roman auf Bewährtes. Ein wenig Crime, ein wenig Liebe und die malerische Landschaft Cornwalls bilden die Kulisse dieser Geschichte, die allzu schnell durchschaut wird und es darum an Überraschungen und Spannung fehlen lässt. Trotzdem, wie immer gut geschrieben. Leichte und gute Unterhaltung, wenn man nicht zu sehr auf komplizierte Plots steht. Allerdings nicht ihr stärkstes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Nightfall" von Joan Aiken

    Nightfall

    Ferrante

    10. September 2011 um 17:42

    Dieser kleine Roman von Joan Aiken (1924-2004) war ein Fund bei Jokers in München. Schon als Teenager las ich Aiken gerne und dachte mir, dieser schmale Band, im Original erschienen 1969, wäre sicher spannend. "Nightfall" gehört sicher nicht zu dem Besten, was Aiken geschrieben hat, ist aber dennoch ein passabler Krimi, der besonders durch die dichte Atmosphäre und die Hauptfigur, die junge Frau Meggie, lebt. Eingängig und atmosphärisch dicht wird von ihrer Kindheit und dem einschneidenden Erlebnis des Tods der Mutter erzählt, und wie Meggie danach weiterleben musste. Meggies Entwicklung und ihre Interaktion mit den anderen Figuren ist auch der psychologische Hintergrund der ganzen Handlung. Eigentlich will sie ihre Jugendliebe George heiraten, als sie länger in Cornwall bleibt, um das Geheimnis um ihren immer wiederkehrenden Albtraum zu erkunden, vertiefen sich jedoch die Zweifel. Das Finale kommt dann aber ein bisschen schnell und wirkt etwas konstruiert, der letzte Schlusssatz, nachdem Meggie eine neue Liebe gefunden hat - "Ich formulierte in Gedanken einen langen, schwierigen Brief an George" war aber recht witzig. Insgesamt nette, unkomplizierte aber nicht trashige Urlaubs- oder Strandlektüre.

    Mehr
  • Rezension zu "Nightfall" von Joan Aiken

    Nightfall

    _Cyre_

    19. June 2011 um 15:43

    Meg lebt mit ihren Vater in London und studiert dort an einer Kunstakademie. Sie hat in jungen Jahren ihre Mutter durch einen Unfall verloren und nie einen guten Draht zu ihrem Vater gehabt. Ihr Trost: die beiden Nachbarskinder George und Polly. Doch die beiden verlassen die Stadt und kehren erst Jahre später wieder zurück. George und Meg verlieben sich in einander und verloben sich schließlich. Doch Meg wird seit ihrer Kindheit von Alpträumen gequält und nach ihrer Verlobung werden die Träume immer schlimmer. Um dem Grund für ihre Träume zu finden, macht sie sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit. Dabei stößt sie auf ein unglaubliches Geheimnis und begibt sich in schreckliche Gefahr... Nightfall ist auf jeden Fall schnell gelesen - was allerdings eher daran liegt, dass es ein ziemlich kurzes Buch ist. Zu viel erwarten darf man sich von dem Buch allerdings nicht. Die Geschichte ist relativ langweilig und vorhersehbar. Der Fokus des Buches liegt außerdem nicht wirklich auf den Entdeckungen, die Meg in Cornwell macht, als viel mehr auf ihrer Beziehung zu George und ihrem Vater und auf ihrer Lebensgeschichte. Das Verhältnis zwischen Meg und ihrem Vater wird sehr ausführlich geschildert, wodurch man sich zumindest die Situation des Mädchens vorstellen kann, auch wenn manche Handlungen des Vaters nMn nicht nachvollziehbar sind. An manchen Stellen hat man das Gefühl, es wären ein paar Schicksalsschläge zu viel - das arme Mädchen, das ihre Mutter verliert, dessen Vater sich nicht für sie interessiert, das von der Haushälterin abweisend behandelt wird, das nur die Nachbarskinder als Freunde hat, das in der Schule gehänselt wird und dessen einzige Freunde schließlich die Stadt verlassen. Die Hälfte dieser Dinge hätte auch noch gereicht, wenn man bedenkt wie kurz das Buch eigentlich ist. Die Alpträume bleiben dem Leser eher fern, sodass die richtige Stimmung für einen Thriller nicht erzeugt wird, das Gändehautfeeling bleibt fern. Der gesamte Aufbau des Buches hat recht wenig mit einem Thriller zu tun, wenn man es so betrachtet... Kurz gesagt: ich habe mir mehr von dem Buch erwartet und bin ziemlich enttäuscht. Ein Lob geht an die Charaktere, aber ansonsten: langweilig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks