Joan Didion

 4,1 Sterne bei 136 Bewertungen
Autorin von Das Jahr magischen Denkens, Blaue Stunden und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Joan Didion

Ein fester Bestandteil der amerikanischen Literatur: Joan Didion, geboren am 5. Dezember 1934 in Sacramento, ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und Journalistin. Sie studierte Literatur an der University of California und fing nach ihrem Abschluss an für die Vogue zu arbeiten. Darüber hinaus schrieb sie zusammen mit ihrem Eheman zahlreiche Drehbücher für Theaterstücke und Fernsehfilme. 

Ihr literarisches Schaffen umfasst berühmte Verschwörungstheorien und Soziopathen der Geschichte. So wurde sie, dank ihrer erfolgreichen Werke schnell zu einem festen Bestandteil der amerikanischen Literatur-Szene. Für ihre herausragenden Werke wurde sie bereits mit dem National Book Award ausgezeichnet. 

Heute schreibt sie regelmäßig für renommierte Zeitschriften und Zeitungen, wie den New York Review of Books und den New Yorker. Heute lebt sie zusammen mit ihrer Familie in New York.

Alle Bücher von Joan Didion

Cover des Buches Das Jahr magischen Denkens (ISBN: 9783548612799)

Das Jahr magischen Denkens

 (57)
Erschienen am 11.09.2015
Cover des Buches Blaue Stunden (ISBN: 9783548061719)

Blaue Stunden

 (17)
Erschienen am 31.05.2019
Cover des Buches Süden und Westen (ISBN: 9783548060170)

Süden und Westen

 (6)
Erschienen am 29.03.2019
Cover des Buches Woher ich kam (ISBN: 9783550050213)

Woher ich kam

 (4)
Erschienen am 29.03.2019
Cover des Buches Das Letzte, was er wollte (ISBN: 9783550200502)

Das Letzte, was er wollte

 (4)
Erschienen am 29.11.2019
Cover des Buches Im Land Gottes (ISBN: 9783548607900)

Im Land Gottes

 (3)
Erschienen am 12.06.2008
Cover des Buches Wir erzählen uns Geschichten, um zu leben (ISBN: 9783548608914)

Wir erzählen uns Geschichten, um zu leben

 (2)
Erschienen am 11.03.2009
Cover des Buches Demokratie (ISBN: 9783548608631)

Demokratie

 (2)
Erschienen am 01.10.2008

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Joan Didion

Cover des Buches The Year of Magical Thinking by Didion, Joan (2005) Hardcover (ISBN: B00OHX5RL8)TinaGers avatar

Rezension zu "The Year of Magical Thinking by Didion, Joan (2005) Hardcover" von Joan Didion

THE YEAR OF MAGICAL THINKING
TinaGervor 19 Tagen

„It all evens out in the end,” John said. (…) It had never occurred to me that John meant that bad news will come to each of us. (P 173)

 

THE YEAR OF MAGICAL THINKING – is about grief. Joan Didion writes about her first year as a widow after forty years of marriage. She carefully tries to avoid going places that might remind her of her loss and trigger the vortex effect yet finds herself again and again in the past and with her husband John whom she wants back. It is a heartbreaking memoir that is as full of sorrow as it is of everlasting love. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wir erzählen uns Geschichten, um zu leben (ISBN: 9783548065915)Kristall86s avatar

Rezension zu "Wir erzählen uns Geschichten, um zu leben" von Joan Didion

Didion‘s ausgefeilter Blick auf ein besonderes Land
Kristall86vor 2 Monaten

Klappentext:

„Die große Essayistin Joan Didion erzählt von Leitfiguren des American Dream wie Howard Hughes und John Wayne, vom Glanz Hollywoods und der Einsamkeit von Alcatraz, von der Aufbruchsstimmung der Sechzigerjahre und der Ernüchterung, die ihr folgte. Mit der ihr einzigartigen Klarsicht gelingt es ihr die amerikanische Wirklichkeit in unvergesslichen Bildern zu fassen, die bis heute nichts von ihrer Wahrhaftigkeit verloren haben.“


Um die Vereinigten Staaten von Amerika zu verstehen, brauch es eigentlich nur Eine: Joan Didion. In ihrem aktuellen Buch steht eines ganz fest: sie weiß genau wie die Menschen dort ticken und warum. Wer das liest, erhält eine Art Biografie eines Landes das klar und schonungslos ehrlich dargestellt wird. Was hat es denn mit dem American Dream auf sich und woher stammt dieser Drang nach Freiheit und Macht? Didion wühlt hier ganz tief in der Geschichte und es wäre nicht „Didion“ wenn sie hier ihre eigenen Erkenntnisse und ihre Sichtweisen und Bebobachtungsergenisse mit einfließen lassen würde. In gewohnter Manier erklärt sich sachlich aber auch persönlich ihr Land und deckt Mythen auf, zeigt Errungenschaften und Schwachsinn gleichermaßen und wird dabei nie niveaulos oder abwertend - sie bleibt ihren Job treu. 

Didion lässt aber zudem, und das kennen ihre Fans, auch psychologische Aspekte mit einfließen und so wird schnell klar was der Buchtitel uns sagen will: „Wir erzählen uns Geschichten, um zu leben“. Richtig! Denn Geschichte(n) verbinden Menschen und geben ihnen Wurzeln und diese Wurzeln und die Liebe zu ihrem Land merken wir gerade in den USA besonders stark. Diese Verbundenheit, diese Liebe zur Heimat ist enorm und kommt nicht von ungefähr. 

Ein starkes und sehr spannendes Buch - wie immer von Joan Didion - das 5 von 5 Sterne verdient.

Kommentare: 1
3
Teilen
Cover des Buches Das Jahr magischen Denkens (ISBN: 9783548065588)Kristall86s avatar

Rezension zu "Das Jahr magischen Denkens" von Joan Didion

Eines Tages trifft es jeden von uns
Kristall86vor 4 Monaten

Klappentext:

„Die große amerikanische Schriftstellerin Joan Didion schreibt über die Trauer nach dem Tod ihres Ehemannes und über ihren Versuch, das Unfassbare begreiflich zu machen. Ein sehr offenes, sehr persönliches Buch, das zugleich von beeindruckender Allgemeingültigkeit ist. Joan Didion wurde dafür in den USA mit dem National Book Award ausgezeichnet.“


Ja, ich verehre Joan Didon und ihren legendären Schreibstil und dieses Buch hier, ist wohl das intimste, das traurigste, das bewegendste was sie wohl je geschrieben hat: der Tod ihres Mannes. Das die beiden einen bewegende und harmonische Ehe geführt haben, werden ihre treuen Leser bereits aus ihren anderen persönlichen Büchern kennen, von daher war es ein sehr tiefer und gefühlvoller Einblick hier in ihre Seele, als ihr Mann sie verlassen hat - für immer. Sie schreibt aus ihrer Sicht aber auch, typisch für Didion, aus der Sicht der Außenstehenden. Sie versucht sich selbst zu analysieren und auch die andern. Das ist nicht falsch, im Gegenteil, denn genau das wird ihr gedanklicher Anker, gibt ihr Halt. Ja, es war ein Jahr magischen Denkens…Eigene Gedanken sollten hier abgeschaltete werden. Sie beschreibt alle Details, wie es damals am Esstisch zu diesem Vorfall kam, den Gang ins Krankenhaus, den Gang allein nach Hause ohne ihn…Trauer, Anrufe, Gespräche, Pressemitteilungen….Trauerfeier…Unabhängig das es Joan Didion ist, trifft sie, jedenfalls bei mir, den Leser am empfindlichsten Punkt. Wenn jemand richtig liebt, seinem Partner vertraut und der Schwur, der ewigen Treue dann doch eines Tages gebrochen wird, bricht es auch den Menschen der noch da ist. Didon greift hier ganz tief in ihre Emotionen und offenbart uns mit unvergleichlichem Gefühl, wie es ist, allein ohne Partner, ohne Seelenverwandten zu sein. Ihre Tochter liegt dabei schwer krank im Krankenhaus - ein weiterer Punkt der tief bewegt…

Dieses Buch ist keine leichte Kost, hat enorm viel Gefühl, ist ein tiefer Einblick und einfach nur zu 100% Joan Didion - meine persönliche „Grand Dame“ der Literatur. 

Chapeau vor so viel Offenheit! Dieses Buch musste raus! Raus aus Didion‘s Gedanken, die ihr auf der Seele lagen und raus in die Herzen der Leser. Es wird jeden von uns treffen…früher oder später….

5 von 5 Sterne für diesen Schatz!

Kommentare: 2
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Joan Didion wurde am 05. Dezember 1934 in Sacramento geboren.

Community-Statistik

in 214 Bibliotheken

von 46 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks